Der FC Memmingen hat an vergangenen Mittwoch in der Bayernliga gegen den TSV 1860 München II gespielt. Und beklagt nun “Vandalismus” in den Herrentoiletten.

“Nicht originell, sondern purer Vandalismus”, meint der FC Memmingen. “Beim Bayernliga-Heimspiel des FC Memmingen gegen den TSV 1860 München II am vergangenen Mittwoch sind Wände, Türen und Spiegel in der Herrentoilette im ´weißen Gerätehaus´ beschmiert worden.” Die Sachbeschädigung möchte der FC Memmingen nun anzeigen. Es sei “erheblicher Schaden” entstanden. Für Hinweise sei man dankbar gegen die “mutmaßlich” aus dem Kreis der “Sechzig-Fans” stammenden Täter. “Sechzig-Fans” hat der FCM auch im Original-Text in Anführungszeichen gesetzt.

Der FC Memmingen hat auch Einspruch gegen die Wertung des Spiels eingelegt: FC Memmingen legt Protest nach Niederlage gegen TSV 1860 II ein (loewenmagazin.de)

Titelbild: von der Homepage des FC Memmingen

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei