Im Fall von Sascha Mölders hat der Deutsche Fußball-Bund eine Geldstrafe verhängt. Mölders hatte nach dem Spiel des TSV 1860 München gegen den FC Bayern München II nach Einschätzung des DFB den gegnerischen Verteidiger Welzmüller beleidigt.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bund hat Sascha Mölders mit einer Strafe in Höhe von 1.500 Euro belegt. Der Löwen-Stürmer hatte nach dem Spiel gegen den FC Bayern München II dem Verteidiger Maximilian Welzmüller “Nächstes Jahr spielt ihr in der Regionalliga, Spacko” hinterhergerufen.

Die Begründung des DFB:

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Sascha Mölders vom Drittligisten TSV 1860 München im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 1500 Euro belegt. 

Mölders hatte in einem TV-Interview nach dem Drittligaspiel gegen den FC Bayern München II am vergangenen Sonntag in Richtung seines Gegenspielers Maximilian Welzmüller gesagt: “Nächstes Jahr seid ihr in der Regionalliga Bayern, Spacko.”

Der Spieler beziehungsweise sein Verein hat dem Urteil bereits zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Damit ist die Thematik nun auch abgeschlossen.

Mehr Informationen zu diesem Thema

Sascha Mölders Geständnis – die „Wampe“ und der „Spacko“ sind befreundet

TSV 1860 München: DFB leitet Ermittlung gegen Sascha Mölders ein

TSV 1860 vs. FC Bayern II: Sascha Mölders Meinungsaustausch mit Welzmüller in Bildern


Titelbild: (c) imago, https://www.imago-images.de/

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei