Schnüdel-Pressekonferenz vor dem Spiel gegen die Löwen

Stefan Braungardt, Co-Trainer des 1. FC Schweinfurt 05, will gegen den TSV München von 1860 natürlich gewinnen. “Wir müssen schauen, dass wir möglichst ans Limit gehen, Fehler vermeiden und versuchen unser Spiel durchzudrücken.” Die Schnüdel spielen am morgigen Samstag gegen die Löwen. Anpfiff ist um 14.05 Uhr. Nicht einfach, denn drei Tage später geht es schon gegen den FC Memmingen im Toto-Pokal-Halbfinale. Vermutlich werden einige Spieler deshalb geschont. Ein wenig sickert durch, dass Marius Willsch nicht von Anfang an spielen wird.

Stürmer Adam Jabiri

“Wenn wir unsere Leistung auf den Platz bringen ist auch gegen Sechzig was zu holen”, sagt Stürmer Adam Jabiri. Er möchte in jedem Fall drei Punkte holen. “Sechzig ist die beste Mannschaft der Liga und das wissen wir!”

Bilder: mit freundliche Genehmigung © Maxi Kilian

Videokonferenz auf Facebook

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Landshuter_Loewe

Zerlegen muss nicht sein, ein (knapper) Sieg reicht mir schon 🙂

ELIL

Frank

serkan

Schweinfurt hat vor der Saison auf Profitum umgestellt und mit Sponsoren aus der Region höhere Ziele formuliert. Dann ist ihnen blöderweise 1860 in die Liga gefallen. In Schweinfurt hat man null Interesse daran, die Löwen länger in der Regionalliga zu sehen und nächste Saison wieder zusammen mit Bayern II als Wettbewerber um den Aufstieg vor der Nase zu haben. Die drücken uns alle Daumen.

lnhrt

Ja, das Gefühl hab ich auch. Außerdem wollen die sich sicher über den TOTO-Pokal für den DFB Pokal qualifizieren, um Geld in die Kassen zu bringen.