Die erste Saisonhälfte liegt bereits hinter den Löwen. Mit dem Auswärtsspiel gegen Preußen Münster beginnt die Rückrunde. Die Pressekonferenz mit Günther Gorenzel und Trainer Michael Köllner.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Loewenaufsteiger
Leser

Der Herr Köllner macht bisher einen guten Job.

Ein paar Sachen muss er noch ausbügeln aber er hat ja grad erst angefangen!

Gegen Münster rechne ich schon mit einem Dreier! Wenn man Ingolstadt die Stirn bieten kann, sollte das doch möglich sein!

P.S. Wahnsinn, wie lange die PK´s jetzt so dauern wink

jürgen (@jr1860)
Leser

das mit dem 3er ist aber nicht so einfach.

Gegen Halle, Haching & Ingoldorf hatten wir Gegner die „mitgespielt“ haben und wir dadurch genug Räume für schnelle Tempogegenstösse hatten.

Vereine aus den unteren Tabellenregionen sind da deutlich schwerer zu bespielen (wie Großaspach), da die die Räume eng halten.

Wünsche mir natürlich auch einen 3er, aber so einfach wirds nicht. Wäre aber endlich an der Zeit auch mal gegen ne Mannschaft von „unten“ zu brillieren smile

Auf geht’s Löwen, kämpfen UND siegen!

#ELiL

Kai aus der Kiste
Leser

Wiedermal eine durchaus kurzweilige PK mit über 30 Minuten Länge smile Und zum Glück wurden schon Fragen zum Trainingslager und zum Toto-Pokal Halbfinale in Memmingen gestellt. wink OK, wäre ich Journalist, hätten mich andere Themen durchaus mehr interessiert. Wie hatte die Mannschaft das intensive Spiel in Ingolstadt verarbeitet, wurden ja teilweise beantwortet! Wie erwarte ich die Mannschaft von Münster, die haben ein Heimspiel, eher defensiv, oder nach dem Sieg gegen Magdeburg, dem Trainerwechsel und einigen taktischen Änderungen, halt einen Tick offensiver. Wo sehe ich Schwachstellen beim nächsten Gegner, etc…? Ich weiss durchaus, das ich auf meine Fragen keine zufriedenstellende Antworten erhalten hätte, da der Gegner mithört! Aber wir wären bestimmt um einige Anekdoten um Köllner’s Rhetorik reicher. Geht das nur mir so…?

bobby_new
Leser

Warten wir doch noch ein paar Spiele oder die Rückrunde ab und loben den Trainer dann. Neue Besen kehren gut – das Sprichwort kommt nicht von ungefähr.

Ganz direkt gesagt: Sprüche für die Fans hat jeder Trainer im Programm. Hier sei an Championsleague-Anwärter und Aufstiegstrainer erinnert.

Die hier oft gewünschte Weiterentwicklung einzelner Spieler kann man noch nicht erkennen, geht ja auch gar nicht. Das ein neuer Trainer Spielern aus der Reserve eine Chance gibt, ist auch schon fast Usus.

Also bisher alles völlig normal nach einem Trainerwechsel. Keine Kritik, aber auch kein Hype nötig. Wird sich alles in ein paar Wochen zeigen, wie gut dieser Schritt wirklich war.

Das Spiel in Überzahl ist jedenfalls schon mal gleich geblieben ?

coeurdelion
Gast
coeurdelion

keine Frage, auch Köllner wird unter Druck kommen, ganz normal und dann wird er zeigen können, wie er damit umgeht! aber übers Momentum darf man sich trotzden freuen, so richtig verwöhnt sind wir da ja nicht,oder wink

coeurdelion
Gast
coeurdelion

wenn ein Trainer auf die Frage, was er sich vom Christkind wünscht, antwortet: “ das Christkind ist schon am 11.11. gekommen mit ´60″
…dann ist doch Alles gesagt ! geiler Typ, der Köllner

Loewen1860
Leser

…60 ist der geilste Club der Welt…

Man kann des a mitm Köllner singen!