Social-Media-Beauftragter der ARGE schlägt Kirmaier vor

Nach Information der tz München wurde Helmut Kirmaier als Kandidat für den Wahlausschuss beim TSV München von 1860 vorgeschlagen. Laut der Printausgabe der tz kam der offizielle Vorschlag von Sascha Üblacker, dem neuen Social-Media-Beauftragten der ARGE. Es ist anzunehmen, dass dieser Vorschlag mit Kirmaier abgestimmt war und dieser auch tatsächlich kandidieren möchte. Kirmaier ist bekannt durch seine diversen Satzungsklagen.

Am vergangenen Samstag endete die Möglichkeit, Vorschläge für die zu wählenden Ämter abzugeben. Gesucht werden neben dem Wahlausschuss auch die 9 Verwaltungsräte. Mitte April werden die Kandidaten durch den aktuellen Wahlausschuss bekannt gegeben.

Folgende Ämter werden gewählt:

  • Seniorenvertreter (ein SeniorenvertreterIn und StellvertreterIn)
  • Verwaltungsrat (neun Personen)
  • Ehrenrat (drei Mitglieder und drei Stellvertreter)
  • Wahlausschuss (fünf Mitglieder)
  • Kassenprüfer (zwei KassenprüferInnen)
(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
14 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

sechzgemax

Ich versteh bis heute nicht, wieso er dauernd geklagt hat. Worum ging es ihm?

Landshuter_Loewe

ums Prinzip?

konterhoibe

Eher um´s Geld, am Ende dürfte er – nachdem er ja Recht bekommen hat – einiges an Kosten erstattet bekommen haben. Was den Verein 100.000 € gekostet hat und am Ende nix geändert hat. Verschwendete Zeit und Geld und ein Mann der keine Zukunft in unserem Verein haben darf.

hheinz

Das mit “keine Zukunft in unserem Verein” hat man bereits probiert und hat den Prozess krachend verloren.

Falls er wirklich für den Wahlausschuss kandidiert könnte ich damit leben falls es den Verein befriedet. Im Verwaltungsrat, wie ein anderes Onlinemedium mutmaßt, fände ich ihn schon bedeutend unangenehmer.

Meines Wissens nach blockiert sein Anwalt immer noch Entscheidungen z.B. die Eintragung von Funktionären ins Vereinsregister und auch die zuletzt beschlossenen Satzungsänderungen.

Egal wie rum man es dreht die Klagerei muß endlich aufhören.

konterhoibe

Das einzige was seine Wal bringen würde, wäre das er seinem Anwalt dann noch die besten Insider infos geben könnte um noch mehr Klagen anzustreben. Der Herr hatte auch schon ein Vereinsausschluss verfahren am Hals wegen der ganzen Geschichte. So jemand kann nicht dazu beitragen den Verein zu befrieden, dazu ist er zu verbrannt und hat soviel unfrieden gestiftet das wir noch in 10 Jahren nicht zur Ruhe kommen werden.

lnhrt

Zur Wahl sollte er schon zugelassen werden. Wenn er jedoch nicht gewählt wird, sollten das sowohl die ARGE als auch er akzeptieren. Dieser Vorschlag zeigt wieder deutlich, welchen Weg die ARGE plant.

serkan

Leider ja. Sieht nach bösem Schlammcatchen aus. Nicht mein Kandidat! Nicht meine ARGE-Führung!

konterhoibe

Hat eigentlich mal jemand rausgefunden woher Kirmaier das ganze Geld für die Jahrelange Klagerei hatte? Auf einmal versteht sich ein gewisser Blogger ja sehr gut mit dem Herrn, das hat schon ein geschmäckle..

Stefan_Kranzberg

Sie haben ja auch den selben Anwalt.

konterhoibe

Ach echt? Das wusste ich noch gar nicht, erklärt dann aber doch einiges. Arbeitet der Anwalt evtl. auch schon für die Fanartikel GmbH? Kennt der auch den Cassalette? Fragen über Fragen..

Landshuter_Loewe

1. April war schon 😉

serkan

Die ARGE zieht allen Ernstes mit Kirmaier in die Wahl? Wenn ihre anderen Kandidatenvorschläge von ähnlich erlesener Wahl sind, fällt mir die Wahl leicht. Das ist den Fanclubs nicht mehr vermittelbar.

konterhoibe

Casalette, Saki und jetzt der Kirmaier. Als nächstes dann den Griss für den VR oder was? Haben die bei der ARGE eigentlich unter sich noch ein Hirn das selbst denkt? Der Ausverkauf der “Persönlichkeiten” geht weiter. Wer hat uns in den letzten Jahren denn noch Ärger gemacht? Ist Kirmaiers Anwalt zufällig schon bei HI angestellt worden?

klothilde

So langsam nimmt der Zirkus Fahrt auf.

Der Herr Kirrmeier ist im Umfeld von 1860 eine “verbrannte” Person, unabhängig davon ob seine Klagen jetzt berechtigt waren.

Man darf auf seine Expertise gespannt sein, vlt. kann er sich zum Thema Vereinsrecht einbringen.

Dass er von den ARGE aufgestellt wird macht ihn für mich von vornherein nicht wählbar.