“Jetzt hat OB Dieter Reiter die Nase voll!”, schreibt die Bild-Zeitung und titelt: “OB Reiters Ultimatum an die Löwen”. Tatsächlich ist es allerdings ein Interview mit mehreren Fragen rund um die Stadt München.

“Wenn die Sechzger da weiter spielen wollen, brauchen wir einen Mietvertrag”, so der Oberbürgermeister Dieter Reiter auf die Frage von Bild warum im Hinblick auf das Grünwalder Stadion nichts voran geht. Den Mietvertrag würde man seit Monaten versuchen zu gestalten. Insbesondere mit Blick auf die künftige Miete. Was Reiter wissen will: “Ob der Verein auch in 10, 15 Jahren im Grünwalder spielen will”. Die Frage müsse geklärt werden, bevor er 60 Millionen Steuergeld ins Grünwalder stecke. Und die Miete? Die könne er nicht festlegen. Weil man noch Daten von 1860 benötige, “etwa zu den Einnahmen”. Die habe man immer noch nicht. Er verstehe das nicht, meint der Oberbürgermeister. “Wir würden das Stadion renovieren, vielleicht sogar mehr Zuschauerplätze realisieren. Und ein Dach – damit es zweitligatauglich ist.” Er hofft, dass man noch dieses Jahr zu Gesprächen zusammen kommt. Ansonsten, so droht Reiter, müsse er die Miete schätzen lassen und “dem Verein den Entwurf eines Mietvertrages zukommen” lassen.

Aktuell liegen dem Oberbürgermeister noch Fragen der CSU im Hinblick auf das Grünwalder Stadion vor. Die in der Geschäftsordnung des Stadtrats München vorgeschriebene Frist (§ 68) hat er bereits verstreichen lassen. Die Frist lief vor genau einer Woche ab. Dafür kann er den Löwen allerdings nicht die Schuld geben.

Unsere Berichterstattung zum Thema

01.12.2121 Antworten zu CSU-Fragen zum Grünwalder Stadion werden demnächst erwartet

01.12.2021 Fragen zum Grünwalder Stadion: Stadt München lässt Frist von CSU-Anfrage verstreichen

25.11.2021 Umbaupläne für Grünwalder Stadion stocken – Bundestagsabgeordneter wirft Stadt Planungslosigkeit vor

22.11.2021 Grünwalder Stadion: TSV 1860 hofft auf direkte Verhandlungen abseits der Öffentlichkeit

22.11.2021 Die Stadion-Harlekinade und das Kommunikationsproblem der Stadt München

22.11.2021 Sport-Bürgermeisterin Verena Dietl kritisiert den TSV 1860 in der Stadionfrage

16.11.2021 Freie Wähler fordern Klarheit beim Thema „Grünwalder Stadion“

12.11.2021 Grünwalder Stadion: Der TSV 1860 München wartet auf einen Dialog mit der Stadt

08.11.2021 Ein Kommentar zu Reiters Stadtgespräch über das Grünwalder Stadion

05.11.2021 Thema in der Süddeutschen Zeitung: das Grünwalder Stadion und die Problemfelder

20.10.2021 TSV 1860 München: Präsident Reisinger fordert Fakten zur Miete des Grünwalder Stadions

18.10.2021 Ausbau und Ertüchtigung des Grünwalder Stadions? Die Fragen aus der CSU-Fraktion München

18.10.2021 Umbau Grünwalder Stadion: Münchner CSU will Antworten zur fehlenden Beschlussvorlage

06.10.2021 Umbau des Grünwalder Stadions: Stadt München zeigt sich zufrieden bei Zuarbeit der Mieter

06.10.2021 Umbau des Grünwalder Stadions? Auch dem Bewertungsamt fehlen Unterlagen

24.09.2021 Umbau des Grünwalder Stadions? Es fehlen noch Unterlagen aus den Fachreferaten

30.09.2021 Für Umbaupläne des Stadions fehlen Unterlagen: Faninitiative reagiert mit Unverständnis

29.09.2021 Umbau des Grünwalder Stadions – wohl auch Anfang Oktober 2021 kein Thema im Stadtrat…

06.09.2021 Auch im September steht das Grünwalder Stadion nicht auf der Agenda des Stadtrates

18.08.2021 Verena Dietl und Roland Hefter – „Auf an Ratsch“ im Grünwalder Stadion

05.07.2021 Beschlussvorlage für Umbau Grünwalder Stadion – weiterhin kein Thema im Stadtrat?

08.06.2021 Münchner Stadtrat tagt – ohne Thema „Umbau des städtischen Stadions an der Grünwalder Straße“

01.04.2021 Umbau des Grünwalder Stadions: Doch keine Beschlussvorlage im April?

17.02.2021 Grünwalder Stadion – so geht es mit den Umbauplänen weiter

26.11.2020 Am Mittwoch im Stadtrat München: Ergebnis des Vorbescheidverfahrens für Umbau Grünwalder Stadion

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
3 2 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
17 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

NEA
NEA(@nea1971)
Leser
1 Monat her

Ich versteh’ da ganz ehrlich den Ansatz des Herrn Oberbürgermeister nicht ganz. Die Stadt ist Eigentümer des Stadions und hat während des Wahlkampfes großmündig den Ausbau des Stadions hinausposaunt. Für die Nutzung des Stadions muss 60 einen Mietvertrag mit dem Eigentümer abschließen, bzw. im Ausbaufall erneuern. Die Ermittlung der Mietkosten ist Sache des Vermieters, also der Stadt – die kann die Kosten á la FCB einfach willkürlich festlegen oder sie kann sich am bisherigen Mietvertrag orientieren und darauf einen zusätzlichen Obulus für die Modernisierung aufschlagen. Ich habe noch nie gehört, dass an Vermieter vom Mieter irgendwelche Info braucht, um die eventuelle Miete ermitteln zu können…krumme Nase – 4,60€, nicht geimpft 34,96€,…
Mir sieht es eher danach aus, dass jetzt, wo wir nicht mehr in Wahlkampfzeiten weilen und ansgesichts der politischen Maßnahmen die Kassen leer sind und damit der Wille für einen Ausbau fehlt. Den schwarzen Peter möchte man aber natürlich auch nicht übernehmen, also denkt man sich irgendwelche Räubergeschichten aus und schiebt die Schuld dem Verein zu.
Es kam ja mal die flappsige Aussage, der Verein kann ja das Stadion nebst Ausbau selbst übernehmen – vielleicht ist das letztlich noch die beste Alternative. Von der Stadt hat man nichts zu erwarten wenn nicht gerade Wahlkampf ist.

andi
andi(@andi)
Leser
1 Monat her

Mehr Plätze? So langsam geht’s in die richtige Richtung

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
Reply to  Andi
1 Monat her

Habe in der Vergangenheit schon öfters geschrieben, als Reiter meinte, an dieser Stelle ist mit Kapazitätserweiterung wegen dem u. jenem…Schluss, war das alles nur Polemik u. politisches Kalkül u. waren Nebelkerzen. Mit einer guten, umfassenden Planung u. dem Willen der Stadt ist mit entsprechenden Ausnahmegenehmigungen…etc. bei entsprechender Finanzierung sehr viel mehr möglich, auch schrittweise erweiterbar, wenn man es so anlegt.

Last edited 1 Monat her by Chemieloewe
alexander-schlegel
alexander-schlegel(@a-schlegel)
Leser
Reply to  Andi
1 Monat her

Er meint natürlich die Aufstockung auf 18.060 Plätze. Mehr gebe ja angeblich das Bebauungsrecht nicht her.

anteater
anteater(@anteater)
1 Monat her

Das ist doch eine Farce und wenn er mit der BLÖD spricht, setzt er dem Schmerz noch Beleidigung oben drauf (frei aus dem Englischen “to add insult to injury”).

Mittlerweile räume ich der hier schon geäußerten These, dass die Stadt einfach keine Kohle mehr (für Großprojekte) hat und der Typ (Reiter) einfach nur billigst auf Zeit spielt, ein, dass sie durchaus korrekt sein könnte.

bluwe
bluwe(@bluwe)
Leser
1 Monat her

Und wieder Zeit verstrichen und außer lamentieren ist nix, wirklich überhaupt nix passiert!
Danke “Sportstadt” München – Danke für nichts!
Jede Kleinstadt macht da der Landeshauptstadt was vor und engagiert sich für jeden Verein!

Last edited 1 Monat her by bluwe
da-bianga
da-bianga(@dabianga)
1 Monat her

Schade dass beim Oberbürgermeister nicht die selben Mechanismen greifen wie im Fußballgeschäft.
Ein Trainer der seine Mannschaft nicht mehr im Griff hat muss gehen.
Da hat es der Reiter schön, mit seinen scheinbar unkoordinierten Verwaltungsabteilungen, er kann seinen Vertrag bis Vertragsende aussitzen.

Friedrich Hegel
Friedrich Hegel(@leviatan)
Bekannter Leser
Reply to  da-bianga
1 Monat her

Ach, ist dass so, dass ein Trainer, der seine Mannschaft nicht mehr im Griff hat, gehen muss…?

da-bianga
da-bianga(@dabianga)
Reply to  Friedrich Hegel
1 Monat her

War das jetzt eine retorische Frage?

tomandcherry
tomandcherry(@tomandcherry)
Leser
1 Monat her

Wenn der Herr Oberbürgermeister von München die Miete so kalkuliert (bzw. höchstwahrscheinlich kalkulieren lässt?), wie er die Inzidenzzahlen der Stadt ermittelt hat lassen, wird das eine ziemliche “Schau ma amoi, nachad seng ma’s scho”-Angelegenheit werden.

Ist dem Herrn R. schon bewusst, dass man in der momentanen Zeit, in der sich nicht mal zwei Wochen irgendwelche Spielpläne zu 100 % im voraus planen lassen, seine Forderung nach MIeteinnahmen seitens des TSV 1860 kaum realistisch darstellen lassen?

Oder genügt ihm eine “Auge mal Pi”-Hochrechnung? Wohl kaum.

Der Mann glänzt durch wenig kenntnisreiche Aussagen in der medialen Öffentlichkeit und versteht es wie kaum ein Zweiter, andere für seine Versäumnisse in den Fokus der Medien zu bugsieren.

Ein echter “doppel roter” Oberwürgermeister.

chemieloewe
chemieloewe(@chemieloewe)
Bekannter Leser
1 Monat her

Den Reiter, diesen unprofessionellen Bremsklotz u. Dampfplauderer, diese Luftpumpe einfach ignorieren!!! Der hat von der Sache eh keine Ahnung u. schwafelt nur dummes Zeug!!! An die Verantwortlichen Entscheider in der Stadt, wie Verena Dietl, mit allen fürsprechenden Unterstützern des Sechzgerumbaus, wie den unterstützenden Stadtpolitikern, gemeinsam ran u. was voranbringen, halte ich für wichtig u. richtig!!! Reiter weiß doch nicht einmal, was in seinem eigenen Laden so abgeht, der Mensch ist völlig inkompetent für den Sechzgerumbau, hat eh dazu keinen Bock u. arbeitet kontraproduktiv dagegen!!! Der soll sich um andere Dinge scheren, anstatt laufend solchen Unfug zu labern, der hinten u. vorne nicht stimmt!!! Einfach ignorieren u. weitestgehend raushalten den Spinner!!!
Mit dem Reiter würde ich mich garnicht weiter beschäftigen, herumplagen u. herumärgern, das bringt eh nichts, den kannst eh nicht gebrauchen!!!
Einfach ignorieren den Mann!!! Reiter, geh weiter u. schleich Dich!!!

Last edited 1 Monat her by Chemieloewe
maximus Löwe
maximus Löwe(@mm1860)
Leser
1 Monat her

Ohne HI kein GWS. So einfach ist das.

thrueblue
thrueblue(@thrueblue)
Leser
Reply to  maximus Löwe
1 Monat her

Ohne GWS und ohne Turnhalle kein Kooperationsvertrag 😉

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
Reply to  maximus Löwe
1 Monat her

Wie kommst du da drauf?

panthera-leo
panthera-leo(@pantheraleo)
Leser
Reply to  maximus Löwe
1 Monat her

Mit HI geht gar nix vorwärts, früher nicht und heute erst Recht nicht mehr, so schaut’s aus.

thrueblue
thrueblue(@thrueblue)
Leser
1 Monat her

Es wird halt angestrebt, dem Löwen deutlich mehr Miete abzuknöpfen als den roten Lumpen oder den Türken. Eine Erbpacht wäre daher das beste Konstrukt, dann vermieten wir an die übrigen Parteien. Das jetzt plötzlich doch mehr Zuschauer möglich scheinen lässt aufhorchen. Es wird wie immer sein: es wäre richtig was Möglich und wird wie immer an unserem Kreditgeber scheitern. Der will ja Kredite vergeben und das beisst sich wie immer mit der für 60 optimalen Lösung.

Bine1860
Bine1860(@bine1860)
1 Monat her

Und wieder spricht er nicht mit Pfeiffer sondern mit der Presse. Wahnsinn..
Kann man also Fristen einfach verstreichen lassen und nix passiert?