Mammutprogramm gab es am Samstag sowohl für Präsident Robert Reisinger, als auch für den Fanbeauftragten Christian Poschet. Nach dem 1:1 des TSV 1860 München gegen den SV Meppen ging es kurz zum Stärken in die VIP-Alm – danach auf die Autobahn.

Keinen Feierabend machten die ehrenamtlichen Funktionäre des TSV 1860 München nach dem Spiel gegen SV Meppen am vergangen Samstag. Der TSV 1860 hatte gerade 1:1 gespielt. Während viele sich noch zu einem Bier zusammensetzen, sei es in der Sechzger Alm, am Grünspitz oder in einer der Boazn, setzten sich sowohl 1860-Präsident Robert Reisinger, als auch Fanbeauftragter Christian Poschet für gut eineinhalb Stunden ins Auto. Es ging in Richtung Osten. Genauer gesagt nach Bayerbach, bei Landshut.

Eingeladen waren die beiden Funktionäre vom Fanclub Bayerbach, den es seit nunmehr 20 Jahren gibt. Organisator war Michi Beck.

Wir haben ein paar Eindrücke von der Veranstaltung.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei