TSV 1860 München: sofortige Vertragsauflösung mit Sascha Mölders

Der TSV 1860 München spricht von konstruktiven Gesprächen zwischen der KGaA und Sascha Mölders. Am Ende habe man sich auf eine sofortige Vertragsauflösung geeinigt.

Der TSV München von 1860 GmbH & Co KGaA sei es gelungen alle Missverständnisse aus dem Weg zu räumen, so die Löwen in einer Pressemitteilung. Am Ende habe man sich dann auf eine Vertragsauflösung geeinigt.

Sascha Mölders: „Ich habe seit 2016 bei den Löwen viel erlebt. Den Abstieg bis in die Regionalliga und genauso den sofortigen Wiederaufstieg in die dritte Liga. Ich bin stolz, dass ich Kapitän dieses Teams sein durfte und blicke gerne auf viele schöne Erlebnisse zurück. Ich werde der Mannschaft immer die Daumen drücken und hoffe, dass der Verein seine Ziele erreichen kann. Danke an alle Fans, die immer zu mir gehalten haben.“

Günther Gorenzel: „Auch wenn ein Kapitel seiner Karriere zu Ende geht, kann Sascha Mölders auf viele Jahre zurückblicken, in denen er Großes geleistet hat. Die gesamte Löwen-Familie dankt Sascha Mölders dafür und wünscht ihm und seiner Familie alles Gute und das Beste für die Zukunft.“

Titelbild: (c) imago/OrykHAIST

5 3 Stimmen
Artikel bewerten
(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
49 Kommentare
Neueste
Älteste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

a-schlegel
a-schlegel(@a-schlegel)
1 Jahr zuvor

Ein Fußballgott war er für mich nie, denn Götter gehören in die Sagenbücher und nicht auf den Fußballplatz. Aber seine Tore werde ich vermissen. Schade, dass es so weit kommen musste.

_flin_
_flin_(@flin)
1 Jahr zuvor

Schade, und traurig. Das hätte nicht so kommen müssen.

Alles Gute SM9, Ex-Fussballgott.

friedrich_hegel
friedrich_hegel(@leviatan)
1 Jahr zuvor

Ich gestehe es offen: ich bin sehr traurig!
Sascha ist das Gesicht der Trotzreaktion einer kleinen Schar Aufrechter in der bittersten Stunde, als uns der bis heute sich keiner Schuld bewussten Scheich aus dem Morgenland und seine unverzeihlich blinden e.V.-Vasallen höchstverschuldet in die Regionalliga schickten.

Dass sich Sascha Seligenporten und Buchbach angetan hat, war ein Wahnsinn, formte aber in uns allen damals einen neuen Löwenstolz, der keinen Personen mehr erlaubte, sich über unseren Verein zu erheben, weil sie glaubten, dass sie wichtiger sind als der TSV 1860!

Und genau dieser Löwenstolz hat sich bei Sascha, warum auch immer, gefördert durch eine extreme Führungsschwäche des Trainers Michael Köllner, in Hochmut und Überheblichkeit gewandelt.
Jetzt glaubte er, er stehe über dem Club.
Es ist sehr schade, dass er den Boden verloren hat, auf dem er jetzt sehr hart gelandet ist: den der Realität!
Ich wünsche ihm nur das Allerbeste, vor allem, dass er den Löwen tief im Herzen weitertragen wird, dass er unserem Herzensverein verbunden bleibt und ein Abschiedsspiel gegen RW Essen bekommt.

Lieber Sascha, Du warst uns in ganz dunklen Tagen noch dunklerer Gestalten die Lichtgestalt, die wir alle gebraucht haben.

Danke für alles, für herrliche Tore, für tolle Ansagen und für eine geile Zeit!

Und vergiss nicht: Einmal Löwe, immer Löwe!

loewenmut
loewenmut(@loewenmut)
1 Jahr zuvor

Es war klar, dass es so kommen musste. Der Stolz von Sascha wurde verletzt und es gab dann kein zurück mehr.
Die Leistungen und die Fitness von Sascha haben einfach nicht mehr gestimmt.
Gehe davon aus, dass Sascha dem Verein wegen der Abfindung noch ein bisschen entgegen gekommen ist. Wäre natürlich schön, wenn die Löwen in der kurzen Winterpause einen Stürmer verpflichten könnten. Der Hosiner wäre so einer.
Alles Gute Sascha! Du warst das Gesicht von Sechzig!
Mein Sohn hat ein Mölders Trikot und er wird es weiterhin mit Stolz tragen.

Blue planet
Gast
Blue planet
1 Jahr zuvor

Servus Sascha,
dankeschön für einige unvergessliche Momente im Löwentrikot! Mach’s gut! Vielleicht gibt es ja einmal eine Rückkehr als Jugendtrainer im NLZ.

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
1 Jahr zuvor

Sascha, nichts für Ungut, aber so ging es halt nicht gut weiter! Besser so, als im Riesenstreit, ein richtiger Schritt! Trotzdem Riesenlöwendank für Alles, was Du uns Sechzgern an unvergesslich Gutem gegeben hast, das war beispielhaft, hervorragend u. ausgezeichnet!!! Wir werden Deine großen, hervorragenden Leistungen u. Taten für 60 nie vergessen u. all das Schöne u. Gute, was Du uns gegeben hast, für immer in ehrendem Andenken u. in schöner Erinnerung behalten!!! Du warst ein hervorragender u. außergewöhnlicher, vorantreibender Kampflöwe u. Löwenkapitän mit Löwenherz u. Leidenschaft, einer Riesenkampfmentalität u. loyal u. hast trotz Doppelabstieg, Regionalliga u. 3. Liga immer treu zu 60 gehalten, dafür u. für Dein gesamtes Wirken für 60 meinen u. sicher auch aller Löwen unseren allergrößten Dank u. Respekt u. unsere allergrößte Anerkennung!!!
Du warst Sechzger Löwe, Du bist Sechzger Löwe u. Du bleibst Sechzger Löwe mit Leib u. Seele – ELIL!!!👏👍💙🦁💙

Du hast Dein Herz immer auf der Zunge getragen u. gesagt, was Du denkst u. fühlst, hart aber ehrlich, auch dafür schätzen wir Dich!
Die letzte Zeit war halt nicht mehr so gut, aber so ist das Leben, das ist im Fußball bei jedem Spieler irgendwann mal so, dass es nicht so gut läuft. Das werde ich Dir u. wird Dir hoffentlich Niemand hinterher nachtragen o. ankreiden u. wenn doch, sollte er sich was schämen! Die Probleme der letzten Monate kennen wir, aber das ist Geschichte, Schwamm drüber u. abhaken, die schmälern in keinster Weise Deine unvergesslichen Verdienste für 60!!!👏👍👏👍👏👍

Sascha, Du bist als Löwe bei uns immer gern gesehen u. herzlich eingeladen, bei uns weiterhin mit dabeizusein, als Löwe beim zuschauen o. bestenfalls in einer Funktion innerhalb unseres Vereins, vielleicht z.B. auch mal als Trainer im Nachwuchsbereich o. höher…wer weiß, schön wäre es schon, wenn es gut funktioniert, das würde mich sehr freuen!!!

Sascha, für Deine Zukunft JAHWE-Gottes Segen, viiiel u. beste Gesundheit, viiiel Glück, Freude u. Erfolg, …alles Gute u. Beste in Beruf, Familie u. im Privatleben u. jetzt erstmal Dir u. allen Löwen u. Menschen einen schönen 4. Advent u. eine wunderschöne, gesegnete u. fröhliche, friedliche, ruhige u. besinnliche, gesunde Weihnachtszeit mit Weihnachtsfest u. einen ebensolchen Jahresrest u. Jahreswechsel!!! Sasche, nochmals alles Gute u. Beste, auf Dich u. die Sechzger Löwen, machs gut u. auf Wiedersehen!!!🤗

uraltloewe
uraltloewe(@uraltloewe)
1 Jahr zuvor

Schade, dass das so enden musste. Bei einem normalen Verlauf und ein wenig Einsicht hätte ich ihn mir gut als Trainer im Nachwuchsbereich vorstellen können.
Jetzt wär halt noch interessant, zu welchen Konditionen die Vertragsauflösung stattfand, insbesondere ob dadurch Gelder frei wurden, um einen möglichen Ersatz zu verpflichten.

aymen1860
aymen1860(@aymen1860)
1 Jahr zuvor

Das ging ja jetzt wirklich schnell. Ich werde Sascha gerade auch nach den Spielen gegen Schalke und Freiburg in guter Errinnerung behalten. Warum das nur so eskalieren musste? In seinem Alter ist es doch eigentlich klar, dass man nicht immer von Anfang an, und das ganze Spiel durchspielen kann. Hätte er noch ein paar Monate als Edelreservist die Füsse stillgehalten und die Mannschaft unterstützt, hätten ihm wahrscheinlich die meisten Fans noch Jahre/Jahrzehnte lang “angehimmelt”. Aber was solls, hätte, wäre, könnte…
Für Sascha weiterhin alles Gute und am Montag nochmal Daumen drücken für die Löwen.

nofan
nofan(@nofan)
1 Jahr zuvor

Chapeau! Sascha Mölders und Günther Gorenzel haben eine vertrackte Situation meisterlich gelöst.

An Sascha Mölders vielen Dank für tolle Situationen

Snoopy.
Editor
Snoopy.(@snoopy)
1 Jahr zuvor

Es ist schon traurig, wie das Kapitel mit Sascha Mölders ein Ende gefunden hat. Schade, dass es nicht “normal” mit dem Auslaufen seine Vertrags endete.
Dennoch haben die letzten Jahre mit ihm Spaß gemacht, vor allem in der letzten Saison, dass vielleicht auch für ihn ein Highlight war.

Jetzt sind Fakten geschaffen, es herrscht Klarheit und man kann in das neue Fußballjahr gehen. Steht ja eh nur noch das Spiel morgen gegen Würzburg an.

Für Sascha alles Gute auf seinem weiteren Weg.

Whiteman
Whiteman(@bluelionffb)
1 Jahr zuvor

Den Wünschen kann ich mich nur anschließen. Wir verdanken Sascha viel. Er war auch das wichtigste Aushängeschild. Die Vertragsauflösung ist für beide Seiten positiv und gibt auch Sascha die Möglichkeit, ab Winterpause was anderes zu machen.

WEitere newseinträge

49
0
Über ein Kommentar würden wir uns freuen.x