Wenn der TSV 1860 München am 6. oder 7. August in der ersten Fußball-Totopokalrunde auf Verbandsebene antritt, dann kommt ein neuer Modus zum Tragen. Darüber informierte der Bayerische Fußballverband in einer Pressemitteilung. Die Paarungen werden am Freitag, 26. Juli, in der Spielbank Bad Wiessee ausgelost.

Alle 22 Kreissieger werden in einem Lostopf gesetzt. In der gelosten Reihenfolge haben die Kreissieger das freie Wahlrecht des Gegners, wobei keine Mannschaft aus dem eigenen Topf gewählt werden darf. „Während in der Vergangenheit die jeweiligen Kreissieger ihre Gegner aus regional eingeteilten Töpfen wählen konnten, wird dies fortan nicht mehr geografisch eingeschränkt erfolgen. Somit haben die 22 Kreissieger die Möglichkeit, den für sie attraktivsten Kontrahenten aus ganz Bayern auszusuchen und dürfen aus dem Topf der Drittligisten sowie Regional-, Bayern- und Landesligisten auswählen“, heißt es in der Mitteilung.

Anschließend werden die restlichen 20 Vereine in regionale Gruppen eingeteilt. Die Vereine der regionalen Gruppen werden in zwei getrennte Töpfe (sofern noch vorhanden) gegeben (Topf 1: BayL/LL, Topf 2: 3. Liga/RegL). Die Spiele werden gelost, zunächst Topf 1 –> Zulosung aus Topf 2. Bei Klassengleichheit hat der erstgezogene Verein Heimrecht.

22 Kreismeister – die möglichen Gegner:

Es ist davon auszugehen, dass auch in diesem Jahr ein Kreisligist den TSV 1860 München als Gegner auswählt, denn Sechzig zieht Zuschauer an und verspricht die Kassen zu füllen. Dies sind die 22 Kreisligisten:

Oberbayern: VfB Forstinning, FC Penzberg, SC Danubius Waldkraiburg, SV Marzling
Niederbayern: FC Künzing, TV Aiglsbach
Schwaben: SV Oberegg, TSV Täfertingen, Türk Genclerbirligi Günzburg
Oberpfalz: TSV Wacker 50 Neutraubling, DJK Utzenhofen, SV Schwarzhofen
Oberfranken: SSV Kasendorf, TSV Mönchröden, Kickers Selb
Mittelfranken: SV Mosbach, SV Rednitzhembach, SK Lauf
Unterfranken: TSV Lohr, FT Schweinfurt, TV Wasserlos, SG SV Burgwallbach/Bad Neustadt

Auch interessant: Toto-Pokal 2019/20 – die aktuellen Teilnehmer der 1. Hauptrunde

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
oldschool70
Leser

Bis auf den 1.FC Penzberg und den SV Rednitzhembach wären dies allesamt Gegner, gegen die wir mit der Ersten noch nie gespielt haben.
Meine Wunschgegner wären Aiglsbach oder Selb, soweit ich das überblicke, die einzigen aktuellen Landesligisten unter den Gegnern, die wählen dürfen.

BruckLoewe
Leser

Am 6./7. werden wir ja nun sicher nicht spielen.Wäre auch für 9.-11. da wir ja nich DFB-Pokal spielen

anteater
Leser

Kickers Selb schaffe ich auch unter der Woche…

Banana Joe
Leser

Wieso sollte man da hin wollen? 🤔

anteater
Leser

Weil Sechzig spielt! Du meinst nach Selb? Weiß ich auch nicht, aber aus Groundhoppingaspekten ein neues Stadion.

Banana Joe
Leser

Die haben kein Stadion! lol

Ne ernsthaft, das ist ein Fußballplatz, Kreisliganiveau. Ich kenne Selb, bin da in der Nähe aufgewachsen und hab selbst schon mit der Jugend da gespielt.

Die einzigen Gründe, da überhaupt hinzufahren sind:

1. billig tanken in der Tschechei
2. billig Kippen und Schnaps kaufen und teuer an Freunde verscherbeln, sind die Kosten wieder drin
3. Gucken, ob man im Porzellan-Outlet ein schönes Schnäppchen macht. Rosenthal macht sich immer gut im heimischen Geschirrschrank^^

Aber gönnen würd ich’s den Selbern schon, so ein Kaliber wie 60. Sind mir auch beim Eishockey lieber als die Weidener oder Regensburger!

anteater
Leser

Und für jene, die in Tschechien tanken wollen: nie bei F1, die sind zu teuer. Die Tanke der wahl ist Tank ONO!

Christoph Stangl
Leser

Wieso am 07./08. August? Der BFV hat den 06./07. angesetzt, was aber nicht geht, weil wir ja am 05. in Mannheim spielen. Für mich wäre jetzt das spielfreie Wochenende vom 09.-11.08. naheliegend gewesen…