Der TSV 1860 München hat im Auftrag von Saki Stimoniaris (Aufsichtsratsvorsitzender der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA) eine Pressemeldung veröffentlicht.

Die Pressemeldung

Nach der Last-Minute-Verpflichtung des 26-jährigen Abwehrspielers Tim Rieder vom Erstligisten FC Augsburg sind die Transferaktivitäten des TSV 1860 München äußerst positiv abgeschlossen worden.

„Tim Rieder ist uns mehr oder weniger zugelaufen. Er wollte unbedingt unter Daniel Bierofka spielen. Dafür bedanke ich mich bei Daniel recht herzlich. Er ist für unseren Verein ein großes Zugpferd“, erklärt Saki Stimoniaris, Aufsichtsratsvorsitzender der TSV 1860 München GmbH und Co. KGaA, der aber auch den Support von Mehrheitsgesellschafter Hasan Ismaik besonders herausstellt. „Ich möchte mich ausdrücklich bei Hasan Ismaik für seine ununterbrochene Unterstützung bedanken. Er hat nicht nur in vollem Umfang Prince Owusu und Timo Gebhart finanziert, sondern auch mitgeholfen, dass Aaron Berzel weiter unter Vertrag genommen werden konnte.“

Stimoniaris will bei seinen Worten aber auch nicht die treuen Fans, die Partner des Klubs, die Unterstützer, die Angestellten und ehrenamtlichen Funktionäre der Löwen vergessen, die in diesen schwierigen Zeiten an der Seite des Vereins stehen. „Es ist keine Selbstverständlichkeit“, sagt Stimoniaris, „dass wir diese Phase gemeinsam überstanden haben.“ Sein Wunsch für die Zukunft: „Jetzt aber sollte der Blick endlich nach vorne gerichtet werden. Ich rufe den Verein zu einer fairen und sachlichen Zusammenarbeit auf. Hasan Ismaik beweist seit Jahren, dass er den Verein nicht hängen lässt.“

Im Gegenzug erwarte sich Stimoniaris, „dass von allen Gremien endlich erkannt wird, dass die erste Fußball-Mannschaft – ohne Wenn und Aber – das Aushängeschild des Klubs ist. Dementsprechend sollten wir uns alle dem sportlichen Erfolg der Löwen unterordnen. Das Vertrauen in die Arbeit von Trainer Daniel Bierofka und seiner Mannschaft ist von unserer Seite grenzenlos.“

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
jürgen (jr1860)
Leser
Banana Joe
Leser

Inhaltlich hat er ja nicht ganz Unrecht, er braucht nur Ismaik nicht auf eine höhere Stufe stellen, als er ist. Wir (kritischen) Fans wissen schon, was wir unserem Hasan in den letzten Jahren alles zu verdanken haben und das war beileibe nicht nur positives. Ein #gemeinsam wird’s trotzdem nicht mehr geben, dazu sind die Fronten zu verhärtet und Ismaik ein zu großer Sturschädel. Er hat nach 8 Jahren immer noch nicht gecheckt, was es heißt, ein Löwe zu sein.

Ich bin leider lange nicht mehr so naiv, dass ich an das Gute im Menschen glaube und dass sich Menschen ändern können. Ja das tun sie mitunter.

Von Ismaik würde ich mir persönlich wünschen, dass er ins Flugzeug steigt, nach München fliegt, sich mit RR und den Aufsichtsräten 5 Tage in ein Hotel sperrt und alle Unklarheiten und Missverständnisse beseitigt und man gemeinsam ein Konzept für die nächsten Jahre erarbeitet, welches OHNE Neuverschuldung auskommt und uns nicht weiter an die Kette legt. Weil irgendwann eines fernen Tages, wenn 50+1 einmal fallen sollte, garantiere ich Ismaik nur eines: er hat dann einen „Verein“, der mit ein paar DB24 Hanseln und anderen schweigenden Erfolgsfans wohl nicht mal mehr das GWS vollbekommt und wenn die Ultras und alle leidenschaftlichen Löwen weg sind, nur noch Sofasitzer und Platzdeckenbesitzer auf der Hauptribüne übrig sind, ja dann war’s das auch mit Stimmung. Ich bin dann hoffentlich entweder im Grab oder in Thailand smile

Snoopy.
Leser

Er spricht in dieser Erklärung als Chef des Aufsichtsrats der KGaA, er ist – zumindest auf dem Papier – der „Big Boss“. Der KGaA hat aber nicht nur der unter Zugzwang gerate Ismaik geholfen, sondern – eher besonders – der Hauptsponsor, der auch noch einen Sitz im AR hat. Dieser wird mit keinem Wort erwähnt und dann redet man von „zusammen“, „gemeinsam“. Das der Hauptsponsor sich so engagiert wie „die Bayrische“ hat man selten, das ist keine Selbstverständlichkeit. Aber man weiß ja auch, dass der Versicherer bei Ismaik eher als „störend“ empfunden wird.

United Sixties
Gast
United Sixties

eigentlich sollte sich zu sportlichen Belangen ausschliesslich der GF Sport oder Trainer zu Wort melden. Aber hier tickt halt leider manches anders. Erste wenn fb posts und solche PM aufhören, kann sich bei 1860 etwas Professionalität einstellen.
Die öffentliche Wahrnehmung ausserhalb der löwenspezifischen Foren ist katastrophal.
Hier liegt die Aufgabe bei beiden Geschäftsführern und Biero dies immer wieder zu verbessern. Sportlich wird man nach Jena sehen, wie sich das Team entwickelt.
Zur Winterpause wird Gorenzel einigen Spielern dieses Kaders den Abschied verkünden müssen und mit allen Talenten hoffentlich rechtzeitig verlängern können..Dressel, Klassen und Greilinger sind das Pfund der nahen Zukunft Richtung zweite Liga. Leihspieler müssen sofort helfen können !

Buergermeister
Leser

Ich fände es am besten wenn man das Ganze Lagerdenken endlich beenden könnte, aus den zwei Blogs einen macht und sich nur noch auf das Sportliche konzentrieren würde. Man könnte einfach wieder ein Fußballspiel einfach so anschauen. Alles andere nervt doch nur noch.

tomandcherry
Leser

Buergermeister

Das wäre in der Tat zu schön um wahr zu sein.

Leider hat zumindest einer von zwei Blogbetreibern ein grundsätzliches Interesse daran, es gar nicht erst soweit kommen zu lassen.

Immerhin darf er sich wohl als „inoffizielles Sprachrohr“ des Investors verstehen und dadurch betreibt er eine „Berichterstattung“, die mit „spalterisch“ wohl mehr als zutreffend beschrieben ist.

Und nein, das „Löwenmagazin“ habe ich damit nicht gemeint. wink

ICFPFALZ
Leser

– alles andere nervt doch nur noch. –

Mit dem Lagerdenken mag das sein, ich kann damit umgehen mich nervt es nicht da ich meine Haltung gegen HI offen kommuniziere.

– „Mehrere Präsidenten, Funktionäre und Vereinsmitglieder sind mit mir rassistisch umgegangen“.
Eine Unterstellung bzw. Entgleisung die an Sachlichkeit seines gleichen sucht.

tomandcherry
Leser

ICFPFALZ

„Eine Unterstellung bzw. Entgleisung die an Sachlichkeit seines gleichen sucht.“

Eher an Unsachlichkeit, oder?

Aber ganz grundsätzlich hast Du vollkommen recht.

Wenn einem die sachlichen Argumente ausgehen, wird schnell mal die „Rassismuskarte“ ausgespielt.

Wie armselig diese Person doch sein muss…

ICFPFALZ
Leser

Eher an Unsachlichkeit, oder – ja klar

Die Autokorrektur ist nicht immer eine Hilfe

anteater
Leser

Du sagst es. Die hat mir neulich aus Berzel tatsächlich Brezel gemacht.

anteater
Leser

Bei uns geht es aber um mehr als nur das Sportliche. Schade, ist aber so.
Und die Diskussionskultur im anderen Blog, die ist nicht gerade etwas, womit man sich täglich auseinandersetzen möchte, egal um was es geht.

Buergermeister
Leser

Ist mir hier trotzdem zu einseitig meiner Meinung nach. Auch durch die Kommentare, die ja auch nicht immer die Sachlichkeit in Person sind.

tomandcherry
Leser

Buergermeister

Du wirst aber hoffentlich nicht bestreiten, dass bei einem anderen Blogbetreiber eine wesentlich weniger kultivierte Berichterstattung und Diskussion stattfindet, als es seit dem ersten öffentlichen Auftreten des Löwenmagazins der Fall ist?

Dass man auch hier mal „im Eifer des Gefechts“ über die berühmte Linie hinausschießen kann, möchte ich überhaupt nicht bestreiten.

Solche teilweise schon strafverfolgungswürdigen Beleidigungen, wie sie scheinbar nach wie vor an der Tagesordnung sind, gäbe es auf dieser Plattform garantiert nie.

Arik und sein Team sind aber auch nicht auf sog. „Click-Bait“ und Steigerung ihrer Werbeumsätze angewiesen, weil sie ihren täglichen Broterwerb nicht damit finanzieren müssen.

anteater
Leser

Es zwingt Sie ja niemand hier teilzuhaben. Und so einseitig ist es gar nicht. Klar, pro Ismaik ist hier wenig, weil irgendwie auch so gut wie nie jemand mit dieser Haltung und zugleich angemessener Diskussionskultur und zugleich belastbaren Fakten vorbei kommt. Warum eigentlich nicht?

Banana Joe
Leser

Warum siezt ihr euch alle? Wir sind Löwen!

anteater
Leser

Ich sieze Leute, von denen ich ein Kommentarverhalten erwarte, das mich theoretisch in Rage bringen könnte. Durch das Siezen wahre ich eine innere Distanz und kann weiterhin sachliche antworten.

Während meiner Ausbildung sagte mal ein Gruppenleiter auf meine Frage, warum wir Kollegen uns alle duzen, die Chefs aber alle siezen:
Man sagt halt leichter „du Arschloch“ als „Sie Arschloch“.
Da ist was dran.

jürgen (jr1860)
Leser

Da hast DU Recht 🦁
Halte ich auch so
Wie wahr 😎

#OHNE HASAN!
#Freiheit für 60!

ICFPFALZ
Leser

Nach dem Philosophen aus LA steigt tatsächlich auch noch sein ichkannallesbesser Vorbeter aus der Versenkung auf. Die Kompetenzretter vom feinsten. Eigentlich müsste sich noch die Merchandise Ikone und EXGf zu dieser sagenhaften Hilfsaktion für unsere SL den Glückwünschen anschließen.
Stabil vs HI

Loewen1860
Leser

Hm. Eigentlich wollt ichs nicht mehr anziehen, aber ich überlege, ob ich heut Abend zum Spiel in DAH nicht doch mein Verdammt ich lieb Dich TShirt anziehe….

Loewen1860
Leser

Zum Spiel bzw Örtlichkeit hab ich bislang nirgendwo Infos gefunden.

Parkplätze soll es wohl für diejenigen die nicht mit der S2 anreisen zuhauf am P&R beim Bahnhof geben. Dieser ist 300 Meter vom Sportplatz entfernt. Von den Verantwortlichen wird damit gerechnet u liegt vermutlich auch nahe, dass der Großteil der 3.200 Fans mit der SBahn anreist. Einlaß ist bereits ab 15.30h und es gibt keinerlei Tribünen.

Für jmd der Platzangst hat, ist das Spiel wohl nix

Tami Tes
Redakteur

Richtig. Der P&R ist groß genug und dann einfach über die Wiese bzw. Felder zum Stadion.

Uraltloewe
Leser

Die Wortmeldungen des Investors und seines „kann-alles-viel-viel-besser“-Statthalters kann man getrost allesamt in die Tonne klopfen.
Jedes Wort darüber ist verlorene Zeit.

anteater
Leser

Noch eine Beispielrechnung:

Ursprünglicher Etat +
€ 500.000 (zahlt e.V. jetzt anstatt der KGaA für das NLZ)
€ 80.000 (private Gönner für Aaron Berzel, wobei mir das als Brutto wenig vorkommt, stand aber irgendwo)
€ 250.000 (die Bayerische für Dennis Erdmann)
€ 140.000 (wegfallender Dauerkartenmitgliederrabatt)
€ 285.000 (19 * 15.000 für einen Euro mehr pro Ticket)

= € 1.255.000 zusätzlicher Etat ohne einen Cent von Herrn Ismaik!

Was kostet wohl Timo Gebhart? € 150.000? Und Tim Rieder? Auch € 150.000?

Ja, Herr Ismaik hat sicher einen Anteil an der Erhöhung des Etats SEINER Firma. Er macht das sicherlich aus geschäftlichen Gründen. Alle anderen aus Liebe! Damit es SEINER Firma besser geht. DAS Herr Stimoniaris!
Plus € 600.000, die der e.V. abschreibt!

Immer schön das ganze Bild betrachten, Herr Stimoniaris und nicht fälschlicherweise einen Einzelakteur über den grünen Klee loben und alle anderen als „ferner liefen“ darstellen.

Buergermeister
Leser

von einer Firma würde ich da nicht sprechen. Das Geld ist sowieso weg, also sollte man für die gesponserten Spieler durchaus dankbar sein.

anteater
Leser

Eine Gmbh & Co. KGaA ist eine Kapitalgesellschaft und natürlich eine Firma.

Genau, man sollte allen dankbar sein und nicht einen einzelnen als den großen Gönner hinstellen, der er, siehe obige Beispielrechnung, wohl so nicht ist.

Buergermeister
Leser

ja rechtlich gesehen von mir aus, aber so zu tun als denke Herr Ismaik ernsthaft jemals Geld dafür zu bekommen und er nur deswegen investiert halte ich für sehr abwegig. Die Firma gehört übrigens beiden Gesellschaftern.

Sportfan
Gast
Sportfan

aus der Merchandising erhält er doch Gewinne oder ? Auch gibt es wohl echte Zinszahlungen an die HAM. Es ist zwar korrekt, dass die HAM das komplette Kapital nie wieder sehen wird aber Er wollte doch mit seiner Firma investieren und kannte Bücher und Bedingungen.

anteater
Leser

Und wo genau habe ich geschrieben, dass er jetzt direkt Geld für sein Sponsoring bekommt?

Natürlich sind seine Anteile an der Firma mehr wert, wenn Sechzig in der 3. statt in der Regionalliga spielt. Wie kann man eigentlich etwas anderes denken.

Ja, der andere Gesellschafter hat sich massiv finanziell engagiert. Mein Punkt ist, weiß nicht, warum der bei Ihnen nicht ankommt, dass es eine enorme Schieflage ist, wie Herr Ismaik hier als der große Gönner hingestellt wird, in der Realität aber eine ganz große Menge an Leuten finanziell unterstützt, vom Fan über den Hauptsponsor bis zum e.V.

Buergermeister
Leser

Wer hat ihn denn als den großen Gönner dargestellt? ich nicht. Er wird wohl erstmal nicht verkaufen und er könnte auch die Investitionen sein lassen, er bekommt dafür wenig positives zurück.
Natürlich muss man allen dankbar sein, hat ja auch GG kund getan.

Kranzberg
Leser

Er und seine Lakaien machen genau das in einer Tour.

anteater
Leser

Andauernd wird jede vermeintliche Wohltat des Herrn Ismaik in den Medien breit getreten. Dabei ist das nur der Blick durch das Schlüsselloch und die Realität einfach viel, viel größer.

Er hätte sicher mehr Positives zurück bekommen, wenn er z.B.

– hinreichend früh ein paar Darlehen gewandelt hätte, damit die Rückstellungen in den Kader fließen können und eben nicht für mögliche Strafzahlungen aufrecht gehalten werden müssen, oder
– er sich frühzeitig dazu durchgerungen hätte, wie vom e.V. vorgeschlagen, sich durch Sponsoring einzubringen und eben nicht erst 10 bzw. 8 Tage vor Schließen des Transferfensters, oder
– er sich seine Endgleisungen z.B. bezüglich „das sind alles Rassisten“ einfach gespart hätte.

Mir muss man bitte nicht dankbar für meinen kleinen Beitrag zum Fortkommen der Löwen sein! Das ist doch eine Selbstverständlichkeit. Wer es nötig hat, sich dafür von den Medien oder vom Aufsichtsratsvorsitzenden feiern zu lassen, der oder die hat ganz andere Probleme und Defizite.

Tami Tes
Redakteur

Bei Tim Rieder stellt sich die Frage, wer überhaupt zählt… Stimoniaris hat hier nichts gesagt, es wurde Stillschweigen vereinbart. Lt. meinem Kollegen und FCA Fan, macht der FCA nun 9 Millionen Transfermiese und er kann‘s sich vorstellen, dass Rieder ein Geschenk von Reuter ist… bevor man ihn zahlt und er vorm TV sitzt, lässt man ihn lieber irgendwo spielen und darauf hoffen, ihn dann eher später verkaufen zu können, wenn er eben eine gute Saison hinter sich hat.
Ich kann mir das nicht ganz vorstellen, aber ganz so abwegig ist es vielleicht doch nicht?!?!

anteater
Leser

In England ist das gang und gäbe…

Loewen1860
Leser

Sehr gute Klarstellung. Hinsichtlich 19×15.000 – ich denke nicht, dass wir diese Saison eine 100%ige Auslastung schaffen.

anteater
Leser

19 * 14.500 * 1 € = € 275.500

Blue Power
Leser

Eine Lobpreisung des Investors durch den Sirtakimann, oh je wie unterwürfig.

Eigentlich musste Ismaik nur begreifen, nach dem ihm mindestens gefühlte hundertmal gesagt und sogar über die Anwälte mitgeteilt wurde, dass man keine Darlehen mehr annehmen kann er aber jederzeit ein Sponsoring machen kann. Jetzt hat er es endlich begriffen und ein bisschen was aus seiner Portokasse geholt, was er dafür als Gegenleistung eingefordert hat, bleibt uns jedoch verborgen.

Eine Lobpreisung wie es der Grieche zelebriert, ist völlig übertrieben.

Queeg
Leser

Das Vertrauen in die Inkompetenz dieses Dampfplauderers ist von meiner Seite grenzenlos.
Amen.

anteater
Leser

Grenzenlos negatives Vertrauen, ja.

anteater
Leser

Nicht zu vergessen, Herr Stimoniaris, den Beitrag der Fans und Dauerkarteninhaber.

Für Mitglieder ist der 10-prozentige Rabatt weggefallen. Machen wir mal eine Beispielrechnung auf:

Durchschnittlicher Dauerkartenpreis = € 300
Annahme, dass die Hälfte der Dauerkarteninhaber Mitglieder sind = 4650 Dauerkarten

10% von 300 = 30 * 4.650 = € 139.500

Die Ticketpreissteigerung betrachte ich dabei gar nicht und im Schnitt kostet eine Dauerkarte wohl mehr als € 300.

€ 139.500, das ist auch ein Spieler! Großzügig von den Fans, oder Herr Stimoniaris?

Buergermeister
Leser

abzüglich der Abgabe an die Stadt und abzüglich der entstandenen Kosten, da bleibt nicht viel übrig.

anteater
Leser

Ach so, die Abgaben sind jetzt gestiegen, weil der Mitgliederrabatt weggefallen ist. Sie merken es jetzt hoffentlich selbst.

Buergermeister
Leser

äh ok stimmt. mein fehler smile – punkt für dich.

BruckbergerLoewe
Leser

Jetzt muss Biero liefern, hoffentlich kann er das.
Bei Gebhart,Lex, Steinhart,usw sehe ich Null Weiterentwicklung.

Snoopy.
Leser

Ununterbrochene Unterstützung? Nun ja. Mir fällt da mal so beiläufig eine „4“ ein. Und die Unterstützung in dieser Form gäbe es so nicht, wenn nicht der Hauptsponsor es vorgemacht hätte, die „privaten Gönner“ mit aufgesprungen sind. So wurde Ismaik unter Zugzwang gesetzt. Und in dieser Saison hat uns – so zumindest kann man die Aussagen von Gorenzel sehen – der Hauptsponsor gewaltig unterstützt, mit 300Tsd für Erdmann und 500Tsd NLZ. Aber davon redet der Herr gesandte Aufsichtsrat nicht, sondern nur explizit von seinem Herrchen.

Was meint er eigentlich mit Zusammenarbeit? Krediteanträge bei Ismaik unterschreiben? Dem sportlichen Erfolg unterordnen – da kann er mal bei seinem Chef mit seinem psychodelischen Interviews mal anfangen, inklusive den Untergangszenarien, im Zusammenhang mit dem Aushängeschild des Clubs.

tomandcherry
Leser

Snoopy. .

Man stelle sich mal den umgekehrten Fall vor, wenn R. Reisinger sich permanent mit solchen „Wasserstandmeldungen“ per Facebook o.ä. medienwirksam zu Wort melden würde?

Gäb‘s dann ein Geheule und Gejaule.

Reisinger verkörpert in meinen Augen die Gelassenheit und Ruhe, die ein solches Amt in diesem Verein unbedingt braucht, um in den sowieso schon traditionell unruhigen Zeiten nicht noch mehr überflüssige Überreaktionen zu provozieren.

Wie gut, dass es solche Leute noch gibt, die sich diese Bürde freiwillig und unter Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität antun wollen.

LNHRT
Leser

Was der Gorenzel wohl zu folgender Aussage vom Saki sagt?

„Tim Rieder ist uns mehr oder weniger zugelaufen. Er wollte unbedingt unter Daniel Bierofka spielen. Dafür bedanke ich mich bei Daniel recht herzlich.“

anteater
Leser

Die Augsburger hatten schon nach ihrem entlaufenen Spieler gesucht. Dann rief Daniel dort an um ihnen zu sagen, dass er ihm zugelaufen ist. „Wollt ihr ihn abholen?“. „Nein, lass mal, vielleicht nächstes Jahr.“

anteater
Leser

Stimoniaris erkennt gar nicht, dass ohne die freundliche finanzielle Unterstützung des e.V. wohl einige der ursprünglichen Spieler hätten gehen müssen. Na ja, so bleibt es halt ein sehr einseitiges Statement. Bei der nächsten MV könnte man beantragen, dass man wegen solch undankbarer Zeitgenossen wie Herrn Stimoniaris anders mit den Geldern des e.V. umgeht.

Alexander Schlegel
Leser

Fernab der Vermarktungskampagne des Phantoms der Löwenoper kann sich Bierofka eigentlich nun wirklich nicht mehr beschweren. Meiner Ansicht nach ist der Kader nun sogar stärker als letztes Jahr. Sollten erst mal alle Verletzten wieder an Bord sein, dann müsste doch ein gesicherter Mittelfeldplatz schon drin sein.

3und6zger
Leser

Ich seh schon Interviewaussagen vor mir:
„- Die innenverteidiger sind so verunsichert, weil 6 Mann im Wettbewerb um 2 Plätze stehen“
„- Das defensive Mittelfeld spielt immer rückwärts, weil keiner einen Fehler machen will, damit nicht beim nächsten Mal einer von den anderen 6 spielt. Und der Beki tut sich auch leichter, wenn er von weiter hinten in die Offensive geht.“

3und6zger
Leser

„Die erste Mannschaft das Aushängeschild des Klubs ist..“
Ja deswegen wurden in der MV alle Personen, die die Erhöhung des NLZ-Beitrags vom Verein um eine halbe Mio veranlasst haben, in Ihren Ämtern bestätigt.
Ismaik steckt doch nur den Gewinn vom Merchandising zurück in die Mannschaft.
Interessant auch, dass Ismaik und seine Vasallen immer vom „Klub“ sprechen, wie in England wo die Vereine kaum Mitglieder haben sondern meistens einen „Klubbesitzer“!

Sportfan
Gast
Sportfan

lebt denn der alte Saki noch ?

Kranzberg
Leser

Ach, den gibts auch noch?
Sollte der Text nicht eher auf einer Huldigungspage an Herrn Ismaik erscheinen? Oder direkt über dessen lächerlichen Facebook-Account?

Dass sowas offiziell über die KGaA veröffentlicht wird, ist fast schon Realsatire. Herr Ismaik beweist also seit Jahren, dass er den Verein nicht hängen lässt? Vor allem in der Saison 16/17 hat er das ganz hervorragend gemacht, war mit seiner Politik extrem erfolgreich und hat uns finanziell eine fantastische Perspektive aufgezeigt…

Dass der e.V. durch die finanzielle Entlastung des NLZ ungefähr den Betrag beisteuert, der die neuen Spieler finanziert, wurde mal schön verschwiegen und stattdessen wieder ein Nadelstich gesetzt. Ebenso, dass man nur wegen Ismaiks Unzuverlässigkeit Rückstellungen bilden musste.

Aber eins steht fest:
1860 wird Euch überleben!

anteater
Leser

Ich wage mal zu behaupten, dass ohne das finanzielle Engagement des e.V. mindestens zwei, eher drei, der folgenden Spieler hätten verkauft werden müssen:

Bekiroglu
Wein
Weber
Hiller

Moll und Karger hätten dank Verletzung eher keinen Abnehmer gefunden.
Abgesehen von den genannten Spielern hätten wohl sonst nur Jugendspieler Abnehmer gefunden.

Und Neuzugänge wären unter solchen Umständen natürlich unwahrscheinlich gewesen. Dann hätte Biero mit einem durchschnittlich großen Kader arbeiten müssen, was er offenbar scheut wie der Teufel das Weihwasser.