Geschäftsführer Michael Scharold hat zur Pressekonferenz des TSV 1860 München eingeladen. Bislang war die Lizenz an Bedingungen geknüpft. Die seien nun erfüllt. Die zugesagten Mittel seien eingetroffen.

Scharold musste Korrektur vornehmen

Michael Scharold gesteht Fehler ein, schreibt die Abendzeitung im ersten bislang veröffentlichten Beitrag aus der Pressekonferenz. Seine Erlösplanung sei zu ambitioniert gewesen, gibt der Geschäftsführer zu. Die Erlöse, mit denen er geplant hatte, würde man nicht erreichen können. Weil er geglaubt habe, dass die „ambitionierte junge Mannschaft“ sich positiv auf die Sponsoringerlöse auswirke, habe er das Budget erhöht. Um dies zu korrigieren, habe er dann eine Korrektur für die kommende Saison vornehmen müssen. Auf 3 Millionen Euro für den Spieleretat und 1 Million Euro für das Trainerteam rund um Daniel Bierofka. Man plane aktuell einen Spieler noch zu verkaufen, so Scharold gegenüber der Presse. Dafür sollen dann zwei Spieler neu verpflichtet werden.

Der Hauptsponsor Die Bayerische unterstützt den TSV 1860 München mit einer zusätzlichen Sponsor-Summe. Die beträge 300.000 Euro. Hinzu kommt die restliche Zahlung von HAM International aus dem 2018 abgeschlossenen Genussschein-Vertrag.

Erhöhung der Ticketpreise

Zudem sollen die Ticketpreise erhöht werden. Eine Stehplatzkarte in der Westkurve soll einen Euro mehr pro Spiel kosten. Betroffen sind auch Dauerkarten-Besitzer. Für die Stehhalle würde man ab Sitzreihe sechs um 2,50 Euro pro Spiel erhöhen. 3 Euro mehr zahlt man pro Spiel auf der Haupttribüne. Rund 400.000 Euro erwartet Scharold an Mehreinnahmen dadurch.

Abendzeitung: Michael Scharold will zwei neue Löwen verpflichten

Weiterführende Informationen

Die offizielle Pressemitteilung des TSV 1860 München zum aktuellen Sachstand

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
unvoreingenommen
Leser

Kommentar eines Users der mir zu denken gibt.

Da der Herr Scharold nicht in der Lage ist Sponsoren zu akquirieren, der Investor weiterhin in der Versenkung verschwunden bleibt, der Saki nicht zu seinem Wort steht und vom Präsidenten auch nichts Verwertbares kommt, müssen wir uns wohl für die kommende Saison daran gewöhnen, eine Gurkentruppe zu unterstützen und anzufeuern.

Das mit den erhöhten Ticketpreisen geht dann spätestens in der übernächsten Saison in die Hose, bzw. die Rechnung nicht mehr auf.

Wieso leistet sich ein 3 Ligist eigentlich 2 Geschäftsführer? Und unsere Verwaltung ist offensichtlich auch noch viel zu aufgebläht. Habt ihr euch einmal angeschaut wie viel Kohle für Geschäftsführung und Verwaltung rausgehauen wird?
http://www.tsv1860.de/de/Aktuelles_News/4396.htm

Ich frage außerdem, wieso fließt kein Geld aus dem Merchandising (ist zwar HI Firma, aber angeblich bekommt Sechzig ja einen Anteil) in die Mannschaft? Wieso fließt kein Geld aus den TV-Einnahmen in die Mannschaft? Wieso wird nicht woanders gespart? Von den 3 Mio für die Mannschaft kommen 2,5 Mio aus neuen Verbindlichkeiten (2. Mio Bayrische & 500T HI). Wenn dieses Geld nächste Saison nicht mehr kommt, dann stehen also nur noch 500.000 € für die Mannschaft zur Verfügung.
Irgendwie hat der Herr Scharold versucht, dass alles zu erläutern, auch schön dass er versucht die Wogen zu glätten, so richtig überzeugend war das aber auch nicht.

Tami Tes
Redakteur

Einiges richtig. Ich sehe auch keine Notwendigkeit zweier Geschäftsführer und der Verwaltungsapparat scheint aufgebläht. Da hat Herr Fauser damals rigoroser geschnitten. Wir können nur nicht wirklich einschätzen, ob und wenn ja was aus anderen Quellen in die Mannschaft geht. Und im Grunde auch egal, da all die anderen Kosten gedeckt werden müssen.
Also muss wohl noch bisschen was eingespart werden, da gibt es sicherlich noch Möglichkeit. Einiges kann vielleicht neu verhandelt werden (Werbefläche, InFront etc.), mehr Sponsoren generiert usw. Da müssen Scharold und Gorenzel jetzt ran.
Ich finde es auch schade, dass der Mitgesellschafter nicht auf den Deal eingegangen ist, die U21 und U19, temporär an den e.V. zurückzuführen, denn das hätte fast ne Million für die Mannschaft gebracht.

Baum
Leser

Ich finde es prima das du die Mannschaft als „Gurkentruppe“ bezeichnest bevor sie überhaupt das erste Spiel gespielt haben.
Nicht.

anteater
Leser

Gurkentruppe, pft. Meine Generation ist tendenziell damals in der Bayernliga zu Sechzig gekommen. Kenne jetzt auch niemanden, der oder die wegen weltklasse Fußball zu Sechzig geht.

Soweit ich weiß, fließt erst ab einem bestimmten Umsatz/Gewinn etwas an die KGaA. Davor geht alles an Herrn Ismaik.

Im Prinzip müsste man die als Fließtext veröffentlichten Zahlen mal als Excel-Tabelle aufstellen, um da etwas Übersicht zu verschaffen.

Dr. Klothilde Rumpelschtilz
Leser

Wow, mit hypothetischen Zahlen gerechnet, statt das auszugeben was auch (sicher) reinkommt.
Hätte ich nicht von Scharold gedacht, hoffe, dass er draus lernt und die „Dinge“ in Zukunft defensiver angeht.
Wenn was übrig ist kann man es immer noch ausgeben aber im vorraus bitte nicht mehr.

1Mio fürs Trainerteam in der 3.Liga scheint mir, spontan, extrem hoch zu sein, muss man mal recherchieren.

Bine1860
Leser

Jetzt stellt euch mal vor, vor 8 Wochen, als das intern kommuniziert wurde: Alle
ziehen an einem Strang, keiner! gorenzelt öffentlich rum. GG und MS überlegen, ok wir geben 8 Spieler ab, die entweder ausgeliehen waren oder mit denen DB eh nicht plant. Wir sprechen mit der Bayerischen was machbar ist, mit dem eV wegen dem NLZ und verkaufen eventuell einen Karger für zwei neu junge hungrige. Dressel bekommt einen Vertrag. Wie ruhig und professionell hätte das laufen können. Wäre ned gorenzelt worden, die Mannschaft nicht demotiviert worden, wären die ganzen Spiele ned verloren worden, hätte dummbeutel24 einfach mal die Füße still gehalten bzw. nix erfahren weil intern, hätte man ob der soliden Saison noch einen Sponsor gefunden… Aber wäre wäre Fahradkette wie der Loddar schon sagte… Ich finde rumgorenzeln 💩💩, hat alles viel schlimmer gemacht als es hätte sein müssen…

Peter Loewe
Leser

„gorenzeln“ – das war so waaaahninnig komisch!
Du hast Comedy-Talent!

DaBrain1860
Leser

Jaaaa, wenn alle mal so weit denken würden, währe es so einfach….

LNHRT
Leser

Jahreskarten können ab sofort gekauft werden

anteater
Leser

LNHRT, nur für aktuelle Inhaber, oder? Im Ticketshop finde ich nichts.

LNHRT
Leser

Davon gehe ich aus. Gibt ja derzeit keine verfügbaren Jahreskarten. Aber vielleicht ändert sich das jetzt ja durch die Preiserhöhung.

LNHRT
Leser

Auf der Seite von Sechzig steht jetzt auch, dass die Mitgliederrabatte wegfallen werden. Da werden jetzt sicher einige kommende Saison darauf verzichten.

Serkan
Leser

Wie hoch war bislang die Ermäßigung für Mitglieder? Keine 10%?

LNHRT
Leser

10% und dann aufgerundet wink

Alexander Schlegel
Leser

Dass ich das noch erleben durfte: endlich übernimmt in diesem Verein mal jemand Verantwortung! Dafür hat sich Scharold fast schon ein Denkmal verdient, zumindest aber meinen tief eimpfundenen Respekt. Wobei ich das Verhalten vor allem von Gorenzel, in Teilen auch von Bierofka nicht in Ordnung fand. Das hätte man auch intern klären und dann gemeinsam eine Pressekonferenz abhalten können. Das wäre tausend Mal professioneller und auch wirkungsvoller gewesen.

Ob damit Ruhe einkehrt? Wohl kaum. Zumindest nicht bis zur nächsten Präsidentschaftswahl. Dafür werden schon der allseits bekannte Hetzblog und der Boulevard sorgen, die ja die fußballerische Saure-Gurken-Zeit (Spielpause) irgendwie überbrücken müssen. Möge es im Verein auch noch so knallen, Hauptsache im eigenen Geldbeutel klingelts.

DonZapata
Leser

.

Baum
Leser

Ich denke das dies durchaus von Gorenzel und Bierofka erwünscht war. Die beiden haben sich eindeutig positioniert.

DonZapata
Leser

Der Staff ist mit einer Mio. in den Büchern. Davon sind ein gaaaanz großer Teil die Gehälter von Gorenzel und Bierofka.
Scharold wird wohl nicht zum Staff zählen.
Und dann jammern die beiden Herrschaften rum! Ich könnt kotzen!

DonZapata
Leser

Stimmt nicht. Lt. Mitteilung der KGaA sind die Kosten für Staff in den 3 Mio. Mit drin. Die eine Mio. ist für direkt dem Spielbetrieb zurechenbare Kosten, wie z.B. Reisen, medizinische Versorgung, Ausrüstung, Greenkeeping oder Beraterkosten.

Serkan
Leser

400.000 mehr aus Ticketing und 300.000 mehr vom Hauptsponsor. Wenn dann noch ein paar Kleinsponsoren dazukommen, sollte man doch über die Runden kommen. Hier gibt es eine Übersicht der Preise in der Liga aus dieser Saison: https://www.liga3-online.de/die-ticketpreise-der-drittligisten-im-vergleich-18-19-2/ Lieber zahle ich 1 EUR mehr pro Spiel, als dass sie bei HI einen neuen Kredit aufnehmen.

Benedikt
Leser

Aber einen Kredit von der Bayerischen stimmst zu zu? Dachte die Profiabteilung soll aus Eigenkapital finanziert werden?!?
Es ist sowieso sehr fragwürdig das die Lizenz nur durch neue 2mio Kredite gestemmt werden kann. Die Verschuldung geht gnadenlos weiter…

Serkan
Leser

Ohne den Kredit der Bayerischen zur Aufrechterhaltung der Liquidität hätte es gar keine positive Fortführungsprognose gegeben in 2017. HI konnte oder wollte zu dem Zeitpunkt nicht. So zumindest hab ich das verstanden. Liquidität meint, du kannst deinen laufenden Zahlungsverpflichtungen nachkommen. Von dem Geld kannst aber keinen Brasilianer kaufen, sonst ist es weg wink

Benedikt
Leser

😂✌

Serkan
Leser

Zwei Emojis sind etwas dünn als Antwort. Hast du andere Kenntnisse? Ich will jetzt nicht googeln müssen, aber du findest locker entsprechende Berichte, die erklären, welche Rolle das Darlehen der Bayerischen für die Fortführungsprognose in 2017 gespielt hat.

Bine1860
Leser

Und das Darlehen von der Bayerischen ist kein neues! Es steht seit 2017 schon in der Bilanz!

unvoreingenommen
Leser

Oha nenne mir doch bitte die Quelle, damit ich die Bilanz 2017 / 18 einsehen kann.

Alexander Schlegel
Leser

@ unvoreingenommen
https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet
-> Suchbegriff: 1860

unvoreingenommen
Leser

Danke für den Link. Nur dort kann ich die Bilanz 2017/2018 also den Zeitraum 01.07.2017 – 30.06.2018 nicht finden da die Bilanz für diesen Zeitraum noch nicht erstellt oder veröffendlicht ist

Bine1860
Leser

Und es hätte das ganze rumgorenzeln in den letzten 10 Wochen gar nicht gebraucht, sowas von geschäftsschädigend…

Thrueblue
Leser

Wie ich bereits geschrieben hatte:
25% von Etat Mannschaft/Trainer für das Trainerteam sucht man in Liga 3 ansonsten vergeblich. Meine das ohne Wertung. Aber die Relation stimmt einfach nicht!!

anteater
Leser

Wir haben aber auch den einzigen unantastbaren Trainer der Liga. Und wohl auch den einzigen, dessen Vater ob Kritik an ihm in Kommentarspalten mit Klage droht. Du siehst, unser Trainer muss schon etwas ganz, ganz besonderes sein.

Serkan
Leser

Hast du Vergleichszahlen? Der Druck bei 60 ist höher als vielleicht in der Provinz.

Reinhard Friedl
Leser

Ich finde es gut das er die Verantwortung übernimmt. Und das es zu geschäftlichen Fehleinschätzugen kommen kann ist in allen Firmen möglich. Wenn man einen Haushalt aufstellt, müssen eben Annahmen, wie Sponsorengelder angestellt werden. Lassen diese sich nicht verwirklichen, muss man eben umplanen. Also als Kaufmann sage ich, dass ich ihm nichts nachtrage. Auch mit den künftigen Eintrittspreisen kann ich leben. Viele Fans sagen doch, dass sie sogar Spenden wollen. Daher sehe ich den Aufschlag als Spende. Einige Nörgler, denen die Darbietungen nicht gefallen haben, machen dann vielleicht Platz für Leute, die gerne Karten erworben hätten. Ich persönlich sehe die Chancen um wieder Ruhe hereinzubringen gegeben.

unvoreingenommen
Leser

Herr Friedl, Könnten Sie als Fachmann die Zahlen für jedermann verständlich zuordnen?
Die 2 Mio für Verwaltung würden mich persönlich intressieren. Was könnte das beinhalten.
Herzlichen Dank im voraus

anteater
Leser

Überschlage es doch mal selbst so als Plausibilitätsüberprüfung.

Durchschnittsbrutto in Deutschland ist, glaube ich, etwa € 3600 p.m. plus AG-Anteil 40% gibt ~60.000 p.a.. Ohne Mieten und so wären das 33 Durchschnittsverdiener, die in München dann entweder in einer Garage leben müssten oder auf Nahrung verzichten.

unvoreingenommen
Leser

Sol das ein Kommentar zu meine Bitte an Herrn Friedl sein?

anteater
Leser

Ja. Leider ist es ja so, dass wir alle nicht die gewünschten Informationen immer auf dem Silbertablett serviert bekommen. Da kann man dann auch mal selbst etwas recherchieren oder überlegen. Oder halt, wie Du, immer alles von anderen einfordern. Du erscheinst mir da doch schon eher sehr passiv.

unvoreingenommen
Leser

Hmm jetzt muss ich die Segel streichen. Dein Kommtebtar zu meiner Frage an Hr. Friedl ist für mich nicht nachvollziebar.
Muss echt zugeben ich bin zu Dumm um deinen Ausführungen folgen zu können oder wenigstens den Zusammenhang zu erkennen.

Bluemuckl
Leser

Ich halte es für äußerst mutig und ehrlich von Herrn Scharold, so vor die Presse zu treten. Er bestätigt damit den Eindruck, den ich bisher von ihm hatte. Er scheint ein Macher und kein Schwaller zu sein, gut so.

Dass er die Verantwortung für die kurzfristig erfolgte Budgeterhöhung für die abgelaufene Saison auf seine Kappe nimmt, ist ehrenwert. Natürlich ist er als (damals noch alleiniger) GF offiziell dafür verantwortlich, nur dürfte mutmaßlich die sportliche Leitung – nunja – einen gewissen „Druck“ aufgebaut haben, dies zu forcieren. Aber das ist natürlich nur meine subjektive Meinung.

Auch das Engagement von der Bayerischen ist als sehr positiv zu bewerten. 300 000 Euros sind in Liga 3 durchaus nicht ohne, damit kann man schon ein wenig „kreativ“ werden.

Dass man einen Spieler abgeben muss/möchte ist natürlich schade, allerdings würde ich mir dann einen Verbleib von Efkan Bekiroglu wünschen, da er sich aus meiner Sicht im Saisonverlauf enorm entwickelt und gesteigert hat.

Da ich ein Westkurvengänger bin, trifft mich die Preiserhöhung nicht so sehr und ich denke, alle die tatsächlich aus „Liebe“ zu Sechzig gehen, werden die paar Euro gerne in die Hand nehmen.