Es ist heute der letzte Tag von Geschäftsführer Michael Scharold. Er verlässt nach zweieinhalb Jahren auf eigenen Wunsch den TSV 1860 München. Das Präsidium hat ihn auf der Vereins Homepage mit einigen Worten verabschiedet.

Die Abschiedsworte des Präsidium

Michael Scharold verlässt zum 30. Juni 2020 nach gut zweieinhalb Jahren als Geschäftsführer auf eigenen Wunsch die TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA. Er übernahm Anfang Januar 2018 als Nachfolger von Interimsmanager Markus Fauser die kaufmännische Leitung der Profi-Fußballgesellschaft. Das Präsidium des TSV München von 1860 bedankt sich bei Michael Scharold ausdrücklich für seinen überdurchschnittlichen Einsatz und sein von vielseitiger Kompetenz getragenes umsichtiges Handeln als Geschäftsführer der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA. Michael Scharold hat während seiner Tätigkeit eine hohe persönliche Identifikation mit den Löwen vorgelebt. Seine positive Haltung war bei den Gesellschaftervertretern angesehen und wurde bei der Belegschaft sowie von Sponsoren, Geschäftspartnern und Fans wertgeschätzt. Auch nach seinem Weggang aus Giesing wird Michael Scharold beim TSV 1860 München immer herzlich willkommen sein. Wir wünschen Michael Scharold auf seinem zukünftigen Berufs- und Lebensweg alles erdenklich Gute und weiterhin viel Erfolg. Als Sechzger geht man nie so ganz und deshalb rufen wir ihm zum Abschied gerne zu: einmal Löwe – immer Löwe.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 1 vote
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
4 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

HHeinz
Leser
HHeinz (@hheinz)
5 Tage her

Ich wünsche dem Herrn Scharold aufrichtig alles Gute und bedanke mich für seine Arbeit in den letzten Jahren.
Eigentlich geht er wie er auch gekommen ist. Eher leise. Ich hoffe er findet etwas was ihn Nachts ruhiger schlafen lässt.

nofan
Gast
nofan (@guest_46374)
5 Tage her

Das nenne ich stilvoll

Serkan
Leser
Serkan (@serkan)
5 Tage her
Reply to  nofan

Kommt er gut weg. Geschäftsführer wurden beim TSV 1860 in der Vergangenheit auch schon gaaanz anders verabschiedet. Ob Scharold es verdient hat, weiß ich nicht.

nofan
Gast
nofan (@guest_46398)
4 Tage her
Reply to  Serkan

 Serkan Ob Michael Scharold eine positive Beurteilung beanspruchen kann, ist als Außenstehender nicht mit letzter Gewissheit einzuschätzen. Aber welche Indizien sprechen für eine gute Leistung? Seine Hauptaufgaben waren die Verhinderung der Insolvenz, Liquiditätssteuerung, Aufstellung Jahresabschlüsse, Erstellung Konsolidierungsplanung für die positiven Fortführungsprognosen, Lizenzbeantragungen, Zusammenarbeit mit Sponsoren. Diese Aufgaben muss er erfüllt haben, denn ansonsten bestünde die TSV KGaA nicht mehr.“ Teilweise geistern durch die Medien Beschuldigungen Richtung Scharold, er könne nicht richtig rechnen. Dazu soll er in einer Pressekonferenz gesagt haben: „Ich hatte zu ambitionierte Erlösplanungen im Sponsoring.“ Es ehrt Scharold, dass er dafür die Verantwortung übernommen hat, denn die Ursache… Read more »