Im Rahmen des Wiesn-Besuchs der Profimannschaft des TSV 1860 München sprach Oberbürgermeister Dieter Reiter auch über die Stadionfrage der Löwen. Er fordert Klartext im Hinblick auf die zukünftige Spielstätte. Und macht einen Umzug ins Olympiastadion schmackhaft.

„Ich warte immer noch auf eine klare Aussage des geschätzten TSV 1860″, wird Oberbürgermeister Dieter Reiter in der tz München zitiert. Außerdem wirbt er für das Olympiastadion: “Bei uns würden sie da Drehtüren einrennen. Ich war bei den European Championships draußen – im Grunde ist es ein Irrsinn, dass keiner in diesem Stadion spielt. Schließlich geben wir als Stadt dreistellige Millionenbeträge aus, um es zu erhalten.” Reiter wäre zu Gesprächen bereit, wenn die Löwen ins Olympiastadion umziehen wollen. Der Oberbürgermeister würde das Stadion zum “günstigsten” Preis vermieten. Im Hinblick auf das Stadionthema fordert er Klartext seitens des TSV 1860: “Sie sollten endlich mal strukturiert mit uns in Verhandlungen gehen. Nicht diese Woche so, dann hört man wieder fünf Monate nichts – und dann kommt der Nächste und sagt das Gegenteil.”

Die Aussagen stehen in der tz München. In welchem Rahmen die Aussagen getätigt wurden (direkte Frage eines Journalisten, Gespräche mit Verantwortlichen), ist uns nicht bekannt.

Den Artikel findet ihr hier: 1860 München: OB Reiter lockt die Löwen – er will sie im Olympia-Stadion sehen (tz.de)

Titelbild: imago images / Wagner

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei