In einem Interview mit der Abendzeitung hat Sport-Bürgermeisterin Verena Dietl den TSV 1860 im Hinblick auf die Stadionfrage kritisiert. Das Gespräch mit der AZ gibt es ab 11 Uhr online oder ab sofort in der Printausgabe.

Die Verhandlungen mit der Stadt München im Hinblick auf den Umbau des Grünwalder Stadions sind ermüdend. Die Referate schieben sich die Schuld gegenseitig zu. Zum Höhepunkt kam es, als Oberbürgermeister Dieter Reiter im Stadtgespräch mit München.tv vehement die Löwen kritisierte. Er hätte gerne eine klare Aussage des TSV 1860 München im Hinblick auf den Umbau. Möglich ist eine solche Aussage allerdings nicht. Zwar beruft sich Reiter auf Verhandlungen zwischen der Stadt und den Löwen im Hinblick auf die Miete, bei denen man sich aktuell noch nicht einigen konnte. Bislang konnte die Stadt München allerdings nicht einmal eine Miete nennen. Die Löwen wissen also gar nicht was sie für wieviel Geld bekommen.

Dietl fordert weiterhin Blanko-Zusage

In einem Interview mit der Abendzeitung bläst Sportbürgermeisterin Verena Dietl wieder in das gleiche Horn wie im März 2021. Sie wolle eine “längerfristige Zusage”. Allerdings blanko. Als wir Dietl im März darauf angesprochen haben, dass das seitens des TSV nicht möglich sei, sondern man erst wissen müsse, was man für wieviel Geld als Mieter bekommt, hatte sie auf den April verwiesen. Dann würde Klarheit herrschen. Sowohl bei den Umbauvarianten, als auch bei den damit verbundenen, entsprechenden Mieten. Im April verwies sie auf Mai und dann auf Juni. Mittlerweile ist November.

Aber was ist nun mit der Miete? Laut Dieter Reiter läge die Miete schon vor, man könne sich nur nicht darauf einigen, so der Oberbürgermeister bei München TV. Eine Fehlinformation, die wohl die Referate ihrem Oberbürgermeister an die Hand gaben. Vielleicht nicht wissend, dass ihr Chef damit in eine regionale Talkshow gehen würde. Wirklich gut an kam der Auftritt von Reiter keineswegs. Auch, weil er in einem Satz betonte, dass er Fan des FC Bayern sei. Der Oberbürgermeister gab bei diesem Auftritt keine gute Figur ab, erklärte beim letzten Heimspiel auch SPD-Kollege Roland Hefter, der im Stadtrat sitzt und bekennender Löwe ist.

Stadt wirft Löwen mangelnde Zuarbeit vor

Ein Vorwurf von Dietl: Die Löwen hätten nicht alle Daten herausgerückt, die von der Stadt notwendig wären, um “seriös eine Miete nennen zu können.” Laut Informationen des Löwenmagazins wollte das Bewertungsamt des Kommunalreferates unter Anderem auch Finanz-Informationen zur TSV 1860 Merchandising GmbH. Eine Unternehmen das aktuell HI Squared International und damit Hasan Ismaik gehört. Irritierend ist dabei, dass sich das Referat für Bildung und Sport bereits am 5. Oktober “bei allen Vereinen für die Zuarbeit bedankt und mitgeteilt haben soll”, dass in Sachen Miete der Ball “exklusiv beim Bewertungsamt liegt”. Man hat also alle Informationen. Aber immer noch keine Miete festgelegt. Dennoch fordert man ein Bekenntnis der Löwen. Quasi eine Blanko-Zusage.

Dietl schlug Erbpachtvertrag vor

Wenn die Löwen der Meinung seien, alles besser zu können als die Stadt, so Dietl weiter, können sich die Löwen auch überlegen, ob sie die Sanierung selbst übernehmen. Sie habe den Löwen das bereits angeboten. Dietl schlägt einen Erbprachtvertrag vor. Allerdings betont sie im Interview auch, dass die Stadt zu ihrer Ausbau-Zusage stehen würde. Sie hofft, dass das Thema “bald” wieder im Stadtradt auf den Tisch kommt. Das hofft sie seit März. Aktuell ist es allerdings dringlich. Denn die Referate müssen Fragen beantworten. Denn es gibt Anträge von den Freien Wählern und der CSU. Bearbeitungsfrist des CSU-Antrags ist der 29. November 2021. Also in genau einer Woche.

Das komplette Interview in der heutigen Printausgabe der Abendzeitung sowie ab 11 Uhr auf http://www.abendzeitung-muenchen.de


Unsere Berichterstattung zum Thema

16.11.2021 Freie Wähler fordern Klarheit beim Thema „Grünwalder Stadion“

12.11.2021 Grünwalder Stadion: Der TSV 1860 München wartet auf einen Dialog mit der Stadt

08.11.2021 Ein Kommentar zu Reiters Stadtgespräch über das Grünwalder Stadion

05.11.2021 Thema in der Süddeutschen Zeitung: das Grünwalder Stadion und die Problemfelder

20.10.2021 TSV 1860 München: Präsident Reisinger fordert Fakten zur Miete des Grünwalder Stadions

18.10.2021 Ausbau und Ertüchtigung des Grünwalder Stadions? Die Fragen aus der CSU-Fraktion München

18.10.2021 Umbau Grünwalder Stadion: Münchner CSU will Antworten zur fehlenden Beschlussvorlage

06.10.2021 Umbau des Grünwalder Stadions: Stadt München zeigt sich zufrieden bei Zuarbeit der Mieter

06.10.2021 Umbau des Grünwalder Stadions? Auch dem Bewertungsamt fehlen Unterlagen

24.09.2021 Umbau des Grünwalder Stadions? Es fehlen noch Unterlagen aus den Fachreferaten

30.09.2021 Für Umbaupläne des Stadions fehlen Unterlagen: Faninitiative reagiert mit Unverständnis

29.09.2021 Umbau des Grünwalder Stadions – wohl auch Anfang Oktober 2021 kein Thema im Stadtrat…

06.09.2021 Auch im September steht das Grünwalder Stadion nicht auf der Agenda des Stadtrates

18.08.2021 Verena Dietl und Roland Hefter – „Auf an Ratsch“ im Grünwalder Stadion

05.07.2021 Beschlussvorlage für Umbau Grünwalder Stadion – weiterhin kein Thema im Stadtrat?

08.06.2021 Münchner Stadtrat tagt – ohne Thema „Umbau des städtischen Stadions an der Grünwalder Straße“

01.04.2021 Umbau des Grünwalder Stadions: Doch keine Beschlussvorlage im April?

17.02.2021 Grünwalder Stadion – so geht es mit den Umbauplänen weiter

26.11.2020 Am Mittwoch im Stadtrat München: Ergebnis des Vorbescheidverfahrens für Umbau Grünwalder Stadion

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 1 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
128 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

DaOst
DaOst (@guest_62361)
Gast
15 Tage her

Wahnsinn, 120 Kommentare und in der Hälfte davon geht es nur um Mr. Dennis, der sich pausenlos wiederholt mit ich will aber 1. 2. und 3. und so weiter, dazu noch total beratungsresistentes Verhalten zeigt und zum guten Schluss beleidigend wird. Bevor der da war, war es echt bereichernd, sich die vielen super durchdachten Kommentare durchzulesen. Jetzt leider nicht mehr. Schade! Das Niveau war echt schon mal deutlich besser, bevor das hier in dem Artikel und in vielen anderen davor so am Thema vorbei ausgeartet ist. Traurig.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  DaOst
15 Tage her

1. zwingt dich keiner dazu meine Kommentare zu lesen, es gibt auch hier in diesem Artikel andere User, die unabhängig von mir schreiben.

2. Sehe ich nirgends Beleidigungen

3. Wenn man mit anderen Meinungen nicht klarkommt kann ich glaube nichts dafür

DaOst
DaOst (@guest_62363)
Gast
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Und schon geht es weiter. Hab ich schon so in der Art erwartet. Aber nicht so schnell. Nichts anderes im Leben zu tun? Mal im Ernst, vielleicht wäre es ganz gut wenn Sie Ihre Energien irgendwo anders unterbringen könnten. Es müssen doch nicht jeden Tag 25 Kommentare ins LM geschrieben werden, zumal ja eh nie was neues dabei ist. Vielleicht mal mehr Klasse anstatt Masse. Ein bisschen mehr selbstreflexion würde Ihnen glaube ich auch ganz gut tun

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  DaOst
15 Tage her

Ich glaube nicht, dass Sie beurteilen können, was ich im Leben mache und was nicht, sorry.. Wir kennen uns nicht mal😂 Jeden Tag bin ich zudem nicht mal hier.. Wenn ich hier bin kann ich und werde ich meine Meinungen abgeben. Wir leben in einem freien Deutschland, oder? Dann kann jeder auch frei entscheiden was er schreibt. Wenn mir jemand sagt, dass ich hier nicht mehr erwünscht bin, dann ist es der Seitenbetreiber und nicht Sie. Und über die klasse der Beiträge haben Aie auch nicht zu entscheiden. Es gibt Leute mit anderen Meinungen und das sind genug. Wenn Sie was an mir stört können Sie es gerne dem Arik sagen, dass er mich der Seite verweisen soll, wenn meine Meinungen nicht erwünscht sind.

DaOst
DaOst (@guest_62366)
Gast
Reply to  Dennis312
14 Tage her

Ich stelle nur Fragen und hab auch meine Meinung dazu. Darf ich die nicht auch schreiben? 🤡 Für die Lösungen bin ich nicht zuständig. Es nimmt hier teilweise Züge an wie bei Mordor 24 und da nehme ich mich nicht aus. Überlegen Sie mal, ob Ihre unsachlichen, nicht zu Ende gedachten “Meinungen” das Forum in irgendeiner Weise bereichern oder vielleicht doch eher das Gegenteil bewirken.
Ende der Diskussion von meiner Seite aus. Bringt ja wahrscheinlich eh wieder nix

Schubi
Schubi (@guest_62368)
Gast
Reply to  DaOst
14 Tage her

Uhhhhh, ganz toll hier im toleranten Blog!
Jetzt wird auf einen User draufgehauen, sogar von der Redaktion, weil er eben andere Ansichten hat…
Armselig!!!

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Schubi
14 Tage her

nein draufgehauen wird nicht und schon gar nicht wegen anderen Ansichten. Es geht doch gar nicht drum, dass er ne andere Meinung hat. Und warum sollte ich als Redaktion nicht mitdiskutieren dürfen? Armselig ist da was ganz anderes..

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
15 Tage her

Erbpacht ist vielleicht ja nicht die schlechteste Idee, das Grundstück des TSV 1860 ist ja m.W.n. auch Erbpacht. Mir stellt sich dann nur eine Frage: wenn die Löwen das Stadion mit welchem Geld auch immer für die 2. Liga tauglich machen, wer bekommt dann die Mieteinnahmen der beiden anderen Clubs, die da den Rasen kaputt treten? Wobei diese Idee streng genommen auf Grund der finanziellen Lage eh eher nur sehr schwer zu realisieren wäre.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Snoopy.
15 Tage her

Türkgücü will ja eh ins oly oder? Die Bayern Bubis kannst auf deren campus spielen lassen und auch das Problem wäre gelöst

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Glaubst du allen ernstes, dass man in München neben dem GWS auch noch das Olympiastadion für die 2. Liga tauglich machen wird, weil Türkcücü auf dem absteigenden Ast sind. Äh. Aufsteigenden Ast sein wollen. Also davon Träumen. Und das für 500 Zuschauer?

Also da bin ich mir absolut sicher, dass das nicht passieren wird, dass man beide Stadien für die zweite Liga umbaut. Oder für noch mehr, weil Ikaruscücü träumt? Die haben ja im Vergleich zum TSV gar nichts, außer Container auf der Wiese stehen. Und wenn die so weiter machen, braucht’s in der Regionalliga erst reicht kein Olympiastadion. Da reicht’s Dante dann auch.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Snoopy.
15 Tage her

Eben und was tg macht kann uns eigtl auch egal sein. Seelenloser ****** Verein

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
15 Tage her

Eine übelste Schmierenkomödie die die SPD samt Reiter u. Dietl hier aufführt. Ein Sauhaufen sondergleichen, einfach zum kotzen!!!👎👎👎🤮

Dass die Schlamperei bestimmter Stadtreferate u. die unbeschreibliche, höchstempörende u. katastrophale Verschleppungspraxis der Stadt beim Sechzgerumbau auch noch durch Verena Dietl gedeckt wird u. sie mit Reiter u. …(???)versucht, diese Schlampereien in der Stadtverwaltung u. die eigene Schuld u. Unfähigkeit mit offensichtlich unbegründeten u. falschen Schuldzuweisungen gegen unseren TSV 1860 zu verschleiern u. zu vertuschen, macht mich sehr ärgerlich u. wütend. Das ist eine absolut inakzeptable u. beleidigende Frechheit u. Dreistigkeit, was da Verena Dietl herausposaunt!!!

Ich vermute sehr stark, Reiter, Dietl…u. ihr Gefolge versuchen mit Hochdruck Scheiterungsgründe zu inszenieren, um unsere KGaA-u. e.V.-Führung mit solchen fadenscheinigen u. höchstwahrscheinlich falschen Vorwürfen herauszufordern u. zu provozieren, um einen Streit, eine Konfrontation u. Auseinandersetzung mit Sechzig zu inszenieren, in dessen Folge dann die wahren Hintergründe u. Ursachen der riesigen Zeitverzögerung verschleiert u. vertuscht u. die Schuld uns untergeschoben u. auf uns abgewälzt werden sollen!???

Frau Dietl, Herr Reiter u. Gesinnungsgenossen, schämen sie sich denn garnicht, mit uns so ein lächerliches u. dreistes Schmierentheater “Sechzgerumbau” aufzuführen u. die Wahrheit zu verschleiern u. zu verdrehen u. parteipolitische Kämpfe, sowohl innerparteilich in der SPD als auch mit der Opposition, auf unserem Rücken, auf dem Rücken u. zum Leidwesen von 60 austragen zu wollen???

Mit solchen Öffentlichkeitsäußerungen sollen vermutlich Gründe gesucht u. inszeniert u. Fakten geschaffen werden, um 60 die Schuld eines Scheiterns des Sechzgerumbaus anzulasten u. unterzuschieben u. ein partnerschaftliches Verhältnis u. eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zu vergiften u. zunichte zu machen!??? Tut mir Leid, aber dafür habe ich absolut kein Verständnis!!!

Ich erwarte von unserer KGaA-u. e.V.-Führung jetzt eine besonnene u. klare öffentliche Stellungnahme mit Fakten, Namen u. Terminen. Darin sollte Ross u. Reiter, Ursachen u. Hintergründe für Versäumnisse, Verzögerungen u. Unstimmigkeiten benannt werden!!!

Einen Blankoscheck für den Sechzgerumbau mit von der Stadt festzulegender Miete soll, darf u. wird es vom TSV 1860 München nicht geben!!! Da bin ich mir ziemlich sicher!

Wir sind hier nicht mehr bei dem 60 der KHW-Ära…u. Ähnlichem danach. Das 60 von heute tickt ganz anders, das sollten sie, Verena Dietl u. ihre Genossen langsam aber sicher mal begreifen!!!
Mit dem 60 von heute werden keine Blankovereinbarungen mit Überlastungkonsequenzen für unseren Verein, wie früher bei der AA, über den Tisch geschoben, dass sollten sie sich bewusst machen, denn Pleiten haben wir mehr als genug erleben müssen!!! Daraus sollten wir was gelernt haben!!!

Last edited 15 Tage her by Chemieloewe
dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
15 Tage her

Streit gibt’s doch eh immer bei 60😂😂😂😂

da-bianga
da-bianga(@dabianga)
15 Tage her

RR sagte doch erst ” wir reden miteinander nicht übereinander”!
Die Stadt möchte das wohl anders handhaben.
Wenn man die Berichterstattung verfolgt hat, stellt sich jetzt die Frage, haben die komplett die Übersicht verloren, oder ist es eher wie bei einer Jeans; An jeder Schwachstelle eine Niete.

united-sixties
united-sixties(@richard-ostermeiergmail-com)
Bekannter Leser
Reply to  da-bianga
15 Tage her

Aber nein.. miteinander reden schon, aber halt auch in aller Öffentlichkeit. wegen der viel geforderten Transparenz 😀
denke schon, dass die das bald hinbekommen, nur wird halt gefeilscht um ein paar hunderttausend Euronen Pacht pro Jahr mehr und von mir aus dürfen sie auch auf 60 Jahre Pachtdauer unterschreiben!
Sechzig bleibt im Sechzger !

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  United Sixties
15 Tage her

Es dürfte um Millionen € an Pacht gehen

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  nofan
15 Tage her

👍😜Genau das denke ich mir nämlich auch!!! Robert Reisinger u. 60-Führung ist nicht mehr das dumme Schlachtbulle der KHW-Zeiten u. lässt sich über den Tisch ziehen!!! Genau durchrechnen, was geht u. was nicht geht!!! Das muss u. sollte für unsere KGaA-/+e.V.-Führung oberstes Gebot sein u. bleiben. Ist der Preis zu hoch, den wir nach dem Umbau zahlen sollen, machen wir nicht mit, aus, fertig!!! 1×AA reicht!!!

Last edited 15 Tage her by Chemieloewe
thrueblue
thrueblue(@thrueblue)
Leser
15 Tage her

Also wenn wir das Grünwalder pachten könnten, ginge am selben Tag meine Lebensmittgliedschaft raus.
Wäre nun interessant, ob unser Dichter und Denker aus dem Morgenland immer noch an den Fall von 50+1 und einen Angriff auf Barcelona glaubt. Ober ob er inzwischen in der Realität angekommen ist. Ich würde eh mal prognostizieren, ein kleines traditionsreiches Stadion in Radlweite ist ein zukunftsfähigeres Modell als die überdimensionierte Baukastenarena von der Stange in der Peripherie. Die Zuschauerzahlen gehen in dieser Langweiligen Bundesliga wohl dauerhaft nach unten.

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  Thrueblue
15 Tage her

Ein Erbpachtvertrag für das Sechzger wäre auch aus meiner Sicht eine gute Idee einer brauchbaren Dauerlösung. Mal schauen, wie es damit weitergeht!??? Vielleicht geht später ja doch noch eine Kapazitätserweiterung, wenn man mal die Dampfblasen von Reiter weglässt u. wir dringenden Bedarf begründen, also auch sportlich!? Aber das ist entferntere Zukunftsmusik…😉

Last edited 15 Tage her by Chemieloewe
aymen1860
aymen1860(@aymen1860)
Leser
15 Tage her

Kann mir das nur so erklären, dass in der Stadtverwaltung das totale Choas herrscht, keiner weiss was der Andere tut und so versucht man das Missmanagement auf den TSV abzuschieben. Das ein seriöses Unternehmen/Verein keine Blankozusage geben kann, sollte auch einer Frau Dietl/ bzw. der SPD einleuchten.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Aymen1860
15 Tage her

Alles immer auf die Stadt oder Ismaik zu schieben ist mir zu billig, sorry. Klar mag das alles sein, aber die Fähigkeit in Person ist 60 bestimmt nicht^^

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  ariksteen
15 Tage her

1860 und die Stadt haben es seit 2017 nicht hinbekommen zu einer Lösung in der Problematik zu kommen. Wer jetzt wie genau Schuld ist und wer wem wann wie wo die Schuld in die Schuhe schiebt ist finde ich wenig relevant. Und ob nur ein Herr Reiter und eine Frau Dietl Schuld haben mag ich auch zu bezweifeln.. Es gehören immer 2 dazu.

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Wer das Interview mit Frau Verena Dietl genau liest, kann erkennen, dass die Stadt erwartet, dass sich 1860 ohne Vorlage von Zahlen, Daten und Fakten auf einen langfristigen Mietvertrag einlassen soll. So wurde Frau Dietl beispielsweise von der AZ gefragt: “Aus dem Löwen-Umfeld heißt es, man wisse nicht mal, welche Werbemöglichkeiten es künftig geben soll. So könne man nicht kalkulieren. Kann die Stadt irgendwo ein Stück entgegenkommen?”

Antwort von Frau Dietl: “Es gibt immer zwei Möglichkeiten: einfach nur zu fordern – oder auch mitzuhelfen. Wenn Sechzig der Meinung ist, alles besser zu können als die Stadt, dann kann sich der Verein auch überlegen, ob er es mit irgendeinem Konstrukt selbst macht.”

Sie bedient sich hier einer Killerphrase um von der gestellten Frage abzulenken, die da lautete: Wird es für 1860 möglich sein, Einnahmen aus Stadionwerbung zu erzielen? Dann auf einen Ausbau durch 1860 abzulenken, ist doch wirklich äußerst billig von Frau Dietl.

Es scheint bei 1860 anders als während der Präsidentschaft des Metzgermeisters Wildmosers ein professionelles Management aktiv zu sein. Erst wird gerechnet und dann beschlossen und nicht auf Wundertüten gehofft.

Vor allem was wäre, wenn sich beim Umbau einige große Probleme ergäben, welche die Kosten erheblich erhöhten? Soll dafür etwa die TSV KGaA aufkommen?

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  nofan
15 Tage her

Guter Kommentar. Ich gebe deinen. Ausführungen recht, habe aber eine Gegenfrage : Was wäre die Lösung für dich? Status Quo oder mit der Stadt an einen Tisch sitzen?

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Wie zuletzt berichtet wurde, hat der für die Stadiongespräche zuständige KGaA-Geschäftsführer Pfeifer u. a. viermal schriftlich bei der Stadt um Gesprächstermine nachgesucht. Also ist das nicht so ganz einfach mit dem an “einen Tisch setzen.”

Für mich liegen hier Indizien vor, dass der OB sich in eine unangenehme Situation gebracht hat und nun die Verantwortung (für was auch immer) auf 1860 abschieben will.

Und auch das Oly dürfte keine Lösung sein. Ohne es besonders für Fußballspiele herzurichten, soll die Sanierung mehr als 100 Mio. € kosten. Wenn dann noch besondere Tribünen etc. eingebaut werden müssten, käme es vermutlich auf Kosten von 170 Mio. €. Da ja selbst ins AA im Durchschnitt nur 22.000 Zuschauer pro Spiel gepilgert sind, könnte das für 1860 das größere Finanzloch werden.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  nofan
15 Tage her

Mit den Ausführungen magst du auch recht haben, das kann ich aus der Ferne schwer beurteilen, wie du denke ich. Vllt mag das stimmen, vllt nicht. Nehmen wir mal an es stimmt.. Dann würden wir uns aber auch im Kreise drehen. Dann braucht es evtl keine 4 Versuche sondern 14. Kann ja nicht sein, dass seit 2017 so ein Zirkus um ein Stadion gemacht wird. Ist ja länger als ein Nikolausbart langsam

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Wenn es keine Träumer von den Verdienstmöglichkeiten, die es in der AA gegeben haben soll, gäbe, wäre das Thema doch schon lange erledigt. Aber solange OG das immer wieder anheizt, wird man sich leider dem Thema stellen müssen

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  nofan
15 Tage her

Spekulativ oder?

bluwe
bluwe(@bluwe)
Leser
Reply to  Dennis312
15 Tage her

 Dennis312 ok, wo warst Du vor 2017? 😉

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  bluwe
15 Tage her

Auch wieder wahr😂 aber seit 2017 ists extrem^^

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Ja, recht gibst Du immer, aber nach spätestens zwei Tagen kommst Du wieder mit dem selben Schmarrn daher. Hast Du nur ein Kurzzeitgedächtnis? Wie das mit den Finanzen und dem Stadion zusammen hängt, ist Dir doch jetzt wirklich bis zum Erbrechen hier von verschiedenen Leuten erklärt worden. Merk Dir das doch einfach mal, zefix …

Sorry, aber das verstehe ich einfach nicht, wie man seit Monaten mit immer demselben Schmarrn hier ums Eck kommt. Bei dem Etat und den Spielereinkäufen auch immer dasselbe Trauerspiel.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
15 Tage her

Ich gebe nur bei der einen Seite det Medaille recht. Ich denke in Lösungen, nicht in Problemen. Bei den Problemen gebe ich recht und das wars. Ich sehe keine Lösungen. Lösungsorientiertes Handeln ist das Stichwort,mein Freund. Und da denke nicht nur ich so, sondern einige 60 Fans, keine Sorge.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Was für eine Lösung? Wir können nur nehmen, was uns angeboten wird, weil die KGaA überschuldet ist. Und die Märchenfee mit dem großen Geldsack hat noch nicht auf der Grünwalder Straße 114 aufgeschlagen. So einfach ist das.

Mir persönlich z. B. ist das Grünwalder eher wurscht, ich bin kein Stadionfanatiker, gehe aber auch gerne ins Grünwalder. So. Und jetzt, wo sollen wir hin? Das Dantestadtion ausbauen oder uns beim SV Aubing einquartieren. Das Oly umbauen? Da gibt es keinerlei Zeichen von der Stadt. Also bleibt nur die Erweiterung des Grünwalder Stadions als einzig derzeit realistische Alternative. Dass 3.000 zusätzliche Zuschauer kein Modell für eine 1. Liga sind, das dürfte selbst den Großleuchten in der Kommunalpolitik klar sein. Also, was genau wollen sie da in Bezug auf Langfristigkeit einfordern? Nix. Das ist nur Bla-bla und Ablenkungsgetöse.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
15 Tage her

Jetzt sind wir ja beim Stichwort. Geldquellen akquirieren. Jetzt kann man sagen, Ismaik blockiert bzw erschwert vieles, das sehe ich auch so. Aber wo ein Wille da ein Weg. Herr Pfeifer ist ja schon sehr gewillt und weiß, wo man den hebel ansetzen muss.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Schmarrn mit Soße. Jetzt lass doch endlich mal Deine Träumereien. Vor mindestens 10 Jahren wurde schon eine Stadionkommission ins Leben gerufen vom Verein aus. Und was hats gebracht? Gar nix. Es waren mal mehr fähige, mal eher unfähige Leute im Verein für die Finanzen zuständig. Und was hats gebracht? Nix.
Wir haben einen sog. Investor, der von 50.000-Mann Arena mit Löwengehege träumt und der dem Oberbürgermeister nur Zeit und Nerven gekostet hat. Was hats gebracht? Du ahnst es: Nix.
Wir haben ein Olympiastadion. Von dem hieß es erst, dass nach dem Umbau dort kein Fußball mehr gespielt werden soll. Dann schien das auch wieder nicht so ganz in Stein gemeißelt zu sein. Aber kommt die Stadt mit konkreten Vorschlägen, da sie ja um die Problematik weiß? Nein. Was bringt also diese Diskussion, die vor allem von einem anderen Blog immer wieder angeheizt wird? Auch hier ahnst Du die Antwort: Nix, nix und noch mal nix …

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
15 Tage her

Ich sage nichts von 50.000 und Löwen Gehege. Ich bin für einen gesunden Mittelweg. Es ist so, dass es bei 1860, wie auch im echten Leben Menschen gibt, die andere Meinungen vertreten. Die einen vllt 15.000 und 3. Liga, die anderen Löwen Käfig, CL und 60.000 etc. Ich bin für den Mittelweg. Man sollte immer einen gemeinsamen Konsens anstreben.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Sorry, aber ich gebs auf … Du kapierst es wirklich nicht …

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
15 Tage her

Ich kenne genug 1860 Fans, die genau meine Meinung haben. Du darfst deine Meinung haben ich habe meine.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Ja, ist doch prima, dann “meint” mal schön weiter bis zum St.-Nimmerleins-Tag. Mir ist die Zeit zu schade mich mit diesen immergleichen substanzlosen Meinungen auseinander zu setzen. Du willst Meinungen, keine Fakten, also viel Spaß weiter beim “meinen” …

Und damit endgültig Schluss von meiner Seite aus.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
15 Tage her

Fakten wünsche ich mir, dazu bin ich aber nicht in Position leider um da was zu machen.

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Die Fakten sind doch klar und eindeutig auf dem Tisch, Dennis. Die KGaA ist bis zur Oberkante Unterlippe verschuldet und muss zusehen, dass sie wenigstens so halbwegs überlebt. Und du kannst noch so viele Geldquellen versuchen an Land zu ziehen, du wirst nicht ein Stadion bekommen, dass deiner Meinung oder dir von “den vielen anderen Löwenfans” entsprechen wird.

Das Gründwalder gehört uns nicht und wenn da einer so doof-dämlich-bescheurt ist, und sein Geld in ein Objekt steckt, dass einem nicht gehört gehört er in die Wüste geschickt. Und für ein eigens Stadion kannst du zwar dir Geldquellen besorgen, aber bis das Geld dann zusammen ist, dürften 25 Jahre vergangen sein, denn ein Stadion kostet Geld und zwar recht viel.

Man sollte eine Reise mit dem ersten Schritt beginnen und der ist für mich jetzt erst mal dahingehend zu machen, dass man in der zweiten Liga spielen kann, ein Stadion mit entsprechender Zulassung hat. Ob man damit Geld verdienen kann – nun vermutlich nicht, wenn man mit einer schwarzen Null da aus dem Geschäftsjahr rausgeht kann man froh sein. Und diese Geschichte, die man immer wieder hört, dass man ein großes Stadion braucht, damit man Geld verdient, ist auch so ein Problem. Eine große Wohnung mit viel Platz kostet auch mehr Geld als eine kleine Schnuckelige, die den gleichen Zweck erfüllt. Wenn man ein Stadion baut – und das wird ein dreistelliger Millionenbetrag werden – musst du das auch abbezahlen. Wo willst du noch Geld verdienen, wenn das Geld, das du verdienst, für das Abzahlen drauf geht? Nichts aus der Geschichte als “Mitinhaber” der Alianzarena gelernt? Wie sagte Wildmoser: Das Parkhaus zahlt das Stadion. Das Parkhaus hat gar nichts bezahlt, die Zuschauer auch nicht und die Logen auch nicht.

Eine halb bankrotte Firma hat nun mal nicht viele Möglichkeiten, auch keine, wenn das Geld, was übrig bleibt, zum Abbau der Schulden hergenommen werden muss. Falls was übrig bleibt. Der TSV kommt mit den Geldgebern gerade so um die Runde, den Mehrheitsgesellschafter Ismaik kannst du nicht als Geldgeber bezeichnen, sondern eher als Kreditinstitut, das halt dafür im Notfall sorgt, dass es eine schwarze Null gibt. Und sollte mal Geld übrig bleiben, schreit man gleich nach irgendwelchen Spielern, die einem sofort weiterhelfen und damit ist das Geld auch wieder weg.

In erster Linie muss man jetzt mal dafür sorgen, dass die Firma ohne Kredite für das laufende Geschäftsjahr (nicht dieses, sondern allgemein) auskommt. Daran arbeitet man, ich möchte behaupten, sogar sehr gut. Alles weitere ist erst mal auf der ToDo-Liste irgendwo auf Seite 3 oder 4 Kleingedruckt am unteren Rand, gerade was ein eigenes Stadion betrifft. Und was GWS oder Oly betrifft: da kann man nur reagieren, aber nicht agieren, da der TSV weder von dem einen noch von dem anderen Eigentümer ist.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Snoopy.
15 Tage her

Ja, nach a kommt b und umsl größer das Stadion, desto größer auch die Kosten für. Gibt ja auch Beispiele wie Aachen, die sich damit übernommen haben… Für 3000 mehr Unsummen hinlegen, nur dass man im. GWS spielt sehe ich aber auch nicht als die optimale Lösung an

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Es geht doch nicht um die 3000 Zuschauer. Es geht darum, dass man ein Stadion hat, in dem man in der 2. Liga spielen kann. Das ist das wichtigste.

Du sprichst die ganze Zeit davon, dass man Aufsteigen muss. Ja, schön. Und dann? Du bekommst vielleicht für ein Jahr, vielleicht für ein zweites (falls man nicht gleich wieder absteigt) eine Ausnahmegenehmigung, dass du im GWS in diesem Zustand spielen kann. Und dann? Wenn nicht? Wo willst du dann spielen? Im genauso wenig zugelassenen Olympiastadion? Oder soll sich Reisinger wie einst Schröder vor den Zaun vom Bundeskanzleramt stellen und schreien “ich will hier rein” (in diesem Kontext ist die rote Arena am Autobahnkreuz gemeint). Oder willst du zu den Augsburgern?

Das Geld, was dieser Umbau zur Zulassung für die zweite Liga benötigt, ist viel, ja. Aber es ist kein Umbau, damit man 3000 Nasen mehr in das Stadion bekommt, sondern ein Umbau für die Zukunft des TSV in München für die 2. Liga. Nicht mehr, nicht weniger. Nur darum geht es. Das man bei einem Aufstieg eine sichere Spielstätte hat.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Snoopy.
15 Tage her

Wenn alle stricke reißen würde Bayern uns für ne Übergangssaison auch mal aufnehmen denke ich. Wäre zwar keine gute Lösung aber wäre n not Nagel

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Du kannst davon ausgehen, dass sie sich das gut bezahlen lassen würden. Und über die Fanproteste will ich jetzt gar nicht erst reden. Du musst zwar schon SM veranlagt sein, wenn du Löwe bist, aber so weit wird bei den Meisten die Liebe nicht gehen, in ein Stadion zu gehen, wo die Sitze rot sind und ein großes FCB Loga und Schriftzug zu lesen ist. Als Gäste ja, aber nicht als Heimspielstätte, auch nicht übergangsweise.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Snoopy.
15 Tage her

Wäre auch nur n notnagel n absoluter…. Glaube nicht, dass Bayern da was verlangen würde.

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Glaube nicht, dass Bayern da was verlangen würde.

Danke. Das erste Mal an dem Tag, an dem ich jetzt mal so richtig lachen musste.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Snoopy.
15 Tage her

Bayern weiß um die Situation von uns… So unmenschlich sind se jetzt auch nicht. Bin kejn Bayern Fan, aber die haben einige Vereine schon gerettet… Aachen, St Pauli, Dortmund, Rostock etc… Man kann von denen halten was man will, aber wenns drauf ankommt sinds keine unmenschen

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  ariksteen
15 Tage her

Ja, bin kein Bayern Fan und will die auch nicht in Schutz nehmen, aber haben, wie du angesprochen hast soziale Projekte und dem ein oder anderen Verein auch schon den Arsch gerettet.. Von Aachen, Pauli, Rostock und dortmund weiß ichs.. Hoeneß hat auch gemeint mal sogar 60 oder?… Die aktuellen Storys würden mich auf jedenfall interessieren. Also wenn du das hier schreiben magst, sind ja bestimmt Internas.

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Bayern hat 60 schon gerettet. Mit 11,5 Mio. Euro für 50% von der Alianzarena. Und so ein körperliche Hohlraumversiegelung hat das auch noch angenommen und die 1,5 Mio. für die Rückkaufsrechte dieser 50% auch noch verschenkt.

Ein zweites Mal hat Hoeneß den TSV auch gerettet. Verbindung über die Hypovereinsbank – Iraki – Ismaik.

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  ariksteen
15 Tage her

Da sind dann 11,5 Mio Peanuts. So viel zu der “Menschlichkeit gegenüber Löwen”. Damit steht da auch der Eigennutz, der eigene Profit über allem.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  ariksteen
15 Tage her

Das ist bestimmt richtig, Arik…ich habe mir die Tage aber auch Zitate hoeneß über 1860 durchgelesen und der will 1860 eher in der 1. Liga sehen als in der 2. Oder gar noch weiter drunter… Solche Derbys sind auch für die Bayern gut und tut der Stadt gut. Man hat lieber 2 starke Vereine in der Stadt als nur einen. Berlin tun die 2 Bundesligisten auch gut. Würde der Stadt München auch gut tun. Und zudem hat er meist hinter verborgenen Hand zu den allermeisten Präsidenten von 60 auch n gutes Verhältnis laut seinen Aussagen.

Der Stadt München tun 2 starke Vereine auf jedenfall gut. Und das sind für mich Bayern und 1860. Türkgücü interessiert keinen in Fußball Deutschland

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  ariksteen
15 Tage her

Gut, dass er über Veganer schimpft finde ich auch lächerlich. Ich bin zwar kein Veganer, versuche mich aber bewusst zu ernähren. Alleine aufgrund des Tierschutzes. Beim 2. Thema kann man geteilter Meinung sein, ich sehe da andere Delikte wie Vergewaltigungen etc als sehr viel schlimmer an als das was er getan hat und das wird nicht so hart bestraft… Aber das deutsche Rechtswesen ist dann wieder ein anderes Thema. Ich sehe es so, dass Bayern von einem starken 1860 eher profitiert. Auch für die Stadt München wäre ein starkes 1860 besset als ein kränkelndes dahinsiechendes 60….bei den letzten beiden Sätzen bin ich bei dir… Sehe es aber nicht so drastisch als Gesamtpaket

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Typische Killerphrase: “Wo ein Wille, ist ein Weg”

um gerechtfertigte Einwendungen auszuhebeln und unangemessenes Handeln zu provozieren

2016/17 meinte man auch: Wo ein Wille, da muss doch der Aufstieg in die Bundesliga erzwungen werden können. Der Weg führte zu 22 Mio. € Verlust und in die Regionalliga

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  nofan
15 Tage her

Ich war in jener Saison nicht an der Macht:) ich hätte nichts erzwungen, sondern auf den Weg gebracht… Stichwort Union oder Hertha. Hertha will alles erzwingen

da-bianga
da-bianga(@dabianga)
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Du denkst in Lösungen sagst du über dich selbst.
Jedoch ist hier von dir immer nur zu lesen wie du Lösungen von wem auch immer einforderst.
Wenn du schon so lösungsorientiert bist, warum kommen dann keine Lösungsvorschläge oder zumindest Lösungsansätze?

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  da-bianga
15 Tage her

Ist eine berechtigte Frage, die du mir da stellst. Nach dem Motto meckern kann jeder, verstehe ich. Ich bin leider kein Verantwortlicher bei 1860 (oder vllt auch zum Glück), deshalb ists für mich unmöglich Lösungen umzusetzen. Ich würde auf jedenfall mit der Stadt und mit Herr Ismaik in Dialog treten. Inwieweit das die Verantwortlichen tun und wie verlässlich dann Frau Dietl, Herr Reiter und Herr Ismaik sind weis5ich nicht, da ich da niemand persönlich kenne. Ich würde aber alle hebel in Bewegung setzen um auf die personen zuzugehen und mit Ihnen dann Lösungen zu erarbeiten. Zusammen geht’s immer einfacher, als wenn jeder seine eigene Suppe kocht. Habe manchmal das Gefühl, dass alle nur noch aneinander vorbei reden.. Egal ob Stadt, Investor, Präsidium, Sponsoren oder Fans

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Und woher wissen Sie, dass die Verantwortlichen bei 1860 das nicht alles schon versucht haben? Das sind doch Banalitäten, die Sie dort empfehlen.

Sie sollten sich die verschiedenen Aussagen von OB und Dietl durchlesen und auf Widersprüche achten. Es geht doch nur darum, 1860 Verantwortung aufzubürden.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  nofan
15 Tage her

Wissen kann ich es nicht. Aber wenn ein Versuch scheitert, versuch ich so lange was, bis was klappt. Auf den ersten Blick sindnes Banalitäten, die ich empfehle, aber oft sind es die einfachen Dinge, die Hand in Hand laufen sollten und scheinbar ja nicht funktionieren.

da-bianga
da-bianga(@dabianga)
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Ich habe nicht erwartet dass du deine Lösungsansätze/-vorschläge umsetzt. Wenn du sie hatdann präsentiere sie hier einfach. Du wirst nicht glauben wer hier alles mitliest. Vielleicht kommen sie dan genau da an wo was bewegt werden kann, und dort fragt man sich “warum sind wir da nicht früher draufgekommen”?
Wenn Pfeifer es 4x schriftlich versucht ein persönliches Gespräch zu erhalten und nix passiert dann tut er doch alles M
ögliche. Oder soll er 8x anfragen?
Und zur Krönung kommen dann die Bgm Reiter und Dietl in Heckenschützenmanier daher.
Ich kann garnicht soviel essen wie ich kotzen könnte!

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  da-bianga
15 Tage her

4x hats ja nicht geklappt, vllt tut sich ja beim 8. Mal was. Umso öfter man aufs Tor schießt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass mal einer reingeht.

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Oder du schießt dich selbst ins Abseits. Soll ja auch schon vorgekommen sein, auch beim TSV.

So spontan würde mir da ein Name einfallen, der hat auch alles immer und immer wieder versucht, dann ins Tor getroffen aber am Ende stand trotzdem die “4”. Oder die Sache mit dem möglichen Standort eines Stadions in Riem. Da waren angeblich “seine” Architekten auch schon auf dem Weg, haben sich aber an Düne 83134 verlaufen und kamen nie in München an.

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  nofan
15 Tage her

Genau solche Kostenkillerkarten können in dem Spiel zum gefährlichen Totalschaden führen. Genaue Angaben von der Stadt, dann genau kalkulieren u. durchrechnen u. dann, erst dann, wenn die Rechnung aufgeht, also die Kalkulation für die Miete für 60 wirtschaftlich machbar erscheint, erst dann kann 60 zusagen, sonst nicht!!! Die Katze im Sack kaufen, war mal, ist aber nicht mehr!!!😜😉

Last edited 15 Tage her by Chemieloewe
chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Hallo, wenn bei 2 Partnern einer Mist baut, wieso ist dann bitteschön automatisch immer auch der andere mit daran Schuld??? Also dass leuchtet mir absolut nicht ein. Es können alle Partner mehr o. weniger Schuld sein, müssen aber nicht. Es kann auch wie bei einem klaren Verlehrsunfall Einer Schuld sein, wenn Einer dem Anderen die Vorfahrt nimmt u. es dann kracht. 😉

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Chemieloewe
15 Tage her

Möglich wäre es.. Oftmals sind aber beide Parteien nicht ganz unschuldig

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Das ist doch vor allem die Argumentation, die die Verursacher gerne bedienen. Dazu gibt es ein treffliches Beispiel:

2016/17 hatten bei der KGaA das Sagen: Cassalette, Ismaik, Gerges, Basha, Power, Ayre, Pereira und den Verlust von 22 Mio. € und einen Doppelabstieg verursacht.

Aber nach deren Aussage, sollen Andere dafür verantwortlich sein, weil kritische Fragen oder Nadelspitzen gesetzt wurden

Dennis
Dennis (@guest_62242)
Gast
15 Tage her

Wenns mit dem gws nix wird dann prüft bitte mal ein Neubau… Das Thema nervt so ab langsam einfach

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Dennis
15 Tage her

Das einzige was nervt ist der Schmarrn mit einem Neubau. Und nein ich zähle jetzt nicht wieder die 1000 Gründe auf warum nicht geht.

Last edited 15 Tage her by Bine1860
dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Bine1860
15 Tage her

Was du sagst interessiert mich nicht, sorry. Brauchst auf meine Kommentare auch nicht einzugehen. Du hast ne andere Meinung und jut is

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  Dennis
15 Tage her

Warum ein Neubau nicht zur Diskussion steht: Cassalette und Ismaik haben per 30.06.2017 die KGaA mit einem äußerst bescheidenem Vermögen von um die 10 Mio. € bei Schulden von mehr als 60 Mio. € hinterlassen. Eine finanzielle Bürde, die selbst in der 2. BL nicht abzubauen ist. Jeder, der sich mit Unternehmensfinanzierung befasst hat weiß, dass Banken bei solch einer Bilanzstruktur den Gang zum Insolvenzgericht dringend empfehlen. Wie prekär auch aktuell die Situation ist, wurde belegt, als HAM coronabedingt eine Notkreditlinie einräumen musste, damit die Wirtschaftsprüfer die positive Fortführungsprognose testieren konnten, ohne die die KGaA sofort hätte die Insolvenz anmelden müssen.

Wer sollte bei solchen Rahmenbedingungen der KGaA Kredite für einen Stadionbau einräumen? Mal ganz davon abgesehen, dass ein tolles Stadion wie zu Zweitligazeiten in der AA kein Allheilmittel sind, wo auch keine Gewinne daraus generiert werden konnten.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  nofan
15 Tage her

Das war nicht die Antwort auf meine Frage. Meine Frage war, was für dich die Lösung ist. Das war eine Aufführung der Probleme.

hheinz
hheinz(@hheinz)
Leser
15 Tage her

Leider ein vergiftetes Angebot da die Zuschauerbegrenzung anscheinend auch bei einer Erbpachtregelung bleiben soll. Der TSV braucht die Möglichkeit für 23.500 Zuschauer, das wäre aus meiner Sicht überlebenswichtig und stellt im Profifußball in der Spitze sowieso ein absolutes Minimum dar.
Selbst ein quasi Dorfverein wie der FCA wäre hier noch besser gestellt. Wir sind nicht Greuther Fürth.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  HHeinz
15 Tage her

Eben, so sehe ich das auch. 1860 München ist ein anderes Kaliber als Fürth oder so. Klar braucht man keine 50.000, das ist mir auch klar. Aber 25.000-30.000 braucht man schon für ein vernünftiges zukunftsfähiges Stadion heutzutage. Sonst brauche ich nix umbauen.

united-sixties
united-sixties(@richard-ostermeiergmail-com)
Bekannter Leser
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Was man wirklich braucht sind diese 900 B-Seats, Logen und 4000 mehr an Sitzplätzen . Das macht schon 4,5 Mio. Euro Mehreinnahme pro Saison aus… dann gute Transfers, TV-Gelder und vernünftig wirtschaften auch in Liga 2 !
Siehe Freiburg, Mainz , Union oder St. Pauli

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  United Sixties
15 Tage her

👍👍

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Hier stimmst du dem Umbau mit 900 B-seats, Logen und 4000 mehr Sitz-Plätzen zu, mich bezeichnest du als inkompetent, wenn ich sage das ist die Lösung. Der Umbau soll halt ned 3000 mehr Plätze beinhalten, sondern eben jene B-seats, Logen und mehr Sitzplätze. Also das sag ich dir hier jetzt ein letztes Mal, wenn du es morgen wieder nicht mehr weisst, lies bitte erst nach..

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Bine1860
15 Tage her

Wäre der 1. Schritt.. Eine endgültige Zufriedenstellung gibt’s bei mir bei 25.000,aber das Thema lassen wir jetzt mal.

Bei dir bin ich letzte Zeit bisschen dünnhäutig, das stimmt. Die permanente gegenseitige Diffamiererei ist nicht okay.

bluwe
bluwe(@bluwe)
Leser
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Ja genau, das wäre der erste Schritt, denn mehr geht momentan nun mal für alle Beteiligten (Sechzig und Stadt) nicht!

Es wäre gut wenn das unüberlegte “Geballere” mit wir brauchen ein noch größeres Stadion weil wir Sechzig sind, jetzt mal nachlassen würde!

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  United Sixties
15 Tage her

Und wie sollen die 4,5 Mio. € sich ergeben?

united-sixties
united-sixties(@richard-ostermeiergmail-com)
Bekannter Leser
Reply to  HHeinz
15 Tage her

Kompromissvorschlag: es bleibt bei 18 060 und dafür gibt es eine Erweiterungsoption ( steilere Westkurve, höhere Stehhalle) nach z.B.5 jähriger Erstligazugehörigkeit…also eher nie mehr 😀

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  United Sixties
15 Tage her

Mehrere Stadien haben so ne Lösung.. 20.000 mit Erweiterungsoption wäre auch ein Vorschlag. Irgendeinen Weg muss es für 1860 aus dieser Schlinge ja geben.

andi
andi(@andi)
Leser
15 Tage her

Das ist der Beste Vorschlag den ich seit ganz langen zum Thema GWS gehört habe und fühle mit auch ein bißchen bestätigt, dass ich immer geschrieben haben “Sechzig muss selbst aktiv werden”.

Es ist übrigens der selbe Ansatz wie bei der Allianz Arena. Erbpacht ist in der freien Wirtschaft ein gern gesehenes Vorgehen, wenn der Eine (in dem Fall die Stadt) wirtschaftlich noch ein Stück weit (idR 100 JAhre) partizipieren möchte, der Andere (1860), sich aber als freies Wirtschaftsunternehmen einfacher tut als eine Behörde mit öffentlichen Vergabe- und Ausschreibungsthemen.

Ungeachtet, wer das ganze bei Sechzig bezahlen kann, hier mal ein paar Vorteile für den TSV:

  • man muss sich nicht an die öffentlichen Vergabe und Ausschreibungsprozesse halten, die ein Vorhaben teurer und zeitlich zäher machen
  • 60 ist Eigentümer des Stadions, ist der Erbpachtzins bezahlt auch Eigentümer des Grundstückes
  • eigenständiges Branding, Werbemöglichkeiten, und und und
  • Untervermietung trotzdem möglich
  • freie Gestaltungsmöglichkeiten (im Rahmen des Baurechtes)
  • Möglichkeit eines crowdfoundings und dass Fans selber Hand anlegen (s. Krefeld, Union)

das große Aber ist die Finanzierung.

Last edited 15 Tage her by Andi
andi
andi(@andi)
Leser
Reply to  ariksteen
15 Tage her

den zweiten Satz verstehe ich nicht.

andi
andi(@andi)
Leser
Reply to  ariksteen
15 Tage her

ja gut, ob Ismaik hier mitspielt ist die frage. als Echter Löwe nehme ich das aber mal ganz stark an 😉

das stadion baut eine Stadion Kgaa, da kann sich einbringen wer will (inkl. Fans). ob es dann wirklich 70 Mio braucht würde ich mal in frage stellen, da du mit 70 Mio schon wirklich sehr viel anstellen kannst.
aber in der Tat brauchst du Kohle und Unternehmen die einen Mehrwert sehen hier mitzuspielen und zu investieren. Da aber in die Kgaa nicht allzuviel externes geld fließt (aus gründen der bekannten Gesellschafterstrukturen) wäre das Stadion eine alternative Möglichkeit, mit der mindestens genauso viel Mehrwert hättest und frei von dem Gesellschafterscheiß bist.

Außerdem wäre unter diesen Umständen auch endlich die Möglichkeit zu prüfen, ob 25.000 wirklich mehr Lärm machen als 18.000, wann das Stadion ein Dach und Lärmschutzmaßnahmen bekommt.

Dennis
Dennis (@guest_62243)
Gast
Reply to  ariksteen
15 Tage her

Müsste man mit HI sprechen

united-sixties
united-sixties(@richard-ostermeiergmail-com)
Bekannter Leser
Reply to  ariksteen
15 Tage her

Dem Hasan musst halt dann eine Loge abtreten für sei Familie, Powers , Schnells & Co. 😀

friedrich-hegel
friedrich-hegel(@leviatan)
Bekannter Leser
Reply to  ariksteen
15 Tage her

Wenn wir Löwen es mit Crowdfunding nicht hinbekommen, müssen wir auch nicht mehr von unserer “Löwenheimat Giesing” sprechen. Es war immer mein Traum, dass wir Mitglieder /Fans das Stadion besitzen. Damit wären ganz andere Ausbaumöglichkeiten gegeben als für die Stadt.
Es könnte aber auch über ein “Private Placement” gehen, aber da müsst ihr den Friedl fragen, der kennt sich damit besser aus!

andi
andi(@andi)
Leser
Reply to  Friedrich Hegel
15 Tage her

du kannst auch das Giesinger Bräu fragen. die kennen sich damit auch ganz gut aus 😉

anteater
anteater(@anteater)
Leser
Reply to  Andi
15 Tage her

Aber nicht mit einem Volumen von € 70.000.000. Bei 20.000 Mitgliedern sind das € 3.500 pro Kopf. Das dürften einige nicht mal so locker flockig und dann noch am Besten als Nachrangdarlehen rumliegen haben.

andi
andi(@andi)
Leser
Reply to  anteater
15 Tage her

ich rede davon dass Sponsoren, Investoren und Fans zusammen das machen (s. Giesinger Bräu). 3.500 wird wohl fast keiner zahlen.

united-sixties
united-sixties(@richard-ostermeiergmail-com)
Bekannter Leser
Reply to  Andi
15 Tage her

Als e.V. Stadion Betriebs GmbH gründen zusammen mit Investoren, Hauptsponsor und Namensgeber..an die KGaA vermieten und Hasan zum Schuldenschnitt zwingen!😀

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  United Sixties
15 Tage her

Die Vereinsgremien werden doch nicht so verrückt sein, sich die Stadionrisiken in die Bücher holen. Bei den Geisterspielen hat 1860 kaum Stadionmiete gezahlt. Bei Eigenbesitz müsste der Kapitaldienst aber trotzdem entrichtet werden.

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
15 Tage her

dass die Einnahmen des gesamten “Konstrukts” 1860 haben wollen ist lächerlich, peinlich, unprofessionell und keinesfalls üblich. Kein Unternehmen zahlt die Miete einer Gewebeimmobilie anhand des ganzen Unternehmensumsatzes. Es zählt immer nur der Umsatz, der in der jeweiligen Immobilie gemacht wird wenn überhaupt. Und schon gar nicht der Umsatz von Unternehmen an denen man irgendwie beteiligt ist, die einem aber gar nicht gehören.

Jetzt bräuchte man halt Geld, dann sollte 60 selber ein Gutachten erstellen lassen, das auf 28.600 Zuschauer im Bestand kommt, einen tollen Umbauplan erstellen (die Studenten haben da ja schon vorgearbeitet) und los geht’s.

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Bine1860
15 Tage her

crowdfunding!

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Bine1860
15 Tage her

Tatsächlich sollte das der EV machen und an die KGaA vermieten..

bluwe
bluwe(@bluwe)
Leser
Reply to  Bine1860
15 Tage her

Eine gute Idee, aber aktuell schlägt das Projekt Sporthallenbau beim Verein auf und zwei derartige Projekte wird der Verein mM nach nicht zeitgleich stemmen können.
Aber nichtsdestotrotz sollten zusammen mit der Stadt Finanzierungsmöglichkeiten zeitnah geschaffen werden und den Umbau zum Laufen zu bringen.
Am Besten mit alleiniger Nutzung durch 1860!

anteater
anteater(@anteater)
Leser
Reply to  Bine1860
15 Tage her

Dann bleiben die Zahlungen wieder aus…

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  anteater
15 Tage her

Ja das ist das Risiko aber wenn die KGaA insolvent ist dann muss man sowieso schauen was passiert aber 60 wirds immer geben

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  Bine1860
15 Tage her

Bloß nicht, was wäre wenn die Profifußballer nochmals in die RL abstiegen oder Insolvenz anmelden müsste? Was soll der Verein dann mit einem solche großen Stadion?

andi
andi(@andi)
Leser
Reply to  Bine1860
15 Tage her

genau so! und das macht auch Sechzig aus. mit der KRaft der Fans, der Unternehmer für 60, Studenten, Sponsoren und Kreativen kannst du in Giesing was hinzaubern was die Stadt nicht kann/will.

und Warum diese 18.000 das Ende sein sollen konnte mir bisher noch keiner Erklären! die 15.000 sind doch heute schon willkürlich bei einem reellen Fassungsvermögen von gut 20.000

aymen1860
aymen1860(@aymen1860)
Leser
Reply to  Andi
15 Tage her

Bis 18.000 kann man von “Bestandschutz” sprechen, wenn es für mehr Fans zugelassen werden soll, dann ist anscheinend eine Neuplanung nötig und dann wirds wahrscheilich gar kein Stadion mehr in Giesing geben, da die Auflage (Brandschutz, Lärm usw.) im Vergleich zu früher deutlich gestiegen sind und so dort kein Stadion neu genehmigt werden würde.
So hab ichs im Kopf …..

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Aymen1860
15 Tage her

Ja das ist das was die Stadt behauptet, aber Bestand sind ja schon jetzt über 20.000 und waren ja noch viel mehr. Ich glaub das halt einfach nicht. Daher Gutachten selbst beauftragen und das Ergebnis ist sicher ein anderes

Drew60
Drew60 (@guest_62233)
Gast
Reply to  ariksteen
15 Tage her

Da läuft was gewaltig schief in der Stadtverwaltung. Und ausgerechnet von Frau dietel kommt dann sowas .
Politik ist ekelhaft und die der SPD ist perfide.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Drew60
15 Tage her

Immer die Schuld auf andere schieben ist mir zu billig (Reiter, Ismaik, Dietl usw.)… Bei 60 fehlt der Zug dahinter, entweder man kommt ausm Quark mal oder man lässt es bleiben.

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Wie kommst denn aus dem Quark wenn die Infos der Stadt fehlen 🤡

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Bine1860
15 Tage her

Lies die Kommentare von der Dietl und dem Reiter. Und deinen Clown smiley kannst dir auch sparen mit deiner Fußball Kompetenz.

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Reiter sagt man kann sich mit 60 (tvMü 26.10) nicht auf eine Miete einigen, Dietl sagt es fehlen Unterlagen von 60 um eine Miete überhaupt zu berechnen (AZ 22.11.) … Ganz genau, du hast die Kompetenz die mir fehlt 🤡🤡

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Bine1860
15 Tage her

Darf ich dich fragen, wie alt du bist :)? Mir wurde in meiner Kindheit beigebracht respektvoll mit meinen Mitmenschen umzugehen. Ich habe zumindest etwas Fußballsachverstand, ja.

Und die 2 Aussagen die du gerade genannt hast stützen auch meine These etwas. Zumindest dahingehend, dass nicht alles an der Stadt liegt. Aber lassen wir des, wie gesagt. Ich kommuniziere nur mit Menschen, die Respekt haben und nicht wie 3 jährige im Kindergarten mit. Clown smileys daherkommen…zudem hast wahrscheinlich noch nie gerade gegen nen Ball geschlagen.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  ariksteen
15 Tage her

Wie es in Wald reinschallt, so schallt es wieder raus. Von Erwachsenen Menschen kann man meiner Meinung nach bei einer kontroversen Diskussion mehr erwarten als Clown smileys zu setzen. Heizt die Stimmung nur unnötig auf.

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Du beleidigst mich in einer Tour und regst dich wegen einem Clownsmilie auf? Ich habe in der Vergangenheit immer versucht, dir Fakten zu erklären, mit Quellenangabe etc., aber du überschätzt dich einfach selbst und ignorierst jegliche Fakten und schreibst immer wieder die selben “Forderungen” was du aber willst, auch wenns gar nicht möglich ist. Da frag ich mich, wer von uns zwei der Erwachsene ist und wer das bockige Kind. Sei unbesorgt, ich bin weit älter als du, habe selbst Fussball gespielt und den in Deutschland höchst möglichen Schulabschluss. Daher kann ich auch erkennen, dass sich Reiter und Dietl klar widersprechen und dann ist für mich klar woran es hakt. Aber du möchtest es nicht verstehen weil es nicht zu deiner vorgefertigten Meinung passt und daher magst auch mit mir ned diskutieren.

Last edited 15 Tage her by Bine1860
dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Bine1860
15 Tage her

Wer sich wie überschätzt lassen wir mal im Raum stehen. Da kann jeder seine eigene Meinung dazu haben, sind ja schließlich n freies Land. Den höchsten Bildungsabschluss, welchen es zu erreichen gibt habe ich übrigens auch, aber ich definiere mich nicht über sowas. Nur weil ich Abitur habe heißt es nicht, dass ich anderen kognitiv überlegen wäre /bin. Und auch so hat sowas eher wenig zu sagen. Fußball gespielt habe ich seit ich 3 bin und auch Kontakt zu einem höherklassigen Profi, wie auch Trainer. Ob sich Reiter und Dietl widersprechen hat doch keinerlei Relevanz. Dass die Stadt nicht unschuldig ist an der Lage sehe ich auch so. Nur kommen wir seit 2017 nicht weiter und es ist auch Ende 2021 keine Lösung in Sicht. Da bin ich nicht so einfältig und engstirnig und sage hey Hauptsache Grünwalder.

Wenn du ein bestimmtes Alter erreicht hast dann frage ich mich, warum man Clown smileys setzt? Da dürfte man meiner Meinung nach mehr erwarten. Dass meine Kommentare auch nicht immer legitim sind und aus der Emotion heraus übers Ziel hinaus schießen, ja das stimmt. So selbstkritisch sollte man sein. Selbstkritik hab ich bei dir aber auch nur selten wahrgenommen. Beleidigende Worte habe ich heute meinerseits aber nicht feststellen können. Wenn doch kannst du mich gerne zitieren, wo ich dich beleidigt habe

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Allein die drei posts oben enthalten mind. 3 Beleidigungen. Fussball Kompetenz, 3-jahrige, noch nie gerade gegen einen Ball geschlagen uws..
Ich definiere niemanden anhand Schulabschluss oder Fussball Kompetenz. Ich habe genau dir das geschrieben, da du darauf hingewiesen hast, dass ich keine Kompetenz hätte und gefragt hast wie alt ich bin. Also dreh mir hier nicht die Worte im Mund rum. Und nur weil einer gut Fussball spielt oder Profis kennt hat er noch keinerlei geistige Kompetenz. Du hast einfach keine Argumente, deshalb reitet du auf einem smilie rum und wie toll du Fussball spielst. Ich lass es jetzt macht mit dir keinen Sinn.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Bine1860
15 Tage her

Du weißt schon, was eine Beleidigung ist, oder? Die oben genannten Ausführungen deinerseits sind Feststellungen meinerseits bzw. meine Meinung. Jemanden als inkompetent darzustellen ist für mich keine Beleidigung. Deshalb sage ich ja, du brauchst meine Kommentare nicht mehr zu kommentieren. Eben weil es keinen Sinn macht. Du hast deine Meinung, ich habe meine Meinung und dabei lassen wir es jetzt auch bewenden.

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Na gut, dann nehme ich den Clownsmilie zurück und bezeichne dich als inkompetent 😂

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Bine1860
15 Tage her

Das darfst gerne machen 😉

Nergal
Nergal (@guest_62275)
Gast
Reply to  Dennis312
15 Tage her

Zunächst:

Nur weil du mal fehlerfrei als junger Bub einen Fußball durch den Garten gestolpert hast, hat das noch lange nichts mit Sachverstand zu tun, dafür gibt es auch im bezahlten Fußball genug Beispiele, die ein fußballerisches Vermögen mit einem Nichtverständnis des Außenrum vereinen.

Wenn dir in deiner Kindheit ein respektvoller Umgang beigebracht wurde, solltest du diese Erinnerungen auch dazu nutzen, nicht nur zu fordern, sondern den Respekt auch umzusetzen, was man hier, in vielen Kommentaren deinerseits, leider nicht wirklich erkennen kann.

Deine Thesen sind ähnlich spekulativ, wie die Wetten in einem Versicherungsunternehmen, was es denn nächste Woche Mittwoch mittags in der Kantine geben wird. Arik hat es in seinem Artikel doch wunderbar aufgedröselt und deine These quasi widerlegt. Es würde evtl. helfen, eben diesen Artikel auch ordentlich zu lesen und ihn nicht nur zu überfliegen.

Blau blei’m.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Nergal
15 Tage her

Ich sage nirgends, dass ich Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo bin. Auch steht nirgends, dass ich höher als Bezirksliga spielen kann. Wie du sagst, fehlerfrei einen Ball stolpern kann ich, mehr aber nicht. Ich fordere nicht nur, ich erwarte von einem Verein wie 1860 München auch n Plan B, C oder D zu haben und nicht monoton in Sackgassen zu laufen. Klar, es ist nicht nur 60 und vllt auch nicht hauptsächlich 60 Schuld. Diese Erkenntnis würde uns aber auch nicht weiterbringen.

Den Artikel habe ich ganz gelesen und nicht überflogen und blau bleibe ich auch, auch wenn mich hier bestimmt der ein oder andere nicht mag👍