Bereits vergangene Woche hat der TSV 1860 München bekannt gegeben, dass das Tattoo-Studio Tempel sich zukünftig als Löwenfreund engagiert. Die beiden Studio-Gründer, Thomas Fechner und Stephan Rieger, sind seit ihrer Kindheit Löwenfans.

„Wir haben das gute Gefühl entwickelt, dass allen an einem #GemeinsamFürSechzig gelegen ist. Das unterstützen wir natürlich gerne, blicken nach vorne und versuchen, einen eigenen Beitrag zu leisten“, erklären die beiden Löwenfans. Sie hoffen zudem auf mehr Löwen-Kunden in ihrem Tattoo-Geschäft. „Wir lieben unseren Beruf und holen mit unserem Know-how und unserer Erfahrung das Maximum für jeden Kunden aus seiner Vorstellung heraus.“ Ein 1860-Tattoo sei in doppelter Hinsicht etwas für die Ewigkeit, erklären die beiden Löwenfans. „Egal ob ein Tattoo oder die Liebe zu den Löwen: Beides geht unter die Haut und hält ein Leben lang!“

1860-Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer sieht das Engagement auch als Ausdruck von Diversität beim TSV 1860 München. „Wir sind ein einzigartiger Klub, der unterschiedlichste Fangruppen, Unternehmen und Kulturen vereint. Dabei verfolgen alle ein gemeinsames, ehrgeiziges Ziel: Unseren TSV 1860 München nach vorne zu bringen. Es ist schön zu sehen, wie die beiden Brüder berufliches und ihre Emotion für die Löwen zusammenbringen.“

Stephan Rieger engagiert sich auch medial im Bereich des TSV 1860 München. Im Mai gründete er mit einem Startkapital von 1.860 Euro die „Garaus UG“. Gegenstand des Unternehmens ist der Be- und Vertrieb von Internetportalen. Die Garaus UG betreibt seitdem den 1860-Nachrichtenblog „sechzger.de„.

Mehr Informationen zum Tattoo-Studio findet man unter: https://tempel-muenchen.de/tattoo/

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 1 vote
Article Rating
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Serkan
Leser
Serkan (@serkan)
2 Monate her

Den Auswärtsticker Dresden hab ich von sechzger.de letztens gelesen. Finde gut, wenn schon keine Fans in die Stadien dürfen, wenigstens Fanreporter aus den Stadien berichten können. Löwenmagazin rulez!