Im Viertelfinale des Toto-Pokals standen sich der abstiegsbedrohte Regionalligist FV Illertissen und der TSV 1860 München gegenüber. Die Fans sahen eine eher schwache Leistung der Löwen, die am Ende auch mit einem 1:0 für Illertissen endete.

Es war die Stunde des breiten Kaders. 1860-Trainer Michael Köllner setzte auf die zweite Garde und auf Spieler wie Alexander Freitag, Michael Glück und Devin Sür. Auch Marius Willsch und Semi Belkahia bekamen ihre Chance nach längerer Verletzungspause. Zwar fingen die Löwen gut an und erarbeiteten sich frühzeitig eine Chance, doch das erste Tor schoss Illertissen. Und zwar bereits nach einer Viertelstunde. Torschütze war Maurice Strobel. Die frühe Führung war überraschend, sorgte aber vor allem auch für Auftrieb bei den Gastgebern. Illertissen erarbeitete sich jedoch gegen müde wirkende Löwen mehrere Chancen. Mit 1:0 ging man in die Halbzeit.

Michael Köllner wechselte zunächst nicht. Zwar waren die Löwen nach der Pause etwas aktiver, wie ein Drittligist mit Aufstiegsqualität spielten sie jedoch nicht. Nach etwa einer Stunde wechselte Köllner aus. Glück, Kobylanski, Sür und Freitag mussten gehen. Dafür kamen Lex, Tallig, Lakenmacher und Boyamba. Doch die Wende läuteten sie nicht ein. Zwar kamen die Löwen in den nächsten 30 Minuten zu einigen Chancen, wirklich torgefährlich wurden sie auch mit ihren Stammspielern nicht. Illertissen verteidigte hingegen mutig das 1:0. Und dabei blieb es.

Die Löwen sind raus aus dem Toto-Pokal. Kommenden Samstag geht es in der 3. Liga weiter. Dann erwartet Borussia Dortmund II die Giesinger Mannschaft.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

da-bianga

Hat von euch jemand die Hasan Fahne in Illertissen entdeckt? Ich nicht!
Vielleicht war deshalb die Leistung so bescheiden.

chemieloewe

👍 🤣 Unsere Löwen waren deshalb vielleicht etwas desorientiert, nicht auf dem richtigen Platz zu sein? 😜 Oder es hat durch das Fehlen der Fahne einfach die Motivation gefehlt…???😁

theriddler

Das Spiel war schlecht und man kann auch mal schlecht spielen aber gefühlt war die Einstellung nicht so das man unbedingt gewinnen wollte. Sür war quirlig aber Freitag irgendwie nicht am Platz. Kobylanski gefühlt nie anspielbar und demnach hing Skenderovic in der Luft. Auch die vorherigen Testspiele war irgendwie die Luft raus.

_Flin_

Scheint als ob der Form Herbst anbricht. Mit der Favoritenrolle könnte 1860 noch nie gut umgehen. Hoffen wir, dass sich das in der Liga nicht fortsetzt. Die nächsten Spiele werden allesamt hart.

chemieloewe

Eben, da kommt es dann besonders auf solche Eigenschaften wie Einstellung, Motivation u. Kampfgeist, Siegeswillen, Einsatzbereitschaft…u. Teamwork an, dass jeder versucht, für das Team u. für 60 sein Bestes zu geben u. an seine Leistungsgrenze zu gehen. Mit halber o. dreiviertel Kraft werden unsere Löwen kaum Siege holen. Einsatz u. Leistung müssen da schon bei annähernd 100% liegen. Das wird nicht immer gelingen, klar, aber sollte immer angestrebt werden u. wird auch überwiegend erreicht werden, wenn Willen, Einstellung u. Motivation, Moral u. Einsatzbereitschaft im Team u. bei jedem einzelnen Spieler passt.

Last edited 2 Monate zuvor by Chemieloewe
arik

Mir ist das Spiel eigentlich nicht so wichtig und deshalb interessiert mich die Leistung auch nur bedingt. Ob das nun ein Gradmesser auch für die 3. Liga ist? Keine Ahnung. Aber am Samstag geht es wieder um 3 Punkte. Und auch in den Spielen darauf in der 3. Liga. An der 3. Liga wird Köllner gemessen. Wenn es klappt spricht nächstes Jahr keiner mehr über Illertissen. Außer die Illertissener natürlich.

panthera-leo

Hoffentlich kommt es so, dass wir aufsteigen und dann isses egal.

Aber Köllners Aufstellungs-, Einstellungs- und Taktikfehler werden mehr statt weniger. Was lernt er daraus? Nix!

Er hat sich gegen den BVB im Pokal schon vercoacht, in Elversberg und jetzt schon wieder. Und dann immer Ausreden anstatt ein “Tschuldigung, Löwen, das geht voll auf mich”

Es sollen gerne Wechsler Spielpraxis bekommen, aber ned so viele vom Anpfiff weg über 60 Minuten und er schaut draußen nur zu und reagiert ned. Wie in Elversberg.

Die nächsten Gegner sind jetzt alle extrem unbequem und in 6 Wochen wissen wir, was wir wirklich können und wo wir dann zu Recht stehen.
Ich hoffe das Beste, aber ganz ehrlich, mir schwant aktuell nix Gutes.

chemieloewe

Hoffen wir mal, dass wir die Pleite gegen Illertissen bald als peinlichen Ausrutscher vergessen können/haben, wenn es in der Liga läuft. Wenn nicht, ist bei 60 bald wieder Feuer unterm Dach u. der Teufel los…

chemieloewe

Die Quittung für Arroganz, Überheblichkeit u. zu großer Sorglosigkeit unserer Löwen mit Köllner an der Spitze. Eine Pleite u. Blamage sondergleichen! Schlafwagenfußball von lahmen Kuschelkatzen! Von Sechzger Löwen war heute auf dem Spielfeld weit u. breit nix zu sehen.

Gratulation u. Glückwünsche an Illertissen für den Sieg u. das Weiterkommen im Bayernpokal! Großen Respekt u. Anerkennung für die starke Leistung! 👍

Ein erbärmlich schlechter Auftritt unserer Löwen! Da geht jetzt der vor Wochen so groß aufgerissene Mund von Köllner langsam aber sicher zu. Die Ursachen für so ein fürchterliches Versagen kann er ja nun gleich exklusiv seinem Spezl Oli zum Besten geben. Mal sehen, wer u. was nun wieder alles an der Pleite Schuld gewesen sein soll? Für mich war zuallererst Köllner selbst Schuld – Mannschaft nicht erreicht! Wenn er mit seiner Vorbereitung mit unseren Löwen nicht mehr vom Stapel bringt, als diesen blutleeren Grottenkick, dann gute Nacht Herr Köllner. Passiert das noch öfters, wird es wohl in dieser Saison noch häufiger ein böses Erwachen geben u. Köllner das Gesicht einschlafen…meins u. das vieler Löwen ebenso. So kann man unmöglich aufsteigen, wenn sich das öfters wiederholt. Bin gespannt, wie die nächsten 2…4 Spiele laufen. Habe irgendwie ein ungutes Gefühl, dass wir jetzt langsam ins Trudeln u. Schlingern kommen u. in Turbulenzen geraten. Hoffen wir mal, dass es nicht so wird u. der Löwe wieder aufsteht, zupackt, kratzt u. sich durchbeißt.

Last edited 2 Monate zuvor by Chemieloewe
Andi_G

Du übertreibst aber schon a bisserl

chemieloewe

Ja, kann schon sein.😉

arik

Ja unser Chemielöwe ist immer sehr emotional und dann nicht mehr zu stoppen 😉

da-bianga

Wenn du im Duden das Wort Emotionalität nachschlägst findest du ein Bild vom Chemielöwen.😂

chemieloewe

👍 🤣 Ok, meine Emotionen schäumen halt manchmal etwas über. 😉 🤪 So ist halt das Löwenleben… 😜
Aber falsch finde ich meine Ausführungen nun nicht. Manches etwas zu krass u. übertrieben beschrieben, ja, das gebe ich gern zu.

Last edited 2 Monate zuvor by Chemieloewe