Das Robert-Koch-Institut geht davon aus, dass bereits 84 Prozent mindestens einmal und 80 Prozent sogar vollständig geimpft sind.

Das Robert-Koch-Institut geht von einer deutlich höheren Impfquote aus, als die 75 Prozent, die anhand der Meldungen der Impfstellen hervorgehen. Nach Meldungen der Impfstellen haben 80 Prozent eine erste Spritze bekommen, 75 Prozent bereits die zweite. Das RKI spricht nun von 80 Prozent mit einer ersten Impfdosis und 85 Prozent mit vollem Schutz. Dies gilt für Erwachsene ab 18 Jahre. 5 Prozent mehr, das sind grob überschlagen 3,5 Millionen Menschen.

Das RKI erläutert in dem Bericht, „dass die im Digitalen Impfquoten-Monitoring berichtete Impfquote als Mindest-Impfquote zu verstehen ist und eine Unterschätzung von bis zu fünf Prozentpunkten für den Anteil mindestens einmal Geimpfter beziehungsweise vollständig Geimpfter angenommen werden kann“.

Gesundheitsminister Jens Spahn geht davon aus, dass die Pandemie im Frühjahr endet. „Aus heutiger Sicht wird es keine weiteren Beschränkungen mehr brauchen“, so Spahn.

Titelbild: Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments