Der TSV 1860 München und Sascha Mölders gehen getrennte Wege. Das überrascht. Konsequenzen wurden eher im Hinblick auf die sportliche Führung erwartet. Doch es trifft den beliebten “Fußballgott”.

Der TSV 1860 München hat es nun offiziell bekannt gegeben, Michael Köllner und Günther Gorenzel planen nicht mehr mit dem beliebten Stürmer der Löwen. Sascha Mölders Vertrag läuft noch bis Ende Juni 2022. Bis dahin ist er freigestellt. Für die Löwen wird er nicht mehr spielen. “Ich bin schockiert”, schreibt Mölders auf Instagram.

Die Entscheidung sei aus “der fortlaufenden Analyse der Entwicklung der vergangenen Wochen” in Abstimmung mit beiden Gesellschaftern erfolgt, so die Löwen.

Das schreibt Aaron Berzel: Aaron Berzel zu Mölders Ende beim TSV 1860: “Der Fisch stinkt bekanntlich vom Kopf!”

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
1 1 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
67 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

loewenmut
loewenmut(@loewenmut)
Leser
1 Monat her

Beide Seiten machen hier Fehler. Sascha Mölders hat sich die letzten Monate nicht wie ein Profi verhalten. Er vermarktet seine Wampe mit seinem online Shop und hat zwei Nebentätigkeiten als Trainer beim SV Mehring und als Kommentator bei einem Streamingdienst. Er hat sich immer darauf verlassen, dass er im Verein eine Sonderstellung hat. Quasi einen Freibrief für einen Stammplatz.
In den letzten Spielen hat er große Torchancen, die er früher im Schlaf gemacht hätte, kläglich liegen gelassen. Den Antritt und die Schnelligkeit hat er schon lange nicht mehr. Es wird ihm mit Sicherheit auch verübelt, dass er mit Staude und Dressel zwei Spieler vorgelassen hat, die die beiden Elfmeter kläglich verschießen. Das hätte er als Kapitän in dieser Situation übernehmen müssen.
Der Verein lässt nun einen Spieler fallen, der große Verdienste für den Verein hat. Sascha war das Gesicht der Mannschaft. Es wird nun auch immer unwahrscheinlicher, dass er nach Ende seiner Karriere bei den Löwen in irgendeiner Funktion weiter arbeitet. Sechzig München hat die Ehemaligen leider immer vergrault. Der Rausschmiss von Sascha war äußerst unsensibel und eine Brechstangenaktion nach dem Motto: Wir haben ein Bauernopfer gefunden. Jetzt haben Köllner und Gorenzel noch ein bisschen Luft und vielleicht noch Gnadenfrist bis Weihnachten.
Für alle wäre es das Beste gewesen, Sascha hätte nach der letzten Saison seine Karriere beendet, aber im Nachhinein ist man immer schlauer.
Alles Gute Sascha!

_flin_
_flin_(@flin)
Leser
1 Monat her

Vielen dürfte klar sein, dass die Mannschaft der Star sein muss. Das Ganze muss besser sein als die Summe der Teile. Nur so können wir jemals wieder nach oben kommen. Nicht mit einzelnen Superspielern, die in Rente gehen oder nach einer halben Saison weggekauft werden.

Köllner ist auch klar, dass er nach den unerwartet schlechten Ergebnissen und dem desaströsen Auftreten der Mannschaft gg Mannheim und vor allem Magdeburg mit dem Rücken zur Wand steht.

Und offensichtlich ist man der Ansicht, dass der Schlüssel hierbei die Egos einzelner Spieler sind. Deswegen wird Tabula Rasa gemacht und sich getrennt.

Sollte das zu keiner Verbesserung führen, ist auch klar, dass Köllner seinen Job los sein wird. Und Gorenzel wahrscheinlich auch. Man darf gespannt sein, wie die Mannschaft in Dortmund auftritt.

Last edited 1 Monat her by _Flin_
bruckbergerloewe
bruckbergerloewe(@bruckbergerloewe)
Leser
1 Monat her

So kann man mit einem der letzten Idole von Sechzig nicht umgehen, egal was vorgefallen ist.Das Kasperltheater nimmt wieder Fahrt auf nachdem es lange Zeit so harmonisch war.
Welche Sturmalternativen gibt es denn ?
Keine !
OK, dann halt wieder ab in die 4 oder 5.

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  BruckbergerLoewe
1 Monat her

Natürlich gibt es Sturmalternativen. Nur durften diese sich bisher kaum bis gar nicht am Ball zeigen und wenn, dann für ein paar Minuten oder mussten eine andere Rolle einnehmen.

Und was nützt dir ein Spieler, der – wenn man den Münchner Zeitungen glauben schenken willl – der immer wieder negativ auffällt, die Mannschaft mit nach unten zieht und innerhalb der Mannschaft anscheinend zum Problemkind geworden ist?

Anscheinend war es innerhalb nicht ganz so harmonisch. Wenn es ein anderer Spieler wäre, dem das durch die Zeitungen wie oben gesagt vorgeworfen würde, dann würden alle jubeln und dieser Maßnahme zustimmen. Dann wäre der Tenor “richtig, schmeißt diesen Stinkstiefel raus”.

Ob es richtig oder falsch war, wird sich zeigen. Spielt die Mannschaft befreit auf (was nicht bedeutet, dass man jetzt jeden an die Wand spielt), war die Maßnahme richtig. Aber das “Tore schießen” jetzt nur auf einen Mölders zu replizieren und damit gleich dann auch die 4. oder 5. Liga ins Gespräch zu bringen, ist schon etwas übertrieben. Wenn der Vertrag am Ende der Saison mit Mölders nicht verlängert wird (was ja eigentlich schon vorher klar war), würden wir demzufolge nach auch Absteigen?

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  BruckbergerLoewe
1 Monat her

Nein, nicht egal, was vorgefallen ist! Wenn sich einer quasi Narrenfreiheit rausnimmt (nur als Beispiel, ich habe keine Ahnung, was intern schon alles passiert ist), sich gleicher als gleich geriert, dann ist das sehr relevant, wenn man eine mannschaftliche Geschlossenheit benötigt.

juergen
juergen(@jr1860)
Bekannter Leser
Reply to  anteater
1 Monat her

deshalb finde ich die Suspendierung nur konsequent. Vor allem auch mit dem ganzen Tamtam drumherum, das va Yvonne fabriziert.

Tim Linsbichler hätte schon lange eine Chance verdient gehabt und die Jungen, allen voran Knöferl kommen gar nicht mehr zum Zug…

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  jürgen
1 Monat her

Was hat Frau Mölders denn fabriziert (ich weiß es echt nicht, bin ja z.B. nicht auf Insta unterwegs)?

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  BruckbergerLoewe
1 Monat her

“Welche Sturmalternativen gibt es denn ?”

Da fällt mir zuerst Marcel Bär ein, dann Tim Linsbichler, Lorenz Knöferl. Stefan Lex wäre auch eine Option, auch wenn er ein ganz anderer Spielertyp ist als Sascha Mölders.

Kassenwart
Kassenwart (@guest_63501)
Gast
1 Monat her
Setto52
Setto52 (@guest_63494)
Gast
1 Monat her

Ja spinnen die komplett !!! Schickt den Gorenzel in die Wueste, da kann er über den Unsinn nachdenken was er anrichtet. Mörders mag nicht mehr der schnellste sein aber er hat immer noch ganz viele, entscheidende Tore gemacht. Wollt ihr mit solchen Entscheidungen das ENDE von 1860. Das kann so nicht sein, wenn dann kann man solch verdiente Spieler entsprechend verabschieden!!!

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Setto52
1 Monat her

“Wollt ihr mit solchen Entscheidungen das ENDE von 1860.”

Geht es auch ein paar Nummern kleiner? Wäre doch echt bitter, wenn Sechzig nur von einem einzigen Spieler, der wohl nicht allzuweit von seinem Karriereende entfernt ist, abhinge.

“wenn dann kann man solch verdiente Spieler entsprechend verabschieden”

Er ist nicht verabschiedet worden. Der von Kassenwart hier verlinkte Artikel der SZ gibt ein differenziertes Bild ab.

rheumakai
rheumakai(@rheumakai)
Leser
1 Monat her

Hätte es das gebraucht? Wahrscheinlich schon, denn Mölders spielt insgesamt gesehen so eine katastrophale Saison, dass er bestenfalls als Joker noch einzusetzen gewesen wäre. Das würde ein Mölders aber nicht mitmachen, daher ist ein klarer Schnitt am Besten.
Am Ende des Jahres wäre ja in jedem Fall Schluss gewesen. Daher ist die Trennung nur logisch.
Mölders Abwehrverhalten ist so schlecht, dass er heuer ganz klar für mehr Gegentore eindeutig verantwortlich war, als er selbst geschossen hat. Alleine vergangene Woche hat er das 0:2 gegen Magdeburg und auch das 0;2 gegen Mannheim verschuldet. Das in einer Art und Weise, die eines Profis unwürdig ist.

hanssteam
hanssteam (@guest_63471)
Gast
Reply to  RheumaKai
1 Monat her

Gehe vollkommen mit, dass Mölders keine gute Saison spielt. Aber wirft man deswegen seinen Stammstürmer aus den Team? man bezahlt ihn ja eh..

Dazu kommt ja noch, dass wir als Ersatz nur Linsbichler haben.

Ich glaube nicht, dass bei dieser Entscheidung sportliche Argumente ausschlaggebend waren.

rheumakai
rheumakai(@rheumakai)
Leser
Reply to  hanssteam
1 Monat her

Hm… versteh das schon. Aber der “Ersatz” für Mölders ist ja Bär. Der ist eigentlich genauso ein klassischer Mittelstürmer, konnte da aber bisher nicht oder nur selten spielen.
Eine Alternative wäre natürlich gewesen Mölders nicht mehr aufzustellen. Aber das hatten wir ja schon und da haben sich dann wieder die alten Dampfplauderer wie Wettberg und Lorant gemeldet. Die werden jetzt wieder ihre Plattform bekommen und drauf los schimpfen.
Mölders hat ja die Ersatzbank auch nicht hinnehmen können.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  RheumaKai
1 Monat her

Lass sie poltern. Egal, was Du als Verein machst, 50 Prozent sitzt immer beleidigt auf dem Kanapee … 😉

Heinz Schuldes
Heinz Schuldes (@guest_63513)
Gast
Reply to  RheumaKai
1 Monat her

Meiner Meinung wurde ein Bauernopfer gesucht und gefunden. Daneben sollten sich aber auch die Herren Reisinger, Kölner und Gorenzel vom Acker machen!! Denn die Aussage die Profimannschaft geht mir am A… vorbei (lt. Reisinger) sagt doch alles. Es wird scheinbar kein Aufstieg angestrebt, denn mit den vorhandenem Etat von ca. 5 Millionen für Mannschaft und Trainerteam hätte ein Fußballkenner wie Kientz wesentlich mehr gemacht als die Herren Gorenzel und Köllner. Auch MK ist mit seinen Statements bezüglich der Spieler völlig von der Rolle!! Wahrscheinlich strebt MK. auch seinen Abgang an!!

_flin_
_flin_(@flin)
Leser
Reply to  Heinz Schuldes
1 Monat her

Das ist doch Quatsch.
Sechzig ist vom Budget her Mittelfeld der 3.Liga mit leichter Tendenz nach oben.

Ein Mittelfeldplatz ist im Rahmen der Möglichkeiten, wenn man nicht überperformt. Leistet man über die gesamte Saison gute Arbeit, kann man um den Aufstieg mitspielen. Ist man schlecht, geht es gegen den Abstieg. Das sehe ich allerdings nicht. Gegen die Mannschaften unten drin würden ja Ergebnisse erzielt. Nur gegen die weiter oben tut man sich schwer oder ist sogar chancenlos.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Heinz Schuldes
1 Monat her

Interessant. Nur Power und Ismaik wollen Sie behalten. Das spricht Bände!

_flin_
_flin_(@flin)
Leser
Reply to  RheumaKai
1 Monat her

An den Leistungen liegt eher nicht. Mölders hat in den 6 Spielen vor Mannheim 6 Scorer Punkte hingelegt.

Aber er hat als Kapitän den teilweisen Auflösungserscheinungen in der 1.Hz gegen Mannheim und gegen Magdeburg auch nicht entgegengewirkt. Das hat beide Male erst die Halbzeitpause bewirkt.

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
1 Monat her

Ich finde es erstaunlich, wie viele sich mit dem Club über einen einzelnen Menschen identifizieren, wobei diese kommen und gehen und meist nur zeitlich begrenzt als eine Identifikationsfigur herhalten können.

Mich hat das schon beim Weltuntergang vor zwei Jahren mit Bierofka verwundert, jetzt wieder. So rein aus Jux und Dollerei, just for fun, hat man diese Maßnahme bestimmt nicht auf den Weg gebracht. Aber manchen scheint eine Identifikatonsfigur wichtiger zu sein, als alles andere.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Snoopy.
1 Monat her

Das würde ich nicht so ernst nehmen. Viele von denen, die gerade vor dem Bildschirm die dritte Kleenex-Box aufmachen, sind meistens auch die ersten, die seine Auswechslung fordern, wenn er wieder mal nicht getroffen hat.

So ein bisschen Tränenfluss und Gepolter fördert die abendliche Verdauung … 😉

tante-tornante
tante-tornante(@tante-tornante)
Leser
1 Monat her

Jetzt hat es die Suspendierung von Sascha Mölders schon in den ZDF-Text auf Page 229 oder 228 geschafft (hurra, wir sind wieder wer!  😉 ) und dass der Satz “Du bist 60” völlig falsch ist, wissen wir auch, schließlich ist unsere vormalige Nummer 9 erst 36 Jahre alt! 🙄 

“Der Trainer steht nicht zur Disposition” ist der Satz, der IMMER vor einer Trainerentlassung gesagt wird, auch wenn nicht jedes Mal nach so einem Satz der Trainer entlassen wird.

Meiner unbescheidenen Meinung nach, war das die letzte Patrone des Michael Köllner, denn jetzt MUSS er liefern. Ob allerdings die slapstickhaften Abwehrversuche unmittelbar vor den Gegentoren am letzten Samstag damit geheilt bzw. abgestellt werden, indem man die Nummer 9 rauswirft, das möchte ich doch sehr stark bezweifeln.

Wir werden – leider – sehen, wie es weiter geht. Mir schwant nix Gutes – der 1.FC N lässt grüßen – und ich möchte nicht mehr darauf wetten, dass Michael Köllner am Saisonende noch der aktuelle Trainer sein wird.

Wünschen würde ich es mir schon, denn dann hätte 60 noch die Kurve gekriegt und wäre in ruhigem Fahrwasser, allein mir fehlt der Glaube (und so hab auch noch nen halben Goethe untergebracht )  😅 

Bis demnächst wieder in diesem Theater 1860, da kann selbst der olle Goethe nicht mithalten, never ever,,,

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Tante Tornante
1 Monat her

Ich hatte auch erwartet, dass heute was passiert und hätte da auch eher auf den Trainer getippt. Schön, dass wir es mal anders machen, als es branchenüblich ist, bringt ja oft gar nix.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Tante Tornante
1 Monat her

Echt, Du liest noch ZDF-Text? Gibts das überhaupt noch? Ich fühl mich auf einen Schlag in die 90er-Jahre zurück versetzt …  😃 
Aber ansonsten hast Du völlig recht mit Deiner Analyse. Ich glaube auch nicht, dass nach dem Rauswurf von Mölders unsere Abwehr wie die Azzurris im EM-Endspiel steht …

tante-tornante
tante-tornante(@tante-tornante)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
1 Monat her

Klar lese ich noch ZDF Text, bin ja auch ein alter Sack  😊 

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Tante Tornante
1 Monat her

Ich bin auch ein alter Sack und habe trotzdem schon seit 5 Jahren keinen Fernseher mehr …  😉 

United Sixties
United Sixties(@richard-ostermeiergmail-com)
Bekannter Leser
1 Monat her

Wir 12 000 Jahreskartenkäufer und treueste Löwen über zig
(meist ja sportl. mittelmäßige) Jahre haben ein Anrecht auf Erklärung der sportl. Leitung zu Sascha als Kapitän des Teams.
Keine Floskeln sonst wird auf Kopfkarte geändert.
Ausserdem was ist mit Fortführungsprognose und Erbpachtneuregelung zum Hallenbau ?

da-bianga
da-bianga(@dabianga)
Reply to  United Sixties
1 Monat her

Schmutzige Wäsche braucht nicht gewaschen werden!
Wie gehts dir? Lang nicht mehr gesehen!

60ger Ady
60ger Ady (@guest_63436)
Gast
1 Monat her

Wenn hier wer gehen muß dann ist es Kölner,seine Aufstellung und Taktik versteht keiner ,eine unglaubliche Entlassung auf so eine Art menschenunwürdig für Mölders er hat immer sein bestes gegeben und die Mannschaft allein durch seine Ambizionierte Anwesenheit gestärkt.Solange Kölner Trainer bleibt werd ich kein Spiel mehr anschaun.

da-bianga
da-bianga(@dabianga)
Reply to  60ger Ady
1 Monat her

Hast ne Dauerkarte zum Abgeben?

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  da-bianga
1 Monat her

Du hast doch selber eine.

da-bianga
da-bianga(@dabianga)
Reply to  anteater
1 Monat her

Psst, du weißt doch, die Ausgesperrten zahlen horrende Preise

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  da-bianga
1 Monat her

 😂 

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
1 Monat her

Kommt für mich in der Form jetzt auch überraschend, auch wenn natürlich viele von uns in den letzten Tagen gespürt haben, dass da was nicht mehr stimmt und die Mannschaft momentan auch nicht mehr richtig funktioniert. Es häuften sich auch in letzter Zeit komische Dinge auf dem Platz: da schießt der Kapitän und etatmäßige zweite Schütze nicht mehr den Elfer und übergibt ihn einem Ersatzspieler. Ehrlich gesagt, da hätte es bei mir als Trainer schon gescheppert. So was geht gar nicht. Dann immer seine Wutausbrüche, wenn er mal ein paar Minuten vor Spielende raus musste. Auch das war despektierliches Verhalten gegenüber dem Trainer. Dann stößt er selbstherrlich den jungen Stürmerkollegen beiseite, der mit ihm zusammen das Tor feiern will. Das mag jetzt für den einen oder anderen nichts Besonderes sein, aber wenn das nur die Spitze des Eisbergs war und er intern sich noch ganz andere Dinge erlaubt hat, kann ich seinen Rauswurf schon verstehen. Fußball ist Mannschaftssport und Du kannst Dir nur gewisse Extravaganzen erlauben, wenn Du überragende Leistungen ablieferst. Aber Extravaganzen ohne Leistung funktioniert auf Dauer nicht.

Gut, warten wir ab, ob wir noch etwas mehr zu den Hintergründen erfahren. Ob das jetzt wirklich der Brustlöser für die kommenden Spiele war? Da habe ich so meine Zweifel. Aber vielleicht braucht die Mannschaft jetzt auch einen Umbruch und Signale für die Zukunft.

da-bianga
da-bianga(@dabianga)
Reply to  Alexander Schlegel
1 Monat her

Wie war das mit dem beiseitestossen? Das hab ich anscheinend übersehen.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  da-bianga
1 Monat her

Du, ich weiß es nicht mehr genau. Auf jeden Fall war es irgendein Heimspiel, vielleicht Victoria Berlin? Aber sicher bin ich mir nicht …
Es war jetzt auch nix Dramatisches, er wollte halt nicht mit seinem Sturmkollegen zusammen feiern, wie es üblich ist, sondern lieber alleine. War einfach eine komische Szene.

DaOst
DaOst (@guest_63491)
Gast
Reply to  da-bianga
1 Monat her

Wenn ich mich nicht irre, hat der Linsbichler dem Mölders per Assist ein Tor aufgelegt, oder? Zumindest hat der Mölders eingenetz und der Linsbichler wollte das mit ihm feiern. Mölders hat ihn unsanft weggeschubst und es bevorzugt, sich alleine von der West feiern zu lassen. Fand ich damals sehr befremdlich. Mölders aggressives Verhalten dem Linsbichler gegenüber war absolut nicht in Ordnung. Der Kerl hat gar nicht damit gerechnet, so angegangen zu werden und Mölders und Linsbichlers Gesichtszüge haben Bände gesprochen. Hab mir damals schon gedacht, dass irgendwas vorgefallen sein muss und irgendwas zwischen den beiden nicht passt. Hat mich schon leicht schockiert die Szene.
So typisches Revierverhalten irgendwie 😉

Kassenwart
Kassenwart (@guest_63427)
Gast
Reply to  Alexander Schlegel
1 Monat her

Das mit dem Torjubel haben 95%. der Löwenfans wahrscheinlich schon wieder vergessen. Und ja, teilweise war es Arbeitsverweigerung (insbesondere das Defensivverhalten). Dazu 2x den 11er nicht geschossen, obwohl es beim 1.mal schon Unruhe dazu gab.

Offensichtlich muss wirklich innerhalb der Mannschaft das Problem bestehen.Schon Mitte November ist Sascha mit Salger beim Training aneinander geraten. Ich denke da wurde das erste mal für die Öffentlichkeit sichtbar, dass es innerhalb des Teams nicht mehr stimmt.

Es muss so sehr brodeln, dass man SM9 nicht nur einfach auf die Bank setzen kann (denn man müsste ja weiter miteinander trainieren). Daher das individuelle Training.

Bin mal gespannt, wie es weiter geht. Auch ohne den Vorfall hätte ich allerdings komplett auf SM9 verzichtet (bzw auf die Bank gesetzt) Denn man muss jetzt Linsbichler Spielpraxis für die neue Saison geben.

Es bleibt spannend!

anteater
anteater(@anteater)
1 Monat her

“Der TSV 1860 München und Sascha Mölders gehen getrennte Wege.”

Eben nicht. Er ist vorerst suspendiert. Das ist wie eine Abmahnung, würde ich meinen. Wenn man intern gegen Chefs und/oder Kollegen stänkert, dann kann einem so etwas passieren.

Der TSV schreibt “…dass Sascha Mölders bis auf Weiteres nicht im Kader des TSV 1860 München stehen wird.”

“Das überrascht.”

Vielleicht. Er hatte sich zuletzt sogar geweigert, Verantwortung auf dem Platz zu übernehmen. Was hat man als Klub da für Möglichkeiten?

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  anteater
1 Monat her

Ja, das sind doch immer so die Floskeln im Geschäft. Ich habe noch keinen im Fußball erlebt, der z. B. nach seiner Beurlaubung zurückgekehrt wäre. Ich denke auch, dass Mölders spätestens zur Winterpause seinen Vertrag auflösen wird. Kann mir nicht vorstellen, dass er noch mal für uns aufläuft.

Klaus60
Klaus60 (@guest_63398)
Gast
1 Monat her

Ein Linsbichler und Knöferl werden jetzt wahrscheinlich nicht allzu traurig sein und hoffentlich ab sofort öfter berücksichtigt werden. Ob sie dann das halten können was sie bisher nur ansatzweise zeigen konnten, stellt sich halt dann erst heraus.

Alan Deal
Alan Deal (@guest_63396)
Gast
1 Monat her

Ich mag Mölders. Wenn er tatsächlich das Problem ist, sind solche Konsequenzen richtig. Jetzt kann z. B. Linsbichler zeigen, ob/dass er es drauf hat. Die Zukunft ist SM mit knapp 37 Jahren ehrlicherweise auch nicht.
So ist das Geschäft. Fertig.
Mund abwischen, und drei Punkte aus Dortmund entführen.

thrueblue
thrueblue(@thrueblue)
Leser
1 Monat her

Sehr überraschend und sehr schade. Wenn gleich der Rauswurf kommt und quasi die mittlere Eskalationsstufe übersprungen wird, hat auch der Trainer verloren. Entweder hat er zu lange zugesehen und auf Besserung gehofft und/oder ihm fehlten die Alternativen. Das Duo Köllner / Gorenzel hat jedenfalls ausgedient. Wenn ein Mölders sich weigert 11er zu schießen… ich verstehe es nicht.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Thrueblue
1 Monat her

“mittlere Eskalationsstufe übersprungen”

Wir wissen nicht, ob man intern schon mit Sascha gesprochen hat. So wie er zuletzt auftrat, hat man ihn wohl auch mal kritisiert und/oder in die Pflicht genommen, was möglicherweise nicht gut von ihm angenommen wurde.

Und offiziell steht er bis auf weiteres nicht im Kader. Das ist die mittlere Eskalationsstufe, oder?

_flin_
_flin_(@flin)
Leser
Reply to  Thrueblue
1 Monat her

Ich würde nicht sagen, dass Köllner/Gorenzel ausgedient haben.
Aber dass hier keine gute Figur abgegeben wird, da stimme ich Dir völlig zu. Dieses “Überspringen der mittleren Eskalationsstufe” ist auch das, was mich besonders verwundert.

Natürlich weiß man nicht, wie intern gesprochen wurde. Sollte es intern diese mittlere Eskalationsstufe gegeben haben, und diese allerdings intern geblieben sein, wäre das eigentlich genau das, was man machen sollte. Die schmutzige Wäsche nicht in der Öffentlichkeit waschen.

alexk
alexk(@klingone1860)
Leser
1 Monat her

“5.12.

Robert Reisinger

“„Warum muss man bei 1860 immer einen Schuldigen suchen? Wir müssen als Löwen-Einheit zusammenhalten.”

6.12.

“: “Aus einer fortlaufenden Analyse der Entwicklung der vergangenen Wochen hat die sportliche Leitung in Abstimmung mit beiden Gesellschaftern entschieden, dass Sascha Mölders bis auf Weiteres nicht im Kader des TSV 1860 München stehen wird. Eine Veränderung gibt es auch im Trainerteam. “

da-bianga
da-bianga(@dabianga)
Reply to  alexk
1 Monat her

Aussage

am 05.12. Durch den Präsidenten des EV

am 06.12. Pressemitteilung der KGaA

Was willst du mit deinem Post aussagen?

alexk
alexk(@klingone1860)
Leser
Reply to  da-bianga
1 Monat her

Kommt dir diese Frage jetzt nicht selbst lächerlich vor oder ist der e.V. seines Zeichens der Präsident kein Gesellschafter mehry?

da-bianga
da-bianga(@dabianga)
Reply to  alexk
1 Monat her

Nein, RR ist nicht Gesellschafter, das ist der EV. RR ist der oberste Repräsentant des Gesellschafters, jedoch haben da noch andere mitzureden.

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  da-bianga
1 Monat her

streng genommen ist nicht mal der e.V. selbst Gesellschafter, sondern die Geschäftsführungs-GmbH, die wiederum eine eigene Gesellschaft darstellt.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Snoopy.
1 Monat her

Damit kannste halt kein Reisinger-Bashing machen.

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  anteater
1 Monat her

Ach so. Schlecht.
🙄😥

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Snoopy.
1 Monat her

Bei so viel tohuwabohu rafft doch keiner mehr durch. Auch ein Grund, warum nix klappt. Viele Köche verderben den brei. Keiner entscheidet was und gibt die Verantwortung /Schuld auf den nächsten. Keine Eier in der Hose

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  Dennis312
1 Monat her

Es ist relativ einfach: es gibt in der KGaA zwei Gesellschafter: Hasan Ismaik mit seiner Firma HAM Ltd. und den e.V. mit der Geschäftsführungs-GmbH.

Der e.V. selbst bzw. direkt kann kein Gesellschafter sein, wegen der Gemeinnützigkeit. Deshalb gibt es diese Geschäftsführungs-GmbH, die bei der KGaA der Komplimentär ist.

Deshalb gibt es nicht mehr oder weniger Köche. Auf Personen reduziert: Hasan Ismaik und Robert Reisinger, da der gewählte Präsident des e.V. auch immer Geschäftsführer der e.V. GmbH ist.

Last edited 1 Monat her by Snoopy.
Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
1 Monat her

Das überrascht schon ein wenig.
Allerdings wurde auch hier schon die Frage gestellt, was mit ihm los ist, was mit der Mannschaft im allgemeinen los ist. Für mich wirkte Sascha gerade in den letzten beiden Spielen etwas lustlos, ich glaube, ich habe “er wirkt uninteressiert” irgendwo geschrieben. Und wenn man ihn über die Jahre beobachtet hat, war er in den letzten Spielen mit allem (nicht nur mit den Toren) zurückhaltend.

Es wurde in den letzten Tagen und Wochen viel über die Mannschaft diskutiert, dass es dort nicht stimmt und es irgendwelche internen Probleme geben könnte. Wenn das, was die AZ mit berichtet, wahr ist und es deshalb zu Problemen gekommen ist, kann man im Grunde nur eines machen: diese Probleme aus der Welt schaffen. Wenn die Führungsetage der Meinung ist, dass man so in besseres, ruhigeres Fahrwasser kommen kan … okay, auch wenn der Aufschrei bzgl. Indentifikationsfigur, echter Löwe und was weiß ich noch alles groß sein dürfte, ähnlich wie bei Bierofka. Nur: schlussendlich ist der Verein größer als irgendwelche Indentifikationsfiguren, gerade dann, wenn sie ursächlich an Problemen sein sollten.

Klaus Hauser
Klaus Hauser (@guest_63365)
Gast
1 Monat her

Ich bin seit den 1960 Jahren bedingungsloser löwenfan, in schlechten wie in guten Zeiten.

Nach dieser ” Aktion ” der sportlichen Leitung ist der Verein ab sofort für mich gestorben. Ich bin ausser mir…

Volkart St
Volkart St (@guest_63389)
Gast
Reply to  Klaus Hauser
1 Monat her

Du bist seit den 60-er Jahren bedingungsloser Löwenfan und wegen der Geschichte ist der Verein für Dich gestorben? Sei mer ned bös, da hätte es andere Anlässe gegeben.

Ohne überhaupt zu wissen, was da vorgefallen ist: nichts und niemand kann dazu führen, dass dieser Verein für mich gestorben ist.

1860 ist nicht Mölders, ist nicht Gorenzel, ist nicht Ismaik, ist nicht Köllner, nicht Bierofka usw. 1860 sind wir, die Fans. Wir waren immer da und wir werden immer da sein.

Ich nehme mal an, aus Dir spricht die spontane Enttäuschung. Schlaf mal drüber und warte vor allem erst mal ab, was die Gründe sind. Ich persönlich glaube nicht, dass man es sich leicht gemacht hat. Schon aus Eigenschutz. Weil dass das heftige Reaktionen provoziert, ist klar.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Klaus Hauser
1 Monat her

Ohne Hintergründe zu kennen, ja? Dann schlug aber das weiß-blaue Herz nie sehr intensiv.

Dschingis Khan
Dschingis Khan (@guest_63397)
Gast
Reply to  Klaus Hauser
1 Monat her

Hast Du eine Dauerkarte? Verkaufst Du sie mir wenn du gehst?

rheumakai
rheumakai(@rheumakai)
Leser
Reply to  Klaus Hauser
1 Monat her

Quark

leo1
leo1(@leo1)
Leser
1 Monat her

Was ist denn vorgefallen, dass man sich Hals über Kopf trennt???

_flin_
_flin_(@flin)
Leser
Reply to  Leo
1 Monat her

Weiß keiner.

Friedrich Hegel
Friedrich Hegel(@leviatan)
Bekannter Leser
1 Monat her

Gute Nacht TSV!
Statt dem Trainer die Papiere auszuhändigen, wirft man die Identifikationsfigur von Bord.
Danke HI & RR für eure gemeinsame Linie!

ShadowAngel
ShadowAngel (@guest_63363)
Gast
Reply to  Friedrich Hegel
1 Monat her

Informiere dich bitte mal über Mölders. Eine “Identifikationsfigur” mag er bei einigen Fans gewesen sein, aber intern war er schon lange ein Problemfall. Viele Mitspieler mögen ihn nicht, er macht immer Ärger, wenn er z.B. ausgewechselt wird oder auf der Bank sitzt, er war damals auch ein Grund, warum Grimaldi ging (nachdem Motto “Er oder ich”), zuletzt legte er sich auch lautstark mit einem Sponsor an.
Und Leistung bringt er auch keine. Man hat gerade beim letzten Spiel gemerkt, das er gar nicht mehr wirklich dabei war. Von dem Mölders, der früher lautstark alles kommentierte und immer mittendrin ist, ist nichts mehr zu sehen. Wie leichtfertig er seine Chancen vergibt, ist auch beschämend.
Nein, alles, was man von Mölders zuletzt sah und über ihn hörte, macht nur eines deutlich: Er hätte seine Karriere beenden sollen, als Torschützenkönig und Spieler der Saison. Jetzt wird er eher nur noch dafür sorgen, das eben sein Status als Kult- und Identifikationsfigur sehr zerstört wird.
Köllner und alle anderen haben hier absolut richtig gehandelt.

hanssteam
hanssteam (@guest_63369)
Gast
Reply to  ShadowAngel
1 Monat her

Das er intern ein Problemfall sein soll war mir wirklich nicht bekannt. Wie und wann hat er sich denn mit Sponsoren angelegt?

Helmut Mühldorfer
Helmut Mühldorfer (@guest_63391)
Gast
Reply to  ShadowAngel
1 Monat her

Ich finde es trotzdem schade, leider passiert sowas immer wieder bei uns, wie soll das bloß weitergehen.

andi
andi(@andi)
Leser
Reply to  ShadowAngel
1 Monat her

Kannst du bitte etwas konkreter werden?