Laut einer Pressemitteilung des Vereins wird Dieter Märkle als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums im Sommer nicht verlängern. Gründe hat er nicht angegeben. Erst im Januar 2018 war er für Wolfgang Schellenberg gekommen.

Bitte Anmelden um zu kommentieren
- Werbung unseres Partners -
avatar
  
smilewinklolsadballlionpretzelbeerstadiumlinkrollingheartzzzpolice
 
 
 
11 Kommentar Themen
28 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
20 Kommentatoren
DonZapatabluwe57,58,59,SECHZIGStrohgeländerHaltedichtbindicht Letzte Kommentartoren

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
57,58,59,SECHZIG
Gast
57,58,59,SECHZIG

Dieter Märkle ist doch Ulmer? In Neu-Ulm geboren. Kann es nicht sein, dass es einfach eine persönliche Entscheidung von ihm war?

Redaktionsleitung
anteater
Leser

Einfach komplett naheliegend, sich einen Arbeitgeber nahe der Heimat zu suchen. Aber Hauptsache, die Boulevardpresse konnte mal wieder ein Thema ausschlachten, komplett fehlinterpretieren und Unruhe reinbringen.

Strohgeländer
Redakteur

Danke Dieter für deine Arbeit und viel Erfolg für deine Zukunft.

Haltedichtbindicht
Gast
Haltedichtbindicht

Man braucht weder Legenden ! noch ehm. Spieler für diesen Posten. Sondern fähige Leute und das waren Herr Märkle und auch seine Vorgänger. B. Lauth in Ehren , Agostino auch ,aber die Fachkompetenz lässt ja bei Lauth schon bei DAZN zu wünschen übrig( klar nicht der gleiche Job) .

Der Abgang ist ein herber Verlust, und sagt uns auch die Richtung in was unser Sparkurs gehen wird( nicht falsch Verstehen) bin absolut dafür für den aktuellen Kurs.

Nur man sollte sich schon die Gedanken machen warum und wieso?

Kenne die Hintergründe nicht. Sollte Herr Märkle aber wegen dem aktuellen Kurs nicht mehr mitmachen( sparen) dann weiss jeder Löwen wie die Stunde geschlagen hat. Ich ahne böses. Ich finde den Kurs aktuell Top nicht das ihr meint ich bin auf Grissmaik seite. Nur sehe ich RR nachwievor
negativ. Da er verschiedene Posten schon hatte beim HI Kurs und alles immer guthiess . Also bitte jetzt nicht denken ich bin hier ein Ismaik Anhänger. Der aktuelle Kurs ist das beste wohl seit 1966( seit dann war man nie Schulden frei) aber der Winddreher RR kann es ja auch nicht sein. Ich als Exil Löwe und Vereinsmitglied kriege immer wieder einige beinahe Schlaganfälle wenn ich die huldigungen für unseren Winddreher RR lese. Sorry für ein schlechtes Deutsch, sorry für ein bisschen Themen nicht beachten. Trotzdem Liebe Löwen . Alle aufwachen!! Alle. Alt eingessene die unser Kurs in die 4 Liga mittrugen und Einstimmig dem Darlehens Kurs mittrugen. Das kann doch echt nicht euer Ernst sein. Alles noch besser als Ismaik. Trotzdem ein dunkler Fleck. Grüsse aus dem Exil nach Giesing

Chemieloewe
Leser

Hatte ja auch nur vorsichtig als Bsp. für ein Löwenformat die Idole Lauth u. Agostino angeführt, nicht die Frage beantwortend, ob sie qualitativ geeignet u. fähig sind, das NLZ zu leiten…

Chemieloewe
Leser

Vollblutlöwen vom Format eines Beni Lauth o. Paul Agostino….(auch als Team von 2, 3…Leitlöwen) die sich die Leitung des NLZ zutrauen bzw. dazu fähig sind o. befähigt werden können u. die erforderliche Qualität, Fähigkeiten u. Qualifikation haben, müssten doch zu finden sein. Löwen, die nicht gleich bei den üblichen Turbulenzen u. Gewittern in den Auseinandersetzungen unseres e.V. mit Ismaik u. Gefolge hinschmeißen u. davonlaufen. Da muss ich, bei aller Kritik, Gorenzel in dieser Sache ein Kompliment machen. Endlich mal Leute dort ran, die loyal zum Verein stehen u. nicht so einfach aufgeben! Irgendwie muss doch jetzt mal verlässliches Personal ran, die nicht laufend nach Millionen schreien, sondern die Gegebenheiten eben akzeptieren, so wie sie sind u. trotzdem versuchen, das Beste daraus zu machen. Das NLZ wieder zurück in den e.V.!!!

DonZapata
Leser

Zumal Paul Agostino eine Fußballschule hat. Ich würde ihn gerne bei Sechzig sehen.

BruckbergerLoewe
Leser

Ein 1860 Idol als Identifikationsfigur mit Trainerambitionen wäre für die Jungen wünschenswert. Davon haben wir ja noch genug.

anteater
Leser

Warten wir doch erstmal ab, wie sich unser Trainer entwickelt. Eine Identifikationsfigur ist er ja.

18Sechzig
Gast
18Sechzig

Bin mal gespannt wer nun kommt. Großer Aufreger ist es nicht. Von Märkle hat man eher weniger gehört. Wie gut war er? Schwer zu sagen.

anteater
Leser

Also, wenn das für Manche schon ein Aufreger ist, ich weiß ja nicht. Tausende Leute wechseln ihre Arbeitgeber aus den unterschiedlichsten Gründen. Davon geht die Welt nicht unter und auch keine Firma oder NLZ.

KGTONI
Gast
KGTONI

Dann kommt eben ein Anderer, wo ist das Problem? Sah Ihn ,im Gegensatz zu Wolfgang Schellenberg, eh nie bei Jugendspielen.

L.A.
Gast
L.A.

Könnte man die Pressemitteilung im ganzen veröffentlichten LM ? Es ist schade das die AZ wieder mit „Chaos in Giesing “ hetzt und wo anders von „keiner Perspektive“ für das NLZ.

Redaktionsleitung

Da steht nichts. Nur das er den Vertrag nicht verlängern wird und man das zur Kenntnis nimmt. Keine Begründung.

Löwe
Leser

Mit solchen Meldungen muss man beim „Konsolidierungskurs“ leben.

L.A.
Gast
L.A.

Stimmt man sollte jedes Jahr mindestens 1 Million an Krediten aufnehmen zu 5 % Verzinsung aufwärts um den Nachwuchs wieder in die höchsten Ligen zu bringen das wäre ein nachhaltiges Konzept . „Mehr ausgeben als Einnehmen“ lieber Löwe … 🙈

Löwe
Leser

Das ist Ansichtssache:

Ist es einem lieber wenn die KGaA 70 Mio. Verbindlichkeiten hat und 3. Liga spielt oder ob künftig die KGaA vielleicht 150 Mio. Verbindlichkeiten hätte und Bundesliga spielt. Wahrscheinlich wären die Anteile trotz höherer Verschuldung sogar mehr wert als jetzt.
Ismaik wird man nur los wenn die Anteile an Wert steigen.
Daher würde ich präferieren weiterhin kontinuierlich auch in die Mannschaft zu investieren. Nicht 20 Mio. in einen Söldner-Haufen wie 2016/2017, aber genug um die realistische Chance zu haben aufzusteigen und die U-Mannschaften in die Bundesliga zurück zu führen.

anteater
Leser

150 Mio. Verbindlichkeiten und Insolvenz, das scheint mancher Leute Ziel zu sein.

tomandcherry
Leser

@ Löwe

„Nicht 20 Mio. in einen Söldner-Haufen wie 2016/2017, aber genug um die realistische Chance zu haben aufzusteigen und die U-Mannschaften in die Bundesliga zurück zu führen.“

Was ist den „eine realistische Chance um aufzusteigen“?

Wie würdest Du als Verantwortlicher aktuell ein mögliches Aufstiegsszenario entwerfen?

Und wir sprechen „nur“ vom Aufstieg in die 2. Liga – nicht von einem Bundesliga-Aufstieg 20xx.

Löwe
Leser

Gute kontinuierliche Arbeit gepaart mit einem Top5-Etat wäre für mich eine realistische Chance aufzusteigen. (Innerhalb von 3 Jahren)
So einen Weg müsste man dann in der 2. Liga fortsetzen.

Wo war der e.V. als aberwitzige Entscheidungen in der Abstiegssaison erfolgt sind? Schmidt und/oder Sitzberger haben alles mitunterschrieben!

Immer alles an HI/Cassalette fest zu machen ist doch zu einfach. Leider gibt es bei Sechzig nur immer Schwarz und weiß. Vom einen Extrem ins Andere…

Alexander Schlegel
Leser

@ Löwe
Wenn ich die Erfahrungen aus dem Katastrophen-Abstiegsjahr mit Herrn Ismaiks Investitionen über Londoner Spielervermittlern zur Grundlage nehme, werden es wohl 150 Millionen Schulden + Regionalliga. Solange dieser Mensch nicht einen Funken Verstand in sein Investment einbringt, kann man nur einen weiten Bogen um sein Geld machen. Ehrlich, auf die Idee muss man erst mal kommen: sich von dubiosen Londoner Spielerberatern diese ganzen Ladenhüter für überteuertes Geld aufschwatzen zu lassen. Das ist in etwa so intelligent, als wenn ich bei meinem Metzger um die Ecke mich in Sachen vegetarischer Ernährung beraten lasse und danach enttäuscht bin, dass ich mit 3 Kilogramm Schweinshaxn nach Hause geh …

Die Erfahrungen mit der Abstiegssaison reichen. Damals haben wir den dritthöchsten Zweitliga-Etat gehabt, das Ende ist bekannt. Unseren Investor muss man vor sich selber schützen!

Und selbst wenn er tatsächlich aus Schaden etwas klüger geworden sein sollte inzwischen und es tatsächlich dem Verein überlässt, wie er investiert: wo stehen denn die Mannschaften mit den höchsten Etats in der dritten Liga, nämlich Kaiserslautern und Braunschweig? Der andere Krösus, der mit Investor-Millionen gepamperte KFC Uerdingen, hat gerade mal, nach erneuter Aufrüstung des Kaders zur Winterpause, eine imposante Niederlagenserie hingelegt, während der Tabellenführer VFL Osnabrück mit einem mickrigen Etat von 3 Millionen auskommt. Aber natürlich, wir müssen unbedingt wieder weiter Schulden über Schulden machen. Und als die Millionen nach zähen Verhandlungen vom Investor da waren, hat man seine Königstransfers abgeschlossen: Grimaldi, Moll und Lex. Der erste hat nur ein paar Spiele Lust auf Torejagd gehabt, der zweite war bis zu seiner schweren Verletzung allenfalls Mittelmaß und Lex kämpft seit dem Sommer um seine Form, wobei der wenigstens leicht ansteigende Tendenzen zeigt. Aber haben uns diese teuren Spieler tatsächlich so viel weiter gebracht? Leise Zweifel sind angebracht. In den Preiskategorien der dritten Liga findest Du keine Kracher, die Dir einen Aufstieg garantieren. Da müsstest Du gleich eine Bundesliga-Truppe engagieren, aber die kann unser Investor mit Sicherheit nicht (mehr) bezahlen.

Und Ismaik werde ich garantiert nicht los, wenn ich mehr Schulden mache. Denn jede rausgeworfene Million will der bei einem Verkauf wieder zurück haben. Was meinst Du, warum er und der Herr Mey nicht zusammen gekommen sind? Genau, weil er völlig überzogene Vorstellungen davon hat, was er beim Verkauf haben möchte. Und das soll besser werden, wenn wir weitere Millionen von ihm annehmen? Das ist doch völlig naiv gedacht.

Benedikt
Leser

Hat ein gewisser Robert Reisinger nicht im Chaosjahr 2016/17 im Aufsichtsrat gesessen und einfach zugeschaut wie der Untergang besiegelt wurde???

Alexander Schlegel
Leser

Da ich weder Herrn Reisingers Pressesprecher bin, noch irgendwie mit ihm verwandt und verschwägert, verstehe ich den Zusammenhang jetzt nicht. Aber natürlich haben in dieser Katastrophen-Saison viele weggeschaut und nicht einer zumindest mal warnend seinen Zeigefinger erhoben. Das ist völlig richtig. Aber zumindest Herr Reisinger hat seine Lehren daraus gezogen, in dem es unter seiner Präsidentschaft nicht noch einmal zu so einer Situation kommen wird. Von Herrn Ismaik dagegen habe ich bis heute noch kein Wort des Bedauerns oder eine Entschuldigung uns Fans gegenüber gehört. Ja mei, ist halt das Spielzeug fast kaputt gegangen. Aber macht ja nix, so lange ich das sinnlos rausgeworfene Geld dem Verein als Schulden ans Bein binden kann. Genau so schaut Verantwortung bei unserem Investor aus. Den hast Du erst wieder gehört und gelesen als andere den Karren wieder aus den Dreck gezogen haben. Da hat man sich wieder im Erfolg der anderen gesonnt.

bluwe
Leser

Lieber Benedikt, wenn du keine Ahnung von 1860 hast und zwischen AR und VR nicht unterscheiden kannst, dann wäre es sehr angebracht auf derart polemische Posts zu verzichten – Danke!

Löwe
Leser

Klar bedeutet mehr Geld nicht immer mehr Punkte. Aber kontinuierliche gute Arbeit gepaart mit sinnvoll eingesetztem Geld (vielleicht ein Top5-Etat) wären die besten Voraussetzungen um eine realistische Aufstiegschance zu haben.

Ich habe die Befürchtung, dass mit dem sog. „Konsolidierungskurs“ wir uns mittelfristig in der unteren Hälfte der 3. Liga einnisten bzw. ggf. auch wieder absteigen. Natürlich wäre ein Ausreiser nach oben auch möglich wenn mal alles optimal läuft…
Irgendwann wird das Interesse dann mal nachlassen. In den Bayernliga-Jahren war es oft trostlos. Sowas brauche ich nicht unbedingt nochmal.

Zu Mey: Sein Angebot war angeblich sehr schlecht.

Ismaik war einmal bereits kurz davor die Anteile zu verkaufen. (Zu Zweitligazeiten)
Jetzt wird er nicht verkaufen. Und wird es dann anders, wenn ein neuer Gesellschafter investieren möchte?

Alexander Schlegel
Leser

Warum sollen wir denn nicht einfach mal nur das Geld ausgeben, dass wir einnehmen? Das haben wir seit den 60er-Jahren nicht mehr probiert. Seit ich Fan dieses Vereins bin, gibt man nahezu jedes Jahr mehr Geld aus als man hat und läuft seit dem hinter der Musik her. Und flüchtigen Erfolg um das Jahr 2000 konnte man nicht halten, weil sofort noch größerer Größenwahn einsetzte, siehe Stadionbau Allianz Arena. Ist denn das wirklich so unmöglich einfach nur auszugeben, was man einnimmt? Du magst also die Verschuldungsspirale in der Light-Fassung haben. Aber warum? Und wenn es dann auch die nächsten fünf Jahre mit irgendwelchen abgehalfterten Zweitliga-Spielern nicht funktioniert, was dann? Dann strangulieren wir uns in 10 Jahren, oder wie sieht der Plan B aus?

anteater
Leser

Alexander Schlegel

Du schreibst mir aus der Seele!

anteater
Leser

Das Angebot von Herrn Mey war laut Aussage von Ismaikbeführwortern/Reisingergegnern in den Kommentarspalten der TZ € 20 Mio plus, puh, 40 oder so bei Aufstieg in die Bundesliga. Für einen Regionalligisten. Ein durchaus sehr hohes Angebot.

Chemieloewe
Leser

Ganz toll beschrieben, stimme ich 1860%-ig zu, klasse Kommentar!!! Herr Kind bei H96 u. Herr Kühne beim HSV kommen auch langsam ins Grübeln u. in Bedrängnis….

anteater
Leser

Alexander Schlegel

Fun-Fact am Rande: Die aktuelle Leistungstabelle mit den Millionaros aus Krefeld auf dem letzten Platz (Quelle: https://www.fupa.net/liga/dritte-liga/powerrankings )

Chemieloewe
Leser

Die Schmerzgrenze der Überschuldung ist mit der katastrophalen letzten Geldverbrennungssaison, 2. BL 2016/17, in Alleinregie von Ismaik bei weitem gigantisch überschritten!!! Wann hast Du das denn endlich mal begriffen!? Deshalb haben Robert Reisinger mit seinem Präsidium u. dem Verwaltungsrat, gemäß Zustimmung durch die Mitgliederversammlung, die Verantwortung übernommen, endlich wieder wirtschaftliche Vernunft walten zu lassen u. sind aufgebrochen, den richtigen, notwendigen u. sinnvollen Konsolidierungskurs u. die Restrukturierung der KGaA voranzutreiben! Dahinter steht zum Glück die Mehrheit aller 60er, wie auch ich.

Friedberger
Leser

NLZ Verantwortung liegt nicht beim e.V. und Mucki will es ja auch nicht dem Verein zurückführen

Löwe
Leser

Das NLZ umfasst die Mannschaften von der U9 bis zur U21.
8 Mannschaften (U9-U17) gehören zum e.V.
2 Mannschaften zur KGaA.
Die Verantwortung liegt sehr wohl (großteils) beim e.V.

anteater
Leser

Wobei natürlich die wohl teuersten Posten, U19 und U21 bei der KGaA liegen, welche die vertraglich vereinbarten Unterstützungszahlungen seit Jahren nicht bezahlt. Herr Ismaik ist dort doch Mehrheitseigner. Warum begreift er nicht, dass Nachwuchs Zukunft bedeutet, sondern lässt das NLZ am ausgestreckten Arm verhungern?

Serkan
Leser

Du glaubst, die Stelle wird nicht neu besetzt? Fällt dem Konsolidierungskurs zum Opfer. Da musst jetzt schon selbst lachen, was? Ein Vertrag wird nicht verlängert. Passiert. Wenn alle frühzeitig darüber Bescheid wussten, steht der Nachfolger schon in den Startlöchern.

- Werbung unseres Partners -