Die Frauenmannschaft des TSV 1860 München bekommt in der A-Klasse einen neuen Gegner. Die SG SV Hohenlinden / FC Forstern. Allerdings tritt die Mannschaft, die aus der Kreisklasse kommt, außer Konkurrenz an.

Die Löwinnen stehen nach der Vorrunde auf Platz 1 in der A-Klasse. Insgesamt sieben Mannschaften inklusive der Löweinnen spielen um den Aufstieg in die nächste Liga. Nun kommt ein weiterer Gegner in der Rückrunde hinzu. Es ist die SG SV Hohenlinden / FC Forstern. Die Mannschaft spielte die Vorrunde in der Kreisklasse, eben dieser nächsten Liga wohin die Löwinnen wollen. Die Hohenlindnerinnen haben dort nun nach der Vorrunde aufgegeben und ihre Spielgemeinschaft mit Forstern aus der Liga zurückgezogen. Nach sieben Spielen und sieben Niederlagen. 28 Gegentore kassierte die Mannschaft und erzielte selbst nur 8 Tore.

In der A-Klasse soll sich die Mannschaft neu orientieren können. Der Schritt mitten in der Saison eine Liga runterzugehen soll die Mannschaft vor weiteren Negativerlebnissen schützen, heißt es aus Hohenlinden. Man versuche das junge Team aufzubauen und den Druck zu nehmen. Das erste Spiel in der A-Klasse geht dann ausgerechnet gegen die stürmische und torhungrige Mannschaft des TSV 1860 München. In fünf Spielen schossen die Löwinnen 31 Tore und kassierten bislang nur einen einzigen Gegentreffer. Das sind im Schnitt über 6 Tore pro Spiel. Die ehemaligen Kreisklassen-Kickerinnen hätten sich sicherlich für den Anfang einen leichteren A-Klassen-Gegner gewünscht.

Das Spiel gegen die SG SV Hohenlinden / FC Forstern ist am 23. März 2022. In Hohenlinden. Ob Fans zugelassen sind, erfahrt ihr rechtzeitig bei uns im Löwenmagazin. Die Löwenheimat Giesing ist natürlich vor Ort. Vor der Rückrunde sind allerdings noch zwei Testspiele geplant. Am 19. Februar auswärts gegen den FC Puchheim sowie am 6. März gegen die SG FC Aschheim/Kirchheimer SC.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments