Vor zwei Wochen erklärte der Geschäfstfüher Günther Gorenzel, dass ein Sommer-Trainingslager nicht ins knappe Budget passt. Wie die Abendzeitung nun berichtet, ist das Trainingslager der Profis mittlerweile gesichert.

Ein österreichischer Geschäftsmann wird für die Kosten aufkommen. „Wir konnten einen Geschäftsmann aus Österreich gewinnen, der uns jetzt und in den nächsten drei Jahren ganz massiv unter die Arme greift und uns ein Trainingslager unter topprofessionellen Konditionen ermöglichen wird“, wird der Sportchef bei der AZ zitiert. Der neue Geldgeber soll ein österreichischer Hotelier sein. Zur genauen Identität wollte sich Gorenzel noch nicht äußern, versprach jedoch, im Laufe der Woche Einzelheiten preiszugeben.

Bitte Anmelden um zu kommentieren
- Werbung unseres Partners -
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
4 Kommentar Themen
11 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
13 Kommentatoren
BruckbergerLoeweBuergermeisterBine1860Peter Loeweblau91 Letzte Kommentartoren

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Peter Loewe
Leser

Verstehe nicht was dieses Rum-Gehacke auf Gorenzel soll. Der Mann macht nur seinen Job, mein Gott! Sucht Euch mal nen anderen, den Ihr dissen könnt. Da gibt es ja genug!

Würde er nicht in die Öffentlichkeit gehen und die Misere anprangern, würde nie was passieren. Wenn schon RR diesen Kurs fährt, muss man das auch benennen dürfen. Und siehe da: Ein privater Sponsor ist deshalb bereit Geld zu geben. Toll, GG!

Bine1860
Leser

Es kommt halt nicht gut an, wenn ein gut bezahlter GF Sport öffentlich rummjammert „wir sind handlungsfähig, mimimimi“. Das Budget von 1860 für die 3.Liga ist durchschnittlich, der Kader mit 33 Mann riesig. Da muss man ned jammern, sondern anpacken und was draus machen. Das hat nix mit dem bisherigen Erfolg zu tun, der ist unbestritten.
Ich finde, wenn man was zu jammern oder zu kritisieren hat, muss man das intern klären und nicht in den Medien.

Peter Loewe
Leser

Er jammert nicht, er benennt klar die Tatsachen – in der Öffentlichkeit. Das ist gut, denn ohne das kommen keine Sponsoren, weil sie denken, Geld wird nicht benötigt, weil alles o.k.!

Das „Mimimi“ trifft wohl eher auf die zu, die Gorenzel ein Gejammer vorwerfen!
(P.S. Darüber hinaus finde ich diesen Ausdruck einfach nur kindisch und wird immer wieder von anderen abgeschrieben, weil man sich nix Neues mehr ausdenken will/kann).

Bine1860
Leser

Es kommt halt immer darauf an, wie man was kommuniziert. Und so wie es der Gorenzel gemacht hat, wars halt mE Gejammere. Man hätte auch sagen können, unser Budget ist kleiner, wir benötigen Sponsoren, aber wir machen was draus. Aber so wie er es hingestellt hat (wie sind handlungsfähig, etc..) wars für mich eines kompetenten GFs (und ich hoffe mal er rechtfertigt noch seine Beförderung) unwürdig und irgendwie ist er auch dem aktuellen Kurs etwas in den Rücken gefallen. Und das sehe offensichtlich nicht nur ich so.

Buergermeister
Leser

Mir wird ja indirekt vorgeworfen, über die momentane Situation zu jammern. Das genaue Gegenteil ist der Fall. Ich versuche nur, die Lage transparent darzustellen.“ Dies habe 1860 einen „neuen Gönner“ gebracht: „Wir konnten einen Geschäftsmann aus Österreich gewinnen, der uns massiv unter die Arme greift.“

BruckbergerLoewe
Leser

Bei Sechzig geht es wohl nie ohne jemand etwas schlechtes zu wollen .
GG ist für den Verein meiner Meinung nach eine Top Besetzung wie auch unser amtierender Präsident.
Dass er ein Österreicher ist , dafür kann er grad wirklich nix 😂
Hört sich halt gern selbst reden, Peter Pacult lässt grüssen.

Serkan
Leser

Den Deal konnte Gorenzell nicht diskret regeln und dann mit Ergebnis an die Öffentlichkeit gehen? Er würde viel mehr als Macher gelten ohne seine komischen Jammerarien. Das ist es auch was Fans an ihm kritisieren.

blau91
Redakteur

Genau meine Rede. Und deshalb auch das Spruchband in der Kurve während des Spiels in Braunschweig. Es kommt immer besser an, sich durch Taten und Ergebnisse zu profilieren, als durch Mimimi. Die sportlichen Erfolge in der bisherigen Saison, für die sich auch Herr Gorenzel verantwortlich zeichnet, werden in keinster Weise angezweifelt.

Loewen1860
Leser

Der Gönner aus Österreich ist aber ein netter. Kann der mal den anderen „Gönner“ aus Abudabi a a bisserl unter die Arme greifen….?

anteater
Leser

Für einen Hotelier ist das ja auch eine gute Werbung. Allein aus Gutherzigkeit wird der das nicht machen (wahrscheinlich).

jürgen (jr1860)
Leser

Geht doch was 😁
Und ganz ohne Mimimi vom GG

Leon
Gast
Leon

Oder genau deshalb grin

Landshuter Löwe
Leser

Na, ob das mit Dubai abgesprochen ist …

3und6zger
Leser

Man erinnert sich ja an die Trikotvorstellung in Bodenmais im Sommer 2017

- Werbung unseres Partners -