Anerkennender Applaus, als sich Sebastian Schäch als neuer Stadionsprecher vorstellt und betont, dass es große Fußstapfen sind, die Stefan Schneider hinterlassen hat. Die Premiere ist gelungen. Trotz kleinem Patzer.

Der durchaus auffällige Patzer – als Sebastian Schäch die Namen der Spieler vorliest nennt er Marcel Bär mit vollständigem Namen statt die Fans den Nachnamen ergänzen zu lassen. Er entschuldigt sich und liest noch einmal vor: “Marcel …” und die Fans rufen “Bär”. Ansonsten war es eine sehr gelungene Vorstellung des neuen Stadionsprechers, der nach nunmehr 28 Jahren Stefan Schneider beerbt. Auch, wenn viele Schneider hinterhertrauern. Es ist der richtige Zeitpunkt.

Sebastian Schäch, Stadionsprecher TSV 1860 München
Sebastian Schäch, Stadionsprecher (c) imago images/MIS

Schäch nach dem Spiel auf Instagram: “Liebe Löwen, mit etwas Abstand und viel, viel Feedback möchte ich nach meinem ersten Spiel einfach nur DANKE sagen! Danke an die besten Fans der Welt für die Unterstützung, für den Applaus und den 💙lichen Empfang! Und das Vorlesen unserer Aufstellung sollte beim nächsten Heimspiel auch klappen – sorry @cello.baer_15 Da kam dann doch etwas Nervosität ins Spiel! Ihr wart so großartig am Samstag, bis boid in Giasing”

Titelbild: (c) imago images/MIS

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei