Beschwerden von Fans und Fanclubs an die TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA? Die Löwen nehmen derartige eMails ernst. Immerhin geht es bei den Fans um das große Pfund des TSV 1860 München. Doch ob man wirklich allen Beschwerden glauben kann?

Es soll eindeutige Beweise geben, dass Beschwerde-Mails von einem Vorstandsmitglied der ARGE verschickt worden sind. Der Funktionär des Dachverbandes hat sich mehrfach als Fan oder Fanclub ausgegeben, um Stimmung bei der KGaA zu machen. Dabei geht es wohl auch darum, dass Mitarbeiter der KGaA, Funktionäre des e.V. oder sonstige Personen aus dem Umfeld bewusst diskreditiert wurden. Es scheinen eindeutige digitale Beweise vorzuliegen.

Seitens der Geschäftsführung der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA hat man sich bislang öffentlich nicht geäußert, geht der Sache aber wohl nach. Es soll bereits vor drei Wochen Gespräche zwischen der ARGE und der KGaA zu diesem brisanten Thema stattgefunden haben. Auch der Verwaltungsrat als Kontrollgremium des e.V. und das Präsidium des TSV 1860 München sollen informiert worden sein.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
4.3 6 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
3 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
10 Monate her

Oh mei, was haben die “Großkopferten” der ARGE bloß für Probleme??? Da hilft manchmal nur noch der Psychiater…o. diese Leute verschwinden einfach aus diesen Positionen u. legen keine Brände mehr. Unglaublich was da so vorgeht, riecht schon sehr nach kriminell. 🥴🤪

tsvmarc
tsvmarc(@tsvmarc)
Bekannter Leser
Reply to  Chemieloewe
10 Monate her

Weisst Du mehr, dann lass uns doch alle dran teilhaben.Jedem es recht machen kann man eh nicht aber man sollte schon versuchen eine gerade Linie zu fahren….