Telekommunikationsanbieter PŸUR ist der neue Partner des TSV 1860 München und setzt bei den Löwen in puncto Geschwindigkeit einen neuen Standard mit seinem Glasfaser-basiertem Netz für schnelles Internet, TV und Telefon.

PŸUR-Geschäftsführer Stefan Riedel: „Wir haben München als Fokusstadt definiert und freuen uns daher umso mehr über die Partnerschaft mit einem so traditionsbewussten und starken Mitspieler wie den Löwen. Wir möchten die Partnerschaft mit 1860 München dazu nutzen, um viele Löwen-Fans und Sympathisanten des Vereins mit unserer Marke positiv in Kontakt zu bringen“, so Riedel weiter.

1860-Geschäftsführer Marc- Nicolai Pfeifer: „Wir sind dankbar und gleichzeitig sehr glücklich, dass wir mit PŸUR einen starken Telekommunikationspartner und eine trendige Marke in der Löwenfamilie be­grüßen können. Gerade diese Branche – das hat die Pandemie deutlich gezeigt – wird privat wie geschäftlich immer wichtiger. Schnellem Internet gehört die Zukunft und PŸUR erreicht schon jetzt damit viele Haushalte und Unternehmen.“

ÜBER PΫUR
Die Tele Columbus AG ist einer der führenden Glasfasernetzbetreiber in Deutschland mit einer Reichweite von mehr als drei Millionen Haushalten. Unter der Marke PΫUR bietet das Unternehmen Highspeed-Internet einschließlich Telefon sowie mehr als 250 TV-Programme auf einer digitalen Entertainment- Plattform an, die klassisches Fernsehen mit Videounterhaltung auf Abruf vereint. Mit ihren Partnern der Wohnungswirtschaft realisiert die Tele Columbus Gruppe maßgeschneiderte Kooperationsmodelle und moderne digitale Mehrwertdienste wie Telemetrie und Mieterportale. Als Full-Service-Partner für Kommunen und regionale Versorger treibt das Unternehmen maßgeblich den Glasfaser-basierten Infrastruktur- und Breitbandausbau in Deutschland voran. Die Tele Columbus AG, mit Hauptsitz in Berlin, hat eine Niederlassung in Unterföhring.

Titelbild: (c) TSV 1860

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
3 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Alexander Schlegel
Alexander Schlegel (@a-schlegel)
Leser
3 Monate her

Da ist ja der Wahnsinn, wie viele Firmen die an Bord holen. Langsam wird es einfacher Firmen in Bayern aufzuzählen, die noch nicht Werbepartner sind als anders herum.

Da müssen doch eigentlich einige zusätzliche Scheine in den Spieler-Etat fließen oder kassiert das alles Infront?

drew60
drew60 (@guest_57446)
Gast
Reply to  Alexander Schlegel
3 Monate her

Es wird wohl eher das ausgeglichen was Ismaik dazu schießt . Infront muss eine Garantie Summe bereitstellen jede Saison was darüber liegt bekommt infront eine Provision pro Werbepartner .

Bine1860
Bine1860 (@bine1860)
Redakteur
Reply to  Alexander Schlegel
3 Monate her

soviel ich weiss darf nix in den Etat fließen ohne die Zustimmung von HI
Das ist auf jeden Fall mal eine gute Frage an MN Pfeiffer (Neben dem Lob für seine Arbeit):
„Was passiert genau mit diesen Sponsoren-Geldern“