„Es trifft uns bis ins Mark und es wird sehr lange dauern, bis wir überhaupt realisiert haben, was hier passiert ist“, so der Trainer der Kölner bei der Pressekonferenz nach dem Spiel des TSV 1860 München gegen SC Fortuna Köln. Die Kölner steigen ab, die Löwen haben den Klassenerhalt hingegen gesichert. Oliver Zapel von der Fortuna und Löwen-Coach Daniel Bierofka nach dem Spiel:

Direktlink zu Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=Iluq5PsLP9k

55
Hinterlasse einen Kommentar

Please Login to comment
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
5 Comment threads
50 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
9 Comment authors
BuergermeisterAlexander Schlegel3und6zgerbuergiTami Tes Recent comment authors

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Banana Joe
Leser

Und noch was, gerade auf B5 aktuell im Sport im Radio gehört (frei aus dem Gedächtnis wiedergegeben, schriftliche Quelle konnte ich auf die Schnelle nicht finden):

Michael Tarnat, Jugendchef: „Es ist klar, dass wir jetzt keine 25 Top-Spieler verpflichten können, also müssen wir schauen, dass wir DIE 4 oder 5 aus der Jugend hochziehen, und eine Mannschaft um sie bauen.“ (Kommentar zur finanziellen Lage nach dem Abstieg)

Martin Kind (Mäzen): „Ich bin nicht der Typ, der jetzt den Schwanz einzieht, ich werd weitermachen. Jetzt erst recht. Ich trage einen Teil der Verantwortung zum Abstieg, das ist mir bewusst. Außerdem brauchen wir eine Kontinuität sonst enden wir in der 3. oder 4. Liga, wie es einige prominente Beispiele zeigen.“ (Ja wen wird er damit wohl meinen? Casallette darf sich da in Teilen angesprochen fühlen).

Wie gesagt, aus dem Gedächtnis. Im Sportteil um 10 vor der vollen Stunde kommt der Beitrag, geht auch um den Club, wen’s interessiert.

—————-

Meine Herren Biero und Gorenzel: DAS sind Aussagen, die man in einer verzwickten Lage von der sportlichen oder geschäftlichen Leitung hören will! Und speziell an Hasibärchen: der Kind hat wenigstens die Eier und nimmt Verantwortung auf sich und verp*sst sich nicht in die Wüste, lässt nix mehr von sich hören, gibt ständig anderen die Schuld und zeigt sich gelegentlich mit seinen Lakaien auf irgendeinem Balkon vor einer Skyline-Munich-Tapete!

Banana Joe
Leser

Ich schreib’s mal hier rein, da ich finde, dass es zu Bieros Gejammer perfekt passt:

Ganz unbemerkt durch unsere Vereinsstreitereien, dem Grissschen Heckenschießen, einer total verunsicherten Mannschaft, Bieros und v.a. GGs Gejammer schleicht sich der SC Paderborn in Richtung 1. Bundesliga.

SC Paderborn? War da nicht mal was? Ja, 2017 vor dem Fall in die Regionalliga, nur gerettet durch Ismaiks „4“!

Klar, den SC Paderborn drücken knapp 8 Mio. € Schulden (bei Banken, keinem Kredithai!). Das Präsidium und der Vorstand wollen den Schuldenstand trotzdem verringern, die Banken haben bereits Bereitschaft zu Gesprächen signalisiert.

Und bei uns? Der Verein sagt „Keine neuen Schulden!“ und bringt 4 mehr oder weniger vernünftige und umsetzbare Lösungen, wie man den Etat der Profimannschaft erhöhen kann, um nächste Saison eine drittligataugliche Mannschaft auf den Rasen zu bekommen. Und was macht Hasan? Statt eine Kompromissbereitschaft zu signalisieren und zumindest die Vorschläge seitens des eV zu beraten und zu diskutieren, bockt er rum, hofft auf Griss, seinen Stuhlkreis und eine Abwahl Reisingers, um dann die KGaA mit neuen Darlehen zu versorgen und für sich selbst einen „guten Schnitt“ raus zu holen. Sein Erfüllungsgehilfe Stimomindings steht dabei an vordester Front!

Es wäre also seitens Biero und GG auch mal an der Zeit, ein wenig (deutlich adressierten) Druck auf die Investorenseite auszuüben, um zumindest bei einem der 4 eV-Vorschläge einen Kompromiss zu finden (wenn schon andauernd von „gemeinsam“ schwadroniert wird, man das allerdings eher einseitig für sich in Anspruch genommen hat), ansonsten saufen wir nächstes Jahr ab, so viel ist klar! Ok die Weigl-Millionen habe ich hier mal außer acht gelassen, da das noch nicht in trockenen Tüchern ist. Aber wer weiß, soweit ich Ismaik bisher einschätzen konnte, will er sich zumindest einen Teil dieser „Transfererlöse“ selbst einsacken. Zumindest wäre das sein gutes Recht (Verträge).

Naja schau’n wir mal. Der HSV wäre mir trotzdem lieber gewesen in der 1. Liga…

Tami Tes
Redakteur

Nicht vergessen… am 30.06. ist der Stichtag für die Umwandlung der Darlehens! Hoffe, dass der Investor da auch nicht erst auf die Ergebnisse der MV wartet.

anteater
Leser

Und Paderborn spielt auch noch ansehnlichen Fußball…

Beim HSV sind wir mal anderer Meinung.

Banana Joe
Leser

Aber ja, ich kann mich auch mit dem SCP in der 1. Liga anfreunden, solange sie dann bei der Aufstiegsfeier wieder 60er Trikots tragen und „Ohne 60 wärn wir gar nicht hier“ singen. Ich glaube, das schulden sie uns noch Jahrzente lol

Banana Joe
Leser

Als absoluter St. Pauli Hasser bin ich natürlich für den HSV wink

anteater
Leser

Ob Du mich noch magst, wenn Du erfährst, dass ich auch eine kleine Zecke bin?

Banana Joe
Leser

Brauchst noch a FCB Trikot? wink

anteater
Leser

Die meisten Roten, die mir im Alltag begegnen, sind überzeugte Fremdenfeinde. Also lieber nicht, das ist mir zu unhumanistisch.

Und überhaupt bin ich Sechzger, für alle Zeit!

Banana Joe
Leser

Du solltest deine Begegnungen im Alltag überdenken wink

anteater
Leser

Die rote Pest ist überall, was will man da machen. Der Vater der Liebsten ist auch so ein Rot-brauner. Ich fresse ihm dafür die Haare vom Kopf, wenn immer es geht und saufe ihm die Bar leer.

Banana Joe
Leser

Quasi dem Feind die Rohstoffversorgung kappen. Guter Plan!

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Leser

Bierofkas Aussage kann nur in eine Richtung (Ismaik) gemeint sein denn der ist der einzige der zusätzliche finanzielle Mittel hat.
Die Gelder die der eV hätte geben können (U21), wurden von Ismaik abgelehnt.
Es ist an der Zeit das Stimoniaris seinen Worten Taten folgen lässt, nur wie wir wissen, ist das in dieser Phase der Saison immer schwierig mit Ismaik, der Ramadan macht es da auch nicht einfacher.

Banana Joe
Leser

Naja so wie sich Biero in den letzten Wochen positioniert hat, war da denke ich durchaus vom Präsidium die Rede.

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Leser

schon klar wink
Was machen wir denn wenn Biero wieder auf der MV spricht und dort dafür plädiert Herrn Stimoniaris die Stimme zu geben weil dann Ismaik sofort 10Mio für die Mannschaft frei machen würde?
Und wenn dann viele buuuhen, wie bei Winkler, Reisinger klar bestätigt wird und er daraufhin tief getroffen seinen Rücktritt verkündet?
Ich glaub da kommt noch viel (Chaos) auf uns zu diesen Sommer, wie fast immer…..

Banana Joe
Leser

Biero hat durchaus das Recht, etwas einzufordern. Der Fairness halber sollte er das aber bei beiden Parteien tun. Man hat irgendwie den Eindruck, der eV um Reisinger sind die Bösen und Saki und Ismaik die Guten, die nur darauf warten, hochverzinste Geldscheinchen rum zu werfen.

Neue Darlehen fallen uns irgendwann auf die Füße, ich sag nur Lizensierung DFL und Eigenkapitalquote. Wir wurden diesbezüglich ja schon verwarnt und die Lizenz gab’s unter Auflagen. Und dann die andauernden Spielchen mit „Wann kommt das Geld? Kommt es überhaupt? Kommt es rechtzeitig? haben Biero und GG dann Planungssicherheit?“

Ne, Biero dürfte da auch ruhig mal Druck auf Saki und Ismaik machen, damit beide mal ihren Arsch nach München schwingen, sich 3 Tage in ein Hotelzimmer einsperren und mit der eV Seite einen für alle Seiten brauchbaren Kompromiss (welcher natürlich nur ohne neue Darlehen lauten kann, Argumente im vorherigen Absatz) ausarbeiten. Ja sakra ist das denn zu viel verlangt???

Hubertus Holzinger
Leser

So sehe ich das auch. Wenn, dann muss er von ALLEN fordern. Namen nennen! Alles andere ist auch feig.

anteater
Leser

Na ja, aus Ismaiks Sicht kann man das schon verstehen. Der will ja Geld verdienen. Auch hier wieder mein subjektiver Eindruck, dass Herr Bierofka das so vielleicht nicht erkennt/erkennen kann.

„Neue Darlehen fallen uns irgendwann auf die Füße“

Irgendwann? Jetzt schon! Kein seriöses Kreditinstitut gibt uns noch Geld, kein seriöser Investor möchte gemeinsam mit Herrn I. aus J. Sechzig voran bringen.

„Biero dürfte da auch ruhig mal Druck auf Saki und Ismaik machen“

Sollte er, ja. Wird er das tun? Ich wäre überrascht, täte er es.

Banana Joe
Leser

Naja ich sag mal, Kind, Kühne und Hopp wollen im Idealfall auch Geld verdienen. Der Unterschied ist nur: die wussten, worauf sie sich einlassen und dass es ein Zuschuss-Investment werden wird und sie im Zweifelsfall jahrelang nix zurück bekommen. Wenn da einer was verdient mit Profifußball, dann am ehesten noch der Hopp (Mateschitz lass ich da mal raus mit seinem Retortenprojekt), wobei ich mir da auch gar nicht so sicher bin. Kenne jetzt die Zahlen der einzelnen Vereine und derer Investoren auch nicht.

Aber wer mit Fußball Geld verdienen will, muss entweder Dauergast in der CL sein, was in D nur die Roten sind oder seinen Geschäftssitz nach England verlagern und für die Premier League melden, wo TV Gelder en masse fließen. Aber wer bezahlt das da? König Kunde und das mit sehr viel Geld! Ticketpreise wofür man hierzulande 10 Tage nach Malle fliegen kann all-inclusive, ich glaub 4 verschiedene TV-Abos, wenn du deinen Verein über die komplette Saison in jedem Spiel im TV verfolgen willst, kostet dich das über 100 Euro. In England Normalität, dort hat man die Fußballkultur jahrzehntelang systematisch kaputt gemacht, in Deutschland gottseidank (noch) unvorstellbar.

anteater
Leser

Weiß nicht. Also, ich bin ja der Meinung, dass man damit eh kein Geld verdienen kann. Hopp und Kind sind unterschiedlich erfolgreiche Geschäftsleute. Die dürften erkannt haben, dass der Spaß ein Zuschussgeschäft ist. Hopp hat irgendwann aufgehört, Geld reinzubuttern und angesagt, dass sich sein Jugendverein jetzt selbst tragen muss.

Am Ende muss man viel Geld reinbuttern, um erfolgreich zu sein, CL-Quali zum Beispiel. Klar, da kann man dann einmalig, was, 30 Mio rausziehen. Da wird man vorher schon deutlich mehr eingezahlt haben. Und wenn man wieder was rausnimmt, dann kommt gleich der Absturz, denn um sportlich dran zu bleiben, muss man immer wieder investieren.

Bei aller berechtigten Kritik an RBL, das hat der Mateschitz nicht dumm gemacht (sondern echt klug). Und: es mag langweilig sein dort im Stadion, aber das ist halt so eine Event-Ding, zu dem Leute mit ihren Kindern gehen können. Das geht bei den Faschos von Lok halt eher nicht.

Hör mir auf mit England. Die machen den Fußball zuvorderst kaputt mit ihren finanziellen Exzessen. Die Scheichs bei Man City haben erstmal eine halbe Milliarde investiert. Das bekommen die wohl so nie wieder zurück.
Die Fans? Schmückendes Beiwerk.

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Leser

In Hoffenheim wird man immer wieder, wegen struktureller Nachteile, auf Transfererlöse angewiesen sein (Aussage D. Hopp).
Ohne Hopp und Erfolg gehen da die Lichter aus.
Kein Buisiness, dass sich von allein trägt, da zu wenig Fans und zu wenig externe Einnahmen.
1860 hat da deutlich mehr Potenzial.
Auch RB wird sich die Frage stellen was passiert danach.
Wie alt ist Herr Mateschitz?
Haben die Erben von RB noch Bock in Fußball zu investieren?

Banana Joe
Leser

Hoffenheim trägt sich aber schon alleine durch Transfereinnahmen, perfekte Einkaufs- und Verkaufspoltik (u.a. Volland) und ihre außerordentlich gute Jugendarbeit. Jugendarbeit, was mal unser größtes Pfund war, was aber auch systematisch seit dem Einstieg Ismaiks kaputt gemacht wurde.

Ne so langsam verdeutlicht sich, wir bräuchten einen kompletten Reset. (Ohne Hasan!)

Auch Leipzig wird mal ein Club sein, der sich selbst ohne weiteres Zutun von Mateschitz oder seinen Erben tragen wird. Großer Club in einer fußballerisch strukturschwachen Region mit einer Masse an Leuten ohne BL-Verein im Umkreis von 200 km, gute Ausbildungsschmiede und ein Konzept, was auf günstig einkaufen und teuer verscherbeln ausgelegt ist. Wenn man es dann auch noch schafft, Jahr für Jahr im Europacup anzutreten, wird das ein Selbstläufer. Und in 30 Jahren frägt niemand mehr nach Marketingobjekt und Retortenclub, da ist RB schon „Tradition“.

Hubertus Holzinger
Leser

Also ernsthaft: Das glaubst Du doch selber nicht, dass so etwas passieren würde! Erstens steht Stimoniaris nicht zur Wahl, und zweitens würde sich ein Trainer selbst ins Aus schießen, wenn er solch einen Blödsinn macht: „We go to the top“ hatten wirt schon mal und war dann der größte Flop aller Zeiten!
Nein, wenn Biero aufwacht, wie er es ja von allen im Verein und der KGaA fordert, also auch von sich und GG, dann wird er diese Woche nach Sonnenuntergang mehrfach mit Hasan und untertags mehrfach mit RR telefonieren. Danach weiß er, woran er ist und kann 2 und 2 zusammenzählen.
Wenn er dann auf der MV für Saki bzw. für Hasan spricht, wird er das fundiert erklären müssen. Und er wird vor allem sagen müssen, warum RR der Böse und HI der Gute ist. Wenn er diese Gespräche aber nicht führt bzw. sein Sportdirektor nicht für ihn führt, dann müssen beide ruhig sein und ihren Job machen: Also einfach mal in die Regionalligen schauen, was da für Juwelen kicken. Nur so als Anregung…

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Leser

Schon klar das er nicht zur Wahl steht aber Du weißt sicherlich was passieren kann wenn RR nicht bestätigt wird.
Denke die Gespräche mit Biero und GG hat es längst gegeben, eine Argumentation Bieros könnte sein, dass ohne das Geld von Ismaik die KGaA dauerhaft nicht überlebensfähig ist (strukturelles Defizit).

anteater
Leser

Als ob Biero auf betriebswirtschaftlicher Ebene argumentieren könnte. Sorry, der ist Fußballlehrer, Respekt, aber „Schuster, bleib bei deinen Leisten.“.

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Leser

Na auch ihm wird man reinen Wein (Scharold) eingeschenkt haben.

anteater
Leser

Vielleicht aber auch mit Glycol gepanschten. Auch möglich, dass er einiges dann nicht richtig einordnet/versteht.

anteater
Leser

Ich kenne Herrn Bierofka nicht persönlich, hab mich auch noch nie mit ihm unterhalten, also kann ich nicht beurteilen, ob er zu solch Reflektiertheit und Weitsicht fähig ist. Wünschenswert wäre es auf jeden Fall.

Bislang habe ich jedenfalls den (natürlich völlig subjektiven) Eindruck gewonnen, dass es ihm vor allem darum geht, möglichst viel Geld für den Kader zu bekommen, anstatt die vorhandenen Spieler weiterzuentwickeln.

anteater
Leser

Herr Ismaik hat genug Reserven, um den Ramadan gut zu meistern.

Banana Joe
Leser

lol

Hubertus Holzinger
Leser

Anstatt sich an der eigenen Nase zu packen, wird sofort wieder vom Trainer „in Richtung Verein geschossen“. Hätte er den Investor gemeint, hätte er ihn ja mal beim Namen nennen könne. Aber er lobt lieber Herrn Stimoniaris dafür. Damit hat er kein Problem…

Darf ich Herrn Bierofka mal fragen, falls er das Löwenmagazin liest, welche Spieler er eigentlich SELBST aus der Regionalliga weiterentwickelt hat?
Am Beispiel des so sympathischen, talentierten und grundanständigen Christian Köppel lässt sich die ganze Gorenzel/Bierofka-Fehlplanung der Saison und damit auch ein Grund für „verprasstes Geld“ analysieren:
Es ist nämlich überhaupt nicht nachvollziehbar, warum ein so junger, talentierter und tiefblauer Spieler vom Trainergespann eine ganze Saison so links liegen gelassen wurde und nun den Verein wohl verlassen muss. Wenn ich mir die Leistungen anderer Spieler über die ganze Saison ansehe, auch und gerade die von Herrn Steinhart, dann wäre Köppi oft die richtige Alternative auf der Verteidigerposition gewesen. Steinhart kann nicht wirklich verteidigen, wäre aber durchaus ein sinnvoller Außen oder mal einen Versuch auf der Doppelsechs wert gewesen. Als Köppi z.B. bei einem seiner wenigen Einsätze gegen den KSC ins Spiel kam – natürlich, als alles schon verloren war – war die linke Seite plötzlich um 100% gefährlicher. Aber er wurde ja notorisch ignoriert.

Einerseits über den Sparkurs jammern, andrerseits es versäumen, Eigengewächse weiter aufzubauen und weiterzuentwickeln, passt in meinen Augen überhaupt nicht zusammen und zeugt von einer seltsamen Einstellung: In der 3. Liga geht es eben nicht darum, teure Söldner einzukaufen (siehe das abschreckende Beispiel Grimaldi!), sondern eigene, junge Fußballer zu entwickeln und zu gestandenen Profis zu machen.
Man nehme sich ein Beispiel an Jahn Regensburg, die sich 2015 bei anderen Vereinen aussortierte Regionalligafußballer geholt haben, auch bei 1860, mit diesen in die 3. Liga aufgestiegen sind und dann den Zweitligisten 1860 mit deren eigenen ehemaligen Spielern vernichtend aus der Relegation geschossen haben. Ein Emanuel Geipl beispielsweise ist heute gestandener Zweitligafußballer und war Herzblutlöwe wie ein Christian Köppel.

So geht vorausschauendes Aufbauen einer Mannschaft. Zusammenkaufen kann jeder und hat mit Können von Trainern/Sportdirektoren aber schon gar nichts zu tun!

Also Herr Bierofka & Herr Gorenzel: Mal nachdenken, was gute Trainer ausmacht: Sie jammern nicht, sondern bringen Spieler hervor, die keiner auf dem Zettel hat.

Das Gesagte gilt auch für den nicht nachvollziehbaren Verkauf eines hochtalentierten Helmbrecht zur Winterpause und das Ausleihen eines Stürmers Simon Seferings, während ein Lacazette immer wieder spielen durfte und nicht einmal Regionalligareife bewies (ich nehme sein Spiel gegen Fortuna Köln ausdrücklich aus: Das war mit das beste Spiel, das ich vom ihm bei uns bisher gesehen habe).

Ich stelle Herrn Bierofka ernsthaft die Frage: Wieso muss Köppi gehen?
Und ich garantiere ihm: Wenn Köppi z.B. bei TürkGüci unter Maurer spielen sollte, wird er eines Tages noch Tore gegen uns schießen. Der Junge ist viel zu gut. Aber er braucht eben einen Trainer, der väterlich zu ihm steht. Vielleicht wäre es besser, über sich selbst nachzudenken und vor allem aufzuwachen (!) als andere dazu aufzufordern…

Hubertus Holzinger
Leser

Andi Geipl, nicht Emanuel, sorry Andi! smile

buergi
Gast
buergi

köppel spielt auf rechts oder? steinhart ist unser einziger linksfuss im kader. er hat die meisten assist points auf der position meines wissens. wir müssen den kader verkleinern, wenn willst du abgeben, Paul hat das nicht schlecht gemacht.
spieler heisst übrigens andreas geipl

anteater
Leser

Nein, Köppel spielt auf links. Rechts spielt Weeger.

buergi
Gast
buergi

ah ok mein fehler

anteater
Leser

Kein Problem, kommt vor.

Weitere Linksfüße im Kader sind Mauersberger, Böhnlein, Dressel, Kindsvater, Mölders.

Beidfüßig sind: Belkahia, Paul, Weeger, Moll, Abruscia, Koussou, Ziereis.

Quelle: eigene Beobachtungen und transfermarkt.de

Den Karger hätte ich auch noch zum Linksfuß gemacht, wird aber nicht bei TM bestätigt.

Buergermeister
Leser

kindsvater nicht beidfüssig?
aber ja du hast natürlich recht smile

anteater
Leser

Wie genau es transfermarkt.de nimmt, das weiß ich nicht. Die leben ja, soweit ich weiß, auch vom Input der Nutzer.

Auf jeden Fall sind die Schüsse von Kindsvater in den letzten paar Spielen endlich mal aufs Tor gekommen und nicht in die Tribüne. Scheinbar hat er es geübt.

Ist buergi Dein anderes Ich? Wirkt etwas so, weil das jetzt im Verlauf so aussieht, bisschen. Soll keine böswillige Verdächtigung sein!

Hubertus Holzinger
Leser

Stimmt! Der Andi Geipl. Wie ich auf Emanuel komme, weiß ich auch nicht. Ich korrigiere es gleich. Danke!

Buergermeister
Leser

krontiris hiess so

anteater
Leser

Zustimmung, mit kleinen Anmerkungen:

– Steinhart ist zu langsam, um dauerhaft als Außenbahnstürmer/offensiver Mittelfeldspieler eingesetzt zu werden. In einem eher defensiven 4-4-2 ginge es eher als linkes Mittelfeld.
– Seferings ist, soweit ich weiß, zentraler offensiver Mittelfeldspieler.

Zudem: Mohammad Awata halte ich für talentierter und vor allem williger als Markus Ziereis.

anteater
Leser

Herr Bierofka könnte doch mal seinen Spezl Hasan fragen, warum dieser alle Vorschläge abgelehnt hat. Oder seinen Spezl Stimoniaris, was es denn jetzt für Alternativvorschläge gibt. Ich für meine Teil bekomme nämlich wieder den Eindruck, dass uns Herr Ismaik am ausgestreckten Arm verhungern lassen will. Hintergrund: soweit mir bekannt gehen aus dem Gesamtetat € 700.000 an Zinsen an Herrn Ismaik plus € 150.000 Strafe, weil Herr Ismaik Darlehen nicht umgewandelt hat plus € 1.000.000 weil Herr Ismaik unbedingt die U19 und U21 aus dem Etat finanziert haben will und eben nicht vom e.V.. Dazu noch € 150.000 aus Fanartikelverkäufen (grob geschätzt) und wir sind bei € 2.000.000 die zusätzlich für den Kader zur Verfügung stehen könnten.

Zugegebenermaßen beinhaltet ein Trainerlehrgang bestimmt wenig Mathe, aber ein bisschen sollte sich auch der Trainer mit den Rahmenbedingungen beschäftigen anstatt rumzujammern. Er hat ja offensichtlich einen guten Draht zu Hasan. Sollte er nutzen.

buergi
Gast
buergi

Für die 700 000 Euro hast du aber keine Quelle oder?

3und6zger
Leser

Im letzten Geschäftsbericht 16/17 findest Du die unter
9. Zinsen und ähnliche Aufwendungen -722.510,50 €.
Mal sehen, wie dieser Posten aussieht, wenn der nächste Geschäftsbericht für 17/18 veröffentlicht wird.

Alexander Schlegel
Leser

Noch als Ergänzung dazu, falls jetzt gleich wieder die Bemerkung auftaucht, dass das doch auch ganz andere Zinsen sein könnten. In den Erläuterungen zum Geschäftsbericht steht:

„Neben den Verbindlichkeiten gegenüber Gesellschaftern bestehen keine Finanzschulden bei Kreditinstituten und Finanzleasingverbindlichkeiten.“

Also dürfte die Annahme korrekt sein, dass die Zinsen ausschließlich aus Krediten von der HAM, also Ismaiks Unternehmen stammen.

Buergermeister
Leser

9. Zinsen und ähnliche Aufwendungen -722.510,50
davon an verbundene Unternehmen EUR 669.525,00 (Vorjahr: TEUR 416)

hab nur den satz gefunden… wo steht der andere?

Alexander Schlegel
Leser

Na, dann such mals Balli. Vielleicht findest Du auch noch ein paar nichtbezahlte Wurstsemmeln. Mann oh Mann. Ich habs doch geschrieben: in den Erläuterungen. Und ganz speziell für Dich, der anscheinend die Suchfunktion im Browser nicht kennt: unter Punkt „d. Finanzlage“ … rolling

Buergermeister
Leser

ja danke! normale antwort wäre wünschenswert

Buergermeister
Leser

ja bis auf die neuen Schulden, die durch das Catering entstanden sind. ja ok bin gespannt. Natürlich sollten die Zinsen nicht in laufenden Betrieb an den HG gezahlt werden, das ist kontraproduktiv

anteater
Leser

Danke!

unvoreingenommen
Leser

Wir wollen kein Geld von Hassan wir wollen nur das er verschwindet.
Jammer also ned rum das er nichts tut.
Oder wollen wir doch geschenktes Geld von Hassan?
Wie erbärmlich wäre das dann. ( Scheiss auf den Scheich scheiss auf sein Geld )

anteater
Leser

Ich kann immer nur für mich sprechen und nicht für ein imaginäres „wir“.

Überdies verweise ich auf die Aussagen des Präsidiums. Vielleicht hast Du das nicht mitbekommen. Auf jeden Fall passt es nicht zu Deinem Kommentar.

buergi
Gast
buergi

ja sie wollen nur gesponsertes Geld, für das sie dann auch nicht dankbar wären. ich sehe gar keinen Grund im Moment warum er Geld geben sollte.
Und das ist jetzt auch der Verein als MG gefragt, da kann man sich nicht wegducken.

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Leser

Servus Buergi,
wie gehts denn der Gang?
Tippt ihr noch fleißig?
Ab und zu gönn ich mir mal n paar Kommentare (Blase24) zu den immer gleich heißmachenden Artikel.
tsvmarc schwebt wie eh und eh zwischen den Wolken, nur um Starki mach ich mir n bisschen Sorgen.
Wirkt immer gleich so angegriffen wenn er nach Feierabend seine Kommis in die Tasten haut.
Schönen Gruß an ALLE.✊

anteater
Leser

Der Verein hat Vorschläge gemacht. Weggeduckt hat sich die Investorenseite.