Sascha Mölders hat nach seiner Vertragsauflösung beim TSV 1860 München nun einen neuen Job angenommen. Er wird spielender Co-Trainer bei der SG Sonnenhof Großaspach. Das gab der dortige Vorstand Sport bekannt.

Der SG Sonnenhof Großaspach geht es sportlich um den Verbleib in der Reigonalliga. Für Tore soll dabei Sascha Mölders sorgen. Trainer wird Hans-Jürgen Boysen, den Mölders noch aus Zweitiliga-Zeitenbeim FSV Frankfurt kennt.

Vorstand Sport Michael Ferber: „Sportlich geht es in den restlichen Partien für die SG nur um eines: Das ist der Verbleib in der der Regionalliga. Ich bin extrem froh, dass wir auf die Bereitschaft und Erfahrung von Hans-Jürgen Boysen, der den Verein und das Umfeld bereits seit vielen Jahren kennt, zählen können. Mit Sascha Mölders konnten wir mit unserem Konzept zudem einen absoluten Mentalitäts- und Unterschiedsspieler verpflichten, der uns als Typ und Spieler sofort weiterhelfen wird und zudem als Co-Trainer seine Trainerkarriere bei der SG weiterentwickeln kann. Wir werden uns wie angekündigt in den nächsten Tagen noch weiter verstärken und ich bin absolut davon überzeugt, dass wir das Ziel Klassenerhalt zum Saisonende auch erreichen werden.“

Hans-Jürgen Boysen: „Die SG Sonnenhof Großaspach und das gesamte Umfeld liegen mir extrem am Herzen. Wir müssen jetzt gemeinsam eng zusammenhalten und werden mit harter Arbeit aber auch Freude das gemeinsame Ziel Klassenerhalt erreichen. Die SG verfügt sicherlich über eine junge und talentierte Mannschaft, die nun mit weiterer Erfahrung und Qualität ergänzt wird und sich dadurch stabilisiert und weiterentwickelt. Ich freue mich sehr auf die Arbeit mit Sascha, dem Trainerteam und der gesamten Mannschaft. 

Sascha Mölders: „Ich bin nach wie vor als Spieler top motiviert und möchte der SG natürlich direkt auf dem Platz weiterhelfen. Gleichzeitig möchte ich aber auch abseits des Platzes in einer verantwortlichen Rolle als Trainer weiter wachsen und kann hier von Hans-Jürgen lernen – daher freue ich mich auch riesig auf die Aufgabe hier beim Dorfklub. Bekanntlich bin ich kein Mann der großen Worte, sondern lasse lieber Taten folgen. Daher gilt es jetzt zusammen anzupacken, in der Vorbereitung hart zu ackern und alles zu geben für das Ziel Klassenerhalt.“

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
9 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

loewenmut
loewenmut(@loewenmut)
Leser
14 Tage her

Wünsche ihm alles Gute an seinem neuen Arbeitsplatz! Im Endeffekt hat er doch einen Topdeal gemacht. 80.000 € Abfindung von Sechzig München bekommen und gleich einen neuen Arbeitsplatz gefunden. Sascha ist ein Alphatier, denke nicht, dass er mit dem neuen Trainer Hans-Jürgen Boysen gut klar kommen wird, da wird es viele Reibungen geben. Er wird seine Erfahrungen machen.

Patrick1860
Patrick1860 (@guest_65170)
Gast
Reply to  Loewenmut
12 Tage her

Hans-Jürgen Boysen und sascha haben beim fsv schon zusammen gearbeitet(mölder unter ihm gespielt und bekannt geworden )also glaub ich schon das des gut geht wünsche ihm alles gute

Panthera Leo
Panthera Leo(@pantheraleo)
Leser
14 Tage her

Sparen wir uns dadurch Geld, oder war die Abfindung so verhandelt, dass sie absolut ist, egal ob/was er bis 06/2022 macht?

leo1
leo1(@leo1)
Leser
14 Tage her

Denke, das wird ein kurzes Unterfangen aufgrund der Entfernung zu seinem Wohnsitz in Mering. 2h Fahrtzeit, einfach.
Trotzdem alles gute

da-bianga
da-bianga(@dabianga)
14 Tage her

Was wird jetzt aus seinem Nebenerwerb? Wird daraus die Wampe vom Sonnenhof? Wird der Sonnenhof umbenannt , wenn er wegen der Wampe weniger Sonne abbekomt? Ist schon ein Duett mit Andrea Berg geplant? Wie wird darauf Yvonne reagieren?
Es bleibt spannend.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
14 Tage her

Das liest sich doch gut. Könnte mir vorstellen, dass das für Sascha genau die richtige Lösung ist, zumindest wenn er es schafft sich richtig einzugliedern.

dennis312
dennis312(@dennis312)
Leser
Reply to  Alexander Schlegel
14 Tage her

Zumindest hat er da ein sehr ruhiges Umfeld, das es ihm denke einfach machen wird sich einzugliedern.. Wenn er die Chance nicht nutzt wäre er selbst schuld. Wohne im Nebenort von großaspach und werde mir sofern es corona zulässt mal n kick anschauen wieder draußen

Inflexible
Inflexible (@guest_65135)
Gast
15 Tage her

Wünsche Herrn Mölders viel Erfolg bei dieser neuen Aufgabe.

Bei seinem vorherigen Arbeitgeber war er im Gegensatz zur letzten Spielzeit eben nicht mehr der “absolute Mentalitäts- und Unterschiedsspieler”.

Wenn über Sonnenhof Großaspach und über Giasing die Frühsommersonne des Klassenerhalts bzw. einer guten Rückrunde scheint und das Gras, das über diese Angelegenheit gewachsen ist, seine Erfahrungen mit dem Rasenmäher gemacht hat, wäre eine angemessene Verabschiedung im GWS ohne groß Bohai mit Danke und Applaus und einer gesunden Portion Selbstironie ein würdevoller Abschluss für die Beteiligten.

juergen
juergen(@jr1860)
Bekannter Leser
15 Tage her

na das passt doch 🙂

Spielertrainer in der Regionalliga wollte SM9 doch eh machen und so ist er dann auch nicht bei der direkten Konkurrenz.

Viel Erfolg beid er neuen Aufgabe, Sascha!!!

#ELiL