Gegenüber dem letzten Auftritt der Löwenmannschaft im DFB-Pokal hat Trainer Michael Köllner im Toto-Pokal gegen den SV Birkenfeld die Aufstellung radikal geändert und die Stammkräfte für das nächste Ligaspiel gegen Türkcücü München geschont. Es spielen die Nachwuchstalente des TSV gegen die Mannschaft aus Birkenfeld – und das mit Verspätung, da die Löwen im Stau standen.

Spielbeginn war um 18.45 Uhr.

Aufstellung

Tom Kretzschmar (40) führte die Löwen als Kapitän auf das Feld, die Feldspieler waren zu Beginn Greilinger (11), Goden (16), Knöferl (18), Dayo (21), Linsbichler (22), Wicht (24), Mannhardt (28), Gresler (32), Freitag (34) und Morgalla (38). Auf der Ersatzbank nur drei Spieler, Szekely (ETW, 12), Cocic (30) und Bell (33).

Erste Halbzeit

Der TSV begann druckvoll und hatte schon kurz nach dem Anpfiff die Chance auf die Führung durch Morgalla (3‘) und Mannhardt (5‘) und Greilinger (7‘), die durch den Torwart Julian Konrad des Kreisligisten vereitelt wurden. In der Folge war die Nachwuchsmannschaft der Löwen drückend überlegen, nur das Tor fehlte noch. Knöferl (10‘) und Goden scheiterte ebenfalls am gegnerischen Torwart (14‘), der SV Birkenfeld war nur in der Defensive gebunden, fand offensiv nicht statt und kam kaum in die Hälfte der Löwen. In der Folge war der TSV zwar überlegen, aber der Druck auf das gegnerische Tor war nicht mehr so hoch wie in den ersten 20 Minuten. Die erste gelbe Karte gab es für Birkenfeld in der 29 Minute nach einem Foul an Knöferl bei einem im Ansatz viel versprechenden Konter. In der 35 Minute wurde Tim Linsbichler, der nach einem Zweikampf mit den linken Knie Probleme hatte, gegen Milos Cocic ausgewechselt. Eine weitere Chance bot sich Knöferl in der 36 Minute, aber der Winkel für einen Schuss auf das Tor war ungünstig und so ging der Ball am Tor vorbei. Alexander Freitag scheiterte mit einem Fernschuss ebenfalls am Torwart Julian Konrad vom SV Birkenfeld (38‘). Dayo Versuch ging in der 40 Minute knapp am rechten Torpfosten vorbei. Die erste Hälfte endete trotz der vielen Chancen und Ecken des TSV 1860 torlos, das der SV Birkenfeld seinem Torwart zu verdanken hat.

Milos Cocic hadert mit der Chancenverwertung / (c) imago images/Beautiful Sports

Zweite Halbzeit

Die zweite Hälfte begann so wie die erste, Cocic hatte die erste große Chance (47‘), scheiterte aber wieder an der Nummer 1 von Birkenfeld. Der TSV spielte druckvoll und überlegen nach vorn, der Gastgeber verteidigte mit allem, was er hatte. Dayo’s Kopfball ging über das Tor (53‘), bevor er dann in der 54 Minute zum 1:0 für den TSV 1860 den Ball aus 4 Meter über die Linie drücken konnte. Auch der zweite Treffer ging auf das Konto von Dayo nach einer Flanke von Greilinger in der 62. Minute. Der TSV war in den anschließenden Minuten zwar überlegen, aber wie auch in der ersten Hälfte nicht mehr ganz so druckvoll, nahm auch ein wenig das Tempo aus dem Spiel, Der SV Birkenfeld versuchte alles um doch noch offensiv gefährlich zu werden, was aber nur bedingt gelang. Die Löwen nahmen das Tempo nach den zwei Treffern aus dem Spiel. Eine weitere Chance bot sich Greilinger (73‘), aber der Schuss war zu zentral und kein Problem für den guten Birkenfelder Torwart. Julian Bell kam in der 76 Minuten für Kevin Goden ins Spiel, somit war nur noch der Ersatzkeeper Szekely als Einwechselspieler auf der Ersatzbank übrig. Knöferl Schuss in der 79 Minute ging knapp am Tor vorbei, nachdem Julian Konrad noch mit seiner Hand den Ball gerade noch am Tor vorbei lenken konnte. Milos Cocic traf dann in der 86 Minuten noch zum 3:0Endstand für den TSV.

Johann Ngounou Djayo / (c) imago images/Beautiful Sports

Insgesamt ein verdienter Löwen-Sieg für die Junglöwen, die Mannschaft war über 90 Minuten lang überlegen und lies hinten nichts anbrennen. Tom Kretzschmar war mehr oder weniger über die gesamte Spielzeit nicht gefordert. Die Auslosung für die 2. Runde des Toto-Pokal ist bereits am Donnerstag, 12.08.2021 um 16.00 Uhr.

Die Ergebnisse der 1. Hauptrunde in der Übersicht: TSV 1860 München besiegt SV Birkenfeld und zieht in die 2. Hauptrunde des Toto-Pokals

Titelbild: imago images/Beautiful Sports

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
17 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

tami-tes

Danke Snoopy für den Spielbericht ☺️…
Es war vielleicht nicht das best-anzuschauende Spiel, aber zum einen zählt das Weiterkommen und zum anderen einfach die Spielpraxis der jungen Profis in einem wichtigen Spiel. Denn wer will schon in der erste Runde des Toto-Pokals ausscheiden.
In der U21 können sich die Jungs ja auch beweisen, aber in der Bayernliga sind Patzer erlaubt – im Toto eher nicht.

juergen

super  Snoopy. … weiter so 😊

Loewin

Snoopy, hat den Spielbericht geschrieben….. 👍 ist ja klasse…. 👍
Weiter so ….. und Danke 🍀👏

💙🦁💙

Loewin

Auch wenn wir im DFB Pokal eine Runde weiter sind. 🍀
Sollte der Totopokal nicht als unwichtig gesehen werden. Fänd ich Schade.
Wirkte gestern aber ein bisschen so…

Egal, eine Runde weiter sind wir. 👍

💙🦁💙

DaBrain1860

Finde ich auch so, wenn man in einem Wettbewerb dabei ist sollte man auch immer alles geben und ganz ehrlich, warum nicht noch einmal den Totopokal gewinnen 😉

Loewin

Wäre doch perfekt 🤗, Totopokal gewonnen, im DFB Pokal weiter gekommen und in die zweite Liga aufgestiegen…. 😅🍀👍

Kleine Träumerei, ….. 😅

💙🦁💙

DaBrain1860

Den ungeliebten Nachbarn aus dem Pokal schmeißen, das fehlt noch 😜 aber ansonsten stimme ich dir da gerne zu 😁

alexander-schlegel

Ich muss wirklich jeden bewundern, der sich diesen Grottenkick 90 Minuten angetan hat. Ich hatte zur Halbzeit genug gesehen. Die zweite Garde bei uns fällt leistungsmäßig erschreckend ab. Klar, ist bloß eine Momentaufnahme und der Vorlauf mit der wahnsinnig langen Busfahrt war wahrscheinlich auch nicht die große Motivationsspritze. Aber so was … Da fehlen mir etwas die Worte.

siggi

Zugegeben, das war total nervig. Zwar habe ich es wie Snoopy geschafft, das Spiel 90 Minuten lang auszuhalten, aber nicht ohne den Bildschirm meines Computers anzubrüllen ;-).
Birkenfeld hat das schon massiv verteidigt; die waren zusammengerechnet bestenfalls fünf Minuten in der Hälfte der Sechziger. Und wenn mal einer durchkam, wurde der auch ganz schnell wieder abgelaufen. Schlimm waren die Abpraller. Wenn mal ein Pass zum Mann kam, prallte der Ball auch gleich wieder drei Meter vom Mann ab und weg war er wieder. Ich vertraue dennoch ganz dem Trainer hier die richtigen Schlüsse zu ziehen.

alexander-schlegel

Siggi, ich vertraue Köllner auch zu 100 Prozent. Aber den Spielern in der gestrigen Form im 3.-Liga-Alltag zu vertrauen, hat wohl mehr mit Gottvertrauen zu tun.

Ja, ich will es jetzt auch nicht zu hoch hängen das Ganze, aber ich habe da einfach eine andere Einstellung bzw. Erwartungshaltung: Wenn ich als junger Spieler eine Chance erhalte mich als Profi-Spieler zu zeigen um es auch meinem Trainer in Zukunft so schwer wie möglich zu machen, dass er an mir vorbei kommt, dann trete ich anders auf gegen eine Mannschaft aus der 8. (!) Liga. Und da ist es egal wie sehr die sich anstrengen oder hinten drin stehen. Da finde ich als Profi Lösungen. Aber da waren so viele Unzulänglichkeiten im Spiel, das war gruselig und hat mich wirklich erschrocken.

dennis312

Eben! Hab da auch ne andere Erwartungshaltung…

dennis312

Also wenn man einem kreisligisten auch als 2. Garde nicht mehr überlegen ist tuts mir leid 😂 empfehlen für höhere Aufgaben kann sich von denen aber wenige… sehe da 2-3 mit gutem Potential, das war’s dann aber auch

alexander-schlegel

Glaube mir Snoopy, da kann ich schon unterscheiden zwischen nicht eingespielt sein und individueller Klasse. Dass nicht alle Laufwege abgestimmt sein können, ist schon klar (wobei da schon viele auf dem Platz regelmäßig zusammen trainieren, so ist es ja auch nicht). Nein, was mich erschreckt hat, war die spielerische Armut der meisten Akteure. Hat man sich bei dem einen oder anderen immer gesagt, gut, es weht in den oberen Etagen der 3. Liga schon ein anderer Wind und damit noch einiges entschuldigt, so musste ich gestern feststellen: nein, der rennt sich gegen Verteidiger der 8. Liga genau so fest. Da waren Spieler beim Spielaufbau dabei, die haben keinen vernünftigen Pass hinbekommen. Die haben völlig freistehend dem nächstbesten gegnerischen Spieler angespielt. Und das nicht nur einmal.

Nein, da wurde gestern gegen eine bessere Thekenmannschaft ein Mist abgeliefert, das war erschreckend. Ich nenne bewusst keine Namen, aber einige sollten sich die eigene Berufswahl noch mal überdenken. Da hat sich nicht ein einziger Akteur für höhere Aufgaben aufgedrängt. Ganz im Gegenteil. Das mag jetzt hart klingen, aber das, was ich da gestern gesehen habe, geht gar nicht.

Stefan_Kranzberg

Mannhardt und Morgalla fielen positiv auf, finde ich.

dennis312

Morgalla ja, mannhardt hat auch teils Pässe gespielt die bekomme ich besser hin, aber war gestern noch einer der besseren …. Aber dennoch, wenn man da von manchen die Verträge verlängern soll muss viel mehr kommen

dennis312

Mund abwischen und weitermachen, aber von den Spielern, welche da zum Einsatz kamen kannst mit unseren Ambitionen echt maximal 2-3 gebrauchen , so ehrlich muss man einfach sein. Unsere Bank ist bei den ersten einwechselspielern echt gut bestückt, aber dann wird’s sehr mau.