In seiner medialen Außendarstellung wird im Hinblick auf den sportlichen Bereich der TSV 1860 München immer besser. Mit Gilbert Kalb und Jan Mauersberger hat sich nicht nur das Löwen-Radio durchgesetzt, auch mit dem Löwen-TV setzen die Sechzger vermehrt auf eigene Medienangebote. Pressekonferenzen vor und nach dem Spiel werden direkt vom Klub im Internet veröffentlicht. So auch die Pressekonferenz mit Daniel Bierofka vor dem Spiel.

Direktlink: https://www.youtube.com/watch?v=y66j0Z_KLfc

Auch interessant:

Unser FanTicker zum Spiel: FanTicker TSV 1860 München vs. Carl Zeiss Jena

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

10
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
2 Comment threads
8 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
3und6zgerSerkanSiggiBenediktanteater Recent comment authors

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Benedikt
Leser

Bei Blickpunkt Sport gerade haben sie gesagt das der aktuelle Streit über die Äußerungen bzgl Daniel Bierofka ihren Ursprung im Löwenmagazin haben. Da dieses die Aussagen von Herrn Reisinger veröffentlicht hat….Die standen doch als erstes auf TSV1860.org und wurden hier nur weiterverbreitet oder liege ich da falsch

3und6zger
Leser

Völliger Blödsinn vom BR. Ich hab letzten Montag den Artikel im LM gesehen und dann direkt auf TSV1860.org den Fragenkatalog gelesen. Dachte mir noch: Cool, ein FAQ für die Sechzig KGaA, fehlt nur noch eine Bedienungsanleitung. Die Zusammenhänge waren für mich von Anfang an klar.
Das weiß der BR natürlich nicht, weil er sich nur widerwillig und wahrscheinlich erst Ende der Woche mit Sechzig beschäftigt hat. Wenn man seine Sendung auf den Aussagen vom Boulevard aufbaut, kommt halt so ein Schmarrn dabei raus…..

Serkan
Leser

Das Löwenmagazin hat aber auch nicht die Originalquelle verlinkt (https://tsv1860.org/2019/09/09/haeufig-gestellte-fragen-zum-profifussball/), sondern die Einleitung weggeschnitten und dadurch den Eindruck erweckt, die Fragen wären vom Löwenmagazin gestellt worden. Darauf sind viele erstmal reingefallen, nicht nur der BR. Ich war auch irritiert. Man kann aber nicht von jedem Leser erwarten, dass es sich so intensiv damit auseinander setzt.

anteater
Leser

Also, für die schräge Interpretation und auch dafür, aus 18 Punkten nur einen Satz herauszupicken, diesen aus dem Kontext zu zerren, zu drehen und zu wenden, so lange, bis man daraus einen Aufreger kreieren kann, das war meines Wissens der Herr Eicher von der AZ, der das gemacht hat.

Und was war das? Eine Nebelkerze sondergleichen, denn über die anderen 17 Punkte spricht niemand. Auf was für einer Journalistenschule lernt man so etwas. Vielleicht mit Julian Reichel als Lehrer…

Und damit ist alles über die Agenda bestimmter Boulevardmedien gesagt, was man wissen muss. Da geht es nicht um sachliche Darstellung, sondern darum Aufregung zu kreieren, um jeden Preis, denn das bringt Klicks. Ich bevorzuge Inhalte.

Siggi
Leser

Ist doch super! Gratiswerbung fürs LM. Was will man mehr?

anteater
Leser

Don’t shoot the messenger!

würzburgerlöwe
Leser

Hab es mir gestern angesehen und muss sagen, dass ich positiv überrascht war. Alles was die AZ und Griss hineininterpretiert haben, habe ich als nicht so schlimm empfunden. Gut, dass Sitzberger mit Bierofka persönlich sich ausgetauscht hat. Damit sollte Diskussionsbedarf, sofern es ihn gegeben hat, endgültig aus der Welt geschafft sein. Interessant fand ich auch Bierofkas Aussage „Es werden nach mir andere Trainer kommen, andere Präsidenten, Sportdirektoren, Geschäftsführer… Wichtig ist, dass der Verein eine Perspektive hat“. Das hört sich für mich fast deckungsgleich mit dem Statement des e.V. an.

Vielleicht seh ich aber auch gerade alles nur durch die weiß-blaue Brille grin

Serkan
Leser

Stimmt, das ist lustig. Bierofka sagt nahezu wortwörtlich das Gleiche wie der Verein in seinen FAQ. Die Fragen der Journalisten, die man im Hintergrund hört, sind nicht gerade eine Zierde für die Zunft.

anteater
Leser

Es wird hoffentlich auch andere Investoren geben, welche mit mehr Sachverstand und weniger aufgeblasenen Ego, hoffentlich, für das Wohl für Sechzig.
Man könnte jetzt natürlich in die gleiche Kerne schlagen wie Eicher/Griss und darauf verweisen, dass dieser Punkt von Biero vergessen wurde, aber hey.
Lang nicht mehr gesehen. Bist heut auf Giesings Höhen, würzburgerlöwe

würzburgerlöwe
Leser

Leider nicht. Hab dir eine PN geschrieben. Ich geb dir bescheid, wenn ich wieder im Stadion bin smile