Vermutlich wird das Sechzger Stadion an der Grünwalder Straße am morgigen Freitag nicht ausverkauft sein. Aktuell sind etwas über 9.000 Karten verkauft. Doch schon jetzt haben die Löwen einen Rekord sicher. Es wird das meistbesuchteste Toto-Pokal-Spiel seit 1946.

Zuschauer bei den letzten Finalspielen

3.200 Zuschauer kamen 2016 in den Alpenbauer-Sportpark um sich das Toto-Pokal-Finale zwischen dem Drittligisten FC Würzburger Kickers und der SpVgg Unterhaching anzuschauen. Ein Jahr später kam im Finale zwischen dem 1. FC Schweinfurt und dem SV Wacker Burghausen lediglich 2.485 Zuschauer. Möglich wären immerhin 10.000 gewesen. 2018 stand der 1. FC Schweinfurt erneut im Finale. Über 20.000 Plätze hat das Hans-Walter-Wild-Stadion in Bayreuth. Gekommen sind 3.248 Fans. Im letzten Finale 2019 kamen immerhin 6.033 Zuschauer in das Stadion am Schönbusch des SV Viktoria Aschaffenburg. Gegner waren wie Würzbuger Kickers, die das Spiel auch gewannen.

Bisheriger Rekord: 7.123 Zuschauer

Der bisherige Zuschauerrekord im Toto-Pokal wurde nicht in einem der Finale erreicht, sondern ebenfalls in einem Viertelfinale. Und auch mit dem TSV 1860 München als Protagonist. Im April 2018 kamen 7.123 Zuschauer zur Begegnung zwischen der SpVgg Bayreuth und dem TSV 1860 München.

Viertelfinale 2018 – SpVgg Bayreuth gegen den TSV 1860 München

Mit den bereits verkauften Tickets hat der TSV 1860 München also den Zuschauerrekord bereits für ein Toto-Pokal eingestellt. Doch es geht noch mehr. Es gibt weiterhin Tickets für das Spiel. Die Voraussetzungen sind optimal. Mit der SpVgg Unterhaching kommt ein Liga-Konkurrent. Das Flutlicht-Spiel findet zudem bei guten Wetterbedingungen statt. Es ist klarer Himmel zu erwarten und es bleibt trocken.

Tickets erstmals auch vor Westkurve

Es gibt noch richtig gute Tickets. Sowohl für die Stehhalle, Westkurve und auch für die Haupttribüne. Das Ticketing am Trainingsgelände ist heute und morgen von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Es lohnt sich zudem ein sponanter Besuch. Nach langer Zeit werden erstmals Tickets nicht nur neben der Stehhalle und der Haupttribüne an den Tageskassen verkauft, sondern auch direkt vor der Westkurve. Das gab es schon lange nicht mehr.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

18
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
4 Comment threads
14 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
9 Comment authors
RheumaKaiArikSteenKlausTSVHHeinz3und6zger Recent comment authors

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
KlausTSV
Leser

Waren beim Toto Pokal Achtelfinale 2017 gegen Unterföhring nicht auch mindestens 9,000 Zuschauer im GWS? War in der vollen Stehhalle, die damals voller war, als der aktuelle Verkaufsstand im Ticketing System.

HHeinz
Leser

So kann man es sicherlich auch darstellen.
Ich gebe zu ich bin selbst ein wenig Profifußball-müde. Das heißt nicht dass ich Morgen nicht aufschlagen werde, aber insgesamt würde ich mir manchmal wünschen dass sich der Fußball mehr Verschnaufpausen zugesteht, bzw. manchmal die Termine nicht so verdichtet.

3und6zger
Leser

Immerhin betrachtest Du es noch als Profifußball…..

anteater
Leser

3. Liga = Profiliga, auch wenn manche das nicht kapieren wollen.

DonZapata
Leser

Bei einem 1860-Blogger wird von „erst 9.000 Tickets verkauft“ geschrieben.
Man kann einen positiven Zuschauerrekord auch als am miesesten besuchtes Heimspiel seit x Jahren beschreiben.
Verkehrte Welt!

3und6zger
Leser

Ist das Glas jetzt halb leer oder halb voll. Für mich ist es eher immer halbvoll. Weil man sich aber bei den treuen Dauerkartenbesitzern und allen anderen Fans nicht mit 30% Rabatt bedankt, sondern auch noch 10% Topzuschlag fordert, zeigt mal wieder deutlich, wie man die Fans sieht, als zu melkende Kuh. Und dann wird’s halt vielleicht nicht voll.
Trotzdem freu ich mich schon auf morgen Abend und ein tolles Flutlichtspiel in der Stehhalle. Auf geht’s Löwen, kämpfen und siegen!!!

RheumaKai
Leser

Es gibt für das Spiel gegen Haching KEINEN Topzuschlag. Ich frag mich wie du auf diese Idee kommst? Es gelten die gleichen Preise wie in der 3. Liga!

3und6zger
Leser

Stimmt! Du hast Recht! Ich hab seit diesem Jahr eine Dauerkarte in der Stehhalle und hab die Toto-Pokalpreise mit den Tageskartenpreisen vom letzten Jahr verglichen (da waren’s noch 25.-€). Da hab‘ ich mich vertan. Sorry für etwaige Verwirrung!
Möchte aber zu meiner Verteidigung anführen, dass ich mir gleich am ersten Tag ein Ticket fürs Spiels morgen und später noch zwei für meine Kinder gekauft hab heart

DonZapata
Leser

Du hast recht. Es ist aber für Dauerkartenbesitzer teurer als sonst.
DK Stehhalle = 460.-,d.h. 24,20 je Spiel. Der Preis für den Totopokal liegt bei 27,50, also für Dauerkartenbesitzer 3,30 mehr. Das sind knapp 15 % mehr. Das fühlt sich an wie ein Top-Zuschlag.
Es wäre fair, wenn die DK-Besitzer auch den „vergünstigten“ Preis zahlen müssten.

DonZapata
Leser

Ich fands ja bei den Dauerkarten schon scheiße, als die 10 % gestrichen wurden. Über den Top-Zuschlag rege ich mich gar nicht mehr auf.
Ich werde morgen da sein, habe meine beide reservierten Plätze in der Stehhalle bestellt. Weil: Wenn Sechzig spielt, geht man hin!

anteater
Leser

Hey, wir finanzieren so ziemlich viel in de Kader. Gut, Lobeshymnen werden nur für Herrn Ismaik gesungen, obwohl wir nicht-Multimillionäre einen viel größeren Beitrag leisten… wir sind halt nur schmückendes Beiwerk, das das Maul halten soll.

tomandcherry
Leser

@Don Zapata

Und dabei plädieren „der Blogger“ und seine Fan-Boys permanent für ein „angemessenes Stadion mit großer Zuschauerkapazität“, damit die gefühlt 100.000 „Ausgesperrten“ endlich wieder mal zu einem Heimspiel ins Stadion gehen können.

Stell‘ Dir mal vor, man hätte eine Heimspielstätte für 30.000 + X Zuschauer?

Dann kämen bestimmt gleich doppelt so viele Zuschauer, als in die „Ruine“ GWS, in der sich sowieso nur „Öttinger-„, „Pyro-“ und „Ultra-Fans“ wohl fühlen.

Wie Du schon selbst geschrieben hast, man kann einen Zuschauerrekord auch zum kompletten Gegenteil herabwürdigen.

Was läuft bei diesem Typen falsch?

RheumaKai
Leser

Bei dem läuft alles falsch, was falsch laufen kann. Alleine die Tatsache, dass er inzwischen mehrere 60er Fans angezeigt hat und teilweise völligen Unsinn in Strafanzeigen behauptet sagt doch wirklich alles über den Typen aus.

Banana Joe
Leser

Ja der träumt halt immer noch vom BVB und einer ausverkauften roten Arena! Es ist und bleibt halt ein kleiner Naivling!

Jetzt hätten die „Ausgesperrten“ mal die Chance auf ein Spiel gegen einen starken Drittligagegner und was is? Keiner will! Erbärmlicher Haufen, aber Hauptsache jeden Tag auf Debil24 rumjammern wegen Ruine, zu klein, brauchen neues Stadion, 18.000 reichen niemals für unsere Ansprüche…

Freitag Abend ist jetzt kein soooo schlechter Tag, um auch mal aus der Niederbayerischen oder Oberpfälzer Pampa ins 60er zu tuckern.

tomandcherry
Leser

@Banana Joe

Nein, „die Ausgesperrten“ kommen doch erst wieder zu einem Heimspiel, wenn es Bundesliga-Fußball mit 1860 München-Beteiligung zu Bewundern gibt.

Und überhaupt: Reisinger ist schuld! ;-)))

anteater
Leser

ArikSteen, Du hast ein „Wild“ im Bayreuther Stadion vergessen… https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hans-Walter-Wild-Stadion
wink

Aber interessante Sache. Hätte das weder gedacht noch gewusst, das mit dem Zuschauerrekord.