Der Deutsche Fußballbund hat eine Entscheidung getroffen. Die beiden kommenden Spieltage werden verschoben. Im Endeffekt ist es jedoch genau das nicht – eine Entscheidung. Es ist vielmehr die Vertagung des Problems.

Viele Löwenfans sind glücklich. Der Deutsche Fußballbund wird keine Geisterspiele durchführen. Zumindest nicht an den kommenden beiden Spieltagen. Also wird keiner ein Spiel verpassen. Zumindest nicht nach dem aktuellen Stand. Doch was ist dann?

Klar ist eigentlich, dass dann für fünf weitere Spieltage eine Entscheidung getroffen werden muss. Denn der Freistaat Bayern hat alle Veranstaltungen bis zum 19. April ausgesetzt. Bis dahin würden die Löwen weitere fünf Mal in der Dritten Liga spielen. Hinzu kommt noch ein Halbfinale im Toto-Pokal gegen Memmingen. Sind insgesamt acht Spiele!

Die Chance, dass der Freistaat die Entscheidung ändert? Eher gering. Denn viele Veranstaltungen werden nun abgesagt. Die erst einmal klare Festlegung bis zum 19. April soll ja den Veranstaltern bis dahin Planungssicherheit geben. Da nun einen Rückzieher machen? Wird man wohl eher nicht. Man wird die Sache zweifelsohne bis zum Ende der Osterferien durchziehen.

Die Saison nach hinten raus verlängern? Oder kommt es doch noch zu Geisterspielen? Klar ist, das nix klar ist. Nur, dass die Löwen am Samstag nicht im Sechzger Stadion und am Dienstag nicht auf dem Betze spielen. Danach wird man sehen.

Was wäre aus Eurer Sicht eine vernünftige Lösung? Oder glaubt Ihr an eine Lockerung der bayerischen Regelung vor dem 19. April?

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
anteater
Leser

Profitipp:

Beim Händewaschen den Refrain von „Mit Leib und Seele“ singen. Damit überschreitet man die empfohlene Mindesthändewaschdauer von 20 Sekunden (ich brauche gut 30 Sekunden und singe einfach weiter) und es ist ein viel, viel schöneres Lied als das an anderer Stelle vorgeschlagene „Happy Birthday“.

Hombre248
Leser

Die EM sollte abgesagt werden, aber auch das von der FIFA neu ins Leben gerufene Konkurrenzprodukt zur Schwammerl Liga,nämlich die Klub WM 2021(50 Mio. Startgage pro Verein!!!!)…ob dass den profitsüchtigen Heuschrecken in den Kram passt?.. die kleinen Vereine werden ausgeblutet.,,,,,wie immer…..guter Kommentar dazu in der SZ
https://www.sueddeutsche.de/sport/fussball-em-absagen-uefa-kommentar-1.4841193

Brandl Tom
Leser

Zum derzeitigen Zeitpunkt ist alles reine Spekulation, finde folgenden Artikel trotzdem interessant.

https://www.liga3-online.de/wie-geht-es-weiter-mehrere-szenarien-denkbar/

Kurt Renner
Leser

1. Zwangsferien für alle bis Ende März (mit den notwendigen Ausnahmen), mit 3 Wochen „Quarantäne“ dürfte sehr viel Zeit gewonnen werden und die weitere Ausbreitung signifikant verlangsamt sein. Evaluation zu diesem Zeitpunkt dürfte neue Erkenntnisse liefern.

2. Die (sowieso komisch geplante) europaweite EM auf nächstes Jahr verlegen

3. Ab Mitte April in allen Ligen Europas bis 30.06. spielen lassen und ordentliche sportliche Wettbewerbe innerhalb der Laufzeit der Spielerverträge und Geschäftsjahre durchziehen.

Wahrscheinlich ist wirklich nur ein radikaler Schritt wie unter 1. beschrieben geeignet, die Pandemie einzubremsen, also, wenn nicht jetzt, wann dann?

anteater
Leser

Ja, längst überfällig ob der Situation, es sei denn, man möchte auch hierzulande wie in Italien an den Kollaps des Gesundheitssystems. Wir bauen nicht wie die Chinesen eben mal zwei Krankenhäuser mit beinahe 3.000 Intensivbetten in einer Woche hin und wir schicken auch nicht mal eben 30.000 Ärztinnen (m/w/d) und Pfleger (m/w/d) aus dem ganzen Land in die Krisenregion.

Die Krisenregion dort hat übrigens ~60 Mio Einwohner mit einer höheren Bevölkerungsdichte als wir. Darf jetzt jeder selbst mal nachschauen, ab welcher Fallzahl die dort drastische Schritte eingeleitet haben, die, wenn man den veröffentlichten Zahlen glauben darf, zu einer Abflachung der Fallzahlentwicklungskurve geführt haben.

Die Bevölkerungsdichte von Wuhan und München unterscheiden sich übrigens nur wenig.

Tami Tes
Redakteur

Ich wäre für die Verlängerung der Saison (inkl. 2-3 engl. Wochen in Mai). Kaum ein Drittligist ist Nationalspieler und muss bei der EM antreten. Da Spielerverträge meistens bis 30.06. laufen, sollte die Saison dann auch bis Ende Juni fertig gespielt werden. Das heißt aber auch, dass die Saison 20/21 später anfangen muss, damit sie alle Urlaub haben, aber mei, die 1. und 2. Liga fangen ja auch immer später an.

anteater
Leser

Man kann ja dann die Winterpause 2020/21 verkürzen.

Snoopy.
Leser

Vielleicht sollte man die Gelegenheit nutzen und den Spielplan neu anpassen, auch schon mal in Hinblick auf die Winter-WM in Katar. Vielleicht die Saison jetzt pausieren zu lassen und dann im August weiter fortführen bis zum Winter. Im Jänner dann mit einer neuen Saison starten. …. ich weis, albern.

Es wird keinen Kardinalsweg geben ohne Kolateralschäden. Irgendwann kannst du im Grunde nicht mehr nach hinten schieben, was machst du dann? Es wird auch davon abhängen, wie es sich Grundsätzlich mit diesem Virus in den nächsten Wochen entwickelt. Aber es wird früher oder später auch eine Deadline geben müssen, an dem eine Entscheidung über die Saison fällt.

Wird die Saison abgebrochen, stellen sich natürlich auch die Fragen nach Aufsteiger und Absteiger, gerade wenn es noch rechnerisch in diesem Fall nach Spieltagen möglich wäre, in beiden Richtungen, auch die Teilnahme an den internationalen Wettbewerben … mal ganz abgesehen von den aktuellen finanziellen Ausfällen. Der Verband wird eine Entscheidung treffen müssen, früher oder später, außer dieser Virus löst sich in Luft auf, was vermutlich nicht so schnell der Fall sein wird.

lustiger_hans
Gast
lustiger_hans

So albern ist das gar nicht: Wenn man jetzt eine feste Pause plant (evtl. bis Juni und nicht bis August), die EM ausfallen lässt und dann so taktet, dass man nach der Katar-WM-Pause wieder im Rhythmus ist, dann könnte das aufgehen. Wenn man sich überlegt, dass ein EM-Ausfall im Grunde nur Geld kostet, aber sonst ohne größere Probleme möglich ist, erscheint mir das als einfachster Weg. Die Ligen abzubrechen zieht einen ziemlichen Rattenschwanz hinter sich her, was auch z.B. die Problematik von Auf- und Abstieg sowie Finanzangelegenheiten von dutzenden Vereinen (nicht nur in Deutschland) angeht.

United Sixties
Leser

Man sollte im wärmeren Mai und Juni die Saison fertig spielen. Nach Ostern dann Spieltage alle 3 Tage für alle Klubs gleich (Samstags und Mittwochs ) bis Ende Juni inkl. Relegationsspiele. Vorausgesetzt die Ausbreitung bekommt man in den Griff.
Dramatisch wird es falls DFL und DFB ähnlich wie Eishockey Liga verfahren und Saison gänzlich für beendet erklären müssten.

anteater
Leser

Leider ist man in Fachkreisen inzwischen von der Vorstellung abgerückt, dass dieses Virus durch wärmere Temperaturen und höhere UV-Strahlung verschwinden wird. Klappt bei Influenca (bei Influenzern leider auch nicht), wohl nicht bei Corona.

Vielleicht untersagt man stärker gefährdeten Personen irgendwann nur noch den Stadionbesuch, wer weiß.

Impfstoff dauert mindestens bis 2021, Medikation könnte in sehr begrenztem Rahmen schon da sein (Remdesivir).

Insgesamt hoffe ich, dass wir als Gesellschaft insgesamt daraus lernen und künftig besser auf so etwas vorbereitet sind, siehe auch Taiwan, Hong Kong et al, die durch SARS 2003 (oder so) ähnliche Situationen hatten und deshalb jetzt auch einen klaren Plan.

Mein Respekt übrigens an die Entscheider bei Webasto! Alles richtig gemacht, Laden einfach ein paar Wochen zu, Kontaktpersonen unter Quarantäne, kein großes Rumlamentieren, was das denn kostet. So Chefs möchte ich über mir haben und werde mal sehen, ob die für mich passende Stellen anbieten.

Uraltloewe
Leser

War dieser “Webasto-Chef„ nicht auch mal als Gesellschafter an 60 interessiert?
Wenn ja, wäre er sicher eine der besseren Optionen.

anteater
Leser

Ja. Herr May oder Mey…

Aymen1860
Leser

So sehe ich das auch. Ab Mai flaut die Grippesaison ab, und dann bis Ende Juni die Saison zu Ende spielen.
Falls ganz angebrochen werden sollte, bin ich dafür die 3 Aufsteiger unter den ersten 6 der aktuellen Tabelle auszulosen smile
Allerdings stehen wir dann vor einem finanziellen Fiasko.

jürgen (@jr1860)
Leser

Dank unserem Kredithai ja schon seit Jahren 🤔

#ohneHasan

jürgen (@jr1860)
Leser

Und was willst machen, wenn sich in mehreren Mannschaften irgendein Spieler ansteckt und die kompletten Mannschaften für 2 Wochen in Quarantäne müssen und dann erst wieder trainieren können?

Snoopy.
Leser

Der erste Profi-Fußballer in Deutschland ist bereits positiv getestet worden.

anteater
Leser

Oha!

jürgen (@jr1860)
Leser

Jo… von Hannover 96
Hatte aber wohl keinen Kontakt zur Mannschaft