Sascha Mölders hilft B-Kreisligisten aus dem Rheinland, ihren Stürmer zu halten

Sascha Mölders ist nicht auf den Mund gefallen. Das beweist er immer wieder. Jüngst auch nach dem Spiel am Samstag, bei dem er klare Worte in Richtung FCB-Spieler Welzmüller fand. Dem B-Kreisligisten DJK Plaidt half er dabei, einen Spieler zum Weitermachen zu überreden.

Der 38jährige Mittelstürmer Norman Olck ist für den B-Kreisligisten DJK Plaidt unverzichtbar. Seine Fußballschuhe wollte der nun an den Nagel hängen. Als die Saison vom Fußballverband Rheinland abgebrochen wurde, stand die DJK auf Platz 1, mit einem Spiel mehr als die Konkurrenz. Man hatte berechtigte Hoffnung, aufzusteigen. Doch durch den Abbruch wurden alle Spiele annulliert. Die Hoffnung legt man nun auf die kommende Saison. Eigentlich mit Norman Olck, der mit Waldhof Mannheim in der Saison 2004 / 2005 in der Oberliga gespielt hatte. Doch dessen Rücktritt als Fußballer schien unausweichlich. Während der Pandemie hatte er die Entscheidung getroffen, zu gehen. Alle Versuche ihn zum Weitermachen zu überreden scheiterten. Da wurde DJK-Coach Andreas Samson kreativ. Weil Olck ein großer Sechzger-Fan ist und vor allem Sascha Mölders gut findet, schrieb der dem TSV 1860 München. Dort kümmerte sich der Fanbeauftragte um die Angelegenheit.

Prompt kam ein Brief von Löwen-Kapitän Mölders. An den 38jährigen Norman Olck. Auch wenn er Weissbier bevorzuge, so soll Mölders geschrieben haben, wäre es mit ihnen beiden wie mit einem guten Wein – “… je älter man wird, desto besser wird man auch!” Mölders ermunterte den Kreisliga-Kicker, seinem Team treu zu bleiben und auch nach der Pandemie noch einmal anzugreifen. Olck hat seine Entscheidung nun revidiert. Er bleibt für ein weiteres Jahr. Dass sein Trainer die Löwen angeschrieben hat, findet Olck eine riesige Sache. “So bekloppt muss man erst mal sein”, wird der Stürmer und Fan des TSV 1860 München in der Rhein-Zeitung zitiert.

Zum Dank drückt nicht nur Olck, sondern wohl die gesamte DJK Plaidt dem TSV 1860 München die Daumen beim Aufstiegskampf. Am kommenden Samstag können die Löwen mit einem Sieg gegen den FC Ingolstadt 04 die Relegation für die 2. Bundesliga erreichen.

5 2 Stimmen
Artikel bewerten
(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meist bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen

Michael Huber
Gast
Michael Huber
1 Jahr zuvor

Und das ist der Brief dazu

WEitere newseinträge

2
0
Über ein Kommentar würden wir uns freuen.x