Die aktive Fanszene hat am vergangenen Samstag in Wiesbaden ein klares Zeichen gesetzt und den Profis des TSV 1860 München gezeigt, dass sie hinter der Mannschaft stehen.

Über 400 Kilometer legte die Ultra-Delegation von München nach Wiesbaden zurück, um der Mannschaft vor dem Spiel gegen den SV Wehen Wiesbaden Präsenz zu zeigen. Seit weit über einem Jahr ist der aktive Support in den Kurven der Stadien aufgrund von Corona nicht möglich. Mittlerweile sind es 47 Spiele in der Dritten Liga, die ohne Löwen-Support auskommen mussten.

Mehr Bilder auf der Seite der Münchner Löwen unter: https://muenchnerloewen.de/medien/fotos/details/20-21-36st-08-05-2021-sv-wehen-wiesbaden-tsv-1860-11-10.html / Bildrechte Titelbild: Münchner Löwen

(Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Löwenmagazins.)
5 3 votes
Article Rating
10 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments

DaBrain1860
DaBrain1860 (@dabrain1860)
Leser
1 Monat her

Super Sache von den Jungs!

Ich denke die Mannschaft mit Stab freut sich über jede Zuwendung von Emotionen der Fans, ganz egal ob es geschieht wie oben beschrieben, ein Buskonvoi, ein lieb geschriebener Brief, ein gemaltes Bild oder einfach ein Fan der am Straßenrand der Mannschaft winkt.
Ich gehe einfach mal davon aus das Mannschaft und Stab die Zeit vor Corona genauso vermisst wie wir Fans!

United Sixties
United Sixties (@richard-ostermeiergmail-com)
Bekannter Leser
1 Monat her

Ultras, Fanclubs, Stammtische und alle sonstigen Fans mit oder ohne Niveau für ein geeintes friedliches Sechzig mit weiterhin maximalen Erfolgen ! Jeder Support ist jetzt wichtig und hilft , auch wenn es der ein oder andere nicht verstehen mag. Sonntag zum Derby brennt Giesing vor lauter Löwenfreude pur 😉

Tegernseer Löwe
Tegernseer Löwe (@guest_56105)
Gast
1 Monat her

Tolle Aktion der aktiven Fanszene. Respekt.

Dieter Schwarz
Dieter Schwarz (@guest_56095)
Gast
1 Monat her

schauen leider aus wie ein Haufen Deppen, die Reaktion der Spieler und Trainer ist auch demgemäß zurückhaltend, oder?
Ich finde Aktionen der Fans super, aber das ist nicht repräsentativ und braucht auch kein Forum.

18-60
18-60 (@guest_56103)
Gast
Reply to  Dieter Schwarz
1 Monat her

Ganz so weit würde ich jetzt nicht gehen.
Dennoch scheint dieser Personenkreis nie ohne diesen m.M.n. völlig überflüssigen Pyros auszukommen. Was daran ach so toll sein soll, werde ich nie verstehen.

Es sagt im übrigen einiges aus, wenn der Betreiber dieses Blogs, pauschal Gäste beleidigt, nur weil er gegensätzlicher Meinung ist.

Dieter Schwarz
Dieter Schwarz (@guest_56114)
Gast
Reply to  Arik
1 Monat her

Lieber Arik,
jemanden unterirdisches Niveau zu unterstellen, ist für mich schon beleidigend. Solltest du in Bayern aufgewachsen sein, müsstest du wissen, dass ein Depp keine gravierende Beleidigung ist, sondern eine Momentaufnahme.
Das Löwenmagazin schätze ich sehr, sehe aber immer wieder, wie leicht und gern von den Schreiberlingen wie dir den Ultras gehuldigt wird. Ohne dich zu kennen, ich bin schon länger Fan von 60 als du und liebe an 60 die Vielfalt und nicht die Einfalt wie auf dem Foto: dunkel gekleidete Ultras (könnte von jedem Verein sein) in ihrer militanten Selbstinszenierung.
Bitte nicht falsch verstehen, ich finde die Choreos und sonstige Stimmungselemente der Münchner Löwen super, aber es gibt noch viele andere Anhänger*innen, die auch wichtig sind und in euren Berichten nicht erscheinen. Zum Schluss wünsche ich dir noch eine Brise Toleranz garniert mit etwas Ironie.

Bine1860
Bine1860 (@bine1860)
Redakteur
Reply to  Dieter Schwarz
1 Monat her

Nur, weil jemand länger Fan ist als der andere ist er noch lange nicht im Recht. Das ist einfach kein Argument. Und dass genau im Löwenmagazin die „anderen Anhänger*innen“ nicht erscheinen stimmt halt so gar nicht. Wenn du öfters hier was lesen würdest, müsste die zumindest eine der ganzen Reihen über Fans aufgefallen sein (zB IBAS). Deine Argumentation ist also tatsächlich auf niedrigem und sogar falschem Niveau.