“Impfen to go” möchte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder und damit das Impfprogramm noch effektiver machen. Für vollständig Geimpfte verspricht er mehr Freiheiten.

Markus Söder kündigte eine Verbesserung des Impfangebotes an um das Impftempo zu erhöhen. Es soll “impfen to go” und Impfungen an “ungewöhnlichen Orten” geben. Im Focus vor allem auch ältere Schüler und Studenten. Söder verspricht dabei mehr Freiheiten für Geimpfte. Die neuen Regeln sollen demnächst verkündet werden. “Vollständige, unbeschwerte Freiheit gibt es nur mit Impfen. Ohne Impfen keine Freiheit – jedenfalls nicht so in der Form, wie wir es uns vorstellen”, so Söder. Was das genau heißt bleibt abzuwarten. Am heutigen Dienstag gibt es hierzu eine Kabinettssitzung.

Hubert Aiwanger (Freie Wähler), der Stellvertreter von Markus Söder lässt sich übrigens nicht impfen. „Die Entscheidung, ob sich jemand impfen lässt oder nicht, ist eine persönliche Entscheidung – die nehme ich auch für mich in Anspruch“, sagte der Freie-Wähler-Chef.

Titelbild: (c) imago/Sammy Minkoff

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

roland-mayer

Söder, hast du schon mal im Grundgesetz geblättert?
Grundrechte sind Rechte die jeder bedingungslos erhält- also nicht davon abhängig sind ob man etwas tut oder eben nicht (zum Beispiel impfen lassen)!
Im Grundgesetz ist übrigens auch das „Recht auf körperliche Unversehrtheit“ erwähnt…

Aymen1860

Mit Söder leider auch keine Freiheit. Mir wäre da der Boris lieber, der ist nicht so so ein Paniker….