Das würde manchen Medien so passen. Schützenhilfe vom FC Bayern für den TSV 1860 München. Klar ist: Solche Annahmen sind ein Stich ins Herz vieler Löwenfans. Doch von Schützenhilfe zu sprechen ist einfach nur Blödsinn. Ein Kommentar.

Schützenhilfe eines Münchner Vereins für seinen ungeliebten, tief gestürzten Rivalen. So klingt es. Der Grund ist banal. Sollte die zweite Mannschaft des ungeliebten Nachbarn auf Platz 3 landen, dann reicht den Löwen ein vierter Platz. Denn der FC Bayern II darf nicht aufsteigen. Den Vorteil hätten allerdings alle anderen Vereine, die hinter den drei Erstplatzierten stehen, ebenfalls. Es spielt also keine Rolle, wo der FC Bayern II am Ende steht. Praktisch gesehen gibt es den FC Bayern München II im Aufstiegsrennen einfach nicht. Sollten die roten Münchner also einen der ersten drei Plätze am Ende für sich gewinnen, ist eben der vierte Platz automatisch der 3. Platz.

Die Frage nach der Schützenhilfe aus der Säbener Straße stellt der Bild-Reporter auch bei der Löwenrunde. Trainer Michael Köllner findet es gut, wenn zwei Vereine zusammenhalten. Das mag eine positive Sichtweise des lebensfrohen Trainers sein. Man kann jedoch davon ausgehen, dass der FC Bayern München II in keiner Weise seine aktuellen Spiele als Schützenhilfe für die Löwen sieht.

Einzig und allein eine bewusst in Kauf genommene Niederlage gegen den TSV 1860 München könnte man als Schützenhilfe sehen. Das Spiel findet am 24. Juni 2020 im Sechzger Stadion an der Grünwalder Straße statt. Es ist jedoch kaum davon auszugehen, dass der FCB II auch nur annähernd auf die Idee kommt, dem TSV dort Punkte zu schenken.

FCB II - TSV 1860
Derby: FC Bayern II – TSV 1860 München

Am Ende müssen sich die Löwen ohnehin auf sich selbst verlassen. Sie müssen Spiele gewinnen und Punkte holen, wenn sie tatsächlich um den Aufstieg mitspielen wollen. Wo der FC Bayern München II am Ende steht, ist vollkommen egal. Schützenhilfe braucht keiner erwarten.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 2 votes
Article Rating
4 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Löwin
Leser
Löwin (@lini)
18 Tage her

Ehrlich gesagt finde ich es eh Zweifelhaft warum eine zweite Mannschaft in die dritte Liga muss! Ich finde es eigentlich eher fragwürdig wie fair es ist wenn einzelne Spieler der zweiten Mannschaft, Einsätze in der Bundesliga oder Champions League haben. Meiner Meinung nach dürfte der Spieler nicht mehr in der dritten Liga Spielen. Wenn man dann noch die Ablösesummen für diese Spieler anschaut und des in der dritten Liga! Für mich ist des eher Wettbewerbsverzerrung oder schlicht unfähr. FC Bayern hat halt einfach Geld ohne Ende und kann sich sowas leisten. Aber fair Gegenüber anderen 3.Liga Vereine ist das nicht… Read more »

anteater
Leser
anteater (@anteater)
18 Tage her
Reply to  Löwin

Also, ich bin grundsätzlich auch gegen zweite Mannschaften im Profibereich, kann aber nachvollziehen, warum Bundesligaklubs versuchen, ihren Nachwuchs so besser an ihre erste Mannschaft heranzuführen.

Die Lösung wäre vielleicht eine gesonderte Liga für zweite Mannschaften? Wenn man jetzt hinginge und die generell nur bis zur Viertklassigkeit ließe, würden gerade die superreichen Klubs eher auf Farmteams gehen. Dann haste halt, keine Ahnung, Unterföhring in der 3. Liga wobei die Fröttmänner Trainer und Kader stellen…

Loewenaufsteiger
Leser
Loewenaufsteiger (@loewenaufsteiger)
19 Tage her

Sehe ich auch so! Die würden niemals (!) auch nur einen Jota zurückweichen. Um 1860 zu helfen, gleich gar nicht, sondern sie tanzen noch, wenn sie u.U. den Aufstieg verhindert haben.

Loewenaufsteiger
Leser
Loewenaufsteiger (@loewenaufsteiger)
18 Tage her

Korrektur: Den Aufstieg verhindern wir ganz alleine… 🙁