Der letzte Sieg des VfR Aalen ist bereits mehr als drei Monate her. In den letzten zwölf Drittliga-Spielen sprang kein Sieg heraus, lediglich sechs Unentschieden konnten geholt werden. Dadurch liegt der VfR mit 17 Punkten aus 22 Spielen auf dem letzten Platz in der Tabelle. Nun hat der VfR Aalen nach der heutigen 1:2-Niederlage seinen Trainer Argirios Giannikis entlassen. Der 39-jährige Grieche übernahm am Saisonbeginn den Trainerposten in Aalen. Seitdem konnte der VfR nur drei Spiele gewinnen. Wer den Verein im kommenden Spiel gegen 1860 betreuen wird, steht derzeit noch nicht fest.

Der VfR Aalen tritt am nächsten Spieltag am Montag, 18. Februar, um 19:00 Uhr beim TSV 1860 im Grünwalder Stadion an. Der VfR ist bereits der vierte Verein in dieser Saison, der mit einem neuen Trainer gegen die Löwen antritt. Neben Norbert Meier beim KFC Uerdingen feierten auch Andre Schubert bei Eintracht Braunschweig und Lukas Kwasniok bei Carl Zeiss Jena ihr Debüt gegen 1860.

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)