Das Präsidium des TSV München von 1860 e.V. hat Stellung im Hinblick auf die Klagen der Merchandising GmbH gegen das Logo der „Löwenfans gegen Rechts“ bezogen.

Die Stellungnahme im Wortlaut

Das Präsidium hat von einem Sachverhalt Kenntnis erlangt, zu dem wir unsere Mitglieder informieren wollen. Im Namen der TSV 1860 Merchandising GmbH werden nicht nur kommerzielle Nachahmer, sondern vereinzelt auch Fans und Fanclubs des TSV 1860 München juristisch abgemahnt, wenn sie markenrechtlich geschützte Bestandteile des Erscheinungsbildes des TSV 1860 München nutzen.

Wir legen als Vereinsvertreter Wert auf eine differenzierte Betrachtung der verschiedenen Fälle. Hierzu haben wir bereits am 29. April 2019 Stellung genommen (siehe: Abmahnungen der TSV 1860 Merchandising GmbH)

Es sei noch mal erwähnt, dass die TSV 1860 Merchandising GmbH im Jahr 2012 durch die TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA verkauft wurde und das Unternehmen insoweit eigenverantwortlich handelt. Weder der Verein noch die ausgegliederte Profi-Fußballgesellschaft halten Anteile an der TSV 1860 Merchandising GmbH.

Mittlerweile ist bekannt geworden, die TSV 1860 Merchandising GmbH hat in einem erstinstanzlich für sie erfolglosen Verfahren vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth gegen die Fangruppierung Löwenfans gegen Rechts, überraschend Berufung eingelegt. Das Verfahren betraf diverse Streitgegenstände. Die Klägerin stellt nunmehr ausschließlich jenen Teil des Urteils in Frage, der die Verwendung des weithin bekannten Signets der Löwenfans gegen Rechts betrifft. Das Präsidium des TSV München von 1860 e.V. kritisiert dieses Vorgehen.

Mehr noch: das Präsidium billigt in diesem Fall ausdrücklich die streitgegenständliche Nutzung des Vereinswappens im Signet der Löwenfans gegen Rechts in seiner seit 1995 existierenden Form. Jedem angesprochenen Betrachter ist klar, dass es sich bei der verschiedentlichen Verwendung gerade nicht um offizielle Fanartikel des TSV 1860 handelt, sondern um Bekenntnisse der Löwenfans gegen Rechts.

In 25 Jahren hat sich noch nie ein Präsidium oder eine Geschäftsführung des TSV 1860 München an der Verwendung des Klubwappens im Signet der Fangruppierung gestoßen. Mit einer Vielzahl von Veranstaltungen – Podiumsdiskussionen, Lesungen, Filmvorführungen, Ausstellungen – haben die Löwenfans gegen Rechts der Fankultur in unserem Verein über Jahrzehnte hinweg einen wertvollen Dienst erwiesen.

Als die Löwenfans gegen Rechts vom Deutschen Fußball-Bund im Jahr 2009 für ihr Engagement mit dem Julius-Hirsch-Preis ausgezeichnet wurden, war man beim TSV 1860 München zu Recht stolz auf seine Anhänger. Als den Löwenfans gegen Rechts im Jahr 2015 der Münchner Bürgerpreis für Demokratie – gegen Vergessen verliehen wurde, gratulierten nicht nur die Münchner Ehrenbürgerin und Stifterin Hildegard Hamm-Brücher und der Oberbürgermeister Dieter Reiter, sondern auch der TSV 1860 München. Als die Arbeit der Löwenfans gegen Rechts in verschiedenen TV-Beiträgen (ARD, WDR, BR u.a.) gezeigt wurde, warb der TSV 1860 München auf seiner klubeigenen Website für die Sendungen.

Aus der visuellen Anmutung des Signets der Löwenfans gegen Rechts geht unzweideutig hervor, dass sich das Engagement der Fans nicht gegen Parteien und Akteure des demokratischen Spektrums richtet, sondern explizit gegen Neonazis, die das Umfeld von Fußballspielen für ihre Aktivitäten nutzen wollen. Welche Verhältnisse herrschen können, wenn eine zivilgesellschaftliche Positionierung gegen menschenverachtende Überzeugungen im Umfeld von Fußballvereinen fehlt, zeigen Beispiele an anderen Orten.

München, den 9. März 2020,

Robert Reisinger, Heinz Schmidt, Hans Sitzberger

Mehr Informationen zum Thema:

Juli 2019: Die TSV 1860 Merchandising GmbH klagt wegen Logo der Löwenfans gegen Rechts

Oktober 2019: TSV 1860 Merchandising GmbH verliert Klage gegen „Löwenfans gegen Rechts“

November 2019: Endurteil verkündet – TSV 1860 Merchandising GmbH verliert Prozess gegen Löwenfans gegen Rechts

Januar 2020: Merchandising GmbH setzt Rechtsstreit mit „Löwenfans gegen Rechts“ fort

Die oben dargestellte Stellungnahme findet ihr unter https://tsv1860.org/.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)

neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
DaBrain1860
Leser

Das angeblich rassistische Präsidium mit einer super Stellungnahme zum Vorfall des angeblich rassistisch angegangenen Kredithaies, der eine Vereinigung gegen Rassismus bekämpft!!
Naja, soll verstehen wer will!
Weiter so Wertes Präsidium, das ist der richtige Weg!

Sechzig ist der geilste Club der Welt
Ohne Hasan

Kurt Renner
Leser

Und wieder mal war es sehr wichtig, eine Stellungnahme abzugeben, und vor allem mal wieder die Zusammenhänge zu erklären. Danke ans Präsidium, und danke für die Veröffentlichung hier im Löwenmagazin.

Ihr glaubt gar nicht, wie oft mir nun schon seit 2017 in persönlichen Diskussionen erklärt wurde, daß unser böses 50+1-Präsidium deshalb an solchen Klagen und allen anderen Dingen schuld ist, weil sie ja mit 50+1 alle Entscheidungen durchsetzen können und das ja einfach unterbinden könnten, wenn sie nur wollten…

Es wäre zum Lachen, wenns nicht so traurig wäre lol sad

Also, bitte weiterhin alles erklären und darüber berichten, steter Tropfen höhlt den Stein smile

lustiger_hans
Gast
lustiger_hans

Wieder einer der Momente, wo uns die Verkäufe der Gesellschaften auf die Füße fallen. Wenigstens benennt das Präsidium die Situation deutlich und macht seinen Standpunkt dazu klar. Das hätte man von einigen Vorgängern nicht erwarten können! Was man von der Merch-Gesellschaft und deren Geschäftsführer halten sollte, das ist mittlerweile ja wohl offensichtlich….

SchorschMetzgerBGL
Leser

Super Stellungnahme.
Leider turnt dieser Doni „Luftpumpe“ Power bei jedem Heimspiel im Innenraum rum. Nach Spielende immer einer der ersten Gratulanten bei den Spielern auf dem Platz. Was hat der da überhaupt zu suchen? Fanartikel im Innenraum verkaufen? Überprüfen ob die Spieler schon die original Macron-Sechzig Ware tragen? Hoffentlich erwischt er den Marco Hiller nie, dass dieser während des Spiels eine LFGR Unterbuxe trägt, statt der von ihm bereitgestellten.

Stefan Waltl
Leser

Richtig und wichtig. Danke.

HHeinz
Leser

Ich meckere ja gerne aber dieses Statement ist vom ersten bis zum letzten Satz einfach nur hervorragend. Vielen Dank.

Loewenfan66
Leser

und nicht ein Wort im Hetzerblog
schon eine komische Welt

Serkan
Leser

Boah ist das wichtig, dass die sich gerade machen. Fetter Respekt!

jürgen (@jr1860)
Leser

Sehr gut und sehr wichtig, dass sich der eV hinter die LFgR stellt.
Das beste Präsidium seit Jahrzehnten…

Reinhard Friedl
Leser

Gut gebrüllt e.V. Löwen Präsidium (Ihr seid die Besten). Diese Worte kann der Anwalt der Löwenfans gegen Rechts gleich in seine Klageerwiderung einbauen. Glaubt A. Power und dessen Anwälte tatsächlich, dass deutsche Richter diese Worte nicht in ihrem Urteil würdigen werden?

Bine1860
Leser

Finde ich super, wichtig und richtig!

LNHRT
Leser

Sehr gute Stellungnahme!

Alexander Schlegel
Leser

Das empfinde ich als ein extrem wichtiges Statement, bravo!