Mit drastischen Worten hat Fußball-Profi Selim Gündüz über seine Zeit beim KFC Uerdingen gesprochen. Dass bei Uerdingen eine Kontopfändung droht, wundert den ehemaligen KFCler nicht. Auch er wartet noch auf ausstehende Gehälter.

Über seine Zeit bei Uerdingen sagt Selim Gündüz gegenüber Reviersport, dass es die schlimmste Zeit seines Lebens gewesen sei. „Es war einfach kein respektvoller Umgang.“ Schlimm, sowohl mental, als auch physisch, meint Gündüz. Nirgends habe er so viel fehlende Menschlichkeit erlebt. „Ich habe in Siegen, Bochum, Darmstadt oder jetzt in Halle gespielt. Überall herrschen professionelle Bedingungen, Strukturen vor. Beim KFC ist das nicht der Fall. Ich würde niemandem raten, zum KFC Uerdingen zu wechseln – für kein Geld der Welt. Am Ende muss man um dieses Geld sowieso sehr oft kämpfen.“ Der KFC Uerdingen steht nicht nur in den letzten Tagen massiv in der Kritik. Zuletzt berichtete transfermarkt.de von der drohenden Kontopfändung wegen ausstehenden Gehaltszhahlungen.

Das Interview: https://www.reviersport.de/artikel/ex-kfc-profi-wuerde-niemandem-raten-nach-uerdingen-zu-wechseln/

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
2 2 votes
Article Rating
6 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Serkan
Leser
Serkan (@serkan)
1 Monat her

Selim hat völlig recht. Ich würde auch niemandem raten, zum KFC Uerdingen zu wechseln. Außer vielleicht Grimaldi, bei dem passt der Verein zu ihm wie die Faust aufs Auge.

Last edited 1 Monat her by Serkan
Joe
Gast
Joe (@guest_52160)
1 Monat her

Der Link zum Interview geht leider ins Leere…

Bine1860
Bine1860 (@bine1860)
1 Monat her
Reply to  Joe

habs geändert, jetzt sollte es funktionieren

jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
1 Monat her

ich verstehe nicht, warum hier immer wieder Berichte über Unterdingen kommen. Dachte das hier ist eine Seite zum geliebten TSV 1860 😉

Ansonsten beobachte ich (in anderen Medien) schon das Treiben des Herrn Ponomarew in Krefeld. Verbrannte Erde hat er ja schon reichlich bei der DEG und den Pinguinen hinterlassen…