Der TSV 1860 München trifft in Belek (Türkei) um 12.30 Uhr deutscher Zeit am heutigen Freitag, den 7. Januar 2021, auf den FC Hansa Rostock. Das Spiel wird von Löwen TV übertragen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
4.7 3 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
18 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
14 Tage her

In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften weitgehend, wobei Rostock mehr vom Spiel hatte, aber kaum zwingende Aktionen vor Hillers Tor. In der zweiten Halbzeit sah unser Spiel doch teilweise sehr ordentlich aus. Das 0:1 hatte etwas überraschend die Wende im Spiel bewirkt: Plötzlich waren die Räume da, die unsere Spieler auch sehr gut nutzten. Entweder waren bei den Rostockern die Beine schwer geworden oder sie haben uns unterschätzt.

Sehr gut gefallen hat mir heute wieder Greillinger. Der ist mit seinem Kampfeswillen und Dynamik bald nicht mehr weg zu denken aus der Stammelf. Im Endeffekt löst er genau das ein, was wir uns alle immer von Tallig erhofft haben. Vielleicht weckt es den ja jetzt auch mal auf.

Insgesamt eine runde Sache.

Last edited 14 Tage her by Alexander Schlegel
tante-tornante
tante-tornante(@tante-tornante)
Leser
14 Tage her

3:1…in den ersten 20 Minuten der HZ II ist aber ordentlich Zug zum Tor!

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  arik
14 Tage her

Torchancen spielen wir allerdings keine heraus.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  anteater
14 Tage her

Hab mir auch einen Großteil der 1. HZ angeschaut.. Hinten diszipliniert, nach vorne aber ohne Kreativität und Zug

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Dennis312
14 Tage her

Na eben. Gegen tief stehende Gegner dürften wir so Probleme haben. Im schnellen Umschalten, Kontern sind wir gut, wie man dann in der zweiten Spielhälfte gesehen hat.

Insgesamt wirkte die Leistung aber stabil, das ist durchaus positiv.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  anteater
14 Tage her

Richtig analysiert. Wenn wir das Spiel nicht machen müssen und auswärts zum Beispiel aus einer kompakten Defensive über Lex und Bär kontern können klappt das ganz gut. Für solche Szenarien sind wir gut gerüstet. Wenn wir allerdings wie in Heimspielen zB das Spiel machen müssen fehlen die kreativen Ideen und der Zug vors Tor. Lücken in der Abwehr reißen und sich auch mal im Strafraum gegen 2-3 Gegenspieler behaupten. So ein Spielertyp für solche Spiele fehlt uns.

Habe mir auch hz 2 angeschaut, war definitiv in Ordnung der Test heute

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Dennis312
14 Tage her

Ja, wobei man aber auch sagen muss, dass ich in Deutschland nur genau eine Mannschaft kenne, die es versteht eine defensiv ausgerichtete Mannschaft auszuspielen. Und die ist zufällig nicht weit von uns beheimatet. Ansonsten haben doch alle Schwierigkeiten. Wenn ich nur mal sehe, wie auch z. B. Top-Teams wie Dortmund und Leverkusen regelmäßig gegen Konter-Mannschaften Punkte lassen und dabei Meisterschaften verspielen, dann ist das leider die Regel. Da sind wir jetzt keine große Ausnahme.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
14 Tage her

Ich finde aber auch, dass es bei Dortmund vor allem an der Abwehr liegt. Die haben zwar vorne eine brutale Qualität mit dem Spielerpersonal ala Haaland, Reus, Brandt, Malen, Bellingham etc, sind hinten aber einfach schwach besetzt…. Pongracic, Schulz, zagadou etc haben für mich einfach nicht die klasse. Auch ein Hummels ist langsam geworden. Die patzen gegen vermeintlich kleinere Gegner so oft, weil sie viel zu einfache Gegentore fressen. Und Leverkusen ist halt Leverkusen 😅😜 Ne, keine Ahnung, wo es bei Leverkusen genau hakt, der Verein ist n Mysterium. Einfach sehr unkonstant auch. Spielen oft ne top Saison bis zum Bayern Spiel, dann gibt’s Spatzen und dann ist die ganze Saison kaputt.. Ist auch ne Charaktersache bei denen denke ich.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Dennis312
14 Tage her

Sicher hat Dortmund keine Abwehr, die auf allerhöchsten Niveau agiert, aber als Mannschaft müssten sie dennoch, vor allem zuhause, die Mainzer, Augsburger und Unioner dieser Liga in die Schranken weisen können. Und trotzdem klappt es auffällig oft nicht, wenn sich der Gegner hinten einigelt.

Ich will ja bloß damit sagen, dass Du da schon überragende Spieler brauchst, die noch dazu sehr gut eingestellt sind, um solche Betonriegel zu knacken. Und das können in Deutschland kaum Mannschaften, zumindest nicht konstant.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
14 Tage her

Ja, weiß auf was du abzielen magst.. Ein Heimspiel und ein Auswärtsspiel ist auch oft bisschen was anderes.. Union Berlin ist an der Alten Försterei eine Macht zB. Nehmen wir mal den FC Barcelona als Beispiel… Die können vorne evtl auch einige Mannschaften mal knacken, haben aber hinten auch ne Abwehr, da stellt es mir die Haare zu Berge. Kann auch eine Mannschaft des TSV 1860 nehmen, die Anno 2011/2012 rum war es glaube ich mit Volland, Aigner, Halfar und Konsorten vorne eine brutale Qualität hatte und mit Kiraly auch n klasse TW.. Manko war aber die Abwehr, die nicht das Niveau hatte. Vielleicht kann man dahingehend Gorenzels gern zu Gebrauch gemachte Phrase der Balance zu Rate ziehen. Hast n super Knipser und und guten Torwart bist mal gut dabei. Hast dann noch eine ausgewogene Mannschaft mit ausreichend Teamspirit und Qualität in den einzelnen Mannschaftsteilen kann daraus was gutes werden.

Will noch was zu dem betonriegel sagen, den du angemerkt hast. Du hast auf alle Fälle auf der einen Seite der Medaille recht. Auf der anderen ists halt aber leider auch oft so, dass Dortmund eine gut organisierte unioner Mannschaft nach 30.mins nicht knackt und es steht 0-1 oder 0-2 durch Schnitzer hinten… Bayern passiert das auch öfters, aber da steht es dann halt noch 0-0 nach 30 mins , weil hinten nicht wieder ein kollektiver Tiefschlaf vorhanden war.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Alexander Schlegel
14 Tage her

Türkgücü, Alter, die spielen doch nur Mist.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  anteater
14 Tage her

Deswegen habe ich auch von einem Verein in der Nachbarschaft gesprochen. Selbstverständlich meinte ich den TSV Harlaching, ist doch klar …

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Alexander Schlegel
14 Tage her

Ach so!

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Dennis312
14 Tage her

Hab von den unseren in dieser Saison auch schon Doppelpässe im letzten Drittel gesehen. So knackt man auch defensive Teams. Hoffentlich trainieren wir das auch.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  anteater
14 Tage her

Zumindest Lex und Bär harmonieren vorne echt gut bisher, das freut mich! Lex ist halt eher in Auswärtsspielen besser, weil er da von der Tiefe kommen kann mit seiner Schnelligkeit und Bär eigtl auch, wobei Bär eher als Lexi daheim auch über seinen Körper im Strafraum mal Räume schaffen kann… Die 2 sind aber schon echt gut. Linsbichler wäre zB so ein typischer Heimspielspieler, den zur 2. Hz oder 60. Minute bringen kannst und dann hebt er seine birne hin oder wühlt sich durch… Würde es ihm zumindest wünschen.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Dennis312
14 Tage her

Linsbichler ist auch technisch gut ausgebildet! Der kann auch mehr als groß sein…

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  anteater
14 Tage her

Naja, da hab ich bisher ne andere Meinung, aber Anlagen hat er auf alle Fälle gute. Muss auf jedenfall verletzungsfrei bleiben und sich reinbeissen