Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat Dennis Erdmann wegen Rassismus mit einer Sperre von acht Wochen und einer Geldstrafe von 3.000 Euro bestraft. Der 1. FC Saarbrücken hat nun Berufung eingelegt.

Die Stellungnahme des 1. FC Saarbrücken

Der 1. FC Saarbrücken und Dennis Erdmann legen Berufung gegen das heute vom DFB-Sportgericht unter der Leitung von Stephan Oberholz verkündete Urteil wegen angeblicher rassistischer Äußerungen beim Spiel zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem 1. FC Magdeburg (25. August 2021) ein. Die mündliche Urteilsbegründung beinhaltete erhebliche entlastende Momente, die allerdings nicht in die Urteilsfindung eingeflossen sind.

„Dem FCS wurde bescheinigt, kein rassistischer Verein zu sein und die Aussagen der am Prozess teilnehmenden Spieler und der externen Zeugen wurden als glaubwürdig bezeichnet. Dagegen wurde der Hauptbelastungszeuge Baris Atik in der mündlichen Urteilsbegründung als nicht mehr glaubwürdig deklariert. Allerdings hatte auch diese Feststellung des Gerichts überraschenderweise keinen Einfluss auf das jetzt ergangene Urteil. Deshalb sind wir in unserer Auffassung bestärkt, dass wir in der Berufungsverhandlung zu einem anderen Urteil kommen können“, so FCS- Pressesprecher Peter Müller.

Mehr Infos: 8 Wochen Sperre und 3.000 Euro Geldstrafe für Dennis Erdmann wegen rassistischen Äußerungen

Titelbild: imago images/Jan Huebner

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

_flin_
_flin_(@flin)
Leser
2 Monate her

Beste Zusammenfassung der Verhandlung gibt es mMn bei der FAZ: https://m.faz.net/aktuell/sport/fussball/dfb-sperrt-dennis-erdmann-nach-rassistischen-aeusserungen-17535337.html

Wenns so war, hat er sich die Sperre redlich verdient.

drew60
drew60 (@guest_59128)
Gast
Reply to  _Flin_
2 Monate her

Ja aber wenn sich Saarbrücken selbst dazu äußert das er es nicht getan hat dann ist meiner Meinung nach was Faul . Meiner Meinung hätte es dann eine fristlose Kündigung geben müssen seitens des 1 FC Saarbrücken. Leider wird es in Deutschland extrem ausgenutzt die Rassismus Keule zu fahren und damit durchzukommen. Gerade in der Arbeit merkt man es ja auch schon das Betriebsräte feige den schwanz einziehen wenn es ums Thema Rassismus geht.