Was wäre der TSV 1860 München ohne seine zahlreichen, treuen Fans? Gerade in der aktuellen herausfordernden Phase der weltweiten Covid19-Pandemie stabilisieren unsere einzigartigen Unterstützer den Verein und haben unter anderem durch den erfolgreichen Jahreskartenverkauf maßgeblich dafür gesorgt, dass die TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA mit einem besseren Gefühl in die Zukunft blicken kann.

Jeden Fan verbindet eine andere Geschichte mit dem Verein, jeder hat einen anderen Zugang und unterschiedliche Motivationen. Eines verbindet uns alle – der (sportliche) Erfolg unseres Vereins! Um allen Fans die bestmögliche Betreuung anzubieten, haben wir an den Strukturen und Prozessen gearbeitet.

Seit dem 1. Januar 2019 ist Sebastian Weber hauptamtlich als Leiter der Fan- und Fanclubbetreuung beim TSV 1860 München angestellt. Ein direkt beim Verein tätiger Fanbeauftragter ist eine Lizensierungsvorgabe beim DFB. Sebastian Weber arbeitet an den organisatorischen Pflichten, die im Rahmen der Zusammenarbeit mit den Be­hörden und Verbänden zu erfüllen sind. Er wird dabei vom folgenden eifrigen Team auf ehrenamtlicher Basis unterstützt: Christian Poschet kümmert sich als erster Ansprech­­partner vorrangig um die aktive Fanszene, Oliver Lilienthal und Detlef Filipski stehen unseren Löwenfans, die körperliche oder geistige Beeinträchtigungen haben, mit Rat und Tat zur Seite. Ebenso zum Team gehört Andreas Pretzl, der für die Betreuung des Fanclub-Dachverbands ARGE des TSV München von 1860 e.V. gewonnen werden konnte und Jutta Schnell ablösen soll. Jutta hat mehr als 25 Jahre lang für die Löwen als Fanbeauftragte gearbeitet und war in dieser Zeit vor allem für die Fanclubbetreuung zuständig. Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns noch einmal gebührend bei Jutta bedanken. Sie wird weiterhin für die ARGE e.V. tätig sein und Andreas Pretzl in die Fanclubarbeit einarbeiten.

Im Zuge der prozessualen Optimierung und um den gewachsenen gesetzlichen Anfor­derungen unserer Zeit wie beispielsweise der seit 2018 gültigen Datenschutzgrundver­ordnung gerecht zu werden, sollen sich künftig die Fanclubs beim TSV 1860 München registrieren. Um Missverständnissen gleich vorzubeugen: Hier handelt es sich nicht um eine Mitgliedschaft. Eine gültige Fanclub-Adresse mit einem Ansprechpartner ist lediglich die oben erläuterte, teils gesetzliche Voraussetzung, um beispiels­weise eine Kommunikation im Ticketing oder bei Spielerbesuchen legitimieren zu können. Unabhängig von dieser Registrierung steht es jedem Fanclub frei, sich der ARGE anzuschließen. Die bisherigen in der ARGE e.V. geführten sowie alle neu hinzukom­men­den Fanclubs gelten weiterhin als „offizielle Fanclubs“ des TSV München von 1860.

Um den Service für alle Fans und Fanclubs weiter zu verbessern, hat die TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA folgende Maßnahmen eingeführt:

  • Als erster Ansprechpartner für alle Fans und Fanclubs der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA steht die Fanbetreuung jederzeit in Person von Sebastian Weber zur Verfügung. Die Fanbetreuung beim TSV 1860 ist selbst­redend neutral und hat die Aufgabe für professionelle Strukturen zu sorgen.
  • Jeder Fanclub, der sich mit der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA in einer Geschäftsbeziehung befindet, muss dort registriert sein. Grundsätzlich ist ein Großteil der ARGE-Fanclubs ohnehin bereits beim TSV 1860 registriert. Hier werden wir, gemeinsam mit der ARGE, kurzfristig um eine Aktualisierung der Daten bitten und jeden Fanclub kontaktieren.
  • Eine Mitgliedschaft bei der ARGE ist unabhängig von der Registrierung jederzeit möglich und durchaus auch gewünscht.
  • Die Geschäftsführung wird künftig der Fanbetreuung ein Budget zur Verfügung stellen, um beispielsweise Urkunden bei Fanclubgründungen bereitstellen zu können. Auch diverse Fanartikel, vor allem zur Anwerbung junger Löwenfans, fallen unter dieses Budget. Diese Mittel werden von der Geschäftsführung allokiert.
  • Ticketbestellungen sollen nach wie vor direkt über den Kartenvorverkauf beim TSV 1860 München abgewickelt werden. Aktuell ist dieses Thema zwar leider obsolet, aber dort stehen Angelika Frisch und ihr Team seit Jahrzehnten allen Fans und Fanclubs zur Verfügung und werden dies natürlich auch weiterhin tun. Ticketbestellungen werden auch künftig direkt im Löwen-Ticketing abgewickelt.

Der gemeinsam eingeschlagene kooperative Weg ist unserer Meinung nach alternativlos und absolut erfolgsversprechend. Wir wünschen uns diesen gemeinsamen Weg und den Zusammenhalt auch weiterhin innerhalb unserer riesengroßen Fanszene. Dabei muss man nicht immer ein- und derselben Meinung sein, im Gegenteil: kontroverse Diskussionen sind elementarer Bestandteil eines gesunden Vereinslebens und Miteinanders. Entscheidend dabei ist, dass Fairness, Respekt und Gleichbehandlung gegeben sind. Anfeindungen und Beleidigungen von Löwenfans mit anderen Meinungen haben in der Fanlandschaft sowohl in persönlichen Gesprächen als auch in den Sozialen Medien nichts zu suchen.

Einmal Löwe – immer Löwe! Euer

Marc-Nicolai Pfeifer & Günther Gorenzel

Quelle: tsv1860.de

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 vote
Article Rating
4 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Thomas O
Gast
Thomas O (@guest_51885)
3 Monate her

„Im Zuge der prozessualen Optimierung und um den gewachsenen gesetzlichen Anfor­derungen unserer Zeit wie beispielsweise der seit 2018 gültigen Datenschutzgrundver­ordnung gerecht zu werden, sollen sich künftig die Fanclubs beim TSV 1860 München registrieren. Um Missverständnissen gleich vorzubeugen: Hier handelt es sich nicht um eine Mitgliedschaft. Eine gültige Fanclub-Adresse mit einem Ansprechpartner ist lediglich die oben erläuterte, teils gesetzliche Voraussetzung, um beispiels­weise eine Kommunikation im Ticketing oder bei Spielerbesuchen legitimieren zu können.“

So wie ich das verstehe, laufen ab sofort die wichtigen/wesentlichen Kommunikationsinhalte (Ticketing, Spielerbesuche usw.) zwischen dem TSV 1860 und den Fanclubs nun direkt, und nicht mehr über die „zwischengeschaltene“ ARGE. Die Bündelung der Fanclubinteressen erfolgt nun direkt zwischen TSV 1860 und den einzelnen Fanclubs.

Die ARGE ist nun vielmehr ein loser Verbund von Fanclubs, die den gleichen Verein anfeuern.

Auch wichtig ist der Satz, dass es sich um keine Mitgliedschaft beim TSV 1860 handelt. Somit wird ab sofort klar zwischen „Mitgliederinteressen“ und „Fanclubinteressen“ unterschieden. Durch die ARGE ist das ja beides vermischt worden.

Serkan
Leser
Serkan (@serkan)
3 Monate her
Reply to  Thomas O

Das steht da drin? OK! Glaub zwar nicht, dass bei uns im Fanclub irgendjemand weiß was „allokiert“ heißt (ich musste auch erst nachsehen), aber dann scheint sich die Fanclubbetreuung doch endlich zum Guten zu wenden?

Serkan
Leser
Serkan (@serkan)
3 Monate her

Das bedeutet jetzt was? Ich blicke da nicht durch.

jürgen
Leser
jürgen (@jr1860)
3 Monate her
Reply to  Serkan

… dass „alternativlos“ bei uns das Wort des Jahres wird 😀