Laut dem MDR hat Terrence Boyd vom Halleschen FC nach seinem Platzverweis beim Spiel gegen den TSV 1860 München vom DFB eine Sperre für zwei Spiele bekommen.

Terence Boyd hatte den Kopfball von Stephan Salger auf der Torlinie mit dem Arm abgewehrt und wegen Handspiel in der 29. Minute die Rote Karte kassiert. Damit fehlt der 30-Jährige bei den Duellen gegen den FSV Zwickau und Waldhof Mannheim. Der Verein hat dem Urteil laut MDR bereits zugestimmt.

3. Liga, 2021/2022, 8. Spieltag, Hallescher FC – TSV 1860 Muenchen, 12.09.2021, rote Karte gegen Terrence Boyd

Bei einer Roten Karte ist der Spieler bis zur Entscheidung durch die Gerichte gesperrt, ohne dass es eines besonderen Verfahrens bedarf. Das weitere Verfahren wird durch den Kontrollausschuss des DFB eingeleitet. Nach Vorgaben der FIFA muss nach einem Feldverweis im Mindestmaß ein Spiel Sperre folgen.

Titelbild und Artikelbild: imago images/Eibner

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei