Das Flutlicht-Spiel der Giesinger Mannschaften am Donnerstagabend, 4. Oktober, war hart umkämpft. Am Ende konnte der Gastgeber SC München einen 2:1-Sieg für sich verbuchen.

Wie gewohnt war von Anfang an Pfiff im Spiel drin. Beide Mannschaften legten gutes Tempo ein, kamen aber zu keinen zwingenden Torchancen. In der 23. Spielminute dann die Führung für den SC. Timo Grund nutzte den Pass von rechts und netzte ein. Der Kampf ging munter weiter, doch keine Chance konnte genutzt werden. Kurz vorm Pausenpfiff belohnte sich dann Yusuf Saho endlich und sorgte für den Ausgleich.

Mit einer Punktteilung schien keine der beiden Mannschaften zufrieden zu sein. Im zweiten Durchgang ging’s nämlich richtig zur Sache und auf die Knochen, so dass beide Teams im Laufe der 2. Halbzeit verletzungsbedingt einen Spieler auswechseln mussten. Die Löwen machten defensiv einen guten Job, aber die Kugel wollte vorne nicht ins Tor. Streckenweise waren die Gäste eher am Abzug. Kurz vorm Schluss griff SC erneut an, Löwen-Keeper Gabriel Hägel boxte den Ball weg, der im Strafraum landete, den SC-Kapitän Moritz Geiger zum 2:1 verwandeln konnte. Unmittelbar danach durfte noch Cesar Marmolejo Quique in der 90. Minute nach einem harten Foul mit Rot vom Platz. Endstand: 2:1 für die Gastgeber.

SC München springt durch den Sieg auf Platz 8 der Kreisliga-Tabelle und die Löwen belegen den 14. Rang, allerdings mit zwei Spielen weniger. Der nächste Gegner ist DJK Pasing. Die Partie findet am 7. Oktober auf dem Trainingsgelände statt, Anpfiff um 17.15 Uhr.

Aufstellung TSV 1860 III: 1 G. Hägel, 2 F. Niggl, 3 R. Behnke, 5 Y. Cingirt, 8 J. Ebert, 13 M. Loher, 14 D. Konstantatos, 15 M. Stark, 16 Y. Saho, 17 C. Quique, 18 F. Heckenberger

Aufstellung SC München: 1 P. Schulz, 2 F. Christlieb, 5 P. Zachries, 6 R. Lonau, 7 F. Bauer, 9 M. Geiger, 10 H. Ottmann, 11 K. Murga, 12 L. Mauerer, 13 T. Grund, 14 D. Göymen

Tore: 1:0 Timo Grund (23.), 1:1 Yusuf Saho (46.), 2:1 Moritz Geiger (89.)

Es ist Gästen gestattet Kommentare abzugeben. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass diese erst durch einen Moderator freigegeben werden müssen. Mit der Abgabe eines Kommentars willigst du in unsere Regeln für den Kommentarbereich ein. Eine gültige eMail-Adresse ist erforderlich, sonst landet der Kommentar leider im Spam-Ordner. Bei Fragen wendet euch bitte an redaktion@loewenmagazin.de

Eine Übersicht über die letzten Kommentare findet ihr hier: Kommentare
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei