Laut der offiziellen Homepage des TSV 1860 München hat sich der Beirat der Geschäftsführungs GmbH einstimmig dafür ausgesprochen, von der bis zum Jahresende gegebenen Möglichkeit einer Kündigung der Verträge der 1860-Geschäftsführer nicht Gebrauch zu machen.

Die Gesellschafter seien überzeugt, “dass personelle Kontinuität für den sportlichen Erfolg des TSV 1860 München im Profifußball hilfreich sei”, so der TSV in seiner Mitteilung. Dem Beirat gehören seitens dem TSV München von 1860 e.V. der Verwaltungsrat Nicolai Walch sowie Präsident Robert Reisinger und seitens HAM International Andrew Livingston sowie Saki Stimoniaris an.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
3.7 3 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
63 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

muckl
muckl(@muckl)
Bekannter Leser
25 Tage her

Ich finde es sehr befremdlich, wenn sich in einem Fußball-Forum bzw. Kommentarbereich gesiezt wird! Man kann auch im “du” respektvoll miteinander kommunizieren, sogar bei unterschiedlichen Ansichten.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Muckl
25 Tage her

nofan macht das kategorisch, akzeptiere ich so, andere machen es selektiv, um eine gewisse Distanz zu tendenziell unflätig werdenden Kommentatoren zu wahren.

Oder anders, da gibt es diesen “Spruch”: “Meine Oma hat immer gesagt, dass ich Leute, die ich mag, duzen soll. Ich finde, dass sollten Sie wissen.”

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Muckl
25 Tage her

Es gibt hier eigentlich nur einen, der kontinuierlich siezt und das ist Monsieur “nofan”. Nachdem ich da eine Zeit lang immer zwischen Du und Sie hin und her schwankte, sieze ich ihn jetzt auch nur noch. Er will keine Verbundenheit, die mit einem Du unter uns Löwen-Fans selbstverständlich ist, gut, dann muss man es ja auch nicht erzwingen. Das akzeptiere ich so, auch wenn ich es selber etwas komisch finde.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  arik
25 Tage her

Das mache ich ja im Normalfall auch, aber wenn einer partout siezt, dann passe ich mich an. Aber ich weiß schon, das müsste ich nicht. Vielleicht stelle ich es auch wieder um. Denn im Prinzip finde ich es auch affig. Aber bei besagten User wundert mich eh einiges (auch wenn ich ihm in der Sache oft recht gebe) und das nicht erst seit gestern.

panthera-leo
panthera-leo(@pantheraleo)
Leser
Reply to  Muckl
25 Tage her

“Du” oder “Sie” ist doch letztlich wurscht, es kommt m.E. auf Inhalt, Höflichkeit und Respekt an. Teilweise ist der Umgang hier etwas bedenklich geworden, das beginnt bei völlig unnötigen verbalen Giftpfeilen und endet bei länger “gepflegten” wechselseitigen Feindseligkeiten einiger SchreiberInnen aller Kategorien, die in der Sache absolut entbehrlich sind.

siggi
siggi(@gscheiderl)
Leser
26 Tage her

Die Diskussion um die Gehaltseinsparung von Gorenzel wirft die Frage auf, wer dann Sportdirektor wird und was der dann verdient. Ginge es in diesem Fall nicht nur noch um die Differenz zwischen beiden Gehältern und nicht um einen einfachen Wegfall des Geschäftsführergehalts?
Hinzu kommt, dass Gorenzels Tätigkeiten viel mehr umfassen, als nur Spieler einzukaufen. Ich finde, er macht einen richtig guten Job.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Siggi
26 Tage her

Ich meine, dass es um eben diese Differenz ging. Wie hoch wird die wohl sein? 50.000 p.a.?

siggi
siggi(@gscheiderl)
Leser
Reply to  anteater
26 Tage her

Keine Ahnung. Vielleicht auch viel weniger. Wir wissen es nicht. Wäre es zu viel, hätte das e.V.-Präsidium wohl eher nicht zugestimmt.

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
26 Tage her

Das dürfte jetzt wieder so eine Meldung sein, die bei einigen zu Kopfschütteln führen, denn ein andere Sportdirektor würde natürlich ganz andere Spieler verpflichten, als Gorenzel. Also Spieler holen, mit denen der Aufstieg schon feststeht, bevor sie auf dem Rasen stehen. So aber wird man auf immer und ewig in der 3. Liga bleiben oder gleich absteigen, weil Gorenzel es wohl nicht kann. Dabei ist jeder Sportdirektor beim TSV (hier spielen die Namen keien Rolle) abhängig mit davon, wie viel Geld man hat. Das würde sich auch bei einem anderen Sportdirektor nicht ändern, den man vermutlich nach 9 Monaten schon wieder zum Teufel jagen würde.

Ich bin mit der Arbeit von der Sportlichen Leitung – und da gehört der Trainer mit dazu – schon zufrieden, auch wenn man nicht ist, wo man gerne sein wollte. Würde man oben mitspielen, gäbe es keine Diskussion, weder um Gorenzel noch um Köllner. Aber nachdem man eben nicht oben mit dabei ist, wird halt von vielen gleich wieder alles schlecht gemacht und vergleiche gezogen, was andere machen, wen andere holen und wo die stehen. Für mich reichlich albern, sofort alles und jeden immer gleich austauschen zu wollen, wenn’s nicht so läuft. Aber dafür Indentifikatonfiguren behalten wollen, oder Leute unabhängig ihrer Qualifikation holen wollen, nur weil sei mal beim TSV waren.

Poschner fällt mir da so als Beispiel ein. Was hat man damals gejubelt, als dieser mit seiner B-Klassen-Auswahl von Barcelona angefangen hat. Und es gab nur wenige, die da den Kopf geschüttelt haben, vom ersten Moment an. Und ein paar Monate später wollte man ihn an den Galgen führen. Ist wohl die Löwenmentalität. Wenn’s nicht so läuft wie erträumt, das Tauschprogramm anwerfen, denn dann läuft’s mit Sicherheit.

Dass die Verträge verlängert wurden ist schon in Ordnung. So schlecht ist der Kader jetzt auch nicht, letztes Jahr waren wir mit den gleichen schlechten Spielern gut mit dabei, da wurde auch nicht gemeckert, nur nachdem man sich irgendwie die Hoffnungen auf einen Aufstieg (per Relegationsspiel) gemacht hat, wurde dann wieder alles schlecht und man hätte wen auch immer holen müssen. Und wie sagte Köllner auf einer der letzten PK’s: man hat ihm (Köllner) sämtliche Wünsche erfüllt. Also kann man auch nicht alles auf einen Gorenzel festmachen. Aber irgendeine Sau muss man bei diesem Verein immer über den Acker treiben.

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  Snoopy.
26 Tage her

 Snoopy.: Zutreffend, und jetzt wird GG als Sau durchs Dorf getrieben.

Wobei man sich sicherlich fragen sollte, ob bei 1860 zwei Geschäftsführer sinnvoll sind. Nur wie soll die Lösung aussehen? Die Aufgaben eines Sport-Geschäftsführers Herrn Pfeifer zusätzlich aufbürden?

Ich halte es für eine geniale Idee des Verein, Herrn Pfeifer als Finanz-Geschäftsführer vorzuschlagen. Vor allem, wenn bedacht wird, welche Aufgaben noch auf ihn zukommen. 1860 hat weiterhin Bedarf nach Sponsorengeldern, die weit über das hinaus gehen, was die Einsparung eines Sportgeschäftsführers gegen einen Sportdirektor erbringen würden. Auch wenn der Umbau des GWS durch die Stadt erfolgt, 1860 sollte sich durch Präsenz ein Mitgestaltungsrecht erwirken. Und 1860 muss die Kapitalstruktur bereinigen, soll die KGaA jemals wieder kreditwürdig werden.

Ich halte es für wenig durchdacht, Herrn Pfeifer dann auch noch die Endverantwortung für den sportlichen Bereich aufzubürden. Zudem sehe ich keine sportlichen Erfolge bei den Stuttgarter Kickers, die während seiner Zeit dort eingetreten sind. Dort hängt man wie bei 1860 immer noch der Zeit in der Bundesliga nach, obwohl sie dort gestandener Oberligist sind.

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  arik
26 Tage her

Für mich sind Ihre Kommentare gegen GG aber wie “Sau durchs Dorf treiben!”

Snoopy.
Snoopy.(@snoopy)
Reply to  nofan
26 Tage her

Hier ist die Meinung zu Gorenzel überwiegend positiv. Woanders sieht man das völlig anders, da er es nicht geschafft hat, mit dem Etat den Aufstieg zu sichern (wir haben Halbzeit, alles ist noch möglich, aber das ist egal), er keine “Unterschiedsspieler geholt hat”, die den Aufstieg ermöglichen und deshalb gehört er durch einen anderen ersetzt, der das alles möglich macht und eine 100% Trefferquote bei den Transfers hat. Letzteres ist eh nur eine Träumerei, denn das gibt es nicht.

Man kann, darf Gorenzel auch kritisch sehen. Vielleicht muss man das sogar, was die Akte Mölders betrifft. Oder aber auch die Sache mit den zwei Geschäftsführern, wobei ich eher für ein Vier-Augen-Prinzip bin, als wenn einer allein die Geschäfte führt. Und das auf seinem Namensschild Geschäftsführer steht, war Wunsch von einem gewissen Ismaik. Ob das jetzt zusätzlich viel Geld kostet oder nicht, sei mal dahin gestellt. Aber selbst wenn man ihn zu einem Angestellten machen würde, würdest du von der Differenz auch keinen “Heilsbringer” holen können.

Hier wird auch keine Sau durchs Dorf getrieben, auf der ein Gorenzel sitzt. Dafür gibt es ein anderes “Magazin”, aber dort wird ständig einer auf eine Sau gesetzt und durchs Dorf getrieben, vor allem wenn was nicht läuft oder die Lieblinge nicht wie Heiligtümer behandelt werden oder gleich in irgendeiner Art und Weise an den Club gebunden werden. Dennoch darf und kann man Gorenzel auch kritisieren, über ihn diskutieren.

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  Snoopy.
26 Tage her

Zumal man ja ihn nicht direkt kritisiert wenn man hinterfragt ob 60 sich ihn leisten kann

maximus Löwe
maximus Löwe(@mm1860)
Leser
26 Tage her

Mit dem Herrn Pfeifer sind wir sehr gut aufgestellt….Mit Herrn Gorenzel weniger als ungenügend. Dann dürfte sich nichts verändern. Langweiliger ist nur noch die 1. Liga.

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  maximus Löwe
26 Tage her

Ist das Ihre subjektive Meinung zu Herrn Gorenzel oder können Sie diese durch Fakten untermauern?

maximus Löwe
maximus Löwe(@mm1860)
Leser
Reply to  nofan
26 Tage her

Welche sportliche Weiterentwicklung hat unter Herrn Gorenzel statt gefunden in der 3. Liga?

maximus Löwe
maximus Löwe(@mm1860)
Leser
Reply to  arik
26 Tage her

Vom Grund her sind wir uns einig. Die Arbeit von Herrn Gorenzel lebt nunmal vom sportlichen Abschneiden. Und im letzten Sommer hat er sich noch über den Etat aufgeregt, der für dem Aufstieg nicht reicht. Heute wird mit ihm “verlängert” obwohl er noch weniger Geld zur Verfügung hat. Gorenzel kann man sich in jeglicher Hinsicht sparen.

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  maximus Löwe
26 Tage her

Der, der sich immer den Konsolidierungskurs bzw. den geringen Etat aufgeregt hat war der Trainernofize Bierofka.

Gorenzel hat lediglich angemerkt, dass der (eher mittelmäßige) Etat nicht zwingend zu einem Aufstieg führen wird

maximus Löwe
maximus Löwe(@mm1860)
Leser
Reply to  nofan
26 Tage her

Du hast damit aber meine Frage nicht Beantwortet.

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  maximus Löwe
26 Tage her

Sie sollten auch die nachfolgenden Beiträge lesen

Löwenfan
Löwenfan (@guest_64747)
Gast
Reply to  nofan
26 Tage her

Jetzt kommt der mit dem Bierokomplex wieder. Ich rate dir such dir Hilfe!

Alex64
Alex64(@alex64)
Leser
Reply to  arik
26 Tage her

Arik, weisst du zufällig, ob sich der Vertrag von Herrn Gorenzel damit auch automatisch um 1 weiteres verlängert?

Alex64
Alex64(@alex64)
Leser
Reply to  arik
25 Tage her

Danke!

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  arik
26 Tage her

@  arik
 arik7

So, beleidigend sind Sie auch noch.

Ich diskriminieren niemand. Bierofka war nun einmal nur kurzfristig mit einem Trainerschein ausgestattet. Wildmoser war Metzgermeister, was ich für einen ehrenwerten Beruf ansehe. Und Kothnys Vita wird lediglich nur durch einen “Grillmeister” geschmückt, wie er selbst in einem Interview zum Besten gegeben hat.

Und warum unterbinden Sie folgende ehrabschneidende Kommentare nicht? “Jetzt kommt der mit dem Bierokomplex wieder. Ich rate dir such dir Hilfe!”

Aber Sie dürfen mich gerne sperren. Damit stellen Sie sich für mich auf eine Stufe mit OG, der auch gerne unliebsame Fakten durch unterbinden der Meinungsfreiheit belohnt.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  nofan
26 Tage her

Das mit dem Bierokomplex war nicht Arik 😉

Ich lese Ihre Kommentare gerne,  nofan , schon als ich noch bei der AZ unterwegs war. Der geschmeidige Provokation bin ich durchaus zugeneigt.

Dennoch, chillen Sie mal Ihre Base, wie man in “Jugendsprache” sagen würde. Fände es schon schade, auf Sie hier wegen überspanntem Bogen verzichten zu müssen.

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  arik
26 Tage her

Und allgemein kann man auch, wenn man was “betriebsfremdes” gelernt hat in einem anderen Job sehr gut sein oder eben auch nicht. Tatsächlich sind daher solche Aussagen sinnlos und dienen leider nur der Provokation.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  arik
26 Tage her

War Wildmoser Metzgermeister?

Ich verstehe, was Du meinst, allerdings empfinde ich das mit dem Trainernovizen halt als Gegenpol zu der wirklich ermüdenden Überhöhung, die Biero an mancher Stelle erfährt.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  anteater
26 Tage her

Ja, war Wildmoser.
Und was Bierofka angeht: Wenn ein Forum falsch in die eine Richtung schreibt, wird das Umgekehrte doch nicht richtiger?

Außerdem, warum muss man sich überhaupt kümmern, was wer wo schreibt? Nehmen wir ihn doch einfach als das, was er ist: ein ehemaliger Trainer von 1860, der gute Zeiten hatte, aber auch weniger gute. Mehr braucht man doch gar nicht.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Alexander Schlegel
26 Tage her

Keine Ahnung, wer was wo schreibt, ich lese ja nur hier und ein bisschen auf FB. Und eben da, also auch hier, gibt es schon vereinzelt überzogene Lobhudeleien auf Biero.

Mir persönlich ist er egal, war nie ein großer Fan von ihm.

alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  nofan
26 Tage her

Ja, jetzt machen wir uns aber nicht blöder als wir sind. Natürlich ist der Metzgermeister ein ehrenwerter Beruf, zumindest für alle Fleischesser, aber wenn man die Berufsbezeichnung immer in einem ganz anderen Zusammenhang erwähnt, dann schwingt da selbstverständlich immer der Subtext mit, dass der Mann von einer professionellen Vereinsführung keine Ahnung hatte. Komischerweise machen Sie das bei Michael Köllner nie, obwohl der ein gelernter Zahnarzthelfer ist.

Und natürlich haben beide in ihrem weiteren Berufsleben noch ganz andere Qualifikationen erworben, so dass man den beruflichen Ausgangspunkt einfach auch mal vergessen kann, zumal er eh nichts aussagt. Ein Metzgermeister dürfte mit der Vereinsführung eines der größten Sportvereine überfordert sein, bei einem Großgastronom und gewieften Geschäftsmann sieht das aber ganz gleich anders aus. Also, lassen Sie doch einfach mal diese dümmlichen Herabsetzungen. Sie können doch argumentieren und haben so einen schlechten Stil gar nicht nötig. Auch nicht bei Herrn Kothny. Der hat vielleicht mal auf einer Isarparty den Grillmeister gespielt, aber hat ein Bachelor-Studium in Fußballmanagement absolviert und auch schon anderthalb Jahre in einer Münchner Spielerberateragentur gearbeitet.

Bei Ihnen fühle ich mich so richtig an das Spießertum der 50er-Jahre erinnert, als die brave Liesl den Eltern den Zukünftigen vorstellen will und der gestrenge Papa zwei Fragen hat: 1. Hat er überhaupt gedient und 2. hat er überhaupt eine anständige Ausbildung? Das ist echt so was von muffig.

Last edited 26 Tage her by Alexander Schlegel
Widto
Widto (@guest_64784)
Gast
Reply to  arik
26 Tage her

Danke

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  nofan
26 Tage her

Bitte hör halt mal auf den Biero als Trainer Novizen zu bezeichnen. Ja er hat seinen Trainerschein damals erst gerade gemacht, aber vorher ja schon länger Mannschaften trainiert, ihn als als Novizen zu bezeichnen ist respektlos und das hat er tatsächlich auch nicht verdient

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  arik
26 Tage her

 arik

Wie schon einmal gefragt: Ist es finanzielle lohnend, einen erfolgreichen Sport-Geschäftsführer gegen einen Sportdirektor auszutauschen, um einige TEURO einzusparen? Oder können Sie das Einsparpotential konkret beziffern?

Zudem verhindert ein 2. Geschäftsführer, dass ein alleiniger GF als Allein-Herrscher daher kommt oder sich auf Abwegen begibt (Vieraugen-Prinzip)

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  arik
26 Tage her

Wenn die Gefahren bei einem Alleingeschäftsführer und organisatorische Nachteile nicht gesehen werden, würde ich nicht von Blödsinn sprechen aber von einer gewissen Unbedarftheit.

Auch wenn ich die Auftritte von Herrn Power als störend empfinde, als (in-)offizieller Vertreter von HAM hat er ein Anrecht darauf, wenn der Vereinspräsident das Recht für sich in Anspruch nimmt.

Die Gremien (Beirat, AR) ergeben sich zwingend aus der Rechtskonstruktion einer KGaA. Der Gesetzgeber hat die für erforderlich eingestuft

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  maximus Löwe
26 Tage her

-Letzte Saison 4. Tabellenplatz mit Mitteln, die im Mittelfeld angesiedelt waren, -DFB: Mölders ist “Spieler der Saison” – Köllner gewinnt Trainer-Wahl, -Kicker: 1860 beste Mannschaft während der Saison 2020/21,-Erreichen Achtelfinale im DFB-Pokal, -Spieler aus NLZ im Profikader: Hiller, Kretzschmar, Lang, Belkahia, Dressel, Gresler, Knöferl, Cocic, Greilinger, Djayo

Löwenfan
Löwenfan (@guest_64781)
Gast
Reply to  nofan
26 Tage her

Bleibe bei den Tatsachen. Belkahia war nie bei uns im NLZ. Belkahia war bei Hoffenheim im NLZ und wurde dann,von Biero zu uns geholt. Aber mit Tatsachen hast du es nicht so.

Widto
Widto (@guest_64785)
Gast
Reply to  Löwenfan
26 Tage her

Hatter es noch nie, hält leider nur andere für blöd

KG1860
KG1860(@kg1860)
Leser
Reply to  maximus Löwe
26 Tage her

GG hat z.B. nach Bieros hinschmeißen in Kürze MK aus dem Hut gezaubert. Weiterhin hat er Spieler wie Neudecker, Bär, Deichmann etc. geholt und Spieler wie Hiller, Willsch, Wein weiter an 60 binden können.

Sein Arbeitsnachweis dürfte schon eher positiv als negativ ausfallen, auch wenn viele der Meinung sind wenn ein neuer Spieler nicht gleich jeden Gegner schwindlig spielt und 3 Tore pro Spiel erzielt, dann ist er eine absolute Fehlverpflichtung.

Der Kader ist bedeutend breiter, MK schreit nicht ständig “man muss den Kader verstärken, sonst steigen wir mit dem vorhandenen Spielermaterial sang- und klanglos ab”. Die Mannschaft kann mehrere Systeme spielen, sicher manche besser als andere und hat bis auf ganz wenige Spiele auch einen Plan.

Also, nur weil es jetzt mal 2 Spiele eine richtig auf die Fresse gegeben hat, muss man nicht gleich alles total schlecht reden. Vor Allem, wenn man davor und danach jeweils 2x gewonnen hat.

Michael
Michael (@guest_64745)
Gast
Reply to  maximus Löwe
26 Tage her

So eine schlechte Arbeit macht er nicht. Ob die 1. Liga langweilig ist, kann ich nicht beurteilen, mich interessiert nur, wo 60 spielt.

1860biszumTode
1860biszumTode (@guest_64751)
Gast
Reply to  maximus Löwe
26 Tage her

Wohl wahr (das mit der 1.Liga😁 )……weil immer die ROTEN oben stehen.

nofan
nofan(@nofan)
Leser
26 Tage her

Da werden aber einige Protagonisten schwer enttäuscht sein. Hoffte man doch auf den Grillmeister Maximilian Kothny als Sportdirektor. Und andere hoffen auf den We go to the top-Trainer, der unlängst von Fenerbahçe Istanbul erneut in die Wüste geschickt wurde.

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  arik
26 Tage her

Ja richtig, Horst Heldt hatte sich ins Gespräch gebracht: “Wie die “Bild” berichtet, kann sich Horst Heldt eine Rückkehr zu den Löwen vorstellen.”

nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  arik
26 Tage her

Wie auch immer Interesse an einen Job bei einem anderen Verein zu formulieren, wenn dort noch keine Vakanz gegeben ist, ist in höchstem Maße unkollegial

drew60
drew60 (@guest_64710)
Gast
26 Tage her

War Stimoniaris auch mal wieder nach langer Zeit anwesend?

Last edited 26 Tage her by drew60
nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  arik
26 Tage her

Gibt es Tendenzen, ihn auszutauschen?

Randpositionslöwe
Randpositionslöwe (@guest_64734)
Gast
Reply to  arik
26 Tage her

Da sieht man ja immer nur die Oberkörper. Etwaige Fußfesseln sind dann gar nicht zu sehen. Sorry für den (vielleicht) schlechten Scherz.

anteater
anteater(@anteater)
Reply to  Randpositionslöwe
26 Tage her

 😅  Genau mein Humor!