Beim TSV 1860 München sind aktuell die Wirtschaftsprüfer im Haus. Geprüft wird die Finanzberichterstattung der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA und die mit ihr verbundene Fortführungsprognose. Die Prüfung wird routinemäßig durchgeführt.

Bereits im Juli hatte sich die Geschäftsführung, bestehend aus Michael Scharold und Günther Gorenzel, mit Insolvenzrechtlern ausführlich beraten, um vor der Wirtschaftsprüfung keine böse Überraschung zu erwarten. Für eine positive Fortführungsprognose bis 2021 war dabei die Stundung eines Darlehens von Seiten HAM International notwendig. Vor der Mitgliederversammlung hatte Kreditgeber Hasan Ismaik die Papiere fristgerecht unterschrieben, so dass Aufsichtsrat Karl-Christian Bay auf der Mitgliederversammlung die entsprechenden Nachweise liefern konnte. Damit konnte seit dem Doppelabstieg aus der 2. Bundesliga in die Regionalliga die Insolvenz jedes Jahr verhindert werden.

Die positive Fortführungsprognose ist seit dem Doppelabstieg notwendig. Im Jahr 2017 hatte Markus Fauser als temporärer Geschäftsführer nach dem Zwangsabstieg erstmals die Insolvenz abgewendet. Die Wirtschaftsprüfer bestätigten damals zum ersten Mal die positive Fortführungsprognose, die jährlich wieder auf den Tisch gelegt werden muss, um verlängert zu werden. Da Geschäftsführer Günther Gorenzel bereits im Juli bestätigt hatte, dass man erneut eine positive Fortführungsprognose sichern konnte, ist seitens der Wirtschaftsprüfer auch dieses Jahr nicht mit einer Überraschung zu rechnen.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

30
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
9 Comment threads
21 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
14 Comment authors
tomandcherryKein1860FanICFPFALZDonZapataHHeinz Recent comment authors

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
anteater
Leser

Leute, morgen ist Spieltag, Heimspiel auch noch, also das, wofür wir primär Sechziger sind. Aber über das Spiel wollt Ihr gar nicht mehr diskutieren, sondern lieber über was Herr Ismaik oder sonst wer irgendwo zu irgendwas geschrieben hat?

DU kannst den ersten Schritt machen, ja Du, und mal wieder den Fokus auf das Wesentliche bringen. Trau Dich!

https://loewenmagazin.de/der-naechste-gegner-im-visier-fc-carl-zeiss-jena-2/

Banana Joe
Leser

Hasibärchen ist lustiger smile

anteater
Leser

Na, der nervt bloß. Ich fänd es besser, wenn es wieder mehr um Fußball ginge.

ICFPFALZ
Leser

Finanzberichte, Facebookposts HI, FAQ, Boulevardpresse, Rassismus-Vorwurf, inkompetenter Blogger usw.
60 lebt bis zum nächsten Infarkt oder zum Kollaps.
Solange dieses „Gemeinsam“ mit HI als MG besteht bleibt die Abhängigkeit.
Nochmal alle Kräfte bündeln und einen Weg ohne HI forcieren. Lieber wie der „Phoenix aus der Asche“ ganz unten neu starten als einen weiteren Tag mit diesem Investorflop.
Stabil vs. HI

tomandcherry
Leser

ICFPFALZ

Ja, schön langsam hat der Spaß ein Loch.

Ich kann Dir gar nicht sagen, wie mich dieses ständige „Wenn der das gesagt hat, dann sage ich jetzt einfach dieses“-Geblödel anko***.

Der e.V. macht sich die Mühe und veröffentlicht diese 18 Punkte umfassende und sehr ausführlich und nachvollziehbar verfasste Erklärung zu den elementarsten Punkten, die die Zukunft des Profi-Fußballs beim TSV 1860 München betreffen und keine 24 Stunden später kommt so ein dämliches, peinliches und verlogenes Gewäsch vom Mehrheitsgesellschafter.

Ich kann es nicht mehr hören, ich mag es nicht mehr lesen.

Sperrt den Laden zu, lässt den Mehrheitsgesellschafter mit samt seinen großzügigen Darlehen einfach im Regen stehen und fängt meinetwegen in der Kreisklasse wieder neu an.

Aber beendet dieses immer unwürdiger werdende Theater ein für alle mal.

*Kotz im Strahl* 🤮

ICFPFALZ
Leser

„Aber beendet dieses immer unwürdiger werdende Theater ein für alle mal.“

Das ist der einzige Weg.
Da werden Viele supporten mehr vermutlich als man sich vorstellen kann und wir helfen aus der Pfalz mit.

DonZapata
Leser

Alles was aus der KGAA abfließt, läuft auf ein Anderkonto des eV für Zahnbleaching für den Präse…Aber Deloitte wirds rausfinden und dann wird mit eisernem Besen auf der 114 rausgekehrt, weil während der Deloitteprüfung fällt auch noch 50+1. Sechzge, Oida!

Kein1860Fan
Gast
Kein1860Fan

Toller Sketch,
Don Zapata spielt darauf an, dass Cassalette/Ismaik per 30. Juni 2017 Schulden iHv 63 Millionen € hinterlassen haben. Seit dem regiert Schmalhans Küchenmeister. Deshalb müssen die Fußballprofis Schnürsenkel selbst kaufen. Spätestens, wenn am Monatsende das dicke Gehalt für den Trainernovizen BieroKlopps überwiesen ist, ist das Konto leer. Forderungen, die der e.V. an die KGaA hat, muss er sich regelmäßig ans Bein binden.

DonZapata
Leser

Die Orks auf dem anderen Blog erzählen ständig was von schwarzen Löchern, von vermuteten Geldabflüssen aus der KGaA in den eV und von Taschen voll machen der VR und Präsidiumsmitglieder. Außerdem hat Herr Reisinger den Orks zu gelbe Zähne, die sind alle mit höchster Intelligenz und strahlend weißen Zähnen gesegnet.
Da dachte ich mir, ich klär schon mal auf, was Deloitte da so alles finden wird in den schwarzen Löchern und an Geldabflüssen.
Wenn nicht so armselig wäre, könnte man fast glauben, daß es sich um Satire handelt.

anteater
Leser

Dabei zeigen die Zahlen der KGaA, dass der Trainerstab 1 Million Euro kostet. Nix e.V. Wie intelligent muss man sein, um das nicht zu verstehen?

HHeinz
Leser

Also ich fand die Theorie von der Blauen zumindest lustiger. Irgendwann käme dann ein polternder Ismaik an die Grünwalder Straße und brüllt durch den Hof:
„Where is my money?
I want to know where all my money is!
I go to DFB!“

Der Zeitpunkt für eine routinemäßige Fortführungsprognose wäre allerdings meiner Meinung nach ungewöhnlich. Zu früh für das kommende Geschäftsjahr und zu spät für das Laufende.
Aber was verstehe ich schon von Wirtschaft, ich schraube ja an Computern rum.

anteater
Leser

Es gibt da doch so Fristen, zu denen man bestimmte Zahlen und Informationen einreichen muss (beim Verband). Da war was mit Oktober, wenn ich mich nicht irre.

HHeinz
Leser

Aber das wäre ja langweilig wink
Wird Zeit dass der Ball wieder rollt, der Presse fällt auch schon nichts mehr ein.

Snoopy.
Leser

Hat vielleicht auch was mit dem Verband zu tun, der ja auch immer wieder zahlen zum Jahresende haben will. Von daher haben wir ja auch immer diese Dramen unter’m Weihnachtsbaum.

PS. du schraubst, ich programmiere

Snoopy.
Leser

Ich weiß ja, nicht, aber bei 1860 musst du immer mit einer Überraschung rechnen. …

In dem Fall vielleicht nicht, ich denke, so weit wird das schon alles in trockenen Tüchern sein. Wobei Scharlod sich ja schon mal leicht verrechnet hat.

Banana Joe
Leser

Hm…. meinst du, da könnte etwa sogar „Absicht“ dahinterstecken, wenn’s denn tatsächlich soweit käme? wink

Snoopy.
Leser

Ich sollte vielleicht meine Sarkasmus-Kommentar besser kennzeichnen.

Banana Joe
Leser

Und ich meinen! lol

Loewenfan66
Leser

und der Lügenbaron vom anderen Blog wollte mal wieder schön Klicks machen mit völlig haltlosen Unterstellungen.
Wer stoppt endlich mal diesen Lügenbaron

anteater
Leser

Der Mann kämpft um sein nacktes Überleben. Natürlich zieht der alle Register. Deshalb: Keine Klicks für Griss!

Pan
Gast
Pan

Würd gerne mal eine erzwänge Studie lesen, die sich mit den Konsequenzen einer geordneten Insolvenz beschäftigt. Die Mitglieder sollten sich damit auseinandersetzen dürfen. Bringt gefühlt mehr als das ewige hin und hergesülze mit unseren hemmschuh aus Abu Dhabi

Harie
Gast
Harie

Ziemlich einfach
HGB § 316 Pflicht zur Prüfung

(1) Der Jahresabschluß und der Lagebericht von Kapitalgesellschaften, die nicht kleine im Sinne des § 267 Abs. 1 sind, sind durch einen Abschlußprüfer zu prüfen. 

Thrueblue
Leser

Der Krammer spekuliert über eine geordnete Insolvenz, der Logopädenschreck meint Ismaik dreht jeden Stein um. Am plausibelsten klingt mal wieder das Löwenmagazin.

Banana Joe
Leser

Da verbreiten diverse Journalisten und Blogger im Dunstkreis um unseren geliebten TSV wieder unnötig Panik und verbreiten miese Stimmung! Widerliches ****!