In einem ausführlichen Interview spricht Daniel Bierofka mit dem Portal Transfermarkt über seine Karriere und natürlich auch über den TSV 1860 München. Von einem unmenschlichen Druck spricht er, der in der Saison 2017/18 bei den Löwen vorherrschte.

Daniel Bierofka übernahm die Profimannschaft nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga in die Regionalliga. „Verantwortung zu übernehmen heißt, nicht auf die anderen warten, sondern selbstständig aktiv zu werden”, so Bierofka gegenüber Transfermarkt: Der Druck, der in der Regionalliga-Saison auf die Mannschaft, ihn und die Angestellten im Verein lastete, sei unmenschlich gewesen: “Wir wussten, wir dürfen nirgendwo einen Fehler machen, sonst ist der Verein schneller weg, als wir gucken können. Während alle nach dem Aufstieg gefeiert haben, herrschte in mir eine innere Leere. Über fast ein Jahr mit einem permanenten Existenzdruck leben zu müssen, das schlaucht immens. Eine Sache ist aber auch klar: ohne die Fans und deren bindungslose Begeisterung und Überstützung hätten wir diesen Weg nie geschafft”.

Das komplette und sehr ausführliche Interview findet ihr auf Transfermarkt: Bierofka über „absolut geniale“ DFB-Zeit, CL-Abende und „unmenschlichen Druck“ bei 1860

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 2 votes
Article Rating
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments