Nach dem Treffen mit Hasan Ismaik am letzten Sonntag (wir berichteten – https://loewenmagazin.de/michael-koellner-bleibt-ismaik-ist-sich-mit-der-geschaeftsfuehrung-und-dem-trainer-einig/ -) hat nun heute die KGaA eine Stellungnahme zur aktuellen sportlichen Situation veröffentlicht.

Die Stellungnahme im Wortlaut:

Stellungnahme zur aktuellen sportlichen Situation.

Stellungnahme zur aktuellen sportlichen Situation.Einleitend ist festzuhalten, dass alleine die Geschäftsführung des TSV 1860 München, insbesondere die fachliche Einschätzung des Geschäftsführers Sport, über die Strukturen der Profi-Mannschaft und die Zusammensetzung des Trainer- und Funktionsteams entscheidet.Eine ausgiebige, kritische und selbstkritische Analyse der Geschäftsführung ergab, dass Michael Köllner auch am kommenden Samstag gegen den FSV Zwickau an der Seitenlinie stehen wird.„Ich erwarte eine klare Reaktion der Mannschaft und aller Akteure in der gegebenen Situation“ sagt Günther Gorenzel zur aktuellen Lage. „Jedem ist bewusst, dass genug gesprochen wurde, jetzt zählen nur noch die Leistung und die Ergebnisse auf dem Spielfeld. Mit diesem Bewusstsein und dem Abruf der maximalen Leistung, können wir die vor der Saison ausgegebenen Ziele nach wie vor erreichen. Dazu zählen wir auch wieder auf die lautstarke und positive Unterstützung unserer Fans, die wir zuletzt in Mannheim leider nicht für ihren löwenstarken Support belohnen konnten.“Unabhängig davon ist die Geschäftsführung für das in sie gesetzte Vertrauen und die Unterstützung beider Gesellschafter dankbar, dass sie die bestmöglichen Entscheidungen im Sinne einer positiven Entwicklung des TSV 1860 München treffen.

https://www.tsv1860.de/de/Aktuelles_News/7022.htm

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Kommentare
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

faktenchecker

Es ist schwer vorstellbar daß GG federführend den Trainer entgegen der Ansage von HI wechselt. Wer hat denn GG mittels „Genussschein-Erspressung“ überhaupt zum Geschäftsführer befördert? Eben HI!

Die Erwähnung beider Gesellschafter nachdem zuvor die Entscheidungshoheit ausdrücklich betont wird dient nur der Vermeidung sich eines eventuellen 50+1 Verstoßes auszuliefern.

So hoch hängen dass Zwickau definitiv das Ultimatum für Köllner ist würde ich diese Stellungnahme nicht. Würgt man sich da zu 3 Punkten gehts einfach weiter.

Die perfide Show in dem Hotel ohne eV war einfach eine primitive Machtdemonstration. Als nächstes gehen sie die Torpedierung des Spielorts Giesing an. Ein neues Stadion Luftschloss im Niemandsland wird bestimmt schon mit heißer Nadel gestrickt. Den roten Reiter wird es freuen wenn er den Kostenblock Grünwalder Stadion im Haushalt zusammenstreichen kann.

Last edited 16 Tage zuvor by Faktenchecker
serkan

“,,,und die Unterstützung beider Gesellschafter dankbar, dass sie die bestmöglichen Entscheidungen im Sinne einer positiven Entwicklung des TSV 1860 München treffen.” Ist das ihr Ernst? Oben erklären sie Entscheider zu sein, unten schieben sie das wieder den Gesellschaftern zu.

Last edited 16 Tage zuvor by Serkan
BruckLoewe

Mein Wunsch: Ismaiks PR-Agentur würde es endlich mal unterlassen vorschnelle Posts die den TSV 1860 vereinsintern betreffen auf FB,Insta etc rauszuhauen.
War jetz schon das zweite Mal binnen nicht mal drei Wochen das die öffentliche Darstellung des Vereins dadurch Schaden nimmt.

chemieloewe

Ja, perfide trifft es ganz gut, was HI am So. abgespult hat. Das ist ja offensichtlich sein Ziel solcher Aktionen, sich mit KGaA-GF… u. dem Trainer ohne Absprache mit u. ohne Teilnahme des e.V. einfach mal so zu treffen, Dinge zu besprechen u. dann einseitig Entscheidungen zu fällen, ohne den e.V. befragt u. sich mit diesem abgestimmt zu haben. Dann gibt HI diese Entscheidung auch noch an die Öffentlichkeit u. setzt die Zustimmung des e.V. einfach mal voraus, indem er das auch noch konkret so kommuniziert.
Das bedeutet für den e.V. wiedermal ein Schlag ins Gesicht, eine Provokation, Respektlosigkeit, Herabwürdigung, Frechheit u. Beleidigung u. stellt geradezu eine Bevormundung dar.

Würde umgedreht sowas der e.V. mit HI machen, wäre von HI ein Sturm der Entrüstung mit offener Kampfansage die Folge. Dann würde der Gesellschafterkrieg wieder in aller Heftigkeit offen ausbrechen. Da HI aber genau das in der Form wie am So. provoziert, scheint ihn dieses Risiko nicht wirklich zu stören o. er scheint nicht zu befürchten, dass das dadurch passieren könnte bzw. er respektiert weiterhin den e.V. nicht als ernstzunehmenden, gleichberechtigten Partner u. denkt weiterhin, machen zu können, was er will u. der e.V. tanzt nach seiner Pfeife. Anders kann ich seine So.-Show mit GG+MNP+APower+Köllner…nicht bewerten.
Damit macht HI so ähnlich weiter wie schon immer bei 60. Einfach nicht zum Aushalten.

Das Kapitel Hasan Ismaik sollte, ja muss eigentlich bald abgeschlossen u. beendet werden, wenn 60 wieder leben will. Wenn die große Mehrheit das will, wird es auch einen Weg geben, das leidige Problem zu lösen u. zu beenden. Erst dann kann ein echter, wirklicher Neuanfang erfolgen.
Denn, dass sich HI um 180 Grad dreht u. alles ganz anders, gut u. besser macht wie bisher ist doch wohl kaum zu erwarten, daran glaubt wohl kein Löwe mehr. Diese Chance hat natürlich HI noch. Aber dann müsste er diese Chance sehr bald nutzen, eigentlich unverzüglich, im Laufe der nächsten Monate.

Ohne Hasan!!!

WoidLoewe

Ständig diese Lagerkämpfe, die dem Verein gewaltig schaden.
Es nervt nur noch.

serkan

Wo siehst du die Lager?

WoidLoewe

Kgaa <-> HAM

arik

Damit ist erst mal alles gesagt. Köllner hat am Samstag sein Endspiel. Wird es verloren dann muss er gehen. Der Vorstoss von Ismaiks Sprachrohr, wer auch immer das ist, war etwas voreilig.

Deleted User

Arik, auch bei Remis. Es zählen nur noch Siege.

Siggi

Das klingt nun aber gar nicht mehr so, als ob Köllner einen Freifahrtschein hätte. Wenn explizit das Zwickau-Spiel genannt wird, an dem Köllner (noch) an der Seitenlinie stünde, kann sich jeder gerne seinen eignen Reim darauf machen.
Vermutlich schaut sich Gorenzel nach einem neuen Trainer um. Er hat ja zumindest in Hinblick auf den Spielerkader schon mehrfach betont, dass es zu seinem Job gehöre, auf solche Eventualitäten vorbereitet zu sein.
Man hört auch gar nichts mehr von der Bayrischen Versicherung(?). Vermutlich kommt es zur finanziellen Katastrophe, wenn Sechzig nicht aufsteigt oder es geschieht irgendein Wunder, das noch niemand auf dem Schirm hat…

serkan

“Man hört auch gar nichts mehr von der Bayrischen Versicherung(?)” An Stelle der Bayerischen würde ich jetzt verlängern, wenn sie verlängern wollen. Solange nicht klar ist, wo sportlich die Reise hingeht, sind die Konditionen sicher gut verhandelbar.

Siggi

Die Bayerische hat schon vor Jahren das Engagement vom Aufstieg in die 2. Liga abhängig gemacht und müsste laut damaliger Aussagen schon längst abgesprungen sein. Ist sie aber (noch) nicht. Nach meinem Verständnis braucht sie auch nicht verhandeln, sie ist doch Sponsor und Geldgeber. Sechzig muss froh sein, dass die überhaupt noch mit im Boot sitzen.

chemieloewe

Ja, das etwas nach verbissen u. verkrampft klingendem “wir müssen aufsteigen”-Gerede unserer KGaA-u. e.V.-Führung lässt mich auch so vermuten, dass diese Saison finanziell alles auf eine Karte gesetzt wurde. Nächste Saison wird es, sollte der Aufstieg misslingen, in der 3. Liga für uns finanziell wahrscheinlich sehr dürftig u. mies aussehen u. ganz ganz eng werden. Das denke ich mir auch so.

Last edited 16 Tage zuvor by Chemieloewe
Siggi

Mittlerweile ist der (virtuelle) Blätterwald voll mit der Einschätzung, dass Köllner angezählt ist und außerdem, dass sich Pfeifer und Gorenzel nicht von dem Ismaik(?)-Post als Deppen hinstellen lassen wollten. Siehe u.a.
https://www.sueddeutsche.de/sport/ismaik-koellner-1860-1.5733871

Eglinger Bua

Übrigens ein klares Ultimatum seitens Gorenzel an Köllner. Wenn das Spiel nicht gewonnen wird, ist Köllner weg.

Eglinger Bua

Man muss die Kirche jetzt auch mal wieder im Dorf lassen. Es ist lediglich 1! Spiel nach der Winterpause gespielt und gefühlt 90% der Fans drehen durch. Leider hab auch ich mich die letzten beiden Tage sofort an die Tasten geschmissen, anstatt die Niederlage erstmal sacken zu lassen. Ein Spiel verloren und 20 Spiele kommen noch, das ist so enorm viel noch. Ruhig bleiben, arbeiten und den Trend stoppen und umkehren, lautet die Devise.

Last edited 17 Tage zuvor by Eglinger Bua
BruckLoewe

Einerseits stinkt es natürlich auch gewaltig das es jetz 5 Spiele ohne Sieg sind und es von Platz 2 auf 6 runter ging.
Andererseits: 93/94 gab es eine ähnliche Serie,da gab es in 7 Spiele vor und nach der Winterpause nur einen Sieg(4:1 in Essen am 21.Spieltag)

Hier mal die Ergebnisse von ’94
18.Sp. 1:1 in Chemnitz
19.Sp. 1:2 gg Meppen
20.Sp. 1:2 gg Rostock
22.Sp. 1:3 gg St.Kickers
23.Sp. 0:1 in Berlin (TeBe)
24.Sp. 0:2 gg Mainz

Also vier! Heimpleiten hintereinander.
Chemnitz,Kickers und TeBe waren am Tabellenende.
In der Rückrundentabelle allein waren wir am Ende Fünfter

Also besteht ein Sandkorn Hoffnung

dieter-kiesel

Lediglich 1 Spiel nach der Winterpause ist korrekt – nicht vergessen darf man aber auch 4 Spiele vor der Winterpause, die auch nicht besser waren. Es ist der Wurm drin und das nicht erst seit der Winterpause.

chemieloewe

Ja…u. der Wurm ist halt immer noch drin trotz(!!!) langer Winterpause u. trotz langer Vorbereitungszeit, in der vieles zum Besseren verändert werden sollte! Das Ergebnis u. die Niederlage mal sekundär hintenangestellt, hat man das primär spielerisch aber eben nicht gesehen. Die Niederlage ist dabei nicht so schlimm, das wie aber schon!

Siggi

Die Gegner sind geplatzt? Dann steigen wir auf! Garantiert!
(Späßle g’macht)

chemieloewe

🤣 👍

Chacho1860

Ah ja, danke für … nichts? Ob man wegen 7 Sätzen eine Stellungnahme veröffentlichen muss, das weiß wohl nur der Obergorenzler. Am Ende hätte ihm vermutlich auch der erste Satz glangt

tsvmarc

Wieso ein Verstoß? Wenn RR nix dagegen hat bleibt MK. Alles legitim.

Lionfan

Ismaik hat nur das gesagt was Reisinger vor der Winterpause noch getan hat. Keine Schnellschüsse….scheinbar sind sich beide da einig. Mal schauen was nach dem nächsten Spiel ist.

chemieloewe

Ich kann mir gut vorstellen, dass da nach dem Vorpreschen Ismaiks am So. vielleicht vom e.V. intern doch eine klare anderslautende Aussage u. Ansage an GG u. MNP kam, die jetzt zu der dementsprechenden Stellungnahme der KGaA geführt hat!?😜

Last edited 16 Tage zuvor by Chemieloewe
KG1860

Nein wäre es nicht, da ja der e.V. immer noch anders entscheiden kann bzw. hätte können. Nur es fehlt halt leider am nötigen Geld für die Abfindung und einen neuen Trainer. Und die beste interne Lösung Gorenzel / S.Reisinger ist ja jetzt temporär so nicht möglich.

Chacho1860

Ja wirst sehen, am Ende wechselt sich der Gunther noch selbst ein … GUNTER, GUNTER, ….