Reisinger – „…tiefstes Vertrauen in die sportliche Führung“

21

In der Halbzeitpause des Boxvergleichskampfes zwischen dem TSV 1860 München und dem BC Simbach fand Robert Reisinger nicht nur Zeit, bei den Löwen-Boxern vorbeizuschauen, er gab gegenüber Heimatsport.de auch ein Interview.

Er sei verwundert „was alles auf einen hereinprasselt und welchen hirnlosen Schmarren man artikulieren kann“, erklärt der Präsident der Löwen auf die Frage nach den verbalen Angriffen auf seine Person. „Man muss das Präsidentenamt klar trennen, denn wenn man nicht die Linie zieht und eine klare Kante hat, dann wird man angreifbar und es geht an die Gesundheit.“

Es ist ein neuer und zugleich alter Kurs, den Reisinger fährt und der „medial viel zu sehr aufgebauscht wird“. Man kenne es aus dem privaten Bereich, dass man auf Dauer nicht mehr Geld ausgeben kann als man einnimmt. Es müsse wieder die Vernunft einkehren bei den Löwen. Die Vernunft, die man in den letzten zwanzig Jahren tief vermisst hat.

Es wird eine harte Saison, erklärt Reisinger im Hinblick auf die sportliche Zukunft. Allerdings sei er zuversichtlich. „Wenn elf Löwen am Platz stehen, dann könen sie gegen eine andere Mannschaft bestehen“, so der Präsident. „Ich habe tiefstes Vertrauen in die sportliche Führung, dass man die Gruppe so einschwört, dass es eine geschlossene Mannschaftsleitung wird, denn dann hat man auch eine Chance in der Dritten Liga“.

Das kurze Interview: https://www.heimatsport.de/fussball/profis/dritte_liga/3351402_Loewen-Praesident-Reisinger-im-Interview-Bei-Sechzig-muss-wieder-Vernunft-einkehren.html

21
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
5 Comment threads
16 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
10 Comment authors
3und6zgertomandcherryBanana JoeFlo1860Chemieloewe Recent comment authors

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Chemieloewe
Leser

Robert versucht Ruhe zu demonstrieren, um den Hasspredigern, die versuchen, den e.V., so auch RR gegen B&G aufzuhetzen u. auszuspielen, den Wind aus den Segeln zu nehmen. Das ist erst mal gescheit. Auch wenn ich auch B&G sehr kritisch sehe. Aber es hilft nichts, wir müssen nun mal abwarten, was die Beiden in der nächsten Saison zusammenbringen, wenn nichts, kann man sich zu gegebener Zeit immer noch trennen, sollte es total schief laufen, ist aber jetzt kein öffentliches Thema bei Robert u. das ist klug nach außen artikuliert von Robert, finde ich!

Arik, gebt uns mal bitte in kürzeren Abständen die aktuellen Wasserstandsmeldungen bezüglich des anvisierten Sponsorings! Schweigen im Walde….es kommt einfach rein garnichts mehr seit Tagen, gut, es war Pfingsten, aber trotzdem eigenartig, da könnte nun die Presse mal so richtig positiv Druck auf die Ismaikfront, einschließlich Saki ausüben u. nachbohren u. diese in die Pflicht u. Kritik nehmen u. …..es kommt praktisch 0,0. Da muss man schon annehmen, daß eine AZ u. TZ….die Ismaikseite schützend weitestgehend in Ruhe lässt, den e.V. aber wo es nur geht versucht anzugreifen u. zu kritisieren! So eine Presse ist eine Schande für die Zunft!!!

Serkan
Leser

Tiefstes Vertrauen in Gorenzel und Bierofka? Dafür sind sie bislang den Beweis schuldig geblieben. Ich hoffe für Reisinger und den TSV, dass ich mch irre. Die öffentlichen Auftritte der beiden fand ich taktisch katastrophal. Mag sein, sie meinen es gut.

Löwen-Michi
Leser

Schäffler bleibt in Wiesbaden…
https://www.kicker.de/751175/artikel

Serkan
Leser

Alles andere hätte mich auch schwer gewundert. Wiesbaden zahlt angeblich mit die besten Gehälter in der 3. Liga, hab ich mal gelesen. In der 2. Liga wird Schäffler nochmal deutlich mehr verdienen können.

Peter Loewe
Leser

„Ich habe tiefstes Vertrauen in die sportliche Führung…“
Da muss ich dem Präsi mal zustimmen – sonst nicht! Konsolidierung zu diesem Zeitpunkt wird uns in der kommenden Saison an den Rand/in den Abstieg führen!

Flo1860
Redakteur

come on Leute, man muss nicht jeden, welcher eine „andere“ Meinung hat immer mit Minus eindecken oder irgendwas an der Kopf werfen.
Die Meinung: „wird uns in der kommenden Saison an den Rand/in den Abstieg führen“ kann man denke ich durchaus vertreten.

Ich werde diesen Kurs wenn wirklich so gar keine Investitionen mehr kommen (was ich nicht glaube) voll mitgehen und stehe dahinter, auch bei Abstieg.

Dass dieser Kurs aber ein hohes Abstiegsrisiko mit sich bringt ist durchaus nicht von der Hand zu weisen.

Chemieloewe
Leser

Schwer wird es, da gebe ich RR, recht, respektiere die Meinung von Peter Loewe, finde Schwarzmalerei vor der neuen Saison, genauso wie Euphorie, die sowieso eher ausgeschlossen sein dürfte, von mir aus eben nicht gut! Mal den Ball flachhalten, Ruhe bewahren u. sehen, was wird u. geht….bei Halle haben vor der letzten Saison auch viele gesagt, die spielen voll gegen den Abstieg…u. es kam ganz anders, das Jahr zuvor war Zwickau schon der definitive Absteiger, in der Rückrunde haben die dann fast noch am Aufstieg geschnuppert…usw., mit einem geringen Profietat wohlgemerkt! Also Leute, erst mal abwarten u. nicht vorher schon wieder Panik machen, nein, so kann man Peters Aussage nicht werten, aber eben nicht zu schwarz sehen bitte!!!

Serkan
Leser

Hast du eine Ahnung, warum Stimoniaris laut Presseberichten die Erhöhung des Saisonbudgets durch die Bayerische blockiert?

Ansonsten zitier ich mal von https://tsv1860.org/2019/05/27/restrukturierung-der-profifussball-tochter-2/

„Die gerne als verordneter Konsolidierungskurs beschriebene Verpflichtung zur Haushaltsdisziplin ist keine neue Erfindung des Präsidiums, die plötzlich und unerwartet im vergangenen Winter auf die Tagesordnung der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA gekommen wäre. Alle Vorgaben ergeben sich zwingend aus der Fortführungsprognose für die Profifußball-Gesellschaft.“

anteater
Leser

Besser Abstieg als Insolvenz.

Banana Joe
Leser

Wenn Insolvenz den Abflug ismaiks bedeutet, nehme ich die auch!

Chemieloewe
Leser

Naja, kommt drauf an…..!?

anteater
Leser

Und dennoch schreibt man Hirnakrobat anderswo als Artikel oder Kommentar, dass er den Trainer loswerden will. *facepalm*

Eigene Stammspieler haben uns übrigens noch nicht verlassen. Verstehe also auch nicht, warum wir in den Augen mancher als Absteiger schon feststehen.

HHeinz
Leser

3 Punkte sind nicht viel und hinten ohne Lorenz wird auch nicht einfach. Als Absteiger feststehen tun wir sicher nicht, aber wenn es dumm läuft sind wir unten zumindest dabei.
Zumal bei uns sehr schnell Unruhe aufkommen wird wenn es nicht läuft.

Der Kader wurde letzte Saison meiner Meinung nach verplant, und das müssen wir jetzt ausbaden. Ich habe kein tiefstes Vertrauen in die sportliche Führung, insofern kann der Verein eigentlich froh sein dass ein Robert Reisinger Präsident ist.

anteater
Leser

Die Mannschaft hat doch dann mehr Drittligaerfahrung und sich weiterentwickelt…

Chemieloewe
Leser

Die Hoffnung habe ich auch…u. die stirbt bekanntlich zuletzt…was ich nicht hoffe, daß diese stirbt!

HHeinz
Leser

Das kann man so sehen. Ich selbst halte Drittligaerfahrung für ein Alibi (zumindest für einen Verein wie uns), und die Weiterentwicklung hängt für mich hauptsächlich vom Potential der einzelnen Spieler ab.

Ich bin keiner der jedes Jahr den halben Kader austauschen möchte, aber Luftduelle im Mittelfeld verlieren wir gefühlt zu 90 Prozent, und vorne ist der Sascha vor dem Tor zwar immer noch eine Macht, wir schaffen es aber viel zu selten spielerisch in den gegnerischen Strafraum zu kommen um ihn in Szene zu setzen.

Wir sind als Mannschaft einfach viel zu leicht auszurechnen und das raus zu bekommen wird ganz, ganz schwer (aber nicht unmöglich).

anteater
Leser

Das ist auch eine Frage der Taktik, das mit dem letzten Drittel. Unsere Außen haben locker das Potential, das Furcht und Schrecken in gegnerische Abwehrreihen zu tragen. Das Potential muss man heben als sportlich Verantwortlicher. Ich sehe insgesamt genug Potential bei uns, um im oberen Drittel mitzuspielen. Meiner Meinung nach fehlt ein guter Mittelstürmer und ein guter zentraler Verteidiger. Der Rest ist mit gezieltem Training hinzubekommen. Anfangen bitte bei der Kondition.

Flo1860
Redakteur

Puh, ich sehe irgendwie momentan fast mehr Gefahr über die Mitte und über Beki.
Die Außen sind zwar allesamt technisch versiert und teilweise stark im 1gegen1, am Ende kommt aber halt meist leider trotzdem nichts wirklich „Zählbares“ dabei raus.
Karger schießt prinzipiell überall hin, außer aufs Tor.
Kindsvater rennt überall hin, außer da wo´s gefährlich ist.
anteater , wo genau siehst du denn die Stärken unserer Außen, bzw. womit begründest du dein extremes Vertrauen in unsere Außenbahnspieler ?

Banana Joe
Leser

Also von Karger erwarte ich nächste Saison eine deutliche Leistungssteigerung, kann einfach nicht sein, dass der seit 3 Jahren auf dem gleichen Niveau rumwurstelt und keinen Schritt vorwärts macht. Ansonsten bitte in der Winterpause für gutes Geld verkaufen (soll ja angeblich gute Interessenten geben) und für die Kohle „was gscheits“ holen!

tomandcherry
Leser

@Banana Joe

Von Karger erwarte ich gar nichts mehr. Der kann RL spielen, aber für „höhere Aufgaben“ scheint’s nicht zu reichen.

Und dass 60 bei Neuzugängen in 90 % der Fälle eher „Stürmer-trifft-aus-zwei-Metern-das-leere-Tor-nicht“-Kandidaten holt und keine der Marke „Was G’scheids“ ist leider auch eine unumstößliche Tatsache.

Und wenn einer kommt, der tatsächlich eine gewisse Quote bei Toren/Vorlagen aufweist, dann heißt der leider „Giermaldi“ und möchte trotz 3-Jahres-Vertrag nach drei Monaten schon wieder weg.

Ich bin für nächste Saison sehr skeptisch. Wenn es von Anfang an nicht gut läuft, könnte es durchaus sein, dass wir im unteren Tabellendrittel feststecken.

Und was das bedeuten würde, kann sich jede(r) die/der sich halbwegs mit 60 München beschäftigt, in den dunkelsten Farben ausmalen…

3und6zger
Leser

Na, nimmst Du schon wieder den „Worst Case“ an, damit die Enttäuschung dann weniger groß ist. Ich bin wie immer optimistisch, dass die 2. Saison in der 3. Liga besser läuft als die erste. Warum sollte nicht mal ein Bayernligapieler in der 3. Liga durchstarten und seine letzte Chance als Profi grandios zur Überraschung aller nutzen. Was wussten wir letztes Jahr von Lorenz, außer das er als 21-jähriger bei Bochum nicht dran kam. Bekiroglu wird diese Saison der zentrale Mittelfeldmann und wird uns mehr und mehr an Gebhart zu seinen besten Zeiten erinnern. Karger wird durchstarten und dieses Jahr 10 Häusl und 10 Vorlagen für Mölders geben. Der (Karger)hatte nämlich letztes Jahr bis in die erste Hälfte der Rückrunde noch Probleme mit der Kondition, die aber gegen Ende der Saison nicht mehr da waren. Möglicherweise sind seine Probleme, die in der Hinrunde zu diesen Herzproblemen führten, endlich ausgeheilt.
Summa summarum, ich kann mich dem allgemeinen Gejammer nicht anschließen, ich bin zuversichtlich bis ich eines Besseren belehrt werde.