Ein Fan des TSV 1860 München hat bei der Merchandising GmbH eine Jacke gekauft. Doch das als Geschenk gedachte Sechzger-Outfit passt nicht. Die Jacke geht zurück. Als eine Gutschrift auf das Konto des Kunden gezahlt wird, stellt dieser überraschend fest: es wurde nicht die gesamte Jacke erstattet. Mit einer kuriosen Begründung.

59,95 Euro kostet die Jacke Technical Fleece Phantom. Ein Fan aus Landshut will sie für seinen Vater kaufen und legt sie in den Warenkorb. Hinzu kommen 5,90 Euro Versandkosten. Mit Kreditkarte bezahlt der Löwe schließlich 65,85 Euro. Nach ein paar Tagen kommt die Ware an. Doch die Jacke passt nicht. Der Fan schaut auf der Homepage der Merchandising GmbH und findet ein Widerrufsformular. Das füllt er aus, packt die Jacke in einen Karton und schickt sie zurück. 7 Euro zahlt er für die Versandkosten.

Zehn Tage später bekommt der Fan eine Gutschrift. In Höhe von 54,05 Euro. Überrascht stellt er fest, dass die Summe nicht mit der von ihm bezahlten Rechnung übereinstimmt. 59,95 Euro plus Versandkosten hat er gezahlt. Es fehlen also 5,90 Euro. Auf Anfrage an die Merchandising GmbH bekommt er eine seltsame Antwort.

„Danke für Ihre Anfrage. Ab einem Wareneinkaufswert in Höhe von € 100,– ist Ihre Lieferung versandkostenfrei. Nach Erhalt Ihrer Retoure ist allerdings Ihr Wareneinkaufswert – nicht zu verwechseln mit dem Bestellwert – unter diesem Betrag gesunken und sogar unter unserem Mindesteinkaufswarenwert in Höhe von € 18,60, so dass in unserem System in Ihrem Fall Versandkosten und Rückversandkosten jeweils in Höhe von € 5,90 nachberechnet und von Ihrer Gutschrift abgezogen werden.“

Die eMail der Merchandising GmBH sorgt für Verwirrung. Zum einen war der Wareneinkaufswert nicht über 100 Euro. Versandkosten wurden also bezahlt. In Höhe von 5,90 Euro. Die Rückversandkosten hatte der Kunde ohnehin übernommen. Das Paket war entsprechend frankiert. Wieso also hat die Merchandising GmbH von dem ursprünglichen Preis in Höhe von 59,95 Euro nun 5,90 Euro abgezogen? Im Moment hat die Fanartikel-Firma zumindest 5,90 Euro Gewinn gemacht. Eine Antwort auf eine weitere Nachfrage steht noch aus.

Nachtrag: Die Merchandising GmbH hat sich bei dem Kunden gemeldet und sich entschuldigt. Leider haben sich bei uns aber auch weitere Fans gemeldet, die von ähnlichen Fällen berichten. Ein Einzelfall ist es also nicht.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 vote
Article Rating
9 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Bine1860
Redakteur
Bine1860 (@bine1860)
5 Monate her

Rein rechtlich muss der Shop die Hinsendekosten zum Kunden bei Rückgabe der Ware mit erstatten. Nach altem Recht (bis zum 12.06.2014) gab es keine ausdrückliche gesetzliche Regelung, die den Unternehmer zur Tragung der Hinsendekosten im Widerrufsfall verpflichtet hätte. Seit der Entscheidung des EuGH vom 15.04.2010 (Az.: C-511/08) bestand jedoch Klarheit dahingehend, dass die Hinsendekosten vom Unternehmer zu tragen sind. Seit dem 13.06.2014 ist das anders. Die Vorschrift des § 357 Abs. 2 S. 1 BGB n.F. bestimmt ganz eindeutig, dass der Unternehmer dem Verbraucher künftig auch etwaige Zahlungen für die Lieferung der Ware zurückgewähren muss. Dh der Fan muss 65,85… Read more »

Pudlnudl
Leser
Pudlnudl (@pudlnudl)
5 Monate her

Dieser Artikel ist auf db24-Niveau

Bine1860
Redakteur
Bine1860 (@bine1860)
5 Monate her
Reply to  ArikSteen

Und der Artikel hilft auch etwaigen weiteren Geschädigten, zu erkennen und zu reklamieren

LoeweELIL
Leser
LoeweELIL (@loeweelil)
5 Monate her
Reply to  ArikSteen

Klar ist ein Fehler passiert, aber wenn bei anderen Online-Shops oder auch in der freien Wirtschaft solche Fehler passieren, wird das mit einer Gutschrift geklärt und Ende der Geschichte.

Das muss man doch nicht irgendwo im Internet verbreiten, als ob es um hunderte Euro ginge..

DjangoNY
Leser
DjangoNY (@djangony)
5 Monate her

Mal ganz ehrlich ? Wundert´s irgendjmd.? Ist ja mittlerweile durchaus bekannt was das für eine Grattlerwirtschaft bei der Merch geworden ist. Sauber Power Doni, dich kann ma schon brauchen, du bist uns noch abgegangen ….  :rolling:

3und6zger
Leser
3und6zger (@3und6zger)
5 Monate her

Jetzt versteh ich auch die -22 Mio unter Geschäftführer Power. Da fehlt’s an den Grundrechenarten!
Ich empfehle einen Kurs bei der schwäbischen Hausfrau……

BruckLoewe
Leser
BruckLoewe (@bruckloewe)
5 Monate her

Wer hat sich denn da diesmal verrechnet?Etwa der Power Done persöhnlich?

Bine1860
Redakteur
Bine1860 (@bine1860)
5 Monate her

und kommt mit 59,95-5,90 dann sogar auf einen Mindesteinkaufswarenwert unter 18,60€ – Respekt!