Mit unglaublichem Engagement hat Marc-Nicolai Pfeifer bislang ordentlich Sponsoren an die Grünwalder Straße gezogen. Mit Baumdeuter hat der engagierte Finanz-Geschäftsführer des TSV 1860 München nun einen weiteren Partner für die Löwen gewonnen.

1860 Milimeter-Fanbäume bietet Baumdeuter als Weihnachtsbäume an. Das Startup ist eine nachhaltige Firma, die nun den Baum an den Löwen bringen möchte.

Tim Nusser, Vermarkter bei Baumdeuter: “Nachdem der Weihnachtsbaum uns seit Kindertagen begleitet und jedes Jahr aufs Neue Freude schenkt, wollen wir diesen Brauch weiterleben. Schließlich führt er seit Jahrzehnten Alt und Jung in der Weihnachtszeit zueinander. Unser Motto lautet: Aus Liebe zur Familie, Tradition und Natur!”

1860-Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer: “Der nachhaltige Handel mit Weihnachtsbäumen und das Bestellen eines individuellen Baums über eine Online-Plattform sind positive Aspekte in unserem aktuellen Zeitalter. Hier werden Tradition und Innovation vereint.“ Gemeinsam mit dem neuen Partner gibt der TSV 1860 München der gesamten Löwenfamilie die Möglichkeit, sich die bestellten Weihnachtsbäume ans Trainingsgelände liefern zu lassen, wo sie dann im Rahmen einer weiß-blauen weihnachtlichen Fußballlandschaft abgeholt und teilweise von den Spielern der Profimannschaft ausgegeben werden können.”

ÜBER BAUMDEUTER

Die Idee zu Baumdeuter entstand aus einem gemeinsamen Gedanken der drei Freunde Tim Nusser, Alexander Heitzer und Philipp Doll an einer nachhaltigen Beschaffung von Weihnachtsbäumen in Verbindung mit der digitalen Welt zu arbeiten. In der Gesellschaft spielt die Natur eine sehr wichtige und stets begleitende Rolle, deshalb möchten die Baumdeuter über Entstehung und Entwicklung von Weihnachtsbäumen informieren. Die Weihnachtsbäume dienen von der Symbolik als Bindeglied zwischen Familie, Gesellschaft und Natur in der Weihnachtszeit. Dementsprechend ist es den Baumdeutern bedeutend, den Werdegang des Naturproduktes vorzustellen und einen möglichst nachhaltigen Kreislauf abzubilden.

Weitere Informationen: www.baumdeuter.de 
Oder direkt Oder direkt zum Fanbaum: https://baumdeuter.de/produkt/fanbaum/

Titelbild: (c) TSV 1860 München

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
0 0 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
5 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

Herbert
Herbert (@guest_61032)
Gast
1 Monat her

Ein Start-Up Unternehmen für den Vertieb von Weihnachtsbäumen? Sorry das braucht kein Mensch. Auch dass die Bäume von Baumdeuter umweltschonender hergestellt und vertrieben werden, als bei einer örtlichen Firma mit Herstellung und Vertrieb glaube ich nicht. Bei mir im Ort pflanzt auch einer Bäume und verkauft die dann, dass ist dann zumindest regional. Und wenn man als Marketing Chef schon solche Worte wie : “Aus Liebe zur Familie, Tradition…” in den Mund nimmt, sollte man auch wissen dass es in Bayern immer noch Christbaum heißt. Für den Leser wäre zudem mal hochinteressant, was genau die KGaA für konkrete Sponsoringleistungen aus solch einer Partnerschaft erhält. Das wäre mal ein richtiger Mehrwert an Informationsgehalt. Natürlich kann ich aber verstehen, dass sowas im Regelfall nicht nach außen kommuniziert wird.

Last edited 1 Monat her by Herbert
nofan
nofan(@nofan)
Leser
Reply to  Herbert
1 Monat her

“Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.”

“Bedeutungen: [1] mit einem Geschenk in der Form, wie es übergeben wird, soll man zufrieden sein; man bemängelt, kritisiert keine Geschenke – auf die Geste kommt es an.”

Fürs Nichtstun bekommt 1860 Geld und dann wird auch noch gemäkelt. Gehts noch?

anteater
anteater(@anteater)
Leser
Reply to  nofan
1 Monat her

„Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.“

Sollte man aber, sonst könnten die Kosten für den Veterinär erheblich werden, oder die für den Abdecker. So gesehen halte ich die Frage nach der Art/Höhe des Sponsorings schon für relevant.

Sechzgerflore
Sechzgerflore (@guest_61031)
Gast
1 Monat her

Na dann: Weihnachten kann kommen, oh mei XD

thrueblue
thrueblue(@thrueblue)
Leser
1 Monat her

Vielen Dank an die Firma.
In Bayern gibts aber eigentlich nur Christbäume 😉