Aufgrund der stark gefallenen Inzidenz darf der TSV 1860 München auf seiner Trainingstätte endlich wieder Fans begrüßen. Die Anzahl ist auf 60 Fans begrenzt. Plätze können ab morgen, 15.00 Uhr gebucht werden. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Die offiziellen Informationen

Aufgrund des genehmigten Hygienekonzepts und der örtlichen Gegebenheiten ist der Zugang zur Trainingseinheit auf 60 Fans begrenzt. Diese kostenlosen Plätze werden nach dem Prinzip „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ vergeben und können ab 18. Juni 2021 um 15 Uhr unter www.tsv1860-ticketing.de gebucht werden (ein Ticket pro Person). Ohne ein gebuchtes Ticket ist kein Zugang zum Training möglich. Löwenstüberl und Fanshop sind jedoch auch ohne Ticket zugänglich.

Der Einlass zum Training beginnt für Ticket-Inhaber um 15.30 Uhr. Zum Einlass ist folgendes mitzubringen:

  • Print@Home-Eintrittskarte
  • Personalausweis
  • Handy mit Corona-Warn-App (zur Kontaktnachverfolgung) 

WICHTIG: Es ist kein direkter Kontakt zur Mannschaft möglich, wir bitten darum sowohl untereinander als auch insbesondere zur Mannschaft und dem Betreuerteam einen Mindestabstand von 1,50 Meter einzuhalten. Leider sind auch keine Autogramme, gemeinsame Fotos etc. möglich. Zudem herrscht auf dem kompletten Trainingsgelände eine FFP2-Maskenpflicht und jeder Fan muss auf seinem zugewiesenen Sitzplatz bleiben.

Auch im weiteren Saisonverlauf werden unsere Fans (wenn es die Inzidenzen erlauben) immer wieder die Möglichkeit erhalten, den Trainingsbetrieb an der Grünwalder Straße zu verfolgen. Noch vor dem Trainingslager können insgesamt sieben zusätzliche Einheiten besucht werden. Diese und später folgende Termine sind auf unserer Homepage unter „Aktuelles – Termine“ zu finden. Auch zu diesen Einheiten ist vorerst eine Ticketbuchung, sowie der Check-In via Corona-Warn-App nötig.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 1 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
3 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Almlugge
Almlugge (@guest_57140)
Offline
Gast
1 Monat her

Langsam aber sicher kommen wir wieder zu normalen Verhältnissen, ist zwar nur ein kleiner Anfang aber die Hoffnung ist da

Senn,Gerhard
Senn,Gerhard (@guest_57144)
Offline
Gast
Reply to  Almlugge
1 Monat her

Was ist denn an dieser Situation normal? 60 Fans, ausgestattet mit FFP2-Maulkorb und Warn-App auf dem Handy müssen auf zugewiesenen Stühlen sitzen und dürfen sich nicht bewegen, Kontakte sind verboten,usw. Außerdem muss man auch noch Glück haben und am Samstag online ein Ticket zu erhaschen…. ist das nur annähernd normal????? Ich meine nein, danke Herr Söder.

tomandcherry
tomandcherry (@tomandcherry)
Offline
Leser
Reply to  Senn,Gerhard
1 Monat her

Es wird auch keine Rückkehr in eine „Normalität“ mehr geben.

Permanente Veränderungen der Virus-Mutanten bleiben der Menschheit erhalten, das ist einfach eine über Jahrzehnte erwiesene Tatsache.

Schon zu Beginn der Pandemie äußerte sich Virologe Dr. Streeck sinngemäß, dass es Zeit wird, zu lernen, mit diesem Virus (und seinen zwangsläufig eintretenden Veränderungen) zu leben.

Wie dieses „lernen damit zu leben“ aussehen könnte, durften wir seit mehr als einem Jahr miterleben.

Und am Horizont taucht bereits „Delta“ auf, während z.B. in Budapest 60.000 Fans das Spiel HUN vs. POR verfolgt haben. Ohne Hygiene-Maßnahmen, wie Mindestabstand oder Maskenpflicht.

Wenn also in einigen Wochen die Zahlen von Neuinfektionen im Großraum Budapest bekanntgegeben werden, braucht man nicht lange nach der Ursache zu forschen…